Content / Inhalte

Werbung

 


02.12.2016, 1:06:48

Frage: Erkennt Google, dass Songtexte eine spezielle Art von Texten sind?

Antwort: Ich glaube nicht, dass wir sie anders sehen als “normale” Texte.


02.12.2016, 24:50

Frage: Schaut ihr euch bei Abstrafungen zum Keyword Stuffing nur den Hauptteil der Seite an oder auch die Kommentare?

Antwort: Wir schauen uns da die ganze Seite an. Wir gehen davon aus, dass ihr hinter allen Inhalten auf eurer Seite steht. Wir ignorieren also auch Kommentare nicht.


02.12.2016, 23:44

Frage: Schaut ihr euch auf Grundlage der 23 Fragen an, ob ein Artikel zu positiv über ein Produkt berichtet?

Antwort: Nein, so etwas würden wir denke ich nicht automatisch machen. Und selbst manuell ist das nichts, was wir uns anschauen würden. Aber seid einfach kritisch und ehrlich, das Gesamtbild kann euch helfen.


02.12.2016, 21:43

Frage: Muss ich in Bewertungen den Namen des Produktes einmal in der Überschrift oder mehrfach im Text nennen?

Antwort: Für uns müsst ihr solche Worte nicht immer wieder per Keyword Stuffing reinpacken. Es muss sich einfach natürlich anhören. Das kann mit Wiederholungen passieren, aber schreibt einen normalen Text.


02.12.2016, 18:45

Frage: Wie stelle ich sicher, dass meine Texte kein Keyword Stuffing haben?

Antwort: Stellt einfach sicher, dass es ein normaler natürlicher Text ist. Lest eure Texte einfach mal jemandem laut vor. Und wenn es sich dann normal anhört, ist es ok. Könntet ihr also mit so einem Text einen potentiellen Kunden überzeugen?


01.12.2016, 11:35

Frage: Kann Google erkennen wenn die Kommentare in ein Forum von einem Bot stammen? Vor allem in politischen Foren gibt es anscheinend immer mehr Kommentare die nicht von echten User kommen. Wie wirkt sich sowas auf die Rankings des Forums?

Antwort: Selbst als Mensch in dem Forum ist das Machmal schwer zu erkennen. Das wäre für uns also schwer, einen Algorithmus dafür zu bauen. Ich glaube nicht, dass das Sinn machen würde. Wir schauen uns einfach alle Inhalte an, um das Gesamtbild zu bewerten.


29.11.2016, 18:38

Frage: Ist die Relevanz einer Seite auch von der Masse an guten und einzigartigen Inhalten abhängig?

Antwort: Ja, das schauen wir uns auch an. Wir versuchen, in den SERPs solche Dinge hervorzuheben, wenn jemand danach sucht.


15.11.2016, 35:05

Frage: Wie geht Google mit akademischen Inhalten um? Diese sind von hoher Qualität, werden aber nicht oft geteilt.

Antwort: Vielleicht sind es tolle Inhalte, die aber für die durchschnittlichen Nutzer viel zu hoch sind. Also toll für eine gewisse Zielgruppe, aber nicht sinnvoll für alle. Nur, weil wir es dann nicht für generische Anfragen zeigen, heißt das nicht, dass wir es für midnere Qualität halten. Wir zeigen es vielleicht nur für spezielle Anfragen.


15.11.2016, 32:22

Frage: Ich habe einen 1000 Wort Artikel, der von einem Experten geschrieben wurde. Sieht Google dies automatisch als hohe Qualität an oder kommt es auf die Meinung der Nutzer an?

Antwort: Nein, nur die 1000 Wörter von Experten machen es nicht qualitativ hochwertig. Denkt an die 23 Fragen, die ihr euch stellen könnt. Und dann kann jemand neutrales die Fragen mit der Realität eurer Seite abgleichen.


04.11.2016, 11:05

Frage: In den 23 Fragen geht es auch um folgendes: “Würdest du den Informationen in diesem Artikel vertrauen?”. Heißt das, dass Google sich jede Seite einzeln anschaut oder geht es darum, dass Nutzer der Seite vertrauen?

Antwort: Ja, eher das zweite. Es ist mehr ein indirekter Effekt, da wir nicht jede einzelne Seite einzeln prüfen können. Ich habe vor Kurzem versucht, herauszufinden, wie viele Websites es gibt. Das sind mehrere Trilliarden und ausgedruckt würden sie von der Erde bis zum Mond reichen. Das können wir also nicht leisten.


01.11.2016, 31:05

Frage: Ich habe eine Seite zum Thema Ernährung in meiner Sprache, da ist sie ziemlich einzigartig. Was kann ich tun, um sicherzustellen, dass alles ok ist? Muss bei so einem Thema die Qualität noch höher sein, z.B. durch echte Ärzte im Team?

Antwort: Wenn du das in den Raters Guidelines gesehen hast, dann denke daran, dass die Rater nur Algorithmusänderungen anschauen, nicht einzelne Seiten. Wenn da komische Änderungen kommen, dann sehen sie das und sagen uns Bescheid. Du musst bei deinem Thema nichts spezielles für die Algorithmen machen. Aber die Nutzer werden vielleicht kritisch sein, wenn du medizinische Hinweise gibst, ohne diese mit Hintergrundwissen zu stärken.


01.11.2016, 11:21

Frage: Wir haben eine Affiliate Siete, die Generatoren verleiht. Unser Plan ist, einen Rechner zu bauen, mit dem Nutzer ihren Bedarf errechnen können. Wird Google sehen, dass wir damit Mehrwert bieten?

Antwort: Auf der einen Seite werden wir wohl sehen, dass es etwas einzigartiges ist und können euch dann bestimmt für passende Suchanfragen ranken. Ob ihr damit aber für grundsätzlichere Anfragen rankt, ist erstmal fraglich. Das kann sich aber mit der Zeit aufbauen, da Nutzer euch empfehlen werden. Das kann euch also sicher helfen.


21.10.2016, 38:03

Frage: Wir verkaufen Spielzeug und wollen die Bedienungsanleitungen der Hersteller zum Download anbieten. Wird uns das etwas bringen, da es ja gute Inhalte sind? Und wenn wir sie noch mit zusätzlichen Dingen verbessern?

Antwort: Viele linken dann zum original PDF der Hersteller und das wird auf vielen Seiten genutzt. Wir versuchen dann zu sehen, ob das PDF einzigartig ist. Wenn nicht, suchen wir uns ein Canonical aus – und das dürfte oft die Seite des Herstellers sein. Wenn ihr aber Dinge auf eurer Produktseite hinzufügen könnt, dann ist das super. Aber packt nicht nur den kopierten Text auf eine Produktseite. Eure Seite muss etwas anbieten, das man woanders nicht findet.


21.10.2016, 32:47

Frage: Wie oft sollte ich historische Blogeinträge erneuern?

Antwort: Wie vorhin gesagt werden Inhalte mit der Zeit nicht schlechter. Aber wenn neue Dinge Sinn machen, dann macht das.


21.10.2016, 26:25

Frage: Unsere Seite hat einige dieser E-Commerce Texte am unteren Ende der Seite. Sollen wir sie entfernen oder braucht ihr diese Inhalte?

Antwort: Wir brauchen Inhalte auf Seiten, um sie zu verstehen und sie damit auch zu ranken. Wir können auch raten, wenn es Links zu einer Seite gibt, die aber durch robots.txt blockiert ist. Kategorieseiten sollten viele Infos bieten, wie die Navigation oder die Produkte, da wissen wir dann also schon einiges. Diese Texte am Ende der Seite sind dann nicht wirklich sinnvoll. Ihr solltet einfach ein paar Kategorien nehmen, die Texte entfernen und das Ganze testen.


21.10.2016, 14:10

Frage: Meine Seite ist 10 Jahre alt, sollte ich immer wieder Dinge aktualisieren, auch wenn sich in diesem Feld nicht so viele Dinge ändern?

Antwort: Wir haben keinen Bonus für neue Dinge. Manchmal merken wir aber, dass Nutzer nach etwas neuem suchen. Und dann zeigen wir aktuellere Dinge, gerade, wenn es da gerade Änderungen gab. Dann könnt ihr neue Infos hinzufügen und uns das zeigen. Aber grundsätzlich ist es total ok, einen 10 Jahre alten Text zu haben, wenn der noch richtig und aktuell ist. Da müsst ihr nichts künstlich ändern. Macht einfach das, was für die Nutzer Sinn macht. Das kann eine Erneuerung des alten sein, es kann auch eine Aktualisierung des bestehenden sein. Ihr verliert auch nichts, wenn ihr etwas altes aktualisiert.


18.10.2016, 29:49

Frage: Sollte man auf E-Commerce Seiten Inhalte loswerden? Es sind ähnliche Inhalte auf mehreren Seiten, die es dem Nutzer ersparen, extra danach suchen zu müssen. Ist das Spam?

Antwort: Ich bin mir nicht sicher, welche Arten von Content du meinst. Was ich im E-Commerce aber oft sehe, ist, dass unten auf der Seite irgendwelche kleingeschriebenen Texte stehen. Das meiste davon nutzen wir gar nicht, vor allem nicht die vielen internen Links in solchen Texten. So etwas wäre also kein Verlust für Nutzer oder Suchmaschinen.


07.10.2016, 05:50

Frage: Wir haben Produkte in unterschiedlichen Farben, wie kriegen wir sie für die einzelnen Farben zum Ranken? Wir können ja nicht für jede individuelle Inhalte erstellen.

Antwort: Da müsst ihr meistens nichts verrücktes machen. Wir können die verschiedenen Varianten auf der Produktseite sehen. Wenn Menschen genau nach einem Modell suchen, dann sollte das auf einer eigenen Seite mit einzigartigen Inhalten stehen. Ansonsten kann das alles auf einer normalen Produktseite stehen. Ihr habt also entweder eine wirklich starke Seite, oder mehrere einzelne Seiten, die es dann schwerer haben, zu ranken. Das macht also nur für wirklich spezielle Dinge Sinn. Aber passt auch immer auf, dass ihr kein Keyword Stuffing betreibt. Wenn ihr die Inhalte der Hersteller nicht ändern dürft, könnt ihr ja kreativ werden und z.B. einen extra Blogpost darüber schreiben und auf das Produkt verweisen.


