Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 01/28/20 in all areas

  1. 3 points
    stell dir vor, der spiegel zitiert deinen artikel und verlinkt deine seite. dann hast du qualität. experten empfehlen andere experten, ganz einfach 😉
  2. 2 points
    Hier die Studie vom 05.08.2020: https://miet-luftreiniger.de/download/BW-Studie_Raumluftreiniger-DE.pdf Dieses Gerät verwendet einen H14 Hepa Filter - 99,995% der Viren werden herausgefiltert, d.h. von 100.000 Partikeln gehen nur 5 durch. Zusätzlich wird der Filter durch Hitze dekontaminiert. Ausführliche Informationen habe ich auf der Website zusammengestellt. Die Infovideos sind unter https://miet-luftreiniger.de/#video zusammengefasst.
  3. 2 points
    Diese Sätze würden mich persönlich, wenn ich der Auftraggeber wäre, richtig ärgern. Als Auftraggeber bekomme ich keinen Hinweis bis wann mein Anliegen bearbeitet wird und wie lange die Bearbeitungszeit dauert. Meiner Meinung nach wäre folgende Formulierung für den Auftraggeber/Kunden sinnvoller: "Ihr Anliegen/Auftrag wird von uns schnellstmöglich, spätestens bis zum 30.11.2020, bearbeitet. Sofern von Ihrer Seite noch Fragen offen sind, stehen wir Ihnen selbstverständlich für weitere Auskünfte zur Verfügung"
  4. 2 points
    Das bringt rein gar nichts, länger als 2 bis 3 Stunden existieren die Links nicht.
  5. 2 points
    Moin. Blöd gelaufen. Trotzdem solide Arbeit abliefern, für die Zukunft daraus lernen und die Frustration nicht zu groß werden lassen. Das passiert uns allen mal, das ist Teil des Entwicklungsprozesses. Den nächsten Auftrag wirst du unter diesen Gesichtspunkten besser prüfen können vorher. Vielleicht passt du deine Preise an, vielleicht wirst du auch lernen, anders zu schreiben, evtl. erkennst du solche Aufträge und nimmst sie nicht an. Nur nicht zu sehr auf dem Frust herumreiten. Daran brennt man aus. Matthes
  6. 2 points
    Das ist jetzt aber Absicht, du weißt ziemlich genau, was ich meine. Negativ daran ist, dass du davon ausgehst, jemand, der einen Antrag angenommen hat wisse nicht, wie er ihn ausführen soll. "Guter Start für ein Webdesign Studio" ist ein ironischer Seitenhieb. Statt auf das Thema zu antworten kritisierst du jemanden für Dinge, die du einfach nur annimmst. Das geht schon auch einfach anders. Eine Firma kann problemlos eine Gruppe darstellen, er wollte damit vermitteln, dass es thematisch nur gering überschneidende Unterfirmierungen gibt. Wenn jemand eine Hausverwaltung, Hausmeisterservice und Gartenarbeiten anbietet, kann das unter einer Firma geschehen, die sich in die drei durchaus separat arbeitenden Untergruppen aufteilt. Haarspalterei ist hier deplatziert, was für eine Firma es ist, ist auch egal. Ich bin ja vorne mit dabei, wenn es um harte Kritik geht, aber nur, wenn sie gerechtfertigt ist. @ares094 Ich wiederhole mich noch einmal, um zum Thema zurückzukehren: Mit der Prämisse aus deinem Beitrag vom 28.04., 14:19 Uhr, würde ich den Aufwand gering halten und nicht mehrere Blogs verwenden, die dann immer irgendwie veraltet sind und nur spärlich gefüllt werden.
  7. 2 points
    Den Hintergrund, es sei ein "Webdesign Studio", hast du ja auch einfach angenommen. 😉 Dann nimm doch demnächst einfach das Positivste an. Ich würde es ganz pragmatisch nach dem Aufwand, den man zu betreiben bereit ist, umsetzen. Ein großer Blog kann über die unterschiedlichen Thematiken in viel höherer Frequenz immer wieder aktualisiert werden. Viele kleine Blogs werden entweder seltener aktualisiert oder benötigen entsprechend auch einen größeren Aufwand.
  8. 2 points
    es ist sicher eine gute hausinterne Regel, unterschiedliche, aber zum Verwechseln ähnliche URLs wie https://abc.com/xy.html und https://abc.com/Xy.html nicht zu gestatten; sie führen auch gern zu Programmierfehlern. Die entwickelte Website ist dann auch eher portierbar, dh: läuft zB auf WAMP-Servern und auch auf LAMP-Servern. momentan mag WP so programmiert sein, morgen wieder anders. Was auch für WP-Nutzer in erster Linie zählt, ist die Einhaltung des W3C-Standards, denn danach muss sich auch WP richten. Schau Dir mal https://stackoverflow.com/questions/7996919/should-url-be-case-sensitive an, da hat es 2 schöne Beispiele von URLs. Warum funktioniert der eine Link mit falschen Gross/Kleinbuchstaben, und der andere nicht ?: vermutlich hat die .htaccess-Datei des einen Servers alle URLs in Kleinbuchstaben umgewandelt.
  9. 2 points
    Für Deutschland: https://www.selbststaendig.de/gewerbe-anmelden Die Kleinunternehmerregelung betrifft die umsatzsteuerliche Behandlung der Umsätze. Die Grenze liegt nicht mehr bei 17.500 € sondern bei 22.000 € im Jahr. Und hat NICHTS mit der Notwendigkeit einer Gewerbeanmeldung zu tun.
  10. 2 points
    Wenn ich einen solchen absoluten Stuss lese, platzt mir fast der Kragen. Aber immerhin ein Paradebeispiel an Schrottinformationen aus dem Internet. Wer zum Thema Gewerbeanmeldung Fragen hat, sollte sich eher bei fundierten Informationsstellen schlau machen.
  11. 2 points
    Ich würde mir die Sache aus einer völlig anderen Richtung ansehen: Kennst Du die Conversionsrate von Deinem Shop? Besser noch die Conversionsrate des beworbenen Produktes aus Deinem Shop? Wieviel Rohertrag bleibt übrig wenn Du ein Produkt verkaufst? Erst wenn Du diese Zahlen kennst kannst Du entscheiden ob Google Ads überhaupt Sinn machen. Wenn Du 5 Euro am Tag investierst und Du (angenommen) 50 cent je Klick zahlst dann erhältst Du gerade einmal 10 Klicks auf Dein Produkt. Da ist eine statistisch aussagekräftige Wirksamkeitsanalyse schlicht nicht möglich. Kannst Du schon jetzt beantwortenI ob dass bei Deiner Conversionsrate wirtschaftlich ist? Wenn es sich annähernd im Bereich der Wirtschaftlichkeit bewegt, würde ich das Budget deutlich erhöhen, Anzeigen mit unterschiedlichen Texten kreieren. Dann bekommst Du einen Eindruck was funktioniert - und was nicht. Erfolg zu haben ohne Lehrgeld zu zahlen ist ein verständlicher, aber unrealistischer Wunsch. Aber tröste Dich, selbst Profis sind öfters über gute oder schlechte Conversionsraten einer einzelnen Anzeige erstaunt.
  12. 2 points
    Ich denke die mit Deinen Seiten am ehesten funktionierende Strategie wäre es, wenn die Seiten B und C einen Linktausch mit externen Seiten des gleichen Themengebietes vereinbaren würden. Nach dem Schema B verlinkt auf Extern 1,2,3,.. Extern 1,2,3,... verlinkt dagegen auf A Macht natürlich richtig Arbeit. Die Frage ist: Passen Aufwand und Nutzen ? --- Ich kann ja nicht beurteilen wie ähnlich die Artikel auf Deinen unterschiedlichen Seiten sind. Wenn diese sich deutlich unterscheiden: Macht es da nicht eher Sinn diese Texte auf die A-Seite rüberzuholen und die Wertigkeit der A-Seite zu erhöhen? Dieses aus meinem Eindruck, dass Links aus Seiten mit identischem Domaininhaber / Seitenbetreiber / IP Nummern im Wert so ziemlich gegen Null tendieren
  13. 2 points
    <Zitat> Wir haben 700.000 Artikel-URLs von Blogs gesammelt, die durchschnittlich zwischen 50.000 und 500.000 individuellen Seitenaufrufen pro Monat verzeichneten. Um die Performance jedes Artikels zu messen, haben wir den Traffic (durchschnittliche individuelle Seitenaufrufe), die Zahl der Shares auf Social Media (Twitter + Facebook) und die Zahl der Backlinks ermittelt. Als nächstes haben wir die Korrelationen zwischen folgenden Content-Aspekten und der Performance errechnet: Textlänge H1-Typen (Ratgeber, Listen, Fragen, Leitfäden/Studien etc.) H1-Länge Struktur (Überschriften-Ebenen) Verwendung von Listen Usw... Den gesamten aufschlussreichen Artikel gibt es hier: https://de.semrush.com/blog/semrush-studie-erfolgreiche-blogartikel/
  14. 2 points
    wie drückt man das jetzt aus? [ ] schlimmer geht immer? [ ] sorry, kann mich grad nicht konzentrieren, weil lachmuskel-schmerz? [ ] rtl2-niveau? [ ] deppenalarm? ^^ zutreffendes bitte ankreuzen.
  15. 2 points
    Nur an Kritik kann man wachsen und lernen
  16. 1 point
    Die Seite ist ein einziger Umleitungsmüll. Keine Ahnung, WAS ihr da gemacht habt, aber dass da nur ein robots.txt-Fehler steht, ist eigentlich verwunderlich. Was sagt das robots.txt-Testtool denn? Ruf das mal auf und teste: https://support.google.com/webmasters/answer/6062598
  17. 1 point
    Danke Arne, hier ein größeres Bild:
  18. 1 point
  19. 1 point
    Das ist falsch, das ist nicht der Sinn des alt-Attributes und nicht das Standardverhalten aller Browser. Für diesen Zweck ist das title-Attribut gedacht. Das alt-Attribut ist ein Alternativtext (daher "alt"), den der Browser anzeigen soll, wenn das Bild nicht geladen werden kann. Daraus ergibt sich auch seine Bedeutung für Suchmaschinen. Dieser Text soll ja gerade durch diese Funktion die ideale Beschreibung des Bildes sein, weil er das Bild ersetzen könnte, und der Sinn erhalten bleibt.
  20. 1 point
    Was Google von uns weiß wenn wir eingeloggt rumsurfen: [Extract aus dem Businessinsider] Google schätzt unser Alter, Geschlecht, Gesellschaftlicher Status (verheitratet etc) in welcher Einkommens Klasse wir uns bewegen und welche Interessen wir verfolgen. Eingeloggt zu http://www.google.com/settings/ads/ gehen Karten Verlauf https://maps.google.com/locationhistory Was du alles nutzt und wie: https://www.google.com/settings/dashboard Um alle deine Daten aus Google zu ziehen: https://www.google.com/takeout Youtube Suchverlauf: https://www.youtube.com/feed/history/search_history Man kann es unterbinden: Einstellungen findet man in der Personalisieren der Ads oder der "Ad personalization." Click on "Go to ad settings" um das volle Profil sehen zu können. Wenn man runterscrollt sieht man eine Reihe vorhergesagten Eigenheiten die Google vom uns weiß. Viel Spass
  21. 1 point
    Als Anmerkung: Ich rate davon ab, zu allererst auf Foren zu schauen. So entwickelt man sich rasch zum "Stackoverflow-Programmierer". Es gibt einige (wenige) gute Online-Kurse. In sehr gut verständlichem Englisch gibt es unter Laracasts.com tolle PHP-Kurse. Laracasts geht sehr stark in den Bereich Laravel (PHP-Framework), aber die Grundlagen, die in objektorientiertem PHP vermittelt werden, sind super. Zudem gibt es diverse Serien dort über die Wahl des richtigen Editors, den Umgang mit GIT uvm. Ich kann das wärmstens empfehlen.
  22. 1 point
    Verkaufen nichts. Es ist eine rein Informative Website die in den jeweiligen Ländern eine Dienstleistung anbietet. Ich denke ich werde jetzt ein Webhosting nehmen mit CDN und dort 2 Installationen für die jeweiligen Domains/Länder aufsetzen. Die Webseiten haben wahrscheinlich an sich andere Anforderungen da die Märkte CH und US doch recht unterschiedlich sind...
  23. 1 point
    😅 Die "Smartphone Cash Formel"... sounds legit! 😂
  24. 1 point
    Subdomains werden in der Regel als eigene Domains betrachtet, d.h. das wäre prinzipiell in Bezug auf SEO kein Problem. (Das ist übrigens das Problem mit www. - es ist eine eigene Seite, und daher DC, wenn man es nicht korrekt umleitet.) Ob es für Kunden sinnvoll ist, die dann vielleicht eher eine Verknüpfung herstellen und sich ggf. die URL nicht merken können, ist eher fraglich. Und du verschenkst vermutlich auch Potential, weil die Domain ja schon themenfremd wäre. agentur.schmieröl-hinrichs.xyz ist halt nix.
