All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Today
  3. Yesterday
  4. Die allererste Seite zuoberst gibt mir den Eindruck, es handle sich um eine Webapplikation, also vollautomatische Berechnung. Zu diesem Eindruck trägt der Fixpreis bei. Dann heisst es weiter unten, man erhalte die Ware in wenigen Tagen. Aha, also ein individueller Service. Ich klickte auf ONLINE BEAUFTRAGEN. Was ich bei diesem Formular ausdrücklich sehr gut finde: ich füllte die Personalien NICHT aus, und klickte auf WEITER, und es zeigt mir tatsächlich die nächste Seite, wo Details des Gebäudes abgefragt werden. Das gibt mir (endlich) eine Idee, was ungefähr geleistet wird. Normalerweise wollen Formulare zuerst mal Daten absaugen, und im ersten Schritt erhalten sie daher nur "Qwert" oder "Test" als Vorname etc. - Einerseits könnte man sich fragen, in welcher Reihenfolge die Fragen gestellt werden sollten (Adresse eher zuallerletzt ?), andererseits könnte vielleicht bereits die Startseite eine Idee geben, was für Inputs der Käufer liefern sollte. Was ist, wenn ich die Isolationswerte meines bestehenden Gebäudes nicht kenne ?
  5. Aber Deine potentiellen Gewerbe- oder Privatkunden sind Menschen die zu etwa 90 Prozent emotional entscheiden und denen Technikargumente nur zur nachträglichen rationalen Rechtfertigung ihrer Kaufentscheidung dienen. Als rational und sachbezogener Mensch (sonst hättest Du den Beruf nicht gewählt) betrittst Du im Verkauf damit Neuland. Habe mir auch Webseiten von Wettbewerbern angesehen - sie machen aus meiner Sicht den gleichen, auf Daten- Zahlen- Fakten ausgerichteten Fehler. Deshalb, aus der Hüfte geschossen, mal ein völlig anderer Ansatz: DU (nicht Deine Firma) stehst persönlich mit Bild und Name schon auf der Startseite für Deine Profession, Deine Begeisterung für das Thema. "Hier möchte ich mein in Jahren erworbenes Erfahrungs- und Fachwissen in fundierter Form für Bauherren (und Frauen ;-)) ) sowie für Unternehmen der Klima- und Lüftungstechnik allgemeinverständlich und Herstellerunabhängig anbieten. Um damit heute Wissen zu erlangen, mit dem man morgen die besseren Entscheidungen treffen kann" Dann könnte man noch den Pein- Faktor einbauen: Damit Sie nicht möglicherweise über Jahre hinweg mit zu hohen Betriebskosten, Schimmelbildung, muffigem Geruch aus der Lüftung oder Rissen in den Bodenfliesen oder schlimmstenfals hohen Gewährleistungs- und Instandsetzungskosten leben müssen. (jetzt von mir mal frei von Fachkenntnis in die Runde geworfen) Im Kundenkopf passiert dann folgendes: Er setzt die Berechnungskosten in Relation zu den Folgekosten eines "nicht wissens" - Dein Angebot gewinnt an Wert - die Kosten Deiner Dienstleistung verlieren in dieser Relation an Bedeutung. Und auf der Seite würde ich noch ein anderes Angebot platzieren, wesentlich teurer (vielleicht mit tel.Beratung 2h) welches zwar nicht (oder fast nicht) gekauft wird aber dann eher zum Kauf des Angebotes im mittleren Preissegment führen wird.
  6. Last week
  7. Plugins sind die größten Verzögerer WP obwohl auch oft eine Datenbank mit eine Rolle spielen kann. Meine Seiten sind es nicht. Kunden Seiten sind es oft. Und sehr oft sind die Selbstbauer ihrer Webseiten am Ende soweit das ihre Seiten schön aussehen nur laden wird leider nicht so toll.
  8. Hey danke für dein Feedback. Also eigentlich würde ich dir recht geben aber der Dienstleistung Heizlastberechnung ist das sehr speziell und es ist auch eine reine Ingenieursdienstleistung. Auf der einen seite suchen die Leute genau nach dieser Dienstleistung (+ norm) zeigen die suchanfragen und wenn sie diese brauchen dann installieren sie ihre Haustechnik im Haus selbst. Das setzt schon einiges an Sachkenntnis voraus. Im prinzip suche ich auch eher Firmen weil die langfristig Aufträge platzieren würden aber die Privatkunden nehme ich gerne mit. Wie siehst du das aus diesem Sichtpunk?