04.10.2016, 43:08

Frage: Um zu ranken, muss man bestehende Inhalte umschreiben und auf das jeweilige Thema zuschneiden. Was für Tipps hast du noch?

Antwort: Ihr müsst existierende Inhalte nicht einfach nur umschreiben. Das allein macht es nicht einzigartig und hochwertig. Vor allem nicht, wenn das Ganze schon 1000 Mal gesagt wurde. Ihr müsst versuchen, mit eurer Seite herauszuragen.


04.10.2016, 41:17

Frage: Wie wird ein Nutzer auf Inhalte reagieren, die er hilfreich und hochwertig findet. Bitte nenne nicht die 23 Fragen, ich kenne sie auswendig.

Antwort: Ja, dieser Blogpost ist eine gute Sache. Macht Nutzerstudien, lasst unabhängige Leute auf eure Seite schauen und nehmt ihr Feedback ernst. Ihr könnt sie filmen und dadurch sehen, was sie machen und wo sie Probleme haben.


23.09.2016, 50:42

Frage: Wir haben auf unserer Seite viele nutzergenerierte Inhalte. Wir haben aber auch starke Inhalte, zum Beispiel Biografien, die gut gerankt haben und viel Traffic hatten. Seit Anfang des Jahres sind einige davon abgestürzt und ranken sogar hinter identischen Kopien. Kann das am Umfeld auf unserer Seite liegen?

Antwort: Wenn unsere Algorithmen sagen, dass die ganze Seite schlechte Qualität aufweist, dann werden wir Probleme damit haben, einzelne Unterseiten weit oben zu zeigen. Die Newton-Seite ist dann nicht das Problem, sondern Probleme auf anderen Unterseiten.


22.09.2016, 40:31

Frage: Ich würde gerne wissen, wo die Grenzen beim holisitschen Ansatz sind. Wir verfassen viele Ratgeber, die Themen in die Tiefe behandeln, aber auch mal 2-3.000 Wörter lang werden. Ab wann ist Content “too long to read” also User-unfreundlich? Oder gilt aktuell für Google das Motto: Je mehr desto besser? Wie werden solche z.B. Ratgeber von euch beurteilt?

Antwort: Da haben wir keine Grenze. Ich würde eher auf den Benutzer achten und mich fragen, wonach die Nutzer suchen.


20.09.2016, 28:31

Frage: Seht ihr Inhalte nur als hochwertig an, wenn Nutzer sie auch so sehen? Gibt es statische Elemente, die Inhalte besser oder schlechter machen?

Antwort: Ich empfehle, dass ihr euch da den alten Blogpost zu Panda anschaut. 23 Fragen, die ihr euch zur Qualität eurer Inhalte stellen könnt von Amit Singhal. Ihr könnt euch auch die Konkurrenz einmal anschauen, um euer eigenes Angebot zu bewerten. Und nur, weil etwas einzigartig ist, muss es nicht direkt gut sein. Inhalte sollten “engaging” sein. Das ist schwer, und ändert sich auch je nach Typ der Website.


08.09.2016, 26:43

Frage: Auswirkung (positiv/negativ) bei Einbettung von GoogleMaps-Standort per iFrame? Eine Diensteistung/Artikel z.B. “ferrari fahren Nrw” soll zusätzlich eine GoogleMaps Karte erhalten. Stadtgrenzen sind in der JavaScript API nicht enthalten, daher iFrame. Bzw. ist es eventuell besser auf die Stadtgrenzen zu verzichten und dafür die Javascript API zu nutzen, weil Google mit diesen Angaben mehr anfangen kann? Normalerweise würde ich davon ausgehen, Google sollte sein eigenes iFrame verarbeiten können?

Antwort: An sich verwenden wir solche Informationen eher dafür, um zu sehen, dass Standorte angegeben sind. Inhalte der Karte nutzen wir eher weniger. Ihr solltet die Infos auch woanders haben, z.B. den Stadtnamen ausgeschrieben. Hat die Karte zusätzliche Infos, z.B. mehrere Filialen mit Öffnungszeiten etc, dann ist es für uns oft schwierig, diese Infos zu verwenden.


25.08.2016, 06:16

Frage: Grundsätzlich sind Kommentare ja nicht schlecht für Seiten. Aber bei großen Seiten kann es ja viele Kommentare geben, die vielleicht auch mal vom Thema abdriften. Verwässert das dann meine Seite?

Antwort: Für uns sind die Kommentare ein Teil der Inhalte der Seite. Die werden genauso bewertet wie der Rest. Bei mehreren Themen müssen wir dann abwägen, welcher Teil relevanter ist. Ihr müsst also auf eure Kommentarspalten aufpassen. Allgemein sind Kommentare aber etwas gutes. Vielleicht kann man die relevanten Kommentare auf der Seite haben und den Rest nur nachladen lassen.


