Die falsche URL rankt zu einem wichtigen Keyword – Und jetzt?

Werbung

Das Problem kennen sicher viele von Euch. Ihr betreibt eine Website und erzielt die ersten Rankings. Nachdem der Longtail sich soweit platziert hat, beginnt Ihr mit aktivem – ich meine natürlich organischem – Linkbuilding, um auch die wichtigen Moneykeys ein wenig nach vorne zu treiben. Nach ein paar Wochen bewegt sich endlich was und es fällt Euch plötzlich auf, dass Ihr mit der Seite zwar unter dem gewünschten Keyword rankt, der Traffic aber auf der falschen URL landet.

Ihr habt extra eine Unterseite für das Keyword angelegt und trotzdem fließt der Traffic auf die Startseite oder ein Produkt, was nur teilweise mit dem Suchbegriff zu tun hat, auf eine Blogseite oder wohin auch immer.

Das passiert relativ häufig und kann mehrere Gründe haben. Natürlich braucht Ihr nicht tatenlos zusehen, denn die Gründe für dieses “Falschranking” lassen sich beseitigen, damit die Besucher schon bald dort eintreffen, wo Ihr es wünscht.

Gründe für das Ranking der falschen URL

Die Gründe für das Ranking der falschen URL können vielfältig sein. Die Stellschrauben, die dafür verantwortlich sind, lassen sich jedoch meistens in wenigen Schritten so drehen, dass Ihr schon bald mit der gewünschten URL zu einem Key im Index seid.

Bei vielen Websites und Shops passiert das falsche Ranking mehr zufällig und liegt eher daran, dass keine relevante Seite zum Keyword vorhanden ist. Google entscheidet sich also für die URL, die am ehesten geeignet ist, zum gewünschten Suchterm gelistet zu werden und das ist in so einem Fall meistens die falsche.

Andere Seiten haben Setup Probleme. Die Indexierung der relevanten URL ist aus unbekannten Gründen nicht möglich, es stimmt etwas nicht mit dem Inhalt oder sie ist nicht bzw. nur mangelhaft verlinkt.

Was lässt sich verändern, damit die gewünschte URL zu einem Keyword rankt?

Hier findet Ihr einige Ideen, was sich an einer Seite verändern lässt, um die Relevanz auf eine bestimmte URL zu lenken.

Der Content: Wenn die gewünschte Unterseite nicht zu einem Key rankt, kann es daran liegen, dass Ihr zu wenig Content auf der Seite zur Verfügung stellt. Eventuell gibt es eine Übersichtsseite, auf der Inhalte präsentiert werden, die zwar nicht nur exakt auf dieses Key ausgerichtet sind, aber dennoch mehr Relevant erzeugen, als die eigentliche URL. Es kann ebenfalls sein, dass Euer Inhalt nicht einzigartig genug ist und auf einer anderen Unterseite bereits verwendet wurde, oder nur ein Ausschnitt aus einem Text der Übersichtsseite ist.

Vielleicht ist Euer Text aber auch einfach insgesamt nicht relevant genug, um auf ein gewünschtes Keyword anzusprechen. In diesem Fall solltet Ihr den Text aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Wärt Ihr als Besucher zufrieden, wenn Ihr nach dem Key gesucht und Google Euch die eigene Seite vorgeschlagen hätte?

Verlinkung: In vielen Fällen handelt es sich um ein Problem der internen und externen Verlinkung. Zeigt ihr Google anhand der Verlinkung eindeutig, dass eine bestimmte URL zu dem gewünschten Keyword ranken soll? Wenn Ihr ausreichend verlinkt: Wurden die richtigen Ankertexte gewählt? Ist guter und relevanter Content vorhanden, ist die interne Verlinkung oftmals der Schlüssel zum Austausch der URL im Ranking eines Keywords. Hierzu sollte die gewünschte URL von wichtigen und relevanten Seiten aus verlinkt werden.

Besucherverhalten: Sobald wir Google Analytics in eine Webseite integrieren, bekommen wir reichhaltige Daten über das Verhalten der Besucher. Diese Daten nutzt Google natürlich auch, um relevante URLs einer Seite zu definieren. Es kann also passieren, dass die Besucher durch eine falsche interne Verlinkung immer wieder auf einer falschen Seite landen, dort kurz verweilen und dann bouncen. Das ist zwar nicht unser Ziel, aber Google ist vom Grundgedanken her immer noch eine Maschine und die erkennt nur: “Aha, auf der Seite geht deutlich mehr, als auf eigentlich relevanten URL!” Und aus diesem Grund rankt die Seite zu Eurem Keyword.

Ihr habt alles geändert – Trotzdem rankt die falsche URL zum Keyword

Die letzte Möglichkeit, die falsche Seite aus dem Index zu bekommen ist eher untypisch. Hierbei werten wir eine URL gezielt ab, um Platz für die richtige URL zu machen. Das sollte jedoch nicht unüberlegt passieren. Ihr müsst zunächst sicherstellen, dass die gewünschte URL:

  • den richtigen Content bietet
  • eine Relevanz zum Keyword herstellt
  • intern und extern verlinkt ist
  • indexierbar ist

Entwertet Ihr die falsche URL und bietet gleichzeitig keine Alternative, kann dies dem Ranking Eurer Seite schaden. Ihr lasst damit Wettbewerbern den Vortritt.

Um eine Seite abzuwerten, könnt Ihr folgende Schritte durchführen:

  • Keyword aus dem Content entfernen und durch andere Begriffe ersetzen
  • die interne Verlinkung mit unrelevanten Ankern ersetzen oder ganz rausnehmen
  • Bilder und Videos zum Thema von der Seite entfernen
  • externe Links abbauen

Wenn all dies nicht hilft, ist eine Weiterleitung von der alten URL auf die neue URL die einzige Chance, um den Traffic auf die gewünschte Seite zu leiten und dort unter besseren Bedingungen abzufangen.

Werbung

TEILEN
Oliver Wrase hilft für einige Tage beim SEO-Portal aus. Er ist der Inhaber von Textranking. Dort schmiedet er mit seinem Team heiße Contentpläne und arbeitet an Kundenprojekten, sowie eigenen Webseiten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT