FireFan

Foren-Mitglied
  • Content Count

    49
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    6

FireFan last won the day on November 10

FireFan had the most liked content!

Community Reputation

10 Good

About FireFan

  • Rank
    Mitglied

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Danke für den Hinweis. Habe mich gerade bei erecht24 eingeloggt. Zu dem neuen Medienstaatsvertrag ist dort folgendes zu lesen: "Auswirkungen für Webseiten und Shops „Normale“ Webseiten oder Online Shops sind von den Änderungen nicht betroffen. Der Medienstaatsvertrag richtet sich an so genannte „Medienintermediäre“. Das sind zum einen Plattformen wie Facebook oder Suchmaschinen wie Google, die Inhalte vermitteln oder weiterverbreiten. Alle Medien (auch Webseitenbetreiber) müssen einen inhaltlich Verantwortlichen angeben. Diese Pflicht entspricht der Pflicht, im Rahmen eines Impressums bei journalistischen Inhalten auf Webseiten einen inhaltlich Verantwortlichen zu benennen. Nach dem neuen Medienstaatsvertrag müssen Name, Vorname und Adresse des Verantwortlichen angegeben werden. Der Verantwortliche muss seinen ständigen Aufenthalt in Deutschland haben und unbeschränkt strafrechtlich verfolgt werden können. Änderungen im Impressum sind eigentlich nicht erforderlich. Sie können aber im Impressum den Satz „Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV“ durch „Redaktionell verantwortlich“ ersetzen. Die Angabe bestimmter Paragraphen ist nicht erforderlich. Auswirkungen für redaktionelle Inhalte, Streams und Bot-Inhalte Redaktionelle Inhalte auf Webseiten Webseitenbetreiber werden verpflichtet, journalistische Sorgfaltspflichten einzuhalten. Meldungen müssen auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft werden, bevor sie veröffentlicht werden. Bei Umfragen muss klargestellt werden, ob diese repräsentativ sind. Verstöße werden zukünftig durch die Landesmedienanstalten geahndet. Neuregelungen für Streamer Bisher war vor allem die Frage ungeklärt, ob und wann Streamer eine Rundfunklizenz benötigen. Hier regelt der Medienstaatsvertrag nun, dass für Streams, die „der Meinungsbildung dienen“, ab 20.000 gleichzeitigen Nutzern über einen durchschnittlichen Zeitraum von 6 Monaten eine Rundfunklizenz notwendig ist. Kennzeichnungspflicht für automatisiert erstellte Inhalte Werden Inhalte, Beiträge oder Chats automatisiert etwa durch Bots erstellt, müssen diese Inhalte auch entsprechend gekennzeichnet sein. So soll verhindert werden, dass NutzerInnen bei Onlinediensten getäuscht werden." Zitat Ende (Quelle erecht24).
  2. Diese Sätze würden mich persönlich, wenn ich der Auftraggeber wäre, richtig ärgern. Als Auftraggeber bekomme ich keinen Hinweis bis wann mein Anliegen bearbeitet wird und wie lange die Bearbeitungszeit dauert. Meiner Meinung nach wäre folgende Formulierung für den Auftraggeber/Kunden sinnvoller: "Ihr Anliegen/Auftrag wird von uns schnellstmöglich, spätestens bis zum 30.11.2020, bearbeitet. Sofern von Ihrer Seite noch Fragen offen sind, stehen wir Ihnen selbstverständlich für weitere Auskünfte zur Verfügung"
  3. Bitte stelle hier doch mal den Sachverhalt den Dein Anwalt rechtlich beurteilt dar, damit wir uns ein Bild davon machen können worum es eigentlich geht. Ich gehe mal davon aus, dass Du Deinem Anwalt, für seine rechtliche Beurteilung, einen konkreten Sachverhalt dargelegt hast.
  4. Hallo Matthes, jetzt habe ich verstanden was gemeint war. Mit der Zuweisung des SSL Zertifikats allein ist es nicht getan. Habe gerade bei Strato eine permanente 301 Weiterleitung, SSL erzwingen, eingerichtet. Nun dürfte dieses Sicherheits Problem erledigt sein. Ich möchte Dir und Arne nochmals danken für den Sicherheitshinweis.
  5. Hallo Arne, der Domain wurde direkt ein SSL-Zertifikat hinzugefügt. Strato leitet die URL-Besucher, bei einem Aufruf über http://, automatisch von HTTP zu HTTPS um. Es mus von meiner Seite nichts gemacht werden um meine Seite zur Verwendung der sicheren URL zu zwingen.
