Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 04/03/19 in all areas

  1. 2 points
    Wenn ich mir die Produktempfehlungen auf Ebay anschaue nachdem ich dort einen Hochdruckreiniger gekauft habe und dann auch noch eine Woche später Hochdruckreiniger als Einblendungen angezeigt bekomme.... Obwohl mein Bedarf wohl für Jahre gedeckt ist, dann müssen geradezu Zweifel an der angewendeten Expertise einer KI aufkommen. Aber andererseits braucht man sich keine Illusionen machen dass Google, Facebook Amazon und Co. ihre hochbezahlten Mitarbeiter nur noch mit Tischfußball beschäftigen. Auch für diese Firmen wird der Markt immer enger. Um Zusatzgeschäft zu generieren und die eigene Marktposition abzusichern werden immer ausgeklügeltere Vorgehensweisen erforderlich. Diese Unternehmen haben Geld, Man- und Brainpower und die Strategie dieses zur möglichen Marktbeherrschung einzusetzen. Deshalb halte ich die im Artikel geschilderte Geschichte für einen realistischen Blick in die Zukunft.
  2. 2 points
    Perfekt. Auch wenn xxxtistic jetzt irgendwie nach einer völlig anderen Branche klingt...
  3. 2 points
    Codelobster ohne Frage. Wenn Windows dann eventuell Nusphere. Schreib sie vorher an dann hast du Chancen einen Rabatt zu kriegen. Codelobster gibt die eine Lizenz für 3 Maschinen.
  4. 2 points
    Hallo Matthes, in keinster Weise wollte ich gegen die Forenregeln verstoßen. Ich habe den Link aus meinem Beitrag entfernt. Zur Info, die Moderatoren "Johannes T" und "Arnego" löschen konsequent Links die als Backlinkspaming einzustufen sind. Da dies nicht geschehen ist, gehe ich davon aus, dass dieser Link nicht als Backlinkspaming einzustufen war.
  5. 1 point
    Ja, ist verständlich und ob es sinnvoll ist oder nicht spielt für die Frage tatsächlich keine Rolle. Ich habe mit so einer Funktion noch nicht gearbeitet, daher kann ich dir nichts empfehlen. Habe ich das Beispiel richtig verstanden, dass auf t3n.de so eine Funktion auf diese Weise auch funktioniert? Dann bliebe, die Funktion in ihrem Ablauf zu analysieren. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass es aus Sicherheitsgründen nicht möglich ist, eine andere als die aktuell geöffnete Seite abzuspeichern, weil du dem Benutzer so ja praktisch alles unterjubeln könntest.
  6. 1 point
    Wer Bilder für eigene Zwecke sucht, der muss sich mit einer Fülle von Angeboten auseinandersetzen. Die unterschiedlichsten Lizenzmodelle machen die Sache auch nicht einfacher. Creative Commons, eine gemeinnützige Organisation aus den USA, hat mit Beendigung der Beta- Phase eine eigene, interessante Bildersuche veröffentlicht. Damit ist es möglich, Bilder aus verschiedenen Quellen, also Plattformübergreifend aufzuspüren, die unter verschiedenen CC-Lizenzen verwendet werden können. CC-Search: https://search.creativecommons.org/ Man kann nach verschiedenen Lizenztypen filtern, gerade wenn man auch Bilder für den kommerziellen Einsatz mit entsprechenden Berechtigungen sucht. Durch die Verwendung englischsprachiger Suchbegriffe wird erwartungsgemäß die Trefferzahl wesentlich erhöht.
  7. 1 point
    Spendenbescheinigungen können nur von steuerbegünstigten Organisationen ausgestellt werden, dazu müsste das Finanzamt erst einmal die Gemeinnützigkeit dieser UG feststellen. Wäre dann sicher eine Option.
  8. 1 point
    Ob dir Sistrix und andere Tool akkurate Ergebnisse geben steht spätestens seit den Personalisierten Suchen reichlich oben in den Sternen. Die SERP geben immer noch das beste Resultat auch wenn es Unterschiede gibt bei personalisierter Suche ist man noch Relativ nah dran. Allerdings ist es Zeitaufwendiger als über Tools und die fehlende Genauigkeit nimmt jeder Tooluser wissentlich oder unwissentlich in Kauf. SERP, Umsatzsteigerungen sind die besten Mess Zahlen.