25.08.2016, 03:05

Frage: Artikel werden immer länger und umfangreicher. Will Google lieber lange Artikel oder sollte man es lieber aufsplitten, damit Google es besser einordnen kann? Und wann ist vielleicht eine Grenze erreicht, nach der Artikel zu lang werden. Beispiel wäre ein Nuckelratgeber. Es gibt ja viele Unterthemen.

Antwort: Wir können mit beiden Arten gut umgehen. Ich würde schauen, was im Einzelfall für den Benutzer am passendsten ist. Dann gibt es mal lange und mal kurze Texte und das ist ok. Ich würde aber nicht alles auf eine Seite packen. Das wird aber auch immer von Thema zu Thema unterschiedlich sein und sich vielleicht auch mit der Zeit ändern. Wichtig ist immer, dass das Ergebnis für den Nutzer gut ist.


12.08.2016, 25:08

Frage: Hat Google öffentliche Richtlinien dazu, was beim Thema Machine Generated Content akzeptabel ist, und was nicht?

Antwort: Automatisch generierte Inhalte sollten nicht indexiert werden. Das steht auch so in den Richtlinien. Ihr könnt solche Inhalte aber natürlich nutzen, um sie euren Nutzern anzubieten. Schließt sie aber vom Crawlen und Indexieren aus.


12.08.2016, 19:45

Frage: Google scheint immer öfter frische Inhalte zu bevorzugen. Was wäre nun die beste Strategie für eine Seite mit statischen Inhalten?

Antwort: Wir brauchen keine Inhalte, die immer geupdated werden. Das kommt darauf an, was Nutzer für bestimmte Suchanfragen lieber haben. Ihr müsst eure Seiten also nicht künstlich updaten. Wir richten uns da nach den Nutzersignalen, die wir erhalten. Findet also eure Nische und habt Inhalte, die dazu passen.


11.08.2016, 45:53

Frage: Reicht es aus, wenn ich alten Thin-Content auf noindex setze, damit er mir keine Ranking-Probleme verursacht oder ist es besser, die Inhalte ganz zu löschen?

Antwort: Das ist für uns das gleiche. Sind sie nicht im Index, dann stören sie uns nicht. Das Team empfiehlt aber, den Thin Content eher zu verbessern. Denn wenn wir sie schon indexieren, dann zeigt das ja, dass wir gerne etwas gutes finden würden.


11.08.2016, 41:55

Frage: Ein Newsportal, welches News von anderen Seiten mit Bild, Titel und Kurzbeschreibung anzeigt wird gut/schlecht ranken? Idee: News aus einer Branche gesammelt auf einer Seite.

Antwort: Das ist immer schwer. Hier stammen die Inhalte ja von anderen Seiten. Wir erkennen dann schnell, dass die Inhalte von woanders stammen. Das finden unsere Systeme dann vielleicht nicht besonders toll. Denn Nutzer wollen dann doch sicher meistens die Quelle sehen und nicht einen kurzen Abschnitt. Bringt also zusätzlichen Wert rein, anstatt nur mehrere Feeds zu aggregieren. Denn das haben Spamseiten schon vor vielen Jahren gemacht.


11.08.2016, 39:50

Frage: Würdest du eine eingeschlafene Domain, deren Rankings seit Monaten zwar niedrig aber stabil sind, eher durch neue Inhalte oder durch die Überarbeitung der bestehenden Inhalte reanimieren?

Antwort: Das ist euch überlassen. Das kann man beides machen.


09.08.2016, 39:26

Frage: Sollte ich alle Seiten mit schlechten Inhalten löschen? Ich habe viele Local Business und WordPress Tag Seiten – verschlechtern diese das Ranking?

Antwort: Wenn ihr schlechte Inhalte habt, dann solltet ihr diese verbessern. Wenn ihr die Inhalte aber gar nicht mehr haben wollt, dann könnt ihr das auch löschen.


09.08.2016, 23:23

Frage: Wie wichtig sind Keywords heute noch für das Ranking? Wenn Google mittlerweile Inhalte und Zusammenhänge so gut verstehen kann, wofür braucht es dann noch Keywords für SEO?

Antwort: Das Keywords Meta Tag nutzen wir für das Ranking gar nicht. Ich denke mal, dass du das meintest? Der Title hingegen ist der Titel in den SERPs und die Description wird für das Snippet genutzt. Wenn es um Keywords im Text geht, dann ist es immer noch bis zu einem gewissen Grad so, dass man das Keyword, für das man ranken möchte, auch im Text unterbringen sollte. Ihr müsst aber nicht alle Alternativen nennen. Wenn es ein Wort gibt, nach dem Leute suchen, dann packt es auf die Seite. Dann wissen Suchmaschinen, worum es geht – und Nutzer finden das, wonach sie gesucht haben. Das ist vor allem bei technischen Begriffen wichtig.


28.07.2016, 25:24

Frage: Hast du eine Idee, wie wir am besten folgendes User-generated Spam Problem verhindern? Beispiel: Die Nutzer schreiben Inhaltsblöcke (nicht Kommentare oder Links sondern nur die Texte) mit vielen Markennamen, aber wiederholen nie die gleichen Keywords.

