AMP kommen in die SERPs

Werbung

AMP gelten als Erfolg

Mit dem Acceletated Mobile Pages Project versuchen Google und viele andere Firmen, das mobile Internet deutlich schneller zu machen. Seit der Einführung dieser neuen Technologie wurden Millionen von Websites dafür ausgerüstet. AMP werden also bereits jetzt, nach nur wenigen Monaten, von den Beteiligten Unternehmen als Erfolg gewertet.

Und diese Entwicklung war möglich, obwohl AMP bislang nur im Nachrichtenkarussell angezeigt wurden. Zwar haben Google-Offizielle wie John Mueller bereits mehrfach angedeutet, dass der Aktionsradius der AMP in Zukunft erweitert werden könnte – doch einen Zeitplan oder genaue Verwendungszwecke wurden nie genannt.

Nun gibt es neue Funktionalitäten

Doch nun gibt es die erste offizielle Ankündigung in diese Richtung. So sollen AMP künftig in den ganzen organischen Suchergebnissen auftauchen.  Es ist jetzt schon möglich, sich das Ganze mal in einer Demo anzuschauen. Dafür muss man natürlich auf einem mobilen Endgerät unterwegs sein.

AMP SERPs

Auch in den SERPs sollen die AMP Ergebnisse dann mit dem Symbol (also Blitz mit AMP Schriftzug) gekennzeichnet werden. Um zu gewährleisten, dass die AMP auch in den SERps gut funktionieren, will Google in den nächsten Monaten erst einmal das Feedback zu der Demo auswerten.

Das Ganze wird also erst gegen Ende des Jahres wirklich Live gehen. Interessenten haben daher noch genug Zeit, um ihre Seite fachmännisch umrüsten zu lassen – und das Ergebnis ausführlich in der Demo zu testen. Sicherlich werden dabei auch viele Erkenntnisse gewonnen, die dem Open Source Projekt zu Gute kommen werden.

Kein Rankingfaktor, aber

Und für viele Seiten wird es sicherlich sinnvoll sein, die AMP Technologie zu übernehmen. Wichtig ist jedoch, dass AMP kein Rankingfaktor für die organische Suche ist. Das kann sich aber natürlich in der Zukunft auch ändern. Und gibt es eione molbile und eine AMP Variante einer identischen Seite, dann wird Google immer die AMP Version ausspielen.

Zudem könnten sich die Accelerated Mobile Pages sich mit der Zeit zumindest zu einem indirekten Rankingsignal entwickeln. Denn wenn immer mehr Nutzer nur auf die Ergebnisse mit AMP-Auszeichnung klicken, dann wird Google das sicher zur Kenntnis nehmen und die Ergebnisse entsprechend anpassen.

Auch der Umstand, dass die Nutzererfahrung auf diesen Seiten dank der geringen Wartezeiten besser sein könnte, dürfte hier eine indirekte Rolle spielen. Webmaster sollten also überlegen, ob sich die Erstellung einer AMP Version ihrer Website nicht doch lohnt. Oft ist die Umstellung auch gar nicht schwer zu bewerkstelligen.

Werbung

TEILEN
Nach meinem Studium der Politikwissenschaften (Schwerpunkt Diplomatie) habe ich mich im April 2015 der imwebsein GmbH angeschlossen. Im Bereich Online-Marketing war ich zuvor für einige politische und sportliche Organisationen tätig - und unterstütze einige von ihnen immer noch im Ehrenamt. Ich freue mich auf einen regen Austausch, vor allem auf unserem neuen SEO-Portal!

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT