Brax

Foren-Mitglied
  • Content Count

    20
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Brax

  • Rank
    Mitglied
  1. Ja, es ist eben die Frage, ob das das einzige Kriterium wäre, einen Bindstrich zu verwenden oder ob es etwa andere dagegen gäbe.
  2. Wieso kosten die dem Hoster nichts? Und wann, wobei und warum kriegt man die als offenbar kostenlose Zugabe? Woran kommen diese Domains am dichtesten?
  3. Super, dann weiß ich erstmal Bescheid. Vielen Dank!
  4. Ich lese immer wieder etwas, in dem es heißt, eine Domain zu kaufen, womit nicht gemeint ist, sie etwa einem Domain-Händerl oder sonst wem abzukaufen. Man kann doch eine Domain einzig jahrweise mieten, in dem sie auf seinen Namen regstriert wird bei einer dafür zuständigen Stelle. Oder gibt es tatsächlich auch die Möglichkeit, eine Domain zu kaufen, ohne dass man jährlich für sie Miete zahlen müsste?
  5. Sollte man eine (die gleiche) Domain lieber mit oder ohne Bindestrich wählen? Z.B.: peter-kowalskiletsch.com oder peterkowalskiletsch.com Oder teuerste-einrichtung.com oder teuersteeinrichtung.com Wegen der schlechten / schlechteren Lesbarkeit würde ich eigentlich denken, die Lesbarkeit wäre ohne Bindestrich so beeinträchtigt, dass nur mit Bindestrich in Betracht käme. Und sollte man für eine in Deutschland ansässige Person (mit deutsch klingedem Namen) lieber eine .de-Domain wählen oder eine .com?
  6. Sollten verschiedene Shops (mit ähnlichen, gleichen und / oder verschiedenen Produkten) verschiedene Domains (also etwa für jeden Shop eine) haben oder lieber eine Domain für alle Shops, die jeweils eine Unterdomain / ein Unter-Account haben unter der Hauptdomain? Und wie verhält es sich dabei für Blogs? Sollte auch jeder Blog eine eigene Domain haben oder verschiedene Blogs unter einer Domain mit Unterdomains?
  7. Vielen Dank. Vielleicht nicht unbedingt gewöhnen, die Nutzer können ja (weiterhin) alles klein schreiben, es geht ja nur um die Erkennbarkeit / die Lesbarkeit einer Domain. Aber vielleicht verwirrte das auch nur, kann natürlich auch sein, so daß sich daraus Nachteile ergäben. Ja, das - kenne mich überhaupt nicht aus - mag da natürlich völlig unerheblich sein, aber mir geht ja um die Darstellung dort, wo man eine Domain eben optisch wahrnimmt, z.B. in Druckerzeugnissen, bei Werbung, die Domain etwa auf Fahrzeugen, auch auf der Website des weiteren mehr. Mir geht es unter anderem eher darum, die Auswahl einer Domain nach ihrer Lesbarkeit auszurichten. Wenn Großschreibung in einer Domain wegfiele, würde ich gewisse Namen gar nicht erst in Betracht ziehen. Das käme mir in der Tat zu kompliziert vor. Vor allem könnte ich mir tatsächlich kaum vorstellen, daß jemand eine derart lange URL manuell (vollständig) eingibt. Falls es um eine Unterseite gibt, könnte man doch lieber an geeigneter Stelle auf der Website - etwa auf der Homepage - einen Link anbringen, der zur gewünschten Unterseite führt, falls es ansonsten keine Nachteile bringt. Vielen Dank nochmals.
  8. Wenn man also in der .htaccess alle angenommenen Fehlschreibweisen hat, kann man ja für die Darstellung von URLs die am besten lesbare verwenden ohne Nachteile. Ich nehme an, solche Umleitungen über die .htaccess sind schnell, fallen also nicht merkbar auf. Und Google wird das also offenbar auch nicht als nachteilig werten und dafür nicht einen schlechteren Rang vergeben. Immerhin, daß man in der Domain (also links vom Punkt) bedenkenlos Groß-, Kleinschreibung verwenden kann, erhöht ja die Lesbarkeit schon enorm, so kann man bei der Auswahl einer Domain ja auch diejenigen nehmen, die man wegen schlechterer Lesbarkeit bei nur Kleinschreibung nicht nehmen würde. Vielen Dank nochmals.
