Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 11/08/19 in all areas

  1. 3 points
    ich lass das seo mal weg. rechtschreibung auch. zeichensetzung? schwamm drüber (lass das DRINGEND mal gegenlesen!). mir fehlt eine visuelle linie. was nützt dir pos 1 bei google, wenn die kunden*innen gleich wieder weglaufen, weil orientierungslos. bilder sind qualitativ gut, hier würde ich den/die fotografen als urheber nennen. darfst du die online nutzen? nicht, dass das nochmal teuer wird. sicher dich ab. preisliste finde ich unübersichtlich, kann man grafisch besser bzw. übersichtlicher gestalten. danach kommt ein block, der mir sprachlich und orthografisch wieder die tränen in die augen treibt, der aber auch optisch irgendwie nett ist und trotzdem nicht zu dem vorangegangenen passen will. btw: lass das alles DRINGEND mal gegenlesen! die logos wollen mich auch nicht abholen. liegen die magazine im friseursalon aus? haben die dich gebucht? hast du für editorials models geschminkt, die dort veröffentlicht wurden? wenn du tearsheets hast, auf denen dein name steht => zeigen. wenn nicht, logos weglassen. kann sonst teuer werden => abmahnung vom wettbewerb. testimonials das selbe spiel. wer hat die aussage getätigt? möchte der/die/das genannt werden? kennt man den/die/das? so würde ich sagen, hast du dir das alles aus den fingern gesaugt. im footer deine anderen domains zu verlinken ist imho sinnfrei. was passiert dort? dasselbe wie auf dieser domain? warum soll ich die anklicken? weg damit, wenn es keinen mehrwert gibt. dein impressum verlinkt auf die datenschutzerklärung. böse. letztere (datenschutz) passt grafisch wiederum zu garnichts. ... ---- cut ---- ganz ehrlich? ich gehe zum friseur, weil ich das nicht selber kann. meine frau geht zum friseur, weil wir uns scheiden lassen, wenn ich das mache => weil ich es nicht kann. theoretisch weiss ich aber, wie man haare schneidet. trotzdem lasse ich das. besser ist das. warum versuchst du das jetzt seit wochen & monaten selber zu stemmen, anstatt dir eine*n grafiker*in und eine*n wp-profi zu suchen? und in der zwischenzeit machst du das, was du kannst: haare schneiden. ehrliche frage.
  2. 2 points
    Gerade eben zum ersten Mal gesehen. In den Suchergebnissen bei Google werden in der Zeile der Domainnennung die Favicons der entsprechenden Seite grafisch dargestellt. Da macht ein gut gemachtes Favicon noch mehr Sinn.
  3. 2 points
    Hallo wurzel, keineswegs! Ich habe so gut wie keine Ahnung von Marketing/SEO/Vertrieb/... aber verstehe natürlich, dass da eine Menge Arbeit, Intelligenz und Erfahrung drin steckt. Ehrlich gesagt, interessiert mich das Thema auch gar nicht so sehr. Daher war mein Gedanken hier nach einem interessierten Experten zu suchen, der Spaß an einem neuen Projekt hat. Ich habe inzwischen aber den Eindruck, dass ihr hier schon zu professionell unterwegs seid. Ich hatte mir eigentlich eher einen motivierten Mitstreiter erhofft, der gerne auch noch am Anfang seiner Laufbahn stehen darf und neue Erfahrungen sammeln möchte. Außerdem fände ich es gut, wenn die Partnerschaft echt kooperativ verläuft, d.h. dass man sich gegenseitig berät und pusht.
  4. 2 points
    Das freut mich! Ich werde mich an die Regeln halten und das selbstverständlich!