Antwort: Ich verstehe die Frage nicht ganz. User generated Content ist für uns aber immer ein Teil eurer Seite, den wir uns auch genau anschauen. Wenn ihr ihn nicht gut genug findet, dann müsst ihr euch darum kümmern. Da kann man z.B. einen Noindex nutzen.


08.07.2016, 45:33

Frage: Wir haben viele Inhalte und ich weiß, dass nicht alle davon indexiert werden können. Kann es daher Vorteile bringen, wenn man alles, was älter als zwei Jahre ist, löscht?

Antwort: Weil etwas alt ist muss es nicht schlecht sein. Aus zwei Gründen kann das aber Sinn machen. Wenn es viele alte Inhalte gibt kann es sein, dass wir es alles crawlen und damit neue Dinge verpassen – das könntet ihr dann aber auch auf technischem Wege (z.B. mit Servern) lösen. Vielleicht sind es auch schlechte alte Inhalte, dann kann man sie verbessern oder loswerden. Es wird aber keine Vorteile im Ranking geben, nur weil man alte Inhalte löscht.


08.07.2016, 34:36

Frage: Meine SEO Agentur hat gesagt, dass es mehr User Engagement geben muss, je länger ein Artikel ist – ansonsten spricht Google einen Penalty aus. Ich habe daher Angst, längere Artikel zu schreiben.

Antwort: Stellt sicher, dass der Inhalt des Artikels dem Nutzer wirklich etwas bringt. Je nach Thema kann das ein kurzer oder ein langer Artikel sein. Wir haben keinen Algorithmus, der die Wörter auf eurer Seite zählt oder alles unter einer gewissen Länge als schlecht ansieht. Vielleicht helfen euch da A/B Tests mit euren Nutzern.


16.06.2016, 20:09

Frage: Immer mehr Seiten mit Fake-Tests verstopfen die Suchergebnisse. Wird da mal was passieren? Das kann doch nicht der Anspruch sein, dem Nutzer die bestmöglichen Suchergebnisse zu bieten?

Antwort: Ich benötige allgemeine Suchanfragen und Webseiten, die euch problematisch erscheinen. Diese Seiten kann ich dann an mein Team weiterleiten. Wichtig ist, dass ihr uns allgemeine Suchbegriffe angebt.


14.06.2016, 48:03

Frage: Eine Seite behandelt viele Themen, die zwar nicht zum Hauptfokus gehören, aber für Nutzer trotzdem interessant sind. Wird damit die Relevanz verwässert?

Antwort: Für uns ist das glaube ich kein großes Problem. Webmaster sollten sich aber auf das richtige Thema und die passenden Nutzer fokussieren.


03.06.2016, 21:19

Frage: Sind die Signale für Nutzerzufriedenheit bei langen Artikeln anders als bei kurzen Artikeln? Wie könnt ihr die Qualität von zwei Ergebnissen vergleichen, wenn eins 500 und eins 1500 Wörter lang ist?

Antwort: Das ist oft sehr schwer. In deinem Beispiel sind die Inhalte noch nicht so unterschiedlich. Schwerer wird es, wenn ein Inhalt 500 Wörter hat und einer ein 100-seitiges PDF ist. Da müssen wir herausfinden, was der Nutzer eher sucht. Das kann auch ein Mix aus beidem sein.


20.05.2016, 28:54

Frage: Wie kann man als kleines Team ohne UX Designer einen wirklichen Mehrwert bieten? Denn es gibt doch nur eine bestimmte Anzahl an Wegen, um ein Produkt zu präsentieren.

Antwort: Das ist nicht wirklich mein Gebiet, aber auch in der “richtigen” Welt kann eine kleine Firma gut auf sich aufmerksam machen, ohne ein großes Team zu brauchen. Ihr braucht nur die richtigen Ideen.


03.05.2016, 25:00

Frage: Meine Seite hatte früher mehrere angrenzende Themen und fokussiert sich nun auf eins davon. Wie wird Google diese Änderung sehen? Ich glaube, es ist eine klare Verbesserung.

Antwort: Das ist eigentlich eine normale Änderung. So etwas könnt ihr immer tun. Schaut euch aber an, wie die Nutzer darauf reagieren. Das bezieht sich aber mehr auf die Usability und das Marketing.


08.04.2016, 04:59

Frage: Wie werden schlechte Inhalte in Sprachen außer Englisch identifiziert? Sind sprach-spezifische Algorithmen stark genug, um zum Beispiel grammatikalische Fehler zu finden?

Antwort: Das weiß ich nicht. Ich weiß, dass wir versuchen, unsere Algorithmen international funktionieren zu lassen. Das gelingt manchmal besser, manchmal schlechter. Wenn ihr also etwas zu dem Thema seht, dann schickt uns das. Manchmal ist es auch so, dass es in einer Sprache kaum gute Inhalte zu einem Thema gibt – und dann müssen wir schlechtere Inhalte zeigen.


10.03.2016, 26:53

Frage: Bei einigen Seiten mit Wandertouren hat die Wegbeschreibung oft weniger Text als der automatische Wetterbericht darunter. Kann das ein Problem sein?

Antwort: Ich denke, das sind Sachen, mit denen wir umgehen müssen. Wir versuchen dann, die Hauptinhalte zu finden und uns für das Ranking auf diese zu konzentrieren. Aber stellt sicher, dass nicht auf der ganzen Seite mehr automatische Inhalte sind als normale. Auf einzelnen Seiten würde ich mir darüber aber keine Sorgen machen.


10.03.2016, 11:38

Frage: Welchen Einfluss hat die Aktualisierung der Inhalte, z.B. Optimierung der Rechtschreibung/Grammatik oder auch Satzbau, für besseres Verständnis des Inhalts?

Antwort: Wahrscheinlich wenig. Da seht ihr eher den indirekten Einfluss, dass Nutzer es besser verstehen und entsprechend weitergeben. Wir haben aber keinen Grammatikprüfer auf unserer Seite. So etwas könnten wir aufgrund der vielen unterschiedlichen Sprachen nicht umsetzen.


08.03.2016, 12:12

Frage: Unser Firmenname besteht aus drei Wörtern, die eine Phrase bilden. (Beispiel: “Große rote Kiste”) Sollte ich auf meiner Website auf “Große rote Kiste” Bezug nehmen oder die Schreibung in einem Wort (wie die Domain) aka “GroßeroteKiste” nutzen? Erkennt Google in beiden meine Firma?

Antwort: Generell versucht Google eine Phrase zu erkennen, die zusammengehört. Ihr müsst also nicht die URL statt eures Firmennamens verwenden!


23.02.2016, 27:16

Frage: Google sagt, dass Affiliate-Websites etwas von zusätzlichem Wert anbieten sollten. Ich denke darüber nach, einen Abschnitt mit einem Preisvergleich einzurichten, wo meine Produkte und Versandkosten mit denen der Konkurrenz verglichen werden. Ist dies, worauf Google hofft oder nicht? Wenn nicht, kannst du Beispiele nennen?

Antwort: Tatsächlich irgendetwas, was einen zusätzlichen Wert hat. So ein Preisvergleich kann eine Möglichkeit sein. Die eigene Website sollte Besucher dazubringen, die Website aufrufen zu wollen, da sie dort etwas finden, was sie auf Konkurrenzseiten nicht finden können. Es muss also etwas sein, dass euch von der Konkurrenz abhebt. Wenn die eigene Website kein Alleinstellungsmerkmal hat, gibt es für Google keinen Grund, sie besser als andere, ähnliche Websites zu ranken.


28.01.2016, 16:21

Frage: Was genau bedeutet “guter Content” für besseres Ranking im eCommerce? Was ist hier das Wichtigste für Google? Produktbewertungen? Produktbeschreibungen? Videos auf Kategorieseite?

Antwort: Für uns ist wichtig, dass wir dem Nutzer genau das zeigen können, wonach er gesucht hat. Bei Produkten gibt es z.B. identische Produktbeschreibungen auf allen Seiten – das kann guter Content sein, ist aber mit vielen anderen Seiten identisch. Wenn also jemand nach diesen Inhalten sucht, suchen wir uns eine der Seiten mit diesem Inhalt aus – und das ist dann vielleicht nicht eure. Wenn man also eigene Inhalte hat, dann kann man unabhängig von den Seiten mit identischen Beschreibungen ranken. Bietet also die Infos an, die der Nutzer braucht und die ihm helfen. Damit verhindert ihr, dass ihr mit den anderen zusammengeklappt werdet.


15.01.2016, 42:52

Frage: Wir sehen viele Seiten, die nichts außer einer Scorecard haben, in der Newsbox. Aber gibt es nicht ein Wortminimum, um diese zu erhalten?

Antwort: Darüber weiß ich nichts, aber grundsätzlich haben wir kein Minimum oder Limit, was Wörter angeht.


11.12.2015, 12:00

Frage: Bekommen wir einen Panda, wenn wir diese Seiten mit dünnen Inhalten im Index belassen? Denn sie sind zwar dünn, helfen den Nutzern aber trotzdem sehr.

Antwort: Das sollte kein Problem sein. Viele große Seiten haben dünne Inhalte. Ihr könntet aber zum Beispiel den Nutzern, die die Beschreibungen hinterlassen, Feedback geben. Z.B. könnt ihr sie bei sehr kurzen Beschreibungen fragen, ob sie noch mehr Informationen über das zum Verkauf stehende Auto haben.


11.12.2015, 05:27

Frage: Uns ist nicht ganz klar, was indexiert werden soll. Google’s Best Practice ist es, einzigartige aber dünne Inhalte zu minimieren. Wir würden das entweder durch Canonical, Noindex oder robots.txt kontrollieren. Einer meiner Kunden hat eine Seite, auf der Nutzer ihre Autos verkaufen können. Das führt zu vielen Seiten, in vielen Fällen mit dünnen Inhalten. Was sollen wir tun, da es nicht unbedingt schlechte Inhalte sind – sie sind nur dünn.