  25. 1 point
    leider ist weder deine problembeschreibung noch die fragestellung konkret genug, hier irgendetwas konkretes zu empfehlen. ich würde einen profi suchen, der sich darum kümmert. im shop ist immens viel luft nach oben (auf allen ebenen). keywordrecherche sollte man sicher auch intensiver betreiben. die single-keys "wasserfilter" bzw. "trinkwasserfilter" haben viel zu viel streuverluste und sind zudem teuer. ads kann ich weiter nicht einschätzen, da müsste man ins konto schauen können.
  26. 1 point
    Ich hab schon alles geantwortet, was man zu der unvollständigen Fragestellung sagen könnte. Yoast macht weit mehr als Descriptions, und die Aussage "komplett falsch" ist halt vielfältig auslegbar. Wenn es nur um diese Sache geht, die du ansprichst: Salopp, weil Google die Description scheiße findet. Sie passt für Googles Algorithmen nicht zum Suchbegriff, der stattdessen viel besser durch eine beliebige Textstelle widergespiegelt wird, die Google dann auch anzeigt.
  27. 1 point
    Danke für die Antwort. Die Ursache bei mir war ein Rückgang des Traffics von Pinterest, jener seitens Google ist vor und nach dem Update im Wesentlichen gleich geblieben. LG
  28. 1 point
    Na da wäre mir aber die alte Domain lieber. Selbst wenn die Links nicht mehr überwiegend themenrelevant wären. Und das Domainalter spielt ja auch noch eine kleine Rolle. Was mir am ehesten zu denken geben würde wäre der Begriff "begehrt" und ob der mit der Nutzerintention im Einklang zu bringen wäre - sprich für Nutzer logisch und damit erinnerungsstark sein kann.
  29. 1 point
    Du musst Deine Tätigkeit beim Finanzamt anmelden. Unabhängig von der Höhe Deiner Einnahmen. Eine Freigrenze gibt es dabei nicht. Die "Kleinunternehmerregelung" ist eine Regelung, die sich auf den Umgang mit der Mehrwertsteuer unter Berücksichtigung des Jahresumsatzes bezieht, hat also nichts mit der Pflicht einen Nebenerwerb ans FA melden zu müssen zu tun.
  30. 1 point
    Hallo Katrin, Du wirst doch sicherlich wissen welche Produkte bei Dir online gekauft wrerden. Besser noch: Du wirst wissen welche Produkte den besten Profit abwerfen. Ich würde zuerst bei Google im Suchfeld diesen Suchbefehl eingeben: site:deinedomain.de (alles in Kleinbuchstaben ohne Leertaste) Dann bekommst Du alle Suchergebnisse zu Deiner Seite angezeigt. Diese Suchergebnisse würde ich mir ansehen - ob die Keywörter Deiner häufigsten und profitabelsten Produktverkäufe in Überschrift und Beschreibungstext (der möglichst auch noch interesseweckend sein sollte) vorkommt . Gegebenenfalls nachbessern... Und dann würde ich mir die Serps zu den Keywörtern der Bestseller und Profitbringer händisch aufrufen und mir die Position auf einem Blatt notieren. Es hat vor kurzem ein Update bei Google gegeben - manche Seiten hat es nach oben, aber auch nach unten gespült. Oft ist der daraus entstehende Rankingunterschied nur von kurzer Dauer - bis die Datacenter von G wieder alle auf dem gleichen Updatestand sind. Für mich selber sind die Angaben der Search-Console derart schlecht/ungenau dass ich diese einfach nicht mehr nutze. Dir viel Erfolg! Sebastian
  31. 1 point
