Werbung

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Bloo:Con. Wie ich schon hier berichtet habe, ist die Bloo:Con mein kleiner Geheimtipp. In 12 Tracks a 20 Minuten wird ein breiter Rundumschlag zu SEM Themen durchgeführt. Dieser ermöglicht es jedem, seinen Horizont zu erweitern. 

1: Search Experience

Markus Hövener gibt einen Einblick in die Welt der Auswertung von Suchanfragen. Wie wertet Google ggf. Daten, welche Schlüsse kann der Websitebetreiber aus den diversen Werten ziehen. Wenn man die Werte verstanden hat, wie bekommt man eigentlich gute Inhalte zustande?

Learning: Es gibt sehr viele Kleinigkeiten, die zu beachten sind. Im Vordergrund steht immer der Besucher. Und wenn ich mir die Mühe mache, eine Website mit hoher Qualität zu betreiben, dann habe ich auch gute Chancen bei Google.

Dies kann ich so bestätigen. Viele unterschätzen die Macht der Kleinigkeiten. Wer sich die Mühe macht und die einzelnen Teilaspekte einer Optimierung beachtet wird insgesamt einfach besser da stehen. Auch wenn es Basic ist, war es gut das mal wieder aufgezeigt zu bekommen.

2: Das AdWords Update 2016

Martin Röttgerding spricht über AdWords und was sich gerade alles ändert oder geändert hat. Tracking URL, Manufacturer Center, Sichtbare Impressionen (Display) hat Auswirkungen auf CPM Gebote und Frequency Caps, 8 neue Feautures wie z.B.: Berichtseditor und Snippeterweiterung.

Learning: Aus AdWords hab ich mich ja vor 2 Jahren raus gezogen um mich mehr auf die anderen Bereiche zu konzentrieren. Schon interessant, was man mittlerweile alles machen kann. Hier empfehle ich, dass ihr euch die Folien des Vortrags besorgt, denn es lohnt sich auf jeden Fall, die einzelnen Änderungen einmal nachzulesen.

3: Mobile SEO & SEM

Helen Ramm und Maik Bruns sprechen über Mobile und die Auswirkungen der Handys für den Online Marketing Bereich. Dadurch, dass 2015 mehr mobile Suchanfragen als Desktopanfragen durchgeführt wurden, muss auch der SEA Bereich von Anfang an einer mobilen Betrachtung unterzogen werden.

Es wird hervorgehoben das Mobil oftmals im Kaufprozess vorbereitend ist, der Kauf an sich zum großen Teil dann aber noch im Desktopbereich stattfindet.

Die Sprachsuche nimmt einen weiteren großen Teil der neuen Möglichkeiten ein. Wie wird eigentlich im mobilen Umfeld gesucht? Durch die Sprache (eher weniger Keywords) oder per Eingabe (eher kurz da schwieriger zu tippen)?
Ebenfalls aufmerksam sollte man bei der Ladegeschwindigkeit sein. (Hinweis von mir: Nicht umsonst pusht Google AMP derzeit so).

Learning: Mobil unterscheidet sich enorm von Desktop. Die Anzeigenformen und Anforderungen sind komplett verschieden. Mobil müssen andere Dinge im Fokus stehen, das können lokale Anschriften oder Telefonnummern sein, aber auch Beschreibungen oder Anleitungen. Es ist daher wichtig, auf die verschiedene Bedürfnisse der Anzeigenformate einzugehen und sich damit zu beschäftigen.

4: Von der Konkurrenz lernen

Eine Konkurrenzanalyse ist eines der ersten Dinge, die man im Agenturgeschäft bei einem Neukunden angehen sollte. So wird das hier auch gesehen. Die Konkurrenz liefert massig Daten um auf der einen Seite zu schauen, wo befinde ich mich im Vergleich – und was kann ich besser machen? Hier wird am Beispiel der Sistrix Daten aufgezeigt, welche Daten ich herausziehen kann und auch welche Learnings ich aus diesen Daten ziehen kann.

Bei einem Teslauf, wie viele Backlinks von Tools erkannt werden, wurden nur 80 % der Testlinks gefunden und dazu müsste man schon alle drei verwendeten Tools nutzen. Es empfiehlt sich also schon, sich auch hier bei der Konkurrenz einmal Anregungen zum Linkprofil zu holen.

Learnings: Konkurrenzanalyse ist wichtig und wenn es nur zu der Erkenntnis führt das man alles richtig macht 😉

5: AdWords automatisch einsetzen

Wieder sehr viele AdWords bezogene Tipps und Tricks. Hab zwar nur die Hälfte verstanden, sah aber alles cool aus (hehe). Ich schlage zum besseren Verständnis die Folien vor, zumal es im Vortrag auch um Programmierungen z.B. via Java ging.

Ein großer Part sind hier die Bid Management Tools, welche grundlegend erklärt werden (Funktionsweise).

Learnings: Automatisierung ist nicht das Allheilmittel, kann Arbeitsprozesse aber erleichtern.

6: Alerts

Maik Bruns spricht über die Möglichkeiten, Alerts einzurichten. Alerts bedeutet, dass wir bei entsprechenden Ereignissen automatisch eine Email erhalten.

Google Alerts zum Beispiel ist dafür geeignet, mich darauf hinzuweisen, was im Internet über mich geschrieben wird. Wir können aber auch komplexere Suchphrasen eingeben und überwachen lassen.

Als Geheimtipp empfiehlt Maik, auch einmal Content Überschriften so zu überwachen um zu schauen, wie sich vielleicht Content Teile verbreiten auch wenn es keinen Backlink gibt.

Auch Google Analytics bietet Alerts an, um sich z.B. bei besonderen Ereignissen wie Einbrüchen der Aufrufe etc. usw. sofort informieren zu lassen.

Google Search Console bietet ebenfalls eine Alertfunktion.

Learnings: Alerts gibt es sehr viele, man muss diese aber auch nutzen, ansonsten bringen sie nichts und sollten gelöscht werden.

7: Lohnt sich Social Media

Jein, genau lässt sich diese Frage nicht beantworten. Es werden Beispiele aus dem Bereich Social Media aufgezeigt und darüber gesprochen, welche Vorteile Unternehmen durch Social Media haben. Welche Kanäle sind für mich sinnvoll, welche brauche ich nicht zu bespielen.

Die einzelnen Social Media Plattformen werden vorgestellt und erklärt, und das anhand von positiven Beispielen wo Firmen das jeweilige Medium schon gut nutzen.

Learnings: Als gut empfand ich den Hinweis auf den Expertenstatus, gerade das merke ich seit letztem Jahr doch enorm. Wenn man seine Zielgruppe kennt und sich dort aufhält, bringt es schon eine ganze Menge wenn man hier als jemand mit Erfahrung und Ahnung angesehen wird.

8: YouTube als Marketingkanal

Lisa Bekurdts spricht über die Vorteile, die YouTube einem Unternehmen bieten kann.
Durch Videos kann eine emotionale Bindung zwischen dem Nutzer und dem Produkt/Unternehmen hergestellt werden.

Videos sind der Inhalt, der am meisten geteilt wird und können damit eine große Reichweite generieren. Aber auch zur Kaufvorbereitung und Entscheidung werden Videos genutzt.

Learnings: Mittels Call to Action Overlays lassen sich Verlinkungen erstellen. Shopping Infokarten nutzen für Verkäufe aus dem Video. Nutzer wollen beschäftigt werden, daher sollten alle Interaktionen eingebaut werden, die YouTube zur Verfügung stellt.

9: Content aber richtig: Der optimale Prozess

Andreas Schülke möchte herausfinden wie man den idealen Content Marketing Prozess für sich selbst findet.

6 Schritte:

  • Zieldefinition
  • Themenrecherche
  • Erstellung
  • Seeding
  • Evaluation
  • Contentpflege

Learnings: Hypersuggest.com mal genauer anschauen. Otto hat geile Ratgeber geschrieben, keine Anzeigen werden dazu geschaltet und die Reichweite dadurch ausgebremst. Es lohnt sich also auch mal zu schauen wo die Konkurrenz noch nicht aktiv ist.