Antwort: Sie könnten trotzdem von schlechter Qualität sein. Das ist etwas, das ihr eher aus dem Blickwinkel des Benutzers beurteilen solltet. Ihr könnt euch dabei nicht auf einen Ansatz festlegen und den auf der ganzen Seite nutzen. In manchen Fällen macht das Filtern oder Noindexen von schlechteren oder kürzeren Inhalten sicher Sinn. Ihr müsst euch darauf konzentrieren, wie eure Nutzer reagieren – und was sie als schlechte Inhalte ansehen.


06.11.2015, 45:04

Frage: Könnten wir davon profitieren, wenn unsere Produktseiten mehr individuelle Produktbeschreibungen haben als andere Websites mit den gleichen Produkten? Können längere Produktbeschreibungen, die gut geschrieben sind, als besser angesehen werden?

Antwort: Länger ist nicht unbedingt besser. Geht sicher, dass sie nützlich und relevant sind. Sie künstlich umzuschreiben könnte als Spinning angesehen werden und zu Low Quality Content führen. Das kann also kontraproduktiv sein.


16.10.2015, 34:55

Frage: Macht es Sinn, auf einer Reiseseite Produkte zu priorisieren, indem wir einzigartigen Content auf den Seiten der verschiedenen Unterkünfte platzieren, z. B., weil wir wissen, dass diese Unterkünfte auch auf vielen anderen Seiten angeboten werden?

Antwort: Ihr könnt sicherlich euren richtig guten Content auf euren sichtbareren Seiten platzieren. Das ist logisch und hilft uns zu erkennen, welche Seiten wichtig sind – z. B. wenn sie von der Homepage verlinkt werden.


16.10.2015, 27:09

Frage: Wir hören immer, dass man gute Inhalte braucht. Aber jetzt haben viele Seiten lange Texte, die nie jemand liest.

Antwort: Das ist ein guter Punkt. Wir sagen nicht, dass Webseiten viel Text brauchen. Inhalte sind das, was ihr zur Verfügung stellt – Dienstleistungen, Bilder oder Videos zum Beispiel. Ihr braucht keine langen Texte, um in den SERPs angezeigt zu werden.


25.09.2015, 54:30

Frage: Wie wichtig ist es, Grammatik und Rechtschreibung zu korrigieren, wenn dieser Content durch Nutzer entstanden ist?

Antwort: Aus der Sicht von Google ist das nicht kritisch. Behaltet im Hinterkopf, dass eure Website eure Visitenkarte ist. Es könnte also schlecht wirken, wenn ihr schlechten Content auf der Website habt.


25.09.2015, 34:59

Frage: Wir haben viele Tabellen mit sehr vielen Daten. Diese Tabellen werden durch uns kommentiert. Ist dies sinnvoll oder ist es überflüssig?

Antwort: Das ist in Ordnung. Normalerweise ist das eine gute Idee, wenn auf diese Art zusätzliche Informationen über den Inhalt der Seite bereitgestellt werden können. In manchen Fällen werden Tabellen auch in den Rich Snippets in den Suchergebnissen verwendet.


24.09.2015. 36:08

Frage: Was macht für Dich eine qualitativ hochwertige Website aus?

Antwort: Das ist fast eine philosophische Frage. Wenn ihr euch nicht sicher seid, schaut euch den Blogpost “23 Fragen zur Qualität einer Webseite” an oder macht eine Nutzerstudie, um mögliche Probleme zu finden. Wir machen das mit unseren Seiten auch regelmäßig, um immer eine hohe Qualität zu bieten – auch wenn solche unabhängigen Meinungen vielleicht große Dinge zu Tage fördern, die man vielleicht gar nicht hören will.


11.09.2015, 31:15

Frage: Ist nur Text nutzergenerierter Content, oder zählen auch Zahlen und Daten?

Antwort: Das kann alles auch nutzergenerierter Content sein. Das hängt von euch ab, denn ihr wisst, wo es herkommt.


08.09.2015, 22:55

Frage: Wir laden Jquery auf allen unseren Seiten. Wir nutzen die minimierte Version (ca. 96 kB). Das ist 4 – 10x die Größe des HTML-Codes der Seiten. Kann der Download dieser Menge von Code im Verhältnis zur Menge des Contents die Relevanz und die Qualität des Inhalts herabsetzen?

Antwort: Nein.


28.08.2015, 05:25

Frage: Wie lange dauert es, bis Google guten neuen Content in einem sehr wettbewerbsintensiven Markt erkennt? (z. B. Flüge, Hotels) Wir versuchen sehr guten Content bereitzustellen, haben aber mit sehr starker Konkurrenz zu tun.

Antwort: Das ist schwierig zu sagen und abhängig von der Konkurrenz und in welcher Nische man tätig ist. Es gibt da keinen speziellen Zeitrahmen.


