alexplus

Foren-Mitglied
  • Inhaltszähler

    6
  • Beigetreten

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über alexplus

  • Rang
    Neues Mitglied
  1. Wie werden Tabellen in css gekennzeichnet?

    http://wiki.selfhtml.org/wiki/CSS/Eigenschaften/Tabellenformatierung (1. Eintrag bei Google zum Begriff "tabellen mit css formatieren")
  2. @arnego2 Sorry, darum ging es mir nicht. Ich habe den Link aus der Signatur raus genommen - du hast wahrscheinlich gerade darauf zugegriffen, als CloudFlare die Dienste übernommen hat - aber das ist ein anderes Thema.
  3. Hallo! Ich war gestern auf einem Seminar zum Thema Social Media Marketing und bin dabei über die Katalog-Funktion im Business-Manager gestolpert. Mit diesem kann man seine eigenen Produkte mit Bild, Text und Preis auszeichnen und anschließend bewerben. Ich fand' das ziemlich spannend. Gibt es hier Leute, die schon Erfahrungen damit gesammelt haben und noch etwas aus der Praxis berichten können? Was funktioniert und was nicht?
  4. Hallo! In Foren ist es ja immer so eine Sache, einen unfassbar alten Thread von 2009 hochzukramen. Aber ich bin durch Zufall darüber gestolpert und weil der Beitrag unter Begriffen wie "Marketing für Tanzschulen" immer noch sehr hoch rankt, ist mein Beitrag hoffentlich auch für andere Leser interessant. Die minimale Grundausstattung einer Tanzschule sollten natürlich immer Website, Flyer, Außenwerbung sein. Nämlich, um sichtbar / auffindbar zu sein oder einem Interessenten etwas in die Hand geben zu können. Das reicht aber heutzutage nicht mehr. Da geht's um kleinste Details wie, eine ansprechende Getränkekarte auf stabilem Papier zu drucken, einen übersichtlichen Anmelde-Prozess (offline/online), ein Google MyBusiness-Eintrag mit positiven Rezensionen - oder eine aktiv gepflegte Facebook-Seite. Ein Kunde von mir hat seine Tanzschüler sogar in Whatsapp-Gruppen, um gezielt informieren zu können, wenn ein Kurs ausfällt. Das ist professionelle Kommunikation und damit immer auch Teil des professionellen Marketings. Was ich da in der Praxis oft sehe, ist, dass es genügend Tanzschulen es nicht schaffen, ein professionelles Marketing auf die Beine zu stellen. Dabei ist die Konkurrenz ja nicht die Tanzschule nebenan, sondern die ganzen anderen Sport- und Erlebnis-Angebote, die man alleine oder als Paar unternehmen kann. Fitness-Studios bspw. Und die klotzen ja, statt zu kleckern. Mich wundert jedenfalls, dass viele Tanzlehrer ja in Verbänden wie dem ADTV organisiert sind und diese nicht eine bezahlbare Branchenlösung und Leitfäden zur Verfügung stellen. Stattdessen wird bei sowas ständig das Rad neu erfunden.
  5. Was ist besser? WP oder Joomla

    Hallo! Ich möchte gerne auch noch ein anderes CMS ins Spiel bringen, mit dem ich sehr gerne arbeite: REDAXO. Wie arnego2 schon sagte: Mit dem CMS allein ist es heute ja nicht getan und die Wahl des richtigen CMS hängt ja auch viel davon ab, was die Seite können soll und ob man als Freelancer möglichst schnell Ergebnisse haben will, oder vielleicht als Agentur auch die entsprechende Entwicklungspower hat. Und ohne Content ist es eh egal, welches CMS man nimmt Das besondere an REDAXO ist der Ansatz, dass erstmal nichts vorgegeben ist: Es gibt kein Default-Theme auch Plugins liefern immer nur entsprechende Klassen, Methoden und Backend-Oberflächen. Dadurch ist man als Gestalter oder Entwickler vollkommen frei, wie der eigene Quellcode aussehen soll. Und den Aufbau über sog. Blöcke/Module statt über ein großes Seiten-Textfeld spiegelt auch eher das wieder, wie Kunden eine Webseite betrachten. ("Ich möchte erst einen Text, dann Bilder, dann nochmal Text, dann ein Video, dann ein Termin-Modul"). Wer sich also mit PHP ein bisschen auskennt, kann sich ja mal die Demo ansehen. Die Doku / API-Doku wird auch aktiv gepflegt, genauso wie Plugins aus der FriendsOfREDAXO-Community. VG
  6. Vielleicht eine Info am Rande: Ich habe festgestellt, dass Umlaute in der Domain immer noch Probleme machen können - teils auch an Stellen, wo man sie gar nicht erwartet. In meinem Fall wollte ich die Google Maps API auf einer Umlautdomain-Website nutzen, die Domain ließ sich allerdings nicht freischalten. Erst, als ich die Domain in der Google API Console ohne Umlaute mit Punycode eingetragen habe, hat es funktioniert.