Als sehr guten Hinweis von Andreas empfand ich, dass man andere Content-Partner mit ins Boot holen sollte. Das kann ich so nur bestätigen.

10: SEO und SEM wie beide Disziplinen optimal zusammenarbeiten

Martin Röttgerding und Markus Hövener zeigen auf, wie beide Disziplinen voneinander profitieren. Angefangen bei einer Keyword Recherche bis hin zu Besucherergebnissen inkl. Suchergebnissen.

Aber auch A/ B Tests profitieren von den verschiedenen Daten. Dabei geht es nicht nur um die Datenauswertung, sondern auch darum, wie Sie erhoben werden.

Learnings: Meistens arbeiten ja verschiedene Mitarbeiter an den Themen. Es ist also sehr sinnvoll,  wenn sich SEM und SEO Teams / Mitarbeiter über den Kunden austauschen, um die Synergien mitzunehmen.

11: Googles Pläne für die Zukunft

Google verändert sich, was ist geplant?

  • Mehr branchenspezifische Anzeigenformate
  • Mehr Transaktionsschritte zu sich selber (Hotels – Flüge buchen)
  • Einfach und beherrschbar bleiben
  • Automatisierungen und Optimierungen unter der Haube (Dynamische Anzeigenerweiterungen usw.)
  • Automatische Anpassung von Display Anzeigen
  • Keywords sind nicht tot..  :mrgreen:
  • Strukturierte Daten werden ausgebaut
  • Mobile Apps
  • AMP = Speed und mobil
  • Query Matching / Rewriting

Learnings: Ganz viel SEO Portal lesen, damit man immer auf dem aktuellen Stand ist und keine News verpasst 🙂

12: Alles im Wandel

Markus berichtet darüber, was sich denn nun alles verändert und wie der (positive) Wandel auch bei Euch ankommt. Liebe dein Produkt, damit du dich von anderen unterscheidest.

Beispiel Horst und Whiskey, einfach mal Googlen 😉

Learnings: Lieber ein Projekt richtig machen, als 10 nur halb. Das wichtigste, Bock haben auf geilen Scheiß. Liebe das, was du machst und mach es mit 120 % Hingabe, dann rockst du auch das Netz.

In diesem Sinne auch mein persönliches Fazit.

Fazit:

Sicherlich ich bin nicht die Zielgruppe, aber das war ich die Jahre davor auch nicht. In den letzten Jahren habe ich dennoch immer sehr viel mitgenommen. Dieses Jahr war vieles anders. Die Location hat sich geändert, die Konferenz ist größer geworden und die Messlatte lag ziemlich hoch.

Ich habe dieses Jahr nicht ganz so viel mitgenommen, auch wenn die Veranstaltung an sich toll war. In den letzten Jahren wurde mehr aus der Agentur Arbeit praxisbezogen berichtet. Dieses Jahr war davon so gut wie nix mehr vorhanden. Es war ein toller Überblick über die einzelnen Kanäle und wie ihr oben ja lesen könnt, sind auch immer wieder interessante Dinge dabei.  Dennoch haben mir die Insights gefehlt.

Die gesamte Veranstaltung ist professioneller geworden. Man merkt es schon bei den Referenten, die richtig gut sind. Vor drei Jahren hat man dem einen oder anderen die Aufregung noch angemerkt. Man hat gar nicht mehr das Gefühl auf einer kleinen Veranstaltung zu sein.

Fürs nächste Jahr wünsche ich mir wieder mehr Praxis-Beispiele dazu, wie ihr was bearbeitet, so wie die letzten drei Jahre. Jetzt geht ihr den Weg aller Konferenzen nur das Eure Zielgruppe die Anfänger sind, das fände ich aber sehr schade.