  9. 1 point
    Willkommen im Forum, nun Backlinks bist du ja schon am generieren. Ob es viel bringt wage ich mal zu bezweifeln. Einen Faden mit Link zu eröffnen ist nicht gerade das A und O des Linklegens. Dank vieler Dilettantischen Versuche und anderer Tricks sind Backlinks die leicht zu machen recht wenig wert.
  10. 1 point
    Die Frage muss man so eigentlich mit "doch, das nützt was" beantworten. Denn die Zahl der Backlinks steigert man damit, ohne Frage. Die Qualität der Backlinks und damit deren Effekt auf das Ranking aber gar nicht, eventuell schadet man dem Ranking damit sogar. Die fortschreitende Entwicklung der Algorithmen hat zur Folge, dass Google immer mehr erkennt, was qualitativ hochwertig ist und was einer Kritzelei an der Wand einer Bahnhofstoilette entspricht. Wenn Du magst, kannst Du mir in einer privaten Nachricht einmal einen Link schicken, dann schaue ich es mir mal an, um konkreter was dazu zu sagen.
  11. 1 point
    Linktipps damit meinst du wahrscheinlich gratis Linkquellen. Die bringen schon länger nichts bis wenig. Durch den Ansturm auf das Internet, (Jeder will mit dem Internet Geld verdienen) und die darauf folgende Abschwächung aller Linkquellen die schnell und einfach zu machen sind, Footerlinks, Blogkommentare, Verzeichnisse, Bookmarks und Forenlinks wird es eng. Die gut besuchten Blogs verkaufen ihre Artikelplätze, wo es knapp wird wird es teuer.
  12. 1 point
    hallo matthes, danke für deinen tipp 😀 wir erstellen jetzt eine landingpage außerhalb unserer firmenpage und versuchen offpage für die firmenpage noch etwas zu tun.
  13. 1 point
    Soll es ja auch, wundere mich nur warum solche Leute es nicht kapieren.
  14. 1 point
  15. 1 point
    Wie @Matthes schon gesagt hat bringt es dir nicht viel. Ist es denn so schwer etwas umzuschreiben? Ohne Mühe zu Geld zu kommen ist meist nur mit Lotto möglich.
  16. 1 point
    Da kommt drauf an was man will stimmt schon. Es geht ja auch nicht nur um deinen Fall. Die Übersetzerplugins sind von je her eher ein Witz und wer die Schiene nimmt braucht IHMO andere Sprachen gar nicht erst mit einzubauen. Als Architektenbüro ist ein guter Text sehr wichtig sollte das besagte Büro Wert auf Englischsprachige Investor legen sollte Klopser wie doch lieber lassen. By the way received not recieved. Leisten können ist so eine Sache, was meint ihr was eure Ausländische Investorenkundschaft denkt bei dem Argument? .com und .de habt ihr doch eh beide oder? Ein für Deutsch eins für alles andere geht doch gut. Als Anmerkung: bitte unterlasse das Link Platzieren speziell unterhalb der 25 Beitragsgrenze. Themenfremde Links schmeiße ich eh oft raus.
  17. 1 point
    Hallo Thomas, du hast es soweit richtig verstanden, dass die Keywords in den Text eingearbeitet werden. Generell wird aber heute immer wichtiger, hochwertige und relevante Inhalte zu haben und nicht ausschließlich nach den Keywords zu schauen. Als Anhaltspunkt, wie die Keywords untergebracht werden können, kannst du dich aber dennoch mal über WDF*IDF und entsprechende Tools belesen.
  18. 1 point
    Hallo, ein solcher Fall ist mir konkret nicht bekannt, klingt aber erstmal nachvollziehbar. Ich denke hier ist das sinnvollste, zu prüfen was passiert, wenn ihr den Betriebsurlaub wieder herausnehmt, dann lässt sich ja feststellen, ob ein Zusammenhang besteht oder nicht. Wenn die Sichtbarkeit danach nicht wieder eine positive Entwicklung zeigt, muss es ja definitiv an anderen Gründen liegen, die evtl. parallel zum Start des Urlaubs aufgetreten sind.
