Die neue Google Search Console: So ist der aktuelle Stand

Seit einigen Monat wird sukzessive die neue Google Search Console eingeführt. Wer als Webmaster auf die neue Version umgestellt wurde, wird per E-Mail benachrichtigt. Alternativ lässt sich weiterhin die alte Version nutzen.

Jetzt wurde die Search Console um einige nützliche Funktion erweitert.

Eine davon ist das „URL-Prüftool“. Dieses Tool gibt verschiedene Informationen zu einer beliebigen, eigenen URL zurück. Damit lässt sich erkennen, wann die URL zuletzt gecrawlt wurde und ob bei ihr möglicherweise technische Probleme vorliegen, die eine korrekte Indexierung verhindern könnten.

Auch wird angezeigt, ob es sich bei einer URL um eine alternative oder kanonische Version einer anderen URL handelt.

Wichtig ist zu wissen, dass es sich bei dem Tool nicht um einen Livetest handelt. Wer bei einer URL Probleme entdeckt, kann also nicht direkt nach deren Behebung prüfen, ob jetzt alles in Ordnung ist. Die ausgegebenen Werte orientieren sich immer an der von Google zuletzt indexierten Version der Seite.

Neben der Einführung des URL-Prüftools wurde die Suchanalyse-Funktion um zusätzliche Filter erweitert. Daneben können über die Search Analytics API nun Daten der letzten 16 Monate abgerufen werden.

Hinterlasse eine Antwort