FAQ: Was ist ein Root-Server?

Als Root-Server bezeichnet man umgangssprachlich einen gewöhnlichen dedizierten Server, den man jedoch vollständig selbst konfigurieren muss.

Es gibt noch eine andere Bedeutung von Root-Servern.

Root-Server nehmen im Internet Anfragen des Domain Name System von Computern aus aller Welt entgegen und leiten zu den autoritativen DNS-Servern der gewünschten Top Level Domain weiter.

Root-Server stehen hierarchisch gesehen an oberster Stelle im Domain Name System. Sie werden von verschiedenen Institutionen betrieben, die ICANN koordiniert den Betrieb.

Es gibt 13 von der ICANN koordinierte Root-Server im Internet ("A" bis "M"). Dies stellt ein Maximum dar, da nur 13 Root-Server mit ihren Adressen in ein UDP-Antwort-Paket auf eine SOA-Anfrage passen. Das DNS erlaubt UDP-Pakete nur bis 512 Byte, darüber muss das ressourcenintensivere TCP verwendet werden.

Einige Root-Server bestehen jedoch nicht aus einem, sondern mehreren Computern, die zu einem logischen Server zusammengeschlossen sind. Diese Computer (Nodes) befinden sich an verschiedenen Standorten um die ganze Welt und sind per Anycast über dieselbe IP-Adresse erreichbar. Derzeit (Stand: Januar 2004) nutzen fünf Root-Server die Anycast-Technik. Der vom ISC betriebene Root-Server "F" besteht aus 19 Computern, die auf fünf Kontinente verteilt sind. "K", vom RIPE betrieben, besteht aus Computern in London, Amsterdam und seit Anfang 2004 auch Frankfurt am Main.

Quelle: Wikipedia

Keine zufriedenstellende Antwort erhalten?

Dann melden Sie sich einfach in unserem Forum an und posten Ihre Frage!