Duck Duck Go geht die nächsten Entwicklungsschritte

Werbung

Als Standard-Suchmaschine

Duck Duck Go, die Suchmaschine, die ihren Nutzern die Einhaltung der Privatsphäre sowie höchster Datenschutzgrundsätze verspricht, ist weiterhin dabei, ihre Reichweite auszubauen.

Zum einen ist Duck Duck Go künftig die voreingestellte Standard-Suchmaschine in einem neuen Browser: Dem aus der AdBlock Plus Schmiede. Damit tut sich der Suchmaschinenbetreiber mit einer Firma zusammen, welche die Werbeanzeigen im Internet reduzieren möchte.

Als Verfechter von Positionen

Entsprechend hat sich das Unternehmen dafür entschieden, künftig das Acceptable Ads Manifesto zu unterstützen. Mit diesem soll erreicht werden, dass nur “nicht aufdringliche” Werbung im Internet angezeigt wird.

Auf Grundlage der Firmenphilosophie hat sich Duck Duck Go zudem mit der Electronic Frontiers Foundation zusammengetan, um Do Not Track Richtlinien zu erarbeiten. Diese sollen es Anbietern schwerer machen, Nutzer heimlich zu verfolgen.

Fazit

Während die letzten beiden Punkte Duck Duck Go vor allem dabei helfen sollten, Aufmerksamkeit in der Szene zu erregen, ist der erste Punkt ein echter Coup. Zahlreiche Nutzer vertrauen auf AdBlock Plus, um Werbung beim Surfen zu blockieren – daher dürfte auch der firmeneigene Browser für viele interessant sein. Duck Duck Go dürfte damit einige, zumindest temporäre, Neunutzer verzeichnen können.

Werbung

TEILEN
Nach meinem Studium der Politikwissenschaften (Schwerpunkt Diplomatie) habe ich im Juni 2015 das SEO Portal bei der imwebsein GmbH mitgegründet. Seit Januar 2017 bin ich nun als Chefredakteur für den redaktionellen Teil zuständig. Daneben kümmere ich mich als ehrenamtlicher Pressewart um die Öffentlichkeitsarbeit des Badminton-Club Tempelhof.

Hinterlasse eine Antwort