DuckDuckGo wächst

Der Suchmaschinenanbieter „DuckDuckGo“ hat bekanntgegeben, dass im vergangenen Jahr 2018 mehr als 9 Milliarden Suchanfragen über die hauseigene Suchmaschine gestellt wurden.

Gegen die 1.2 Billionen jährlichen Suchanfragen bei Google ist das natürlich nicht viel – sieht man sich jedoch die Zahlen der letzten Jahre an, so steigt die Kurve bei DuckDuckGo immer steiler an.

Bei DuckDuckGo hat man sich auf die Fahnen geschrieben, den Datenschutz der eigenen Nutzer besonders stark zu berücksichtigen. Damit wird bewusst ein Gegenpol zu Google gebildet. Bei DuckDuckGo werden – abgesehen von gewöhnlichen Server-Logfiles – so gut wie keine Daten des Nutzers gespeichert, auch wird auf das Ausspielen personalisierter Suchergebnisse verzichtet.

2 KOMMENTARE

    • Das ist eine interessante Theorie – dazu müsste man allerdings wissen, ob die Nutzung des Darknets tatsächlich zunimmt. Möglicherweise gibt es auch immer mehr Nutzer, die “lediglich” Wert auf ihre Privatsphäre legen…

Hinterlasse eine Antwort