Die Top Stories werden nur algorithmisch zusammengestellt

Werbung

Die Frage kommt immer wieder

Webmaster stellen Google Vertretern wie John Mueller immer wieder eine bestimmte Frage: Wie kann man es schaffen, in den Top Stories aufzutauchen? Man habe technisch alles richtig eingebaut, werde aber trotzdem nicht angezeigt. Und die Antwort von Seiten Google fällt hier sehr eindeutig aus.

Denn man kann nichts bestimmtes tun, um diesen Umstand zu ändern. Es gibt keinen Haken, den man irgendwo setzen kann, um dann in diesem Feature gelistet zu werden. Alles, was man tun kann, ist, die Website technisch perfekt aufzubauen. Alles weitere hat dann aber weder der Webmaster noch John Mueller in der Hand.

Vielmehr greift hier der Algorithmus ein. Und nur dieser entscheidet, welche Seiten es verdient haben, in den Top Stories aufzutauchen. Webmaster haben also keine Chance, diesen Prozess manuell anzustoßen oder zu beschleunigen. Nur, wenn die Algorithmen einer Seite vertrauen und sie als gut genug ansehen, wird sie auch in dieses hervorgehobene Feature aufgenommen.

Dies ist ein gewaltiger Unterschied zu Google News, wo die Aufnahme manuell geregelt wird. Webmaster denken scheinbar oft, dass der Auswahlprozess sich bei beiden ähneln würde. Dies ist aber nicht der Fall. Denn in den Top Stories können auch Websites auftauchen, die bei Google News nie aufgenommen wurden. Dies ist zwar in vielen Fällen schwer zu erreichen, theoretisch aber fraglos möglich.

Werbung

TEILEN
Nach meinem Studium der Politikwissenschaften (Schwerpunkt Diplomatie) habe ich im Juni 2015 das SEO Portal bei der imwebsein GmbH mitgegründet. Seit Januar 2017 bin ich nun als Chefredakteur für den redaktionellen Teil zuständig. Daneben kümmere ich mich als ehrenamtlicher Pressewart um die Öffentlichkeitsarbeit des Badminton-Club Tempelhof.

Hinterlasse eine Antwort