  5. 2 points
    Hallo Matthes, ich wollte Dich nicht beleidigen noch unhöflich sein. Ich hatte das obere Code-Fragment vorher auch schon einmal ausprobiert, aber an einer anderen Stelle platziert gehabt Wie auch immer, es funktioniert jetzt alles, so wie ich mir das vorgestellt habe und ich kann den Code auch nach belieben adaptieren. Es tut mir sehr leid, wenn Du Dich auf den Schlips getreten fühlst, das wollte ich keinesfalls erreichen. Ich danke Dir jedenfalls sehr herzlich für Deine Bemühungen und Deine Hilfestellung! LG Kathrin
  6. 1 point
  7. 1 point
    Dass archive.org den noindex-Tag ignoriert war mir bisher nicht bekannt. Man lernt täglich dazu...😉
  8. 1 point
    Das ist natürlich deine Entscheidung, aber der Kunde wird sich nicht auf die Suche nach deinen Fotos begeben. Wenn du den Kunden nicht einfängst, ist er weg. In einer Dienstleistung, die den visuellen Eindruck verkauft, sollten Bilder so hochauflösend wie möglich sein, idealerweise auch so, dass man sie anklicken und in einem größeren Format in ebenfalls phantastischer Qualität betrachten kann. Du verkaufst deinen Kunden Aussehen. Bei Werkzeug, Motorteilen, Dienstleistungen in unserem Gewerbe hier, oder auch Spielzeug kann man die Qualität niedriger halten. Das stört nicht groß. Aber du verkaufst deinen Kunden was anderes, du verkaufst ihnen Schönheit. Die sollten deine Bilder uneingeschränkt vermitteln. Daran würde ich nicht sparen. Ich gehe davon aus, dass die wenigsten Kundinnen ihren Friseur oder Makeup-Artist über den Preis auswählen, sondern sicher der größte Teil über den Wow-Effekt der bisherigen Arbeiten. Du bist nicht nur Dienstleister, du bist Künstler - und so wie ein Musiker keine herunterskalierten Tonaufnahmen verwenden sollte, bei denen die Hälfte des Spektrums fehlt, solltest du nicht auf unscharfe Bilder mit Artefakten setzen. Hier treten Ladezeit und Datenverkehr wirklich in den Hintergrund. Was möchtest du denn konkret noch wissen? Bei einer unfertigen Homepage Ratschläge zu geben und immer nur zu hören, sie sei ja noch unfertig, ist müßig.
  9. 1 point
    Kannst du gerne so handhaben. Ich sehe das als Problem des Systems, das diese Vorgehensweisen erst möglich macht, weil nicht konsequent genug gegen Spammer vorgegangen wird. Und es ist ein Problem, das viele so gar nicht wahrnehmen, insbesondere bei dieser immer ausgefeilteren Vorgehensweise. Bevor sich dann ein Gespräch entwickelt, in dem der Spam untergeht, mahne ich lieber vorher, damit man das Thema kritisch im Auge behalten kann. Ich administriere selbst ein paar Foren und bin lange genug im Blackhat-Bereich unterwegs gewesen, um die Methoden zu lernen. Das hier erfüllt ziemlich viele Merkmale, von der wirksamen Überschrift, die unsereins auch bei SEO verwendet hätte, bis hin zu psychologischen Feinheiten, die unbedarfte Benutzer das Thema um die Schlüsselphrase der Überschrift herum aufbauen lassen, damit dann irgendwann der Link folgen kann. Du kannst es handhaben, wie du das handhaben möchtest, ich mache es auf diese Weise. Beim Kampf gegen Spam geht es auch um Aufklärung anderer Benutzer, die kritischer auffällige Inhalte erkennen und mit ihnen vorsichtiger umgehen. Das gelingt nur, wenn man auf die Mechanismen hinweist. Wenn es den Forenbetreibern nicht passt, sollen sie mich ermahnen und schließlich löschen. Das ist ihr Ding.
  10. 1 point
    Kannst du etwas genauer erklären, wie man Affiliate-Marketing mit einem Chatbot betreibt. Berät der Chatbot den Kunden und sendet ihm am Ende einen Link oder sammelt er nur die Email-Adresse des Kunden ein, sodass man ihn später per Email-Marketing kontaktieren kann? Mir ist nur Affiliate-Marketing ohne Chat-Bot bekannt, aber mit Chat. Dabei kann man den Kunden im Chat beraten und ihm letztlich ein paar Produkte empfehlen, die er im besten Fall kauft und einem so die Provision vermittelt. Die Conversion liegt durch den persönlichen Kontakt relativ hoch, d.h. 20 bis gar 50% je nach Produktgruppe. Die Chats können anschließend veröffentlicht werden und dienen dann weiter als reguläre Artikel mit Affiliate-Links. Welchen Arbeit würde hier der Chatbot verrichten?