    Hallo und herzlich willkommen! Als Webseitenbetreiber muss man sich doch noch mit mehreren Punkten auseinandersetzen: Da wären die Ladezeiten / Mobilfähigkeit, aber erst recht die Fragestellungen - Welche Wünsche haben meine Zielkunden? - Mit welchen Suchbegriffen würden Zielkunden ihren Wunsch ausdrücken? - Ist die Überschrift in der Anzeige auf diese Begriffe abgestimmt? - Ist der Beschreibungstext in der Anzeige auf den Begriff abgestimmt? - Erfüllt die Zielseite die Erwartung des Suchbegriff- Eingebers? - Gibt der Text passende Informationen zur Suchintention? - Bietet die Seite eine Problemlösung an? - Ist die Seite auch optisch ansprechend? - Ist eine klare Handlungsaufforderung vorhanden? - Ist eine klare Nutzerführung vorhanden? - Wird die Kontaktaufnahme so leicht wie möglich gemacht? - Werden vertrauensbildende Maßnahmen (Siegel/ Testberichte / Bewertungen angezeigt?.... - ist ein möglicher Bestellvorgang einfach und ohne überlegen zu müssen durchzuführen? Das Problem dabei ist: Es ist wie bei einer Kette, die bei Belastung an dem schwächsten Glied reißt. Da nutzen auch teils wesentlich stärkere "Kettenglieder" nicht, um die Tragfähigkeit zu erhöhen. Es muss also ALLES stimmen wenn man richtigen Erfolg haben will.... Und dieses ist selbst für Profis sehr herausfordernd. Ich würde auch einmal die Frage stellen wollen, warum der Anbieter nicht selber dafür Anzeigen schaltet? Warum arbeitet er eher mit nicht einschätzbaren / kalkulierbaren Affilates zusammen? Wenn Du eine interessante, ansprechende und bekannte Seite hast, die bereits themenrelevanten Traffic hat - dann kann Affilatemarketing für Dich Erfolg bringen.
  32. 1 point
    Der Linklöschtrupp geht um tralalala aus dem Film Leo schießt ohne Fragen, von Corleone aus dem Jahre 1997,
  33. 1 point
    Zu den Ladezeiten: Nimm doch mal 1.) Die Sliderfunktion heraus 2.) Die Suchfunktion (die mit der Lupe) Auch wenn der Usereindruck durch den Slider (für einige wenige) besser sein könnte - da wäre mir eine bessere Position und damit wesentlich mehr Besucher eindeutig wichtiger. Eine Reihe von Bildern sollte in der tatsächlich verwendeten Größe hochgeladen werden. Sind 300x300 werden aber nur 158x158 eingesetzt. Einsparbares Datenvolumen rund 140 KiB Und dann gehe KONSEQUENT daran die Dateibezeichnungen Deiner Bilder auf die Keywörter abzustimmen unter denen Du gefunden werden willst So etwas ist SEO-Mäßig suboptimal: SMPx-0009_Mayakalender-detail_naht-500x500.jpg Dann vergebe den Bildern dazu passende ALT und (!) Title-Attribute Viel Erfolg!
  34. 1 point
    nicht alles, was hinkt, ist ein vergleich @mawi ich bin mit solchen suchbegriffen zu dem thema auch auf 1. aber wer sucht danach? der to möchte mit "mund nase masken" ranken. wenn du das mit dessen shop in 5 tagen auf seite 1 schaffst und da 1 woche bleibst, stell ich dich unbefristet in de als head of seo ein. grundgehalt + provision.
  35. 1 point
    Ruf sie einfach mal an, manche Kunden vergessen gern mal was.
  36. 1 point
    Moin, im Zusammenspiel mit anderen Faktoren kann sie einen Bonus darstellen, das wäre dann eine sogenannte Keyword-Domain. Sie ist für sich genommen aber schon lange kein Garant mehr für ein gutes Ergebnis. Man kann eine hervorragende Keyword-Domain haben und sich über andere Faktoren komplett ins Abseits spielen, und man kann auch eine Domain ohne Keywordbezug durch gute Arbeit solide platzieren. Wenn du es nicht völlig dämlich aufbaust und die Domain wirklich dem entspricht, wonach gesucht wird, dürfte sich das als positiver Aspekt entwickeln, der eventuell das Ranking beeinflusst und die Klickzahlen verbessert. Konkreter kann man da kaum werden, weil es von der Zielgruppe, den weiteren Maßnahmen, deinem Blog, und unzähligen weiteren Faktoren abhängt, was am Ende herauskommt. Matthes
  37. 1 point
    Hi, deine Kunden könnten dich als Administrator hinzufügen, siehe hier: https://support.google.com/business/answer/3403100?co=GENIE.Platform%3DDesktop&hl=de&oco=0 Vielleicht ist das ja eine passende Variante für dich.