  9. Ich schildere hier mal meinen Eindruck weshalb ich selber davon ausgehe dass die Webseite sehr große Schwierigkeiten haben dürfte Privatkunden zu gewinnen: die Texte sind voll aus technikbasiertem Ingenieurswissen verfasst. Ein Kunde fragt sich aber zuerst - welchen Nutzen kann mir die Seite bieten? - weshalb sollte ich eine Berechnung durchführen? - was kann ich mit den Berechnungsergebnissen anfangen? - welchen Vorteil habe ich wenn ich hier Geld investiere? Diese Fragen müsstet Ihr klar und eindeutig auf der Startseite beantworten. Wenn Ihr da gute Texte eingestellt habt - beobachtet einmal wie sich die Auswirkung auf Klicks zeigt. Ich vermute einmal dass Angaben zur DIN/ISO Norm für Privatkunden nur sehr geringen Einfluss auf eine Kaufentscheidung haben. Und mir wären die Farbkontraste in den Feldern zu den Angeboten zu schwach.
  10. Also die Seite zieht auf beide Zielgruppen ab. Es gibt Bedarf bei Firmen und Privatleuten bei diesen Dienstleistungen. Privatleute müssen immer wieder von neuem gewonnen werden. Die Firmenkunden dagegen vergeben in der Regel langfristig Aufträge. In den letzten 3 Wochen habe ich eine Firma und 4 Privatleute dazugewonnen bei 360 bezahlten Klicks.
  11. Die allererste Frage die sich mir stellt: Wer soll denn der von Euch gewünschte Nutzer dieser Seite sein? Ein Heizungs- und oder Lüftungsbauer? Oder ein Häuslebauer / Privatmann? Denn je nach Zielpuplikum müsste die Seite völlig unterschiedlich aufgebaut sein um Umsätze zu generieren.
  12. Hallo, Könnte ihr mir bitte mal Feedback zu meiner Webseite geben? Http://www.Heizlast-berechnung.com Danke im voraus.
  13. In der Theorie, auf dem Papier, war es konsequent. In der Praxis hat es ein Problem geschaffen, das es nicht hätte schaffen müssen, ja.
  14. Ja leider ist es ein geschaffenes Problem der Tante Google, die daran wohl nicht gedacht hat als sie DC eingeführt hat.
  15. Willkommen in diesem Fall war es unötig einen Faden wieder aufzuwecken der 2017 eingeschlafen war. Damit wird der Faden gesperrt.
  16. So liest du das, weil du es falsch verstehst und bewertest. Bei einer Erklärung eines so vielseitigen Werkzeugs wie der .htaccess, in der man praktisch alles machen kann, ist jeder Teilbereich nur eine Kleinigkeit. Du müsstest dir eine Information zu DC und SEO ansehen, nicht eine Erklärung der unzähligen Möglichkeiten, wie man die .htaccess nutzen könnte. Prinzipiell ist gar nichts, das man in die .htaccess schreibt, wichtig oder zwingend dort zu verorten. Man kann komplett auf sie verzichten. Deshalb sind Maßnahmen, die man dort trifft, aber nicht unwichtig. Wenn du andere Möglichkeiten hast, kann das direkt in die Server-Config, du kannst es über PHP lösen, ... Aber wenn du es unnötig findest, lass es ruhig ganz weg. Ich muss nicht mit dir diskutieren.
  17. Siehe https://wiki.selfhtml.org/wiki/Webserver/htaccess Das steht bestenfalls unter: ferner liefen....
  18. Bitte was? Die Festlegung auf die Variante mit oder ohne www. ist Standard und eine der ersten Einstellungen, die man vornimmt. Das ist auf dem ganzen Auftritt Duplicate Content, weil jede deiner Seiten über mindestens zwei Varianten aufrufbar ist. Das ist der Klassiker des DC. Woher nimmst du deine Behauptung? Nein, das greift nur in dem Fall, dass beide Bedingungen zutreffen, d.h. nur dann, wenn jemand nicht über HTTPS kommt und nicht die www.-Version nutzt. Aber wenn die Regel kaum jemand hat, kannst du sie ja auch einfach weglassen. ^^
  19. Diese Regel hat kaum jemand. Hab schon danach gegoogelt. Scheint wohl nicht so wichtig zu sein? Ansonsten wäre es ja für jeden zwingend notwendig. Ausserdem bleibt ja ABC.com und ABC.com/index.html Wäre die htaccess so richtig? RewriteCond %{SERVER_PORT} !=443 RewriteCond %{HTTP_HOST} !www\.ABC\.com$ RewriteRule ^(.*)$ https://www.ABC.com/$1 [R=301,L]
  20. Du hast aber lustigerweise wirklich Duplicate Content. Denn deine Seite ist mit und ohne www. erreichbar. Zu DC hast du in der .htaccess gar keine Regel, du definierst nur Fehlerdokumente und leitest auf die https-Version um, wenn https nicht genutzt wird. Das wars.
  21. Ja, ich habe auch schon festgestellt: je mehr man testet, desto unterschiedlichere Aussagen bekommt man. Wenn dann noch Google nicht weiß was los ist, wird man völlig irre. Ich korrigiere die Sitemap und stelle die ein. Dann sehen wir schon.
  22. Die Sitemap zählt alles was nicht gesperrt ist. Ich nehme das Index.html aus der Sitemap raus und habe einen htaccess der den Rest regelt. Durch eine Doppelte Seit wirst du nicht abgestraft. Selbst bei meheren werden höchstens die betreffenden Seiten nicht im Index landen. Wobei man auch Vorsich gelten lassen sollte ist das man Aussagen der GSC als Realität sieht. Es gibt oft große Unterschiede zwischen desn Aussagen der GSC und den SERP.
  23. Oder besser immer noch. Ich habe eine Seite zu meiner Website hinzugefügt und wollte mit: www.marcobeierer.de/tools/sitemap-generator eine neue Sitemap generieren lassen. Dabei ist mir (gottseidank) aufgefallen, daẞ ich inzwischen triple content habe! 2 x https://www.ABC.com 1 x https://www.ABC.com/index.html ABC = meine Website Andere Generatoren: https://www.xml-sitemaps.com/ liefern nur 1 x https://www.ABC.com 1 x https://www.ABC.com/index.html In meiner .htaccess steht: RewriteEngine On RewriteCond %{SERVER_PORT} !=443 RewriteRule ^(.*)$ https://www.traktal.com/$1 [R=301,L] ErrorDocument 401 /404.html ErrorDocument 403 /404.html ErrorDocument 404 /404.html ErrorDocument 410 /404.html In robots.txt User-agent: * Allow: / Google hat mich seit Jahren deswegen abgewatscht, meldet diesen Fehler aber inzwischen nicht mehr. Wo liegt der Fehler?
  24. Der Text ist ein Zitat aus der Heise-Seite. Ich habe das Plugin selber nicht im Einsatz. Dennoch kann die Sicherheitswarnung für den einen oder anderen Mitleser hier hilfreich sein.
  25. Das ist hier aber doch irrelevant, es geht um einen sicherheitskritischen Bug, nicht um Werbung für das Plugin oder seine qualitative Bewertung.
  26. Das ist mir bekannt, daher frag ich ja nach denn unsere Leser nehmen viele der hier genannten Tipps ernst. Den Optimierungs Anspruch haben viele Plugins. Siehe Yoast und selbst der Yoast Bug https://www.searchenginejournal.com/yoast-plugin-bug/255639/ hat es nicht geschafft das Gerücht des positiven Impakts bei Installierung des besagten Plugins zu bremsen. Hatte Kunden die glaubten das bei Rauswerfen des Plugins das Ranking softort fallen würde (innerhlab einer halben Stunde)
  27. Ich denke, damit ist einfach nur gemeint, dass man mit dem Plugin gegenüber einer unoptimierten Seite mit größerer Wahrscheinlichkeit gut positioniert wird. D.h. die Standardbeschreibung aller SEO-Plugins. Immerhin steht das "O" für "Optimierung". 😉
  28. hallihallo Hast du das überprüft? Kein Plugin m.M nach schafft das was du dem gehaktem Plugin da zuschreibst.
  29. Das SEO-Plugin Rank Math für mit dem Content Management System (CMS) WordPress erstelle Websites weist zwei gefährliche Sicherheitslücken auf. Wer das Plugin nutzt, sollte es so schnell wie möglich aktualisieren. Damit kann man Websites für die Internetsuche optimieren, damit diese bevorzugt in Suchergebnissen auftauchen. Unter bestimmten Voraussetzungen könnten Angreifer verwundbare Websites komplett übernehmen. Die Plugin-Entwickler haben mittlerweile die abgesicherte Version 1.0.41.2 veröffentlicht. Der ganze Artikel: https://www.heise.de/security/meldung/WordPress-SEO-Plugin-Rank-Math-Admin-Luecke-gefaehrdet-Websites-4694641.html
  1. Load more activity