  11. 1 point
    Ein Geschäft läuft eigentlich anders herum. Ein Spezialist mit einem Namen schreibt ein Ebuch und sucht sich Quellen die bei der Veröffentlichung helfen denn veröffentlichen ist leider nicht umsonst. Jedes erfolgreiche Geschäft wurde mittels Geldspritzen auf die Beine gestellt. Ein Ebook hat weniger Auslagen, da hast du schon gespart. Die Ebuch Schiene ist schon recht ausgetreten. An deiner Stelle würde ich mir einen Namhaften Spezialisten versuchen an Bord zu bekommen um so wenigstens % des Gewinns zu kassieren als 100% des Verlustes tragen zu müssen. Ich denke @Johannes T hat gute Erfahrungen wie man Geschäfte anschubst.
  12. 1 point
    Um mal nur die im ersten richtigen Absatz zu nennen. 😉 Das Foto von dir hat viele Artefakte, das Foto der Dame mit dem Strohhut rechts unten bei der Terminvereinbarung ist verrauscht und unscharf, ebenso das Porträt mit Pinsel und Lippenstift (keine Ahnung, Stift an der Lippe eben). Du verkaufst Optik. Du solltest auf gestochen scharfe hochwertige Fotos setzen. Ladezeit tritt hinter Wirkung zurück, wenn man Optik verkauft. Selbst das Foto zum Augenbrauen zupfen ist unscharf. Die interne Verlinkung funktioniert aber noch nicht gut. Die Bilder sind anklickbar, es passiert aber nichts, z.B. Das sind kritische Fehler, die dir ein gutes Ranking versauen werden. Ich weiß nicht, wohin du mit dieser Vorstellung willst. Ist es nur ein Entwurf, der noch deutlich überarbeitet wird, dann ist das ok, man erkennt, wohin es gehen soll, aber es muss noch etwas Struktur rein. Ist es hingegen beabsichtigt, nur noch Kleinigkeiten zu überarbeiten, dann bleibe ich bei meiner Einschätzung von vorhin, das ist kein gutes Ergebnis, die Qualität und Preisgestaltung deiner Dienstleistung passt überhaupt nicht zum optischen Eindruck des Internetauftritts. Um ein Anschauungsbeispiel zu kreieren: Stell dir vor, ein hochpreisiges Mehr-Sterne-Restaurant hätte einen Internetauftritt wie die Pizzabude aufm Land - als Besucher auf der Seite kämst du dir verschaukelt vor. PS: Kann man immer. Möglicherweise funktionieren ein paar Dinge im Backend aber dann nicht mehr wie von Divi beabsichtigt, ich nutze das nicht und hab keine Ahnung, wie es aufgebaut ist.
  13. 1 point
    so sollte es sein 😉 wenn du da wirklich etwas innovatives hast, könntest du ja nach halbwegs erfolgreichen seitenbetreibern in dem segment schauen und die direkt kontaktieren. im bereich wetter & reise hast du ein echt schweres themenfeld. diese bereiche sind einfach sehr stark umkämpft. da muss dein tool einen echten mehrwert bieten und eine reelle chance, den umsatz zu pushen, um aus dem hobbystadium herauszukommen. my2cent.
  14. 1 point
    Hallo Arnego, das hatte ich nicht gelesen gehabt. Danke, dass du den Screenshot neu eingebunden hast.
  15. 1 point
    eins vorab, ich bin nicht interessiert. ua. wegen dieser aussage (und weil ich nicht in reise & wetter mache). mir zeigt das, dass du die arbeit deines (möglichen) partners nicht wertschätzt. kleines beispiel: wenn ich z.b. im reiseumfeld erfolgreich tätig wäre, wäre das thema imho interessant. ich hätte gut gehende webseiten mit qualifiziertem traffic. würde ich dich huckepack nehmen, könntest du immens von meinem bisher betriebenen aufwand profitieren. was zahlst du, wenn ich dich pushe? umgekehrt laufen meine seiten ja bereits ohne dieses tool. wofür brauche ich dich also? blöd, oder? so geht partnerschaft nunmal nicht. einfach mal als denkanstoß. viel erfolg.
  16. 1 point
    Auch wenn Du Wert darauf legst dass hier mehr gepostet wird und ein Avatarbild verwendet wird - schon fast Deine Standartbegrüßung hier- kann man zweifelsfrei aus dem Text entnehmen dass hier jemand eine echte Kooperation sucht. Und da blockt Dein Standpunkt jede Bereitschaft hier als neues Mitglied aktiv zu werden ab. Just my 5 cent...
