Arbeitgeber stellen sich vor: Trust Agents

Werbung

Eines kann es in der SEO- und Online-Marketing-Szene nie genug geben: Fachkräfte. Viele Agenturen mit unterschiedlichsten Schwerpunkten haben zahllose Vakanzen zu besetzen. Und nicht nur die Ansprüche der Arbeitgeber sind hoch – auch die Arbeitnehmer überlegen sich sehr genau, wo sie sich bewerben sollen. Wir möchten beide Seiten zusammenbringen und euch zeigen, was es da draußen für tolle Firmen und Chefs gibt – in unserer Reihe “Arbeitgeber stellen sich vor”.

Im zweiten Teil geht es um eine der führenden Agenturen in Deutschland: Trust Agents. Vor allem dank Gründer Dominik Wojcik und vieler spannender Projekte (unter anderem Patronus) ist das Unternehmen nahezu dauerhaft öffentlich präsent. Und in letzter Zeit liest man immer wieder, dass neue MitarbeiterInnen gesucht werden. Wir haben uns daher einmal mit Eva Stock, ihres Zeichens Teamleiterin HR, über die Ansprüche und Vorteile der Agentur unterhalten.

Blick In Den Eingang

Hallo Eva, wann immer ich in letzter Zeit etwas von den Trust Agents sehe oder lese, ist eigentlich auch ein Stellengesuch dabei. Wie kommt es, dass ihr so intensiv nach neuen Leuten sucht?

Eva StockHallo Oliver, schön, dass dir unsere Aktivitäten auffallen! Wir sind jetzt gut 5 Jahre als Agentur am Markt und setzen seitdem auf organisches Wachstum. Das heißt, dass wir beständig schauen: Wo fehlt jemand? Wo braucht es noch eine neue Kollegin oder einen neuen Kollegen, damit unsere Kunden und unser Team zufrieden sind?

Momentan sind wir über 65 Mitarbeiter und können und wollen weiter wachsen. Dabei ist es uns auch wichtig, nicht auf dem Status quo stehen zu bleiben, sondern mit den Anfragen und Bedürfnissen unserer Kunden zu wachsen.

Ich bin jetzt seit November 2016 dabei und durfte seitdem drei Teams komplett neu aufbauen. Das bedeutet, dass wir in den meisten Fällen zunächst den Senior oder Teamlead suchen, der sein Know-how einbringen kann, um dann das Team nach und nach aufbauen zu können. Zudem setzen wir einen sehr großen Fokus auf die Ausbildung: Werkstudenten und Trainees suchen wir beständig, da wir diese auch intern weiterentwickeln.

Das heißt, dass es bei euch auch ein guter Karriereweg ist, erst einmal “unten” anzufangen? Ich kann mir also auch als Trainee oder Werkstudent eine berechtigte Hoffnung auf eine langfristige Anstellung machen – weil man viel lernt und dadurch auch selbstständiger arbeiten kann?

Es ist auf jeden Fall ein ebenso guter Weg, wie als Professional bei uns einzusteigen. Ich war echt beeindruckt von dem umfassenden Onboarding, das bei uns stattfindet (das war schon da, bevor ich kam, daher kein Selbstlob an dieser Stelle). Ich komme aus einem Konzern und dort hätte man für so ein umfassendes Onboarding-Konzept einiges gegeben.
Als Trust Agents verfolgen wir bei allen Trainee-Einstellungen das Ziel, dass die Mitarbeiter nach der Ausbildung bei uns bleiben. Wir stecken viel Zeit und damit Geld in die persönliche Weiterbildung und möchten unsere Trainees und Juniors gerne bei uns weiterentwickeln.

Blick Auf Unsere Mitarbeiterwand

Bei allen Such- und Ausschreibungsaktivitäten ist es uns wichtig, dass die Balance gewahrt bleibt. Ich halte nichts davon, Mitarbeiter gerade am Anfang ihrer Karriere in Teams “reinzupumpen”, wo sich am Ende dann niemand um sie kümmern kann.

Wir legen hier bei Trust Agents einen besonderen Fokus auf Know-how-Transfer und die umfassende Betreuung neuer Mitarbeiter. Da muss man dann eben auch aufpassen, dass man die Teams nicht überfordert. Um das zu vermeiden, bin ich mit den Teamleads und dem Management in beständigem Austausch. Unser Ziel ist, dass sich jeder hier Willkommen fühlt.

Kannst du im Hinblick auf eure Aus- und Weiterbildungsangebote etwas ins Detail gehen? Bietet ihr Seminare, Bildungsurlaub sowie Arbeit an eigenen Projekten an oder wo lernen eure Neulinge am meisten?

Wenn man bei uns einsteigt, läuft man – je nach Wissensstand und Aufgabe – erst einmal durch verschiedene Workshops. Besonders Trainees, Praktikanten oder Werkstudenten werden von vornherein “abgeholt” bezüglich unserer Arbeitsweise, Umgang mit den verschiedenen Tools, im Zeit- und Projektmanagement etc.

Es gibt für jeden neuen Mitarbeiter einen eigenen Mentor an die Hand, der fachlich und persönlich den Einstieg bei Trust Agents unterstützt. Darüber hinaus gibt es insbesondere für Berufseinsteiger ein monatliches Zeitkontingent, das für die eigene Weiterbildung – u.a. für verschiedene Kursangebote – genutzt werden kann: Webinare, Videos, Teilnahme an Kunden-Calls, verschiedene interne Workshops und Vorträge – wir haben ein sehr umfassendes Programm.

Im Online Marketing, insbesondere im SEO, darf man keinen Trend verschlafen. Daher müssen und wollen wir als Trust Agents viel in den Know-how-Aufbau und die Weiterbildung unserer Mitarbeiter stecken.

Wenn jemand auf einer Konferenz war, teilt er seine Insights mit dem Team. Unsere Geschäftsführung ist ja auch recht umtriebig als Speaker und hält die Vorträge auch noch einmal intern. Zusätzlich laden wir externe Speaker zu ganz unterschiedlichen Themen ein, die uns aus ihrer Arbeit berichten (z.B. BI, PR etc.).

Blick In Besprechungsraum

Wir stellen all unseren Mitarbeitern frei, mit unseren Tools und dem Know-how auch an eigenen Projekten zu arbeiten. Der ein oder andere führt erfolgreich seine eigene Webseite oder den geliebten Blog. Wir sehen das positiv und freuen uns, wenn jemand den Know-how-Aufbau auch anders nutzen kann und will. Eigeninitiative ist dabei natürlich auch wichtig, unsere Teamleads machen sich aber auch viele Gedanken darüber, wie sie ihre Mitarbeiter weiterentwickeln oder unterstützen können.

Das hört sich klasse an, denn wie du sagst: Es gibt so viele Trends, dass man ohne kontinuierliche Weiterbildung schnell ins Hintertreffen gerät. Siehst du denn aktuell Themenbereiche, die ihr bisher noch nicht bearbeitet – die aber bald für euch wichtig werden könnten? Wo es also ein Plus sein kann, wenn ein Bewerber sich dort schon auskennt?

Wir sind daran interessiert, alle unsere Bereiche kontinuierlich weiterzuentwickeln. Ein gewisses analytisches Verständnis und die Strukturiertheit, verschiedene Projekte und Kunden parallel zu organisieren, ist ein großes Plus.

Performance Marketing und Social Advertising sind auf jeden Fall Felder, die wir in Zukunft als Agentur stärker bespielen wollen. Auch Business Intelligence und Analytics gewinnt immer weiter an Bedeutung.

Unsere Kunden fragen uns auch stark im Bereich Content Marketing an – dem sind wir nun entgegengekommen, indem wir das Team auf- und ausgebaut haben. Insgesamt setzen wir aber nicht nur auf externe Mitarbeiter, sondern auch auf die interne Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter.

Wenn sich ein Bewerber bereits wirklich gut im Bereich technisches SEO auskennt, ist das für mich jedes Mal ein Highlight. In unserem SEO-Consulting-Team besteht Bedarf an erfahrenen Kollegen, die auch Lust auf Kundenkontakt haben. Wir erhalten generell mehr Kundenanfragen, als wir abarbeiten können, was wir natürlich ändern möchten. Der Bewerbermarkt im Bereich technisches SEO ist sehr hart umkämpft und recht überschaubar – das musste ich leider sehr schnell lernen. Daher freue ich mich immer über Kandidaten mit Background im Onpage-SEO.

Benedikt Illner Im Grespräch Mit Unseren Consultants
Genauso freuen wir uns aber, wenn jemand Enthusiasmus für den Bereich Outreach mitbringt. Die Kommunikation mit Bloggern und Webmastern ist abwechslungsreich und vielseitig. Man benötigt allerdings auch ein wenig Durchhaltevermögen dafür. Wenn jemand für das Thema Kommunikation brennt und Lust hat, sich auch mit dem analytischen Teil von SEO auseinander zu setzen, dann ist das die perfekte Kombination, um im Outreach erfolgreich zu sein.

Du siehst: Wer Lust auf Online Marketing hat, der findet bei uns ein Zuhause.

Wie sieht es denn bei euch – über die Fort- und Weiterbildung hinaus – auf der Arbeitgeberseite aus? Habt ihr bestimmte Dinge implementiert, die dafür sorgen sollen, dass die Angestellten sich wohl fühlen?