  38. 1 point
    In der Theorie, auf dem Papier, war es konsequent. In der Praxis hat es ein Problem geschaffen, das es nicht hätte schaffen müssen, ja.
  39. 1 point
    Wenn der Dienstweg absolut nicht hilft, wenn Du also gar nichts mehr zu verlieren hast, hilft es manchmal, sich an die Presseabteilung des jeweiligen Unternehmens zu wenden.
  40. 1 point
    Ich denke ein Urlaub ist für total ´destressing´ wann du ist ereichbar für Arbeit während dieses zeit die Urlaub ist nicht effektiv. Wir allen verdienen ein Pause.
  41. 1 point
    wenn du eine order-id id hast: mails per php vom server auslesen, parsen, tracking-id der order-id zuordnen. die mails von deinem lieferanten haben ja hoffentlich immer den selben aufbau, das script kann man dann einmal am tag per cronjob laufen lassen.
  42. 1 point
    Ja, ist verständlich und ob es sinnvoll ist oder nicht spielt für die Frage tatsächlich keine Rolle. Ich habe mit so einer Funktion noch nicht gearbeitet, daher kann ich dir nichts empfehlen. Habe ich das Beispiel richtig verstanden, dass auf t3n.de so eine Funktion auf diese Weise auch funktioniert? Dann bliebe, die Funktion in ihrem Ablauf zu analysieren. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass es aus Sicherheitsgründen nicht möglich ist, eine andere als die aktuell geöffnete Seite abzuspeichern, weil du dem Benutzer so ja praktisch alles unterjubeln könntest.
  43. 1 point
    matthes, das ist guerilla-marketing für: https://www.affiliateblog.de/duden-und-brockhaus-starten-partnerprogramm/ war 2006 ... wurde aber wegen hoffnungslosigkeit eingestellt *scnr*
  44. 1 point
  45. 1 point
    Naja, wenn du mit einem Bügeleisen Toast machen willst, ist das eben komplizierter. Will sagen: Das System ist einfach nicht darauf ausgelegt. Dann ist jedes scheinbar leichte Problem eine komplizierte Herausforderung. Ich habe den Eindruck, dass du aktuell weitestgehend planlos an die Ideen herangehst und sprunghaft mal hier was drehst und mal dort, das wird sich am Ende rächen. Mach das nur, wenn "zum probieren" auch wirklich ein langfristiges Ziel ist, ansonsten halte einmal inne, mach dir einen Plan und geh strukturiert an alles heran. Mach zumindest regelmäßig Backups, mindestens vor allen entscheidenden Veränderungen. 😉
  46. 1 point
    Deine Frage ist etwas ungenau. Soll "Seitenverzeichnis" dynamisch sein? Falls nicht, es also z.B. immer example.com/blog/blogeintrag1, example.com/blog/blogeintrag2, usw. sein soll, vorgehen, wie Arne es sagt, nur vor %postname% eben "blog/" setzen (bzw. "Seitenverzeichnis").
  47. 1 point
    Hi. Das könnte daran liegen, dass der Verlust der Sichtbarkeit für den Traffic keine Rolle spielt. Das, was dort "verloren" gegangen ist, hat noch nie gut Besucher gebracht. Wenn du für 10 Phrasen gefunden wirst, aber nur 5 davon Besucher bringen, ist die Sichtbarkeit natürlich um 50% eingebrochen, wenn die anderen 5 wegfallen. Für die Besucherzahlen spielt es aber keine Rolle.
  48. 1 point
    Das kann / wird aber auch ein Fehlschluss sein. So schnell passt Google das Ranking nach meiner Erfahrung nicht an. Es ist gut möglich dass Deine letzte Anfrage an ein anderes Datencenter von Google geleitet wurde. Mit älterem Updatestand. In 4-6 Wochen (nachdem alle Center auf dem gleichen Stand bezüglich Deiner Seite sein dürften) wirst Du es fundierter einschätzen können.
  49. 1 point
    Hmm gut, könnte Sinn machen, was du schreibst. Und könnte wohl doch weniger Sinn machen, mit dem Hacker Danke dir, ist wirklich naheliegend.
  50. 1 point
    Ich kann keinen Fehler finden und auch andere Tools finden keinen. Evtl. macht seobility Probleme, weil zwei 301er verkettet sind, denn wenn man ohne https aufruft, wird erst auf www. und dann auf https weitergeleitet.