  17. 1 point
    Das klingt schon nach einer total ungünstig gelösten Vorgehensweise, wenn ich ehrlich bin. 😉 Lass es mit jquery generieren und versteck die Datei nicht vor Google. Scriptgenerierter Content wird aktuell noch häufig nicht berücksichtigt, hatte das Problem erst bei dynamischem Nachladen von Startseiten-Content beim Scrollen, dass die Startseite eben ohne diesen Inhalt indexiert worden ist. Generell würde ich aber nach einer ganz anderen Lösung suchen, die dieser Buchstabenspielerei auch SEO-technisch einen Mehrwert verleiht. Du kannst mir das gerne mal in einer privaten Nachricht schicken, vielleicht fällt mir was ein.
  18. 1 point
    So, also mein AdSense-Konto funktioniert ja weiterhin und auch der Hinweis, auf einen möglichen Richtlinienverstoß ist verschwunden. Betrag wurde sogar ausbezahlt. Nun würde ich natürlich gerne AdSense wieder aktivieren, allerdings mache ich mir sorgen, dass die Meldung Verdacht auf ungültige Klicks wieder kommt. Ich habe den AdSense-Banner in der Sidebar entfernt und überprüft, dass der Werbebanner nicht zwischen ein Inhaltsverzeichnis gerutscht ist. Gibt es sonst noch etwas auf das man achten muss? LG Kathrin
  19. 1 point
    Matomo hilft gern weiter man muss nur auf Englisch suchen und dabei DDG benutzen DuckDuckGo https://matomo.org/faq/general/faq_157/
  20. 1 point
    Es geht auch ohne Cookie, aber der entscheidende Punkt ist, dass es keine Drittparteicookies sind. 😉
  21. 1 point
    Auf > Empfehlung von > @Matthes nutze ich und ein paar Kunden Piwik, jetzt bekannt unter dem Namen Matomo.
  22. 1 point
    Ich habe die Spam schleuder bei uns in Heim Netzwerk komplett gesperrt. Genauso wie die Tongolesischen Links.
  23. 1 point
    na dann geh mal durch deine Beiträge denn die Konstruktive Kritik ist nur in diesem Faden zu finden. Danke für das Profilbild update, jetzt fehlen nur noch die Artikel die deine Kompetenz verstärken. Zur sogenannten harten Vorgehensweise des Stammteams hier: Was ist dir und anderen lieber? Ohne zu überprüfen oder auch nur einen Anhaltspunkt in Sachen Kompetenz zu haben unter denen Beiträgen ein Endorsement zu schreiben? Die Große Masse der Einmal Poster liebt die One-liner Posts a la ich kann dir helfen schick mir eine PM.
  24. 1 point
    Ein freundliches "Danke" wäre angebracht, denn so reagiert man auf konstruktive Kritik. Arne gibt dir einen Ratschlag, wie deine Beiträge auf einfache Weise viel seriöser wirken könnten. Ich denke, es ist nicht verkehrt, wenn er darauf hinweist, dass man sich schon durch kleine, unkomplizierte Maßnahmen von den Einzeilen-Spammern abheben kann und gar keinen Zweifel daran aufkommen lässt, welche Absicht man hat. Wenn man neu in einem Forum ist, verhält es sich ein wenig wie bei Vorstellungsgesprächen. Da geht man auch nicht im 08/15-Look hin.
  25. 1 point
    Hey, ich hatte gestern so einiges zu tun und hatte die Zeit nicht ein Profilbild hochzuladen. Ich finde das, was du tust, immer auf der Suche zu sein, um jemanden runterzuziehen auch nicht wirklich kompetent wirkt! Ich hingegen bin nicht darauf aus! Gehe auf die Fragen ein, die du lösen kannst und lass mich hiermit in Ruhe. Danke vorab.
  26. 1 point
    Die Frage ist aber wie deine Tipps angenommen werden. Bei deiner Aktivität hier würde ich nicht danach fragen. 3 Beiträge, meist ein Satz, kein Profilbild also einfach schreiben ohne Mühe. Wenn ich jetzt weiterschreibe solltest du wissen worauf ich hinaus will. Ist es denn so mühsam ein Profilbild zu nutzen und Beiträge zu schreiben die nach Kompetenz riechen? Gerade wenn man kompetent ist sollte das doch das geringste Problem sein? Schreib uns mal ein allgemein gehaltenes 1 - 10 Schritte ins Affiliate Marketing so hätten wir alle was davon, die Leser, ich, der Staff, du da dein Profil an Wert gewinnt. Win win Situation.