  19. 1 point
    Hallo yoshiii, merci für Deine kleine technische Knacknuss. Dem Ingenieur ist nichts zu schwööör...: mit der folgenden Aenderung sollte es klappen: ^\/checkout\/.*\/registration\/new$ Du kannst Dein Elaborat bei https://regexper.com/ eintippen, dann siehst Du (und sähe auch unser Oberlehrer, wenn er ausnahmsweise wieder mal einen guten Moment hätte), dass Dein ursprünglicher Regex-Ausdruck syntaktisch falsch ist. Diese "Schienen-Diagramme" sind sehr einfach verständlich. - Und was hat es mit den von mir eingefügten "\" auf sich ? Man spricht von Ausmaskieren: einzelne Zeichen (wie der "/") haben in Regex eine spezielle Bedeutung; wenn Du aber tatsächlich das "/"-Zeichen meinst, dann musst Du das mit einem vorangehenden "\" klar machen. Auf https://regex101.com/ kannst Du schliesslich Deinen Inputstring gegen Deine Regex testen, und erhältst 1 Match. Es hat also gefeuert. Gut. - Nun könnte man da noch etwas optimieren: denn die Auswertung brauchte 49 Schritte. Weniger Rechenzeit bräuchte es, wenn Du den Teil "3465980w935496" nicht als ".*" im Regex drin hättest, sondern zB als exakt 14-stelligen Code, oder zB als mindestens 10-stelligen Code. - Aber das darfst Du selbst fertig ausknobeln 🙂
  20. 1 point
    Nein ist es nicht, bei Umleitungen kommt ein Verlust vor, rechne mal um die 10%. Zum Linkjuice kann es keiner so genau voraussagen den Google entscheidet. IMHO ist Google nicht so erpicht auf die relativ unnatürlichen Formen von 3 bis 5 Domains die ordentlich Power haben und die dann auf die eigentliche Domain weiterzuleiten. Es ist am Ende eine abgespeckte Version der PBN oder Private Blog Network. Google ist recht drastisch beim entdecken von PBN. Und das seit 2017 siehe seroundtable.com/google-algorithm-update-targets-pbn-23358.html
  21. 1 point
    Die Fischer & Griebenstein hätte wesentlich mehr davon ein ordentliches Profil aufzubauen um ihre Affiliate Ambitionen publik zu machen. Dieser Faden hat einfach zuviel Anziehungskraft auf die EinBeitragLinkleger die hier im Forum agieren. Daher schließe ich ihn.
  22. 1 point
    mit der autoincrement spalte hast du doch eine fortlaufende nummer? einfach beide spalten mit CONCAT verbinden und alles ist gut. das kannst du ja beim auslesen im flug machen.
  23. 1 point
    Pauschal lässt sich das so meiner Ansicht nach nicht sagen. Es kommt immer darauf an, welche Ziele man verfolgt, in welcher Branche/Nische man sich befindet und welche Kanäle man sonst noch nutzt und wie diese wiederum laufen.
  24. 1 point
    Amazon ist dermaßen überlaufen und wird an jeder Ecke dutzendfach genutzt, dass du ohne ein riesiges Publikum gar keine Chance hast. Du brauchst eine Reichweite von mehreren Hunderttausend, damit es sich auch nur ansatzweise rechnet.
  25. 1 point
    ist unter den 7 mio treffern bei deiner bevorzugten suchmaschine etwa keine antwort dabei? is nich dein ernst, oder?
  26. 1 point
    Du hast gegen die Forenregeln verstoßen und verhältst dich, wie es auch ein Spammer tun würde, das ist auffällig.
  27. 1 point
    Schon OK und gebe gern zu das ich mich soweit gar nicht reingekniet hab.
  28. 1 point
    Du liegst mit Deinen Bedenken genau richtig. Wie sollte sich zum Beispiel das Domainalter welches ja wohl auch ein Rankingkriterium ist, übertragen lassen? Wie sollte sich die durch interne Verlinkung für die Unterseiten entstandene Wetrigkeit übertragen lassen? Selbst wenn man von jeder der Unterseiten des alten Webauftrittes auf das neue Projekt verlinken würde, stellt sich die Frage wie ähnlich (oder sogar identisch?) die Inhalte sind. Da wird der ältere identische 'Inhalt im Ranking bevorzugt. Selbst wenn Ihr das alte Projekt löschen und (wozu ich nicht raten würde) die Domain per 301 er auf die neue Domain leiten würdet, kämen deutliche Verluste im Ranking zum tragen. Ich würde die neue Seite auf jeden Fall erst für Suchmaschinen freigeben, wenn diese eine vernünftige Substanz aufweist. Nach meinem Eindruck erhalten neue Seiten anfangs einen Newbie- Bonus im Ranking um genügend Traffic abzubekommen, mit dem Google das Nutzerverhalten und damit die Relevanz einschätzen kann. Wenn man diese Phase versaut ist es sehr schwierig aus dem dann zugewiesenen Rankingkeller wieder herauszukommen... Viele Grüße Johannes
  29. 1 point
    Erzähl mal wenn du willst auch Privat. Bei mir hat es etwas gedauert bis ich Codelobster zum 100% funktionieren gebracht hatte, mit Hilfe des Codelobster Supports. Ich hatte 2 Apache Server bei mir laufen, Linux Mint. @newsoft warum nicht gleich Visual Studio? Ist soweit ich weiß nur über die Daten bezahlt die du übermittelst.
  30. 1 point
    Mit Codelobster habe ich ganz schlechte Erfahrungen gemacht. Ich würde mich immer nach Testversionen umsehen und ausgiebig prüfen, ob es für mich in Frage kommt. Allerdings nutze ich seit Jahren nur noch Notepad++, darum ist meine Meinung da vermutlich nicht hilfreich. Ich bin Minimalist. ;-) Gibt es, ja. Schau dir die Tips von Arne mal an.
  31. 1 point
    Hallo Newsoft, Dreamweaver gibt es immer noch, Aktuell Dreamweaver CC 2019, Juni, Version 19.2. Von Dreamweaver unterstützte Programmiersprachen: Neben den Textbearbeitungsfunktionen bietet Dreamweaver verschiedene Features wie z. B. Codehinweise, die die Kodierungsarbeit in den folgenden Sprachen erleichtern: HTML PHP XHTML CSS JavaScript ColdFusion Markup Language (CFML) Andere Sprachen, wie etwa Perl, werden von den sprachspezifischen Kodierungsfunktionen in Dreamweaver nicht unterstützt. Beispielsweise können Sie Perl-Dateien erstellen und bearbeiten, aber Codehinweise funktionieren bei dieser Sprache nicht. Weitere Infos findest Du unter: "helpx.adobe.com/de/dreamweaver/using/general-information-coding-dreamweaver.html" Zu dem Thema "Dreamweaver und mysql" findest Du hier weitere Infos: "helpx.adobe.com/de/dreamweaver/kb/connect-mysql-database-dreamweaver.html". Gruß FireFan
  32. 1 point
    Hi. Notepad++ Was meinst du mit "unterstützt"? Jedes Textprogramm unterstützt alles. Meinst Du Syntax Highlighting oder was? Matthes
  33. 1 point
    10 oder 15 Euro Stundenlohn reichen hier einfach niemals. Da brauche ich auch nichts auszulagern. Von den 15 Euro müsste ich Steuern zahlen, Altersvorsorge, ... Das ginge als Angestellter, aber nicht als Selbstständiger. Oder eben bei dir vielleicht. Natürlich nicht, der Overhead ist immer größer, aber du kannst problemlos das gleiche HTML erzielen, das du bei einer individuell statisch erstellten Seite erzielen könntest. Mit dem richtigen Caching und einem Reverse Proxy ist es kein Problem, ein Ergebnis hinzubekommen, bei dem keiner mehr den Unterschied erkennt.
  34. 1 point
    Kommt auf die Tätigkeit an. Simples Text einsetzen wenn jemand von einem CMS auf ein anderes umsteigt und dieses CMS schon vom Kunden fertiggestellt wurde 10€, wenn wir es selbst Designen ca 15€, Übersetzungen bis zu 30€. Einige Arbeiten kann ich auch outsourcen an Leute die ich persönlich kontrollieren kann. Was leider nicht allzu oft stattfindet, denn ich würde gern mein Umfeld davon überzeugen das Arbeit sich lohnt. Kein CMS ist so schlank wie html oder php Seiten bei gleicher Vorbereitung wir getrimmte Bilder.
  35. 1 point
    Weil ich nicht wusste, wie das zu verstehen ist, also frage ich nach. Welchen Stundenlohn setzt du denn dann an? Und du hast dann vermutlich deine vorgefertigten Templates, die du nur noch füllst? In Deutschland ist es einfach teurer, ja. Da ist der Preis, den du nennst, illusorisch, der Preisrechner ist wesentlich realitätsnaher. Mir ist z.B. wichtig, dass der Kunde technisch einwandfreie Seiten bekommt, da habe ich höhere Ansprüche, das kostet noch einmal Zeit. ;-) CSS und HTML enthalten nur, was benötigt wird, alles schlank und kompromisslos valide. Das ist zeitraubender.
  36. 1 point
    Wie kommst du darauf? Webseite mobil responsive, mit bis zu 9 Unterseiten, in CMS, HTML oder PHP sind 100€, Material muss allerdings geliefert werden. Ohne geliefertem Material, welches wir letztendlich zusammenstellen müssen, kommt die Seite auf 200€. Allerdings bei 20€ pro Stunde sind wir noch recht weit entfernt. Strom, Internet, Wasser wenn es denn da ist kostet uns im einstelligen $ Bereich, letzte Stromrechnung 2018 kam auf 1 $ pro Jahr. Internet kommt auf 2 $ pro Monat. PC etc kosten mehr als in der EU, meist gut das doppelte, müssen aber auch nicht jährlich ausgetauscht werden. Versicherungen haben wir keine, bei der Inflation die hier herrscht zahlen die auch nur im Promilebereich was hier ca bei 50% der US med Preise liegen. Blinddarm OP €1000. Stromausfälle von 2 bis 4 Stunden sind keine Seltenheit was eine OP zum Glücksspiel macht. Ein Tag ohne Festnetz kommt auch zu oft vor, außerdem ist 8 bis 10 Mbps nicht gerade rekordverdächtig. Es gibt Tage da müssen wir Änderungen über Mobile Datenträger vornehmen. Deutschland ist zweifellos sehr teuer zum Leben und arbeiten.
  37. 1 point
    Seit ich mal eine Studie gelesen habe die meinte alles was man Schwarz auf Weiß lesen kann wird oft mit der Wahrheit verwechselt bin ich dem was man so lesen kann kritischer eingestellt. Nun direkt zu deiner Frage: https://webmasters.stackexchange.com/questions/77060/how-does-google-determine-duplicate-content-when-its-translated-into-different Es ist auf jeden Fall besser seine Seiten individuell übersetzen zu lassen oder es selbst zu tun wenn man dazu in der Lage ist. Je nachdem was du machst sind Nationale Domains wesentlich erfolgversprechender als simple en.domain.xxx oder domain/en etc Versionen. Der Grund liegt in der menschlichen Natur eher Nationalen Domain zu trauen als einer Deutschen/Schweizer/Österreicher Seite die alle anderen Sprachen auch mitnimmt.
  38. 1 point
    Hallo corny, erstmal eine Frage dazu: hat die Seite wirklich eine manuelle Abstrafung von Google erhalten oder ist sie lediglich in den Rankings abgestürzt? Das wäre erstmal wichtig zu wissen. Was kannst du der Search Console dazu entnehmen? Generell denke ich das keine der beiden vorgeschlagenen Vorgehensweisen wirklich sinnvoll sind. Wichtig wäre es, erst einmal festzustellen, ob wirklich die Links der einzige Grund waren, oder ob es noch andere Probleme gab/gibt, z.B. technischerseits. Wenn ja, sollte man die beheben. Bezüglich der Backlinks außerdem das Disavow Tool nutzen. Ich hoffe das hilft dir erst einmal ein Stück weiter.
  39. 1 point
    Danke auch Dir arnego2 Es handelt sich dabei aber nicht um Youtube Videos, sondern um solche welche auf den Servern des Schweizer Fernsehens (SRF) liegen und welche über einen Code auf der Website eingebettet werden können. Selber Videos hosten kommt nicht in Frage, das die Rechte bei SRF liegen. Viele Grüsse Christoph
  40. 1 point
    Die von Johannes genannten Maßnahmen kannst du noch verstärken wen du die Seite in der GSC auf die Schweiz einstellst und der Metatag <meta name="language" content="de-CH" macht es dann ganz deutlich. Dazu lassen sich über die regionalen Backlinks auch der regionale Bezug herstellen.
  41. 1 point
    Hallo, dazu gibt es die Möglichkeit Suchmaschinen mittels Meta- Angaben die vorgesehene Region anzugeben: <meta name="geo.region" content="CH" /> Bei örtlichem Bezug noch <meta name="geo.placename" content="Basel"> mit welchen Sprachen wird Deine Seite betrieben? dann würde ich noch entsprechende Meta Angaben hinzufügen. <meta name="language" content="de"
  42. 1 point
    Der Name Ralf Schmitz steht für mich für übertriebene Glorifizierung allgemein verfügbaren Fachwissens. Knallig benannt wie hier mit "Tzunami".. Womit einem Käufer des Programmes vorgespielt werden soll die EINE ultimative Lösung gefunden zu haben. Ist halt funktionierende (?) werbliche Übertreibung bis an die Schmerzgrenze. Einen Vorteil hat die Sache aber schon. Wenn Du für das Programm Geld ausgegeben hast, ist die Wahrscheinlichkeit dass Du die dort vorhandenen Vorschläge zu Basics auch selber umsetzt einfach größer. Du setzt Dich damit also selber ein Stück unter Handlungsdruck... Das muss nicht schlecht sein.
  43. 1 point
    Hallo Jewor, bevor Ihr beide hier weiter herumrätselt, euch im Kreise dreht, Zeit und Überlegungen mangels Faktenwissen investiert - Du weißt nicht was Du wo und wie machen sollst / kannst und Arnego2 kennt Deine Seite und damit relevante Fakten nicht - Dann schließe Dich doch per PN mit Ihm kurz. Eine technisch fundierte Lösung die Dir Zeit und Nerven spart wird schon nicht die Welt kosten...
  44. 1 point
    Hallo, auch wenn das Buch schon älter ist: Website-Boosting von Prof. Mario Fischer. Auch für Anfänger wirklich gut zu lesen, locker geschrieben. Manche werden (zu Recht) anmerken dass dieses Buch zum Teil nicht mehr dem aktuellsten SEO- Stand entspricht. Aber als Grundlage um sich einzuarbeiten und Zusammenhänge zu verstehen meine klare Empfehlung. Johannes
  45. 1 point
  46. 1 point
    Schnell zu Geld kommen wollen wohl die meisten. Danke für Deine aufmunternden Worte. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass bevor man 1 Euro einnimmt man 10 Euro ausgebeben hat. Wie Du schon ausgeführt hast, es ist ein langer schwieriger Weg der mit viel Arbeit, Kosten und Zeitaufwand verbunden ist. Wenn ein Weg nicht zum Erfolg führt versuche ich einen anderen. Deshalb gebe ich nicht auf, irgendwann klappt es. Hierbei hilft mir unter anderem auch dieses Forum neue bzw. andere Wege zu beschreiten. Beste Grüße von FireFan
  47. 1 point
    Wenn Du einen Eindruck bekommen willst wir groß die Umsätze bei einzelnen Anbietern sind, dann kannst Du auf eine in Deutschland bestehende Regelung im Umsatzsteuergesetz zur Hilfe nehmen: Die Kleinunternehmerregelung gemäß § 19 UStG nach der Du Umsatzsteuer erst ab einem Jahresumsatz von 17500 Euro berechnen brauchst / musst. Wenn Du Dir die unterschiedlichsten Shops oder Anbieter zB. auf Ebay anschaust und dort den Hinweis "Umsatzsteuerausweis aufgrund §19 UStG nicht möglich" oder wegen "Kleinunternehmerregelung" nicht möglich...dann ist völlig klar dass der Jahresumsatz des Anbieters in den letzten Jahren unter 17500 Euro gelegen haben muss. Und bitte Umsatz nicht mit Gewinn verwechseln, vielleicht ist der Gewinn nur 10 oder 20% des Umsatzes, von dem das Finanzamt auch noch rund 30% als Steuer auf den Gewinn abhaben will. Dann gibt es noch eine andere Möglichkeit die Marktgängigkeit verschiedener Anbieter einzuschätzen: Wenn Du Dir bei Ebay die Bewertungen anschaust, dann stehen die erzielten Preise ebenfalls in der Bewertung. Ein Aufaddieren der letzten Monate kann Augenöffnend sein. Das ist viel Arbeit. Die große Anzahl derer die keinen Erfolg damit haben, werden es nicht berichten und die die Erfolg haben werden die Klappe halten um keine Wettbewerber hochzuziehen. Was zählt ist Deine Findigkeit, Deine Bereitschaft Erfahrungen zu sammeln, Deine Bereitschaft durchzuhalten...
  48. 1 point
  49. 1 point
    Eine einfache Frage: Hast Du schon ein einziges Mal eine solche Subdomain prominent in den Ergebnissen gelistet gesehen? Ich nicht. Wenn ich Google wäre, würde ich vermuten dass bei jemanden der nicht bereit ist 5 Euro im Monat für einen Webspace auszugeben, die Ernsthaftigkeit für ein Projekt fehlt. Und in den aller- allermeisten Fällen hätte Google damit Recht. Dementsprechend gehe ich von einen Ranking- Nachteil seitens Google für solche Baukästen aus.
  50. 1 point
    Finde es doch sehr interessant, wie oft Leute "Geld sparen", indem sie tage-oder wochenlang eine Webseite selbst erstellen, um ein paar hundert Euro zu sparen, anstatt in der gleichen Zeit ein paar hundert oder tausend Euro mit ihrem eigentlichen Geschäft zu verdienen.