Für jeden unter einem Jahr Berufserfahrung bleibt ihr mein absoluter Geheimtipp. Wollt ihr aber auch die anderen halten müssen wieder mehr Insights her 🙂

Lieber Markus ein Lob an dein Team. Auch wenn das WLan eine Katastrophe war, hat es mir toll gefallen und den anderen aus meinem Team auch. Vielen Dank für Eure Organisation und viel Erfolg für die Planung im nächsten Jahr und dann über 200 Besucher 😉


Ankündigung

Ihr möchtet mal einen echten Geheimtipp für eine Konferenz? BLOO:CON 2016, am 28. Januar 2016, von Bloofusion! Die Jungs und Mädels von Bloofusion sind besonders fit in Sachen SEO und SEA und schreiben im Suchradar mehrmals jährlich drüber.

Seit ein paar Jahren haben sie im Januar ihre eigene kleine Konferenz im Münsterland.

Wir waren 2014 und 2015 als Gäste vor Ort und schwer begeistert. Nicht umsonst nehme ich ja derzeit noch drei Mitarbeiter aus der Agentur mit. Es gibt selbst für uns eben auch immer wieder neue Learnings.

Was macht die BLOO:CON besonders?

Sie richtet sich nicht an die SEOs, sondern an Kunden und Interessenten der Agentur. Darum hört man auch öfter den Begriff Werbeveranstaltung hinter vorgehaltener Hand. Bei 100 Besuchern machen die Jungs und Mädels von Bloofusion die Veranstaltung sicherlich nicht wegen der Einnahmen. Sie machen es, weil sie Bock darauf haben und weil es für sie selbst PR ist. Keiner von uns arbeitet umsonst oder?

Die Speaker sind aus der Firma und sehr offen, was die Berichterstattung anbelangt. Da werden schon mal ganz konkrete Kundenbeispiele vorgeholt und Maßnahmen transparent aufgezeigt. Gerade aus diesen Sequenzen habe ich persönlich immer sehr viel mitgenommen. Zu sehen wie eine andere Agentur (erfolgreich) arbeitet, ist eine Menge wert. Die Ansätze, Arbeitsabläufe – all das erfahre ich hier.

Ich habe nie das Gefühl, das auf der Bühne einer steht, nur um sich selbst darzustellen und zu promoten. Das ist leider auf anderen Konferenzen anders, da wird die Bühne zu PR Zwecken des Öfteren mal missbraucht.

Die Veranstaltung hat Charme. Bekannte Gesichter findet man hier kaum. 2014 habe ich Martin Witte getroffen, aber ansonsten sucht man die großen Namen hier vergebens. Durch die ca. 100 Teilnehmer kommen aber auch schnell Fragen aus dem Publikum. Der bisher vernachlässigte Netzwerk Gedanke wurde dieses Jahr aufgegriffen und nun gibt es (endlich) eine Vorabend Netzwerkveranstaltung.

2 Tickets + Hotel + Vorabendevent + Essen mit uns zu gewinnen

Und weil ich so überzeugt von der BLOO:CON bin, möchte ich hier auch ein fettes Paket raushauen:

  • Zwei Tickets zur Bloo:CON
  • Zwei Tickets zum Netzwerk Vorabendevent
  • Eine Hotelübernachtung im Doppelzimmer (gegen Aufpreis 2 * Einzelzimmer möglich) im gleichen Hotel wie wir
  • Ein Essen mit dem imwebsein Team und jede Menge Networking mit uns auf Wunsch
  • Ein Interview mit Euch fürs SEO-Portal
  • Ein Gastbeitrag von Euch über die Bloo:Con und die Zeit mit uns

Ihr wollt dieses Paket? Nun dann lasst Euch was einfallen. Überzeugt uns, dass Ihr das Paket wirklich wollt. Macht ein Video, schreibt uns ein Brief, backt eine Torte, keine Ahnung, lasst Euch einfach was einfallen. Ihr könnt natürlich auch einfach ein Kommentar hinterlassen 🙂

Herzlichen Glückwunsch an Stephanie Ludermann von wortalarm die das o.g. Paket gewonnen hat.

Werbung

TEILEN
Die Suchmaschinenoptimierung und das Online-Marketing sind meine Leidenschaft. Als akkreditierter Journalist und Chefredakteur des SEO Portal schreibe ich darüber und als Geschäftsführer der imwebsein GmbH (Online Marketing Agentur) kann ich diese Leidenschaft in der Praxis umsetzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT