Qualitätsfaktor fällt weg

Auf Google+ hat das AdWords Team eine weitere Neuerung für Google’s Werbeplattform verkündet. Diesmal geht es um den Qualitätsfaktor. Dieser ist dafür da, die Qualität der Anzeige im Hinblick auf ihre Relevanz, ihre Zielseite und ihre Klickwahrscheinlichkeit zu errechnen. Je höher der Qualitätsfaktor, desto besser wirkt sich das auf dem Klickpreis aus.

Ab der Woche vom 12. September wird es nun aber einige Keywords geben, für die dem Werbetreibenden im Voraus kein Qualitätsfaktor mehr angezeigt wird. Dies wird der Fall sein, wenn es nicht genug Impressionen oder Klicks gibt – oder, wenn es sich um ein neues Keyword handelt.

AdWords Qualitätsfaktor

Filter überprüfen

Es handelt sich also im Allgemeinen um jene Keywords, für die es noch keine belastbaren Datensätze gibt. Und anstatt hier eine Schätzung auszuspielen, wird Google künftig einfach ganz von einem Qualitätsfaktor absehen. So soll mehr Transparenz im Hinblick auf die dahinter stehenden Daten gewährleistet werden.

Google empfiehlt daher, dass alle Nutzer ihre Filtereinstellungen in AdWords überprüfen sollten. Denn um die neuen “null Quality Scores” zu sehen, müssen die Vorgaben für das “Anzeigen von Keywords mit einem Qualitätskator von x” entsprechend angepasst werden. Nur so kann man sicher gehen, dass man nichts verpasst.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here