13.08.2015, 07:54

Frage: Du sagtest kürzlich, es sei relativ schwer für euch, auf einer langen Content-Seite zu erkennen, worum es auf der Seite geht. Bitte erkläre das am konkreten Beispiel genauer, z.B. eine Seite über “Gesundes Bio-Obst: Äpfel, Birnen und Bananen” (Title Tag).

Antwort: Es gibt natürlich verschiedene Sachen, die bei einer Seite wichtig sind. D. h., wenn jemand sucht und eine Seite findet, dann hat der Suchende vielleicht eine bestimmte Vorstellung, was er erwartet. Wenn ich z. B. gezielt nach Bio-Äpfeln suche und es gibt eine Seite, die allgemein über Bio-Obst schreibt und sehr lang ist und auch einen Abschnitt über Äpfel enthält, dann ist das vielleicht kein optimales Resultat für den Suchenden, der gezielt nach Bio-Äpfeln gesucht hat. Wenn ich gezielt nach dem Thema Bio-Obst suche, dann ist es vielleicht eine passende Seite. Google versucht zu erkennen, worum es auf einer Seite geht und wie Google es in den Suchergebnissen anzeigen sollte. Wenn es eine sehr lange Seite mit verschiedenen Bereichen ist, dann ist diese Einschätzung für Google manchmal schwierig. Man sollte sich überlegen, ob die Inhalte auf der Seite wirklich für die Suchenden sind oder ob sie am Ziel vorbeischießen.

Es gibt nicht nur thematische Unterschiede, es kann auch sein, dass sich die Sprache auf der Seite unterscheidet. Sucht man z. B. nach medizinischen Themen, kann es sein, dass der Nutzer auf der Suche nach wissenschaftlichen Berichten ist, es kann aber auch sein, der er etwas leicht erklärt haben möchte. Als Websitebetreiber sollte man sich festlegen, welches Zielpublikum man ansprechen möchte. Wie werden die Inhalte von meinem Publikum empfangen? Wie werden sie aufgenommen? Sind es die richtigen Seiten für dieses Publikum?


03.07.2015, 31:06

Frage: Ist es immer noch wichtig, das Keyword in den ersten 100 Wörtern des Inhaltes zu verwenden oder ist das nicht mehr relevant?

Antwort: Ich glaube, das war nie relevant. Wir versuchen herauszufinden, wovon eine Seite handelt – solange das innerhalb der maximalen Länge klar wird, ist alles ok. Das Maximum liegt bei etwa 10 Megabyte.


30.06.2015, 51:55

Frage: Ich werde ein Produkt für zwei Jahre pausieren. Es liegt auf einer eigenen Domain, die ich auf eine übergeordnete Produktseite umleiten will. Wird sie die alte Power direkt wiedererlangen, wenn ich sie nach zwei Jahren wieder auf der Produktdomain zurückbringe?

Antwort: Davon ist nicht auszugehen. Die Signale werden in der Zwischenzeit wohl verloren gehen. Aber das sollte nach dieser Zeitspanne kein Problem sein, da sich das Produkt bis dahin vielleicht eh ändert. Sollte es wieder ein identisches Produkt sein, solltet ihr die Seite behalten und mir einem Banner darauf hinweisen, dass es das Produkt zurzeit nicht gibt.


30.06.2015, 00:30

Frage: Du sagst, dass Google Textbausteine ignoriert. Auf meiner Seite gibt es einige davon, allerdings separat vom Text. Sind die Textbausteine damit komplett separiert?

Antwort: Wir sehen diese als Teil der Website an, aber nicht als primären Content der entsprechenden Seite. Wenn du das auf mehreren Seiten hast, versuchen wir, diese Seiten auf der Basis ihrer Inhalte zu ranken – nicht auf Basis der Textbausteine. Deine Inhalte werden nicht weniger wertvoll, wenn du Textbausteine benutzt.


19.06.2015, 50:11

Frage: Mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass einige Leute Textabschnitte von anderen Websites kopieren, Absätze hinzufügen und auf ihrer eigenen Website einbauen. Ist das aus Google-Sicht in Ordnung? Kann das zu einer Panda Abstrafung führen?

Antwort: Das berührt vermutlich das Copyright, dazu kann ich keine Informationen geben, da ich keine Rechtsberatung machen kann. Wir crawlen diesen Content und versuchen das relevanteste Ergebnis anzuzeigen. Unter Umständen kann das dazu führen, dass dies als Low Quality Content angesehen wird. Das kommt aber ganz darauf an, wie genau das im Einzelfall aussieht.


17.06.2015, 38:38

Frage: Muss ein E-Commerce Produkt eine 300 Wörter lange Produktbeschreibung vorweisen können, damit Google es als interessant für die Nutzer empfindet?

Antwort: Nein. Google zählt nicht die Worte, es ist aber wichtig, dass ausreichend Informationen für den Nutzer bereitgestellt werden.

Werbung

TEILEN
Die Suchmaschinenoptimierung und das Online-Marketing sind meine Leidenschaft. Als akkreditierter Journalist und Chefredakteur des SEO Portal schreibe ich darüber und als Geschäftsführer der imwebsein GmbH (Online Marketing Agentur) kann ich diese Leidenschaft in der Praxis umsetzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT