Erinnerung von Google: Vorsicht bei Links in Widgets

Werbung

Google warnt eindringlich

Google warnt in einem neuen Blogbeitrag noch einmal eindringlich davor, Follow Links in Widgets zu nutzen. Hier werden oft Links genutzt oder versteckt, die Keyword Spam beinhalten oder allgemein von niedriger Qualität sind. Sie werden vom Ersteller der Widgets platziert und nicht vom Webmaster selbst redaktionell geprüft und freigegeben.

Aus diesem Grund stehen sie gegen Google’s Richtlinien im Hinblick auf unnatürliche Links. Google stellt daher noch einmal klar, dass bei solchen Links manuelle Abstrafungen ausgesprochen werden können Dies kann jedoch einfach verhindert werden, indem die entsprechenden Links auf Nofollow gestellt werden. Solche Links sind problematisch:

widget-links

Was passiert nun?

Interessant ist, dass Google eine ähnliche Warnung schon einmal veröffentlicht hatte. Warum nun also der erneute Blogpost? Ein Grund ist sicher, dass diese Praxis noch immer weit verbreitet ist und zahlreiche Seiten somit gegen die Google Webmaster Richtlinien verstoßen. Doch gibt es noch andere Gründe?

Zum einen ist es möglich, dass Google einen großen Schlag mit manuellen Abstrafungen plant. Der aktuelle Blogpost wäre dann als letzte Warnung zu sehen, bevor zahlreiche Seiten abgestraft werden. Wir sollten uns also nicht wundern, wenn in den kommenden Monaten viele Webmaster über manuelle Strafen klagen.

Zum anderen könnte dies eine verklausulierte Ankündigung eines Algorithmus sein. Vielleicht hat Google eine algorithmische Lösung gefunden, mit der Widget Links abgestraft werden können. Oder es bezieht sich sogar auf ein bald kommendes Penguin Update, in dem diese Taktiken abgestraft würden. Wir sind gespannt.

Werbung

TEILEN
Nach meinem Studium der Politikwissenschaften (Schwerpunkt Diplomatie) habe ich im Juni 2015 das SEO Portal bei der imwebsein GmbH mitgegründet. Seit Januar 2017 bin ich nun als Chefredakteur für den redaktionellen Teil zuständig. Daneben kümmere ich mich als ehrenamtlicher Pressewart um die Öffentlichkeitsarbeit des Badminton-Club Tempelhof.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT