annaHi

Foren-Mitglied
  • Content Count

    114
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

annaHi last won the day on June 3 2016

annaHi had the most liked content!

Community Reputation

4 Neutral

About annaHi

  • Rank
    Mitglied

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Für 90 Bilder würde ich schon 300-400€ veranschlagen. Aber vielleicht gibt es auch Mengenrabatt - so viele Fotos brauche ich Monatlich in der Regel nicht
  2. Kannst du kurz was zu dem Anbieter sagen? Aus der Website werde ich nicht so richtig schlau.
  3. Mit einem normalen 301 redirect, werden auch die Links übertragen.
  4. Ich würde mich auch bei TB und co. umschauen. Einfach mal ein paar kurze Probetexte buchen, und schauen wer sich eventuell eigenen könnte. Dann außerhalb der Plattform den Auftrag erteilen.
  5. Ich nutze WP-SEO bei all meinen Projekten. Ansonsten sind hauptsächlich Plugins für Pagespeed im Einsatz, und manchmal ein Plugin um Preisvergleichstabellen zu erstellen.
  6. Ja klar damit liegst du sicherlich richtig.
  7. annaHi

    PC Empfehlung

    Mit sowas solltest du hinkommen. Hast du einen Preisrahmen?
  8. Anzeigen wird dich da niemand. Schlimmsten falls wird dein Account gesperrt, und bekommst keine Auszahlung. Im übrigen glaube ich, dass das das falsche Forum für dich ist lg
  9. Wirklich? Wo kommen die her? Klingt unseriös.
  10. So wie ich Japs verstanden habe soll das ganze sowas wie eine "Linkabladestelle" werden, nur eben eine schöne, die gut gepflegt ist und nicht als solche aufällt...
  11. Das Prestige sollte ja im Idealfall positiven Einfluss auf das Kerngeschäft der Agentur haben. Eine Agentur die "eines der gröößten Fachportale für SEO in Deutschland" betreibt klingt halt in Kundenohren gut.
  12. Das stimmt so nicht @milanOo "Die Beweislast für das Vorliegen eines Fehlers und dessen Ursächlichkeit für den entstandenen Schaden liegt beim Geschädigten selbst. Da es sich beim ProdHaftG aber um ein Verbraucherschutzgesetz handelt, sieht es für den geschädigten Verbraucher Beweislasterleichterungen vor. Dies bedeutet, der Geschädigte muss beispielsweise nur den Fehler zum Zeitpunkt des Schadens beweisen, nicht jedoch dass der Fehler schon bei Inverkehrbringung vorhanden war. Auch gilt für den Geschädigten der Beweis des ersten Augenscheins. Danach müssen typische Geschehensabläufe nicht bewiesen werden, sondern unter Einbeziehung der Lebenserfahrung als wahr unterstellt werden."
  13. Finde ich überhaupt nicht! Ich brauche defintiv meine arbeitsfreien Zeiten!
  14. Gilt das Angebot mit dem Betatest eigentlich noch? Konnte auf der Seite nichts finden...