  9. Vielen Dank. 1.) Gut, es ist also immer völlig egal ob der Domain-Name / Teile des Domain-Namens, also die Buchstaben links neben dem Punkt klein oder groß geschrieben werden, selbst wenn die URL auf eine Unterseite verweist. Aber alles, was rechts neben der Top Level-Endung (also z.B. rechts von "de") steht muß die richtige / zutreffende Groß-, Kleinschreibung haben (das würde funktionieren - wenn es die Seite mit diesem identischen Namen gäbe: http://FensterSchulze.de/kaputtefenster.htm. Und das nicht: http://FensterSchulze.de/Kaputtefenster.htm) um die gewünschte Seite öffnen zu können. Habe ich das richtig verstanden? Mich wundert, daß in der Darstellung schwer leserlicher Domains (also etwa Wortkombinationen ohne Bindestriche) nicht im allgemeinen große Anfangsbuchstaben verwendet werden, da das die Lesbarkeit doch grundsätzlich oder immer enorm verbessert. 2.) Man kann also mit der .htaccess-Datei falsch / unvollständig geschriebene URLs zur richtigen Seite führen lassen. Dann wäre es bestimmt sinnvoll so eine .htaccess immer anzulegen und dort gewisse falsche / unvollständige Schreibweisen eingeben, oder? 3.) Das würde man wohl auch mit einer .htaccess-Datei machen. Wohl ist es aber besser zur Vermeidung von Falscheingaben / Problemen ansonsten nur kleingeschriebene URLs zu verwenden, also alles, was rechts nach dem Punkt kommt, klein zu schreiben, oder nicht? Vielen Dank nochmals
  10. Kann / sollte man zur besseren (Lesbarkeit) einen (beliebigen) üblichen, kleingeschriebenen Domainnamen, bei der optischen Darstellung, etwa in Werbung, auf Briefpapier etc. mit großgeschriebenen Anfangsbuchstaben der in dem Domainnamen enthaltenen Begriffe / Wörter darstellen? Welche Nachteile hätte das? Z.B.: www.MeineUndDeineWebsite.de (originale / offizielle Schreibweise: Z.B.: www.meineunddeinewebsite.de) Wie hier beschrieben: https://doseconsult.de/der-perfekte-domainname/ Und könnte man ohne Nachteile auch die Namen / URLs aller weiteren Seiten einer Website oder nur aller weiteren Seiten einer Website mit Großbuchstaben beginnen in der Darstellung? Wären bei dieser Schreibung alle anderen Seiten dieser Website auch erreichbar? Also etwa: www.MeineUndDeineWebsite.de/EineWeitereWebsite (statt: www.meineunddeinewebsite.de/eineweiterewebsite Ich meine mich an Erfahrungen zu erinnern, daß zwar die Homepage mit Eingabe der großen Anfangsbuchstaben der Domain erreichbar war, aber (vielleicht auch nur teilweise) nicht mehr andere Seiten der Website.
  11. Ah ja, Verzeihung, hier waren mal - falls ich es recht erinnere jedenfalls - Antworten, die aber offenbar jetzt nicht mehr da sind; Also zwischen meinen unmittelbar aufeinanderfolgenden Beiträgen. Na ja, aber die sind eben jetzt wohl einfach weg. Weiterhin meinte ich: Dankesehr, weshalb, und bei welchen "Sachen"?
  12. Also die Domain ohne Bindestriche verwenden zur Weitergabe, Werbung, dort, wo das Erkennen / Lesen wichtig sind etc., wie man eben eine Domain verwende und gleiche Domain mit Bindestrichen nur zur Weiterleitung um die Falscheingaben abzufangen. Da gibt es doch bestimmt Tests drüber, die dazu etwas aussagen müßten oder Erfahrungen, die mitgeteilt wurden. Verzeihung, verstehe immer noch nicht. Was bedeutet das? Welche Konsequenzen hat das? Oder was sollte ich dem entnehmen? Nach der Bezeichnung "Keyword "facharztverband"" ist demnach also der Begriff kein Name sondern er wird hier als "Keyword" bezeichnet? Das heißt, selbst ein langer Domainname ist trotz der schlechten Lesbarkeit vorzuziehen? Vielen Dank.