  27. 1 point
    Ja das ist nicht schlecht, dabei ist die Thematik der Links allerdings wichtiger als das Content das vorher auf der Seite war wenn du mehr aus der Linkerei raushaben willst.
  28. 1 point
    Die Erfahrung lehrt, dass das nicht bedeutet, dass es ohne Haken wäre. Wenn das gelingen würde, würde ich gerne mal die unzähligen Millionäre kennenlernen, die das Prinzip erfolgreich anwenden. Sowas kommt immer auf, wenn es neue Bezahl- oder Geldsysteme gibt, und es war bisher nie seriös. Das Problem an der Freemail-Adresse ist, dass keiner weiß, wer du bist. Aber wenn du mir eine seriöse Finanzpräsentation schicken willst, glaube ich dir nur, wenn du wenigstens zeigst, wer du bist. 😉
  29. 1 point
    Ja, und...? Chrome ist ein Produkt von Google, also ist jede Maßnahme dort eine Maßnahme von Google. Erwarten kann man es. Sollte man auch. Es geht ja hier ganz konkret um eine neue Funktion, zu der ich mich geäußert habe. Es ist eine Vorwegnahme der Entscheidung des Benutzers, das steht Google nicht zu.
  30. 1 point
    Google ist eine Aktienfirma, mit do the right thing als Motto. Was klar ist das mit do the right thing ist klar Google's Vorteil gemeint. Neutralität von der Firma Google zu erwarten die per Urteil dazu gezwungen wurde die Bevorteilung der Google Dienste in der Suche zu stoppen is not really close to reality. Es geht allerdings nicht um Google sondern um Chrome, dem Browser
  31. 1 point
    Das sehe ich mit gemischten Gefühlen. Wenn die Benutzer das verstanden haben, wird es sie durchaus beeinflussen und sich möglicherweise massiv auf Besucherzahlen auswirken. Chrome verliert damit ein gutes Stück der Neutralität. Dass der Benutzer die Geschwindigkeit selbst erlebt und dann entscheidet, ob er das Angebot wahrnehmen wird oder nicht, ist eine andere Sache, aber wenn diese Information bereits vor Aufruf eines Links sichtbar ist, nimmt ihm diese Entscheidung möglicherweise ab. Gerade im Grenzbereich zwischen einzelnen Ladegeschwindigkeitsstufen (also z.B. dem Wechsel von "lädt mittelmäßig" zu "lädt langsam") wird das wettbewerbstechnisch ein Problem werden. Hohe Ladezeiten sind nicht benutzerfreundlich, das ist richtig, aber das soll der Benutzer selbst beurteilen. Google sollte mehr Neutralität beibehalten.
  32. 1 point
    ich kann es in Firefox nicht reproduzieren. In Chrome ist es reproduzierbar.
  33. 1 point
    Ein Dankeschön lässt sich auch über das graue Herzchen rechts unten in euren Beiträgen austeilen.
  34. 1 point
    Kein Ding. Mich ärgert die vorherrschende Haltung in Foren generell, da warst du nur ein Kollateralschaden. 😉 Es wäre für zukünftige Hilfesuchende sicher schön, wenn du noch einmal die korrekte, fertige Lösung präsentieren könntest.
  35. 1 point
    Dann scheint es prinzipiell zu klappen, der Code war nur kaputt und mir war es nicht aufgefallen, bitte versuche folgendes noch einmal: <b:loop values='data:post.labels' var='label'> <b>Label:</b> <data:label.name /><br> </b:loop>
  36. 1 point
    Seit ich mal eine Studie gelesen habe die meinte alles was man Schwarz auf Weiß lesen kann wird oft mit der Wahrheit verwechselt bin ich dem was man so lesen kann kritischer eingestellt. Nun direkt zu deiner Frage: https://webmasters.stackexchange.com/questions/77060/how-does-google-determine-duplicate-content-when-its-translated-into-different Es ist auf jeden Fall besser seine Seiten individuell übersetzen zu lassen oder es selbst zu tun wenn man dazu in der Lage ist. Je nachdem was du machst sind Nationale Domains wesentlich erfolgversprechender als simple en.domain.xxx oder domain/en etc Versionen. Der Grund liegt in der menschlichen Natur eher Nationalen Domain zu trauen als einer Deutschen/Schweizer/Österreicher Seite die alle anderen Sprachen auch mitnimmt.