Neben dem obligatorischen Müsli-Frühstücks-Kaffee-Kicker-Berlin-Angebot möchten wir vor allem gemeinsame Erlebnisse fördern. Ausflüge, Kneipenabende oder gemeinsames Fußballgucken bei Pizza und Getränken: Wir sind für alles offen. Auch, wenn jemand eine Idee hat, setzen wir diese gerne um. Ich kenne wirklich wenige Firmen, bei denen es so einfach geht, eine schöne Idee zu realisieren. Da ist Trust Agents wirklich großzügig.
Besonders toll ist, dass wir dieses Jahr im September alle gemeinsam zum Festival unseres Agentur-Netzwerkes “Dept” fahren. Freitag bis Sonntag geht es vor allem darum, sich auszutauschen und Spaß zu haben – das alles in Amsterdam und umsonst für unsere Mitarbeiter.

Blick Ins Office

Neben der klassischen “Idea-Box”, in die eigene Ideen und Hinweise gelegt werden können, starten wir im Herbst mit unserer Mitarbeiterumfrage, die wir in Zukunft regelmäßig durchführen. Hier erhoffen wir uns einen ehrlichen Einblick in die Themen, die unsere Mitarbeiter bewegen. Da, wo wir etwas ändern können als Trust Agents, werden wir in jedem Fall anpacken.

Wir haben in den kommenden Monaten noch viel auf der Agenda stehen im HR-Bereich, was den Mitarbeitern zugute kommen wird. Wer jetzt bei uns einsteigt, kommt also ganz sicher zum richtigen Zeitpunkt!

Wo du es gerade ansprichst: Seit Anfang des Jahres seid ihr ja Teil von Dept. Kannst du erklären, wie es dazu kam, was sich verändert hat und was das für die Zukunft des Unternehmens bedeutet?

Da die Anbahnung vor meiner Zeit stattfand und das über die Geschäftsführung lief, kann ich dir hierzu nichts erzählen. Was ich aber weiß und für uns als Agentur Grundlage der Integration ins Netzwerk war: Es ging viel über Vertrauen und Sympathie. Dept schaut sich sehr genau an, mit welchen Menschen sie zusammenarbeiten möchten. Es geht also nicht nur um “nackte Zahlen”, sondern auch um das, was dahinter steckt. Das finde ich persönlich absolut ungewöhnlich, auch wenn jetzt jeder denkt: “Jaja, klar, einen Haken hat das Ganze doch sicher!”. Ich kann erst einmal für mich und mein Department sprechen: Wir haben weiterhin absolute Entscheidungsfreiheit und bekommen Vertrauen und Support entgegengebracht. Im Headquarter von Dept in den Niederlanden sitzen tolle HR-Kollegen, die mit extrem viel Enthusiasmus bei der Sache sind und immer ein offenes Ohr haben. Dabei sind sie unheimlich schnell in der Umsetzung von Themen. Kompetenz-Gerangel gibt es nicht. Ich kenne das auch anders und war wirklich überrascht, wie entspannt die Zusammenarbeit läuft.

Trust Agents Gebäude Außenansicht

Es gab auch für alle anderen Departments keine Veränderung mit einem “riesen Paukenschlag”, wie man sich das vielleicht bei einer Integration vorstellt. Vielmehr findet eine Annäherung im Rahmen von Themen und Kunden statt. Wir können von den anderen Agenturen eine Menge lernen und sie auch umgekehrt von uns. Erste gemeinsame Pitches wurden auch schon erfolgreich gestaltet und es herrscht reger Wissensaustausch.
Für uns als Trust Agents bedeutet das also, dass wir auf einen Schlag viele tolle neue Austauschpartner gewonnen haben und somit auch unser eigenes Wissen anreichern können. In der praktischen Arbeit sind wir aber weiterhin autonom und können “unser Ding” machen – damit sind wir ja schließlich erfolgreich geworden. Es fühlt sich also definitiv nach einer Win-win-Situation an.

Das hört sich ja sehr gut. Liebe Eva, nochmals vielen Dank für deine Zeit. Die letzten Worte gebühren natürlich dir.

Ich danke dir, Oliver, für die Möglichkeit, über Trust Agents zu sprechen. Wenn jetzt jemand denkt: “Würde mich ja schon mal näher interessieren…”, dann meldet euch gerne über karriere@trustagents.de oder über LinkedIn oder Xing bei mir. Ich erzähle euch jederzeit mehr über die vielfältigen Möglichkeiten, bei uns einzusteigen. Auf www.hrisnotacrime.com könnt ihr mehr über mich persönlich und meine Arbeit als HR erfahren.

Werbung

TEILEN
Nach meinem Studium der Politikwissenschaften (Schwerpunkt Diplomatie) habe ich im Juni 2015 das SEO Portal bei der imwebsein GmbH mitgegründet. Seit Januar 2017 bin ich nun als Chefredakteur für den redaktionellen Teil zuständig. Daneben kümmere ich mich als ehrenamtlicher Pressewart um die Öffentlichkeitsarbeit des Badminton-Club Tempelhof.

Hinterlasse eine Antwort