  6. Hallo Wurzel, ist nicht blöd gefragt. Der Affilate Link der direkt zur Downloadseite der Software führt lautet https://misspkl.com/?p=28&s=79568&pp=8&v=0 habe ihn mit Bitlly bearbeitet in https://bit.ly/freehomeoffice-software, wird meine Seite mit einem Mobiltelefon besucht und man will die Software downloaden wird man automatisch auf die mobile Version von iStripper umgeleitet. Hierzu habe ich auf meiner Seite einen Bereich mit Infos zu dieser Umleitung und wie man sich kostenfrei registrieren kann hinterlegt. Hierzu habe ich einen weiteren Adspace angelegt um in den Statistiken sehen können woher der Traffic bzw. die Sales kommen. Der Affiliate Link lautet https://misspkl.com/?p=28&s=79652&pp=8&v=0 und wurde ebenfalls mit Bitly bearbeitet in https://bit.ly/mobile-freehomeoffice-software. Der Referal Link für Webmaster (in der Fusszeile meiner Seite) lautet https://misspkl.com/?ia=51158 und wurde ebenfalls mit Bitly in https://bit.ly/cashforwebmaster umgewandelt. Zu dem Thema Seite ohne SSL: Ich frage mich wie Ihr darauf kommt die Seite wäre nicht SSL verschlüsselt. Nur weil Arne auf den ersten Blick meint es reicht es nicht zu Letsincrypt? @Arne, danke für Deine Infos. Die Seite ist bei Strato gehostet (Hosting Plus Paket - 10,00 € mtl.) SSL Zertifikat ist in dem Paket enthalten und wurde der Domain zugewiesen. Zertifikatsdetails (freehomeoffice.software) Gültig von: 16.08.2020 Gültig bis: 16.08.2021 Digicert (GeoTrust) Kundenservice Usercentrics - Cookie Hinweis - hier ist ein Hinweis auf Strato als Dienst gemacht worden. Zu den mit den Klammerbeutel gepuderten: Die Seite ist seit dem 13.09.2020 online. Bisher 2 Softwareinstallationen für den Desktop und 1 kostenloser Sign up für die mobile Version. Es waren in diesem Zeitraum bei der Desktopversion insgesamt 14 klicks auf den Link und bei der Mobilen Version ebenfalls 14 Klicks. Um es mit anderen Worten zu sagen, es haben sich 2 mit dem Klammerbeutel gepuderte entschieden die Software zu installieren und bei der Mobilen Version hat sich 1 gepuderter kostenlos registriert. Wieviel habe ich bisher mit freehomeoffice.software verdient? Kurz gesagt in der Zeit vom 13.09.2020 bis jetzt am 15.09.2020 (gerade eben im Dashboard nachgeschaut) habe ich nichts verdient. Bisher hat es nur Geld und eine Menge Zeit gekostet, welches ich bereit war und bin zu investieren. Meine Vergütung als Affiliate beträgt 50% von den Sales die über freehomeoffice.software kommen. Ich habe diese Variante gewählt. Die weitere Möglichkeit ist eine Vergütung von 1 Dollar für jede Software Installation. Aber das hat mir nicht zugesagt. So, für eine Projektvorstellung war das ja mal ein richtig schöner Austausch. Wenn es recht ist, werde ich Euch informieren ob meine Investition an Geld und Zeit sich gerechnet hat. Es wird eine Zeit dauern und für einen Sale i.H.v. 13,95 Dollar schreibe ich keinen Post. Ich wünsche allen noch einen angenehmen Abend und stehe für Fragen gerne zur Verfügung.
  7. Hallo Arne, hilf mir mal bitte weiter, was meintest Du mit "Auf den ersten Blick reicht es nicht zu Letsincrypt"
  8. Hallo Nero, erstmal Danke für Deinen Kommentar. Das Forum heißt "Feedback & Projektvorstellungen-Forum". Mein Post bezog sich auf den letzteren Teil des Forumnamens, hier "Projektvorstellungen". Ich könnte jetzt den gesamten Text von der der Website hierein kopieren, aber das wäre meiner Meinung nach übertrieben. Es handelt sich um ein Projekt aus dem Bereich Affiliate Marketing. Die Software ist Gratis/Kostenlos. Sie ist 100% sicher, keine Spyware, keine Adware und kein Virus.
  9. Neues Projekt im Bereich Affiliate-Marketing fertiggestellt - www.freehomeoffice.software . War ein bisschen Arbeit. Für alle die im Homeoffice nun ihre Arbeit verrichten müssen, vielleicht hilft diese Gratis Software bei den Pausen. Schaut mal, ob es Euch gefällt.
  10. Hallo Britta, willkommen im Forum. Ich persönlich nutze die Programme von Adobe, Premiere Pro, After Effects, Media Encoder. Die sind u.a. in dem Creative Cloud Abo was ich nutze mit drin. Die Creative Cloud kostet mich 49 Euro mtl. ohne Umsatzsteuer da ich eine USt-Id-Nr. habe. Das Problem bei diesen Programmen ist, sie sind sehr umfangreich und mächtig. Hierfür habe ich ein Jahresabo bei linkedin.com/learning, so kann ich mir neben der Nutzung von Youtubevideos auch die Schulungsvideos von Linkedin zu bestimmten Aufgaben ansehen.
  11. Im Spiegel Ausgabe Nr. 16 vom 16.05.2020 ist ein grosser Bericht erschienen mit dem Titel "Im Bunker des Bösen". Das Magazin PANORAMA hat über die Ermittlungen gegen verantwortliche des Cyberbunkers am 14.05.2020 im Ersten berichtet. Der Bericht ist unter folg. Link zu finden sowie eine weitere 30 minütige Dokumentation u.a. auch mit einem Interview eines der Betreiber des Wall Street Market. Hier der Link: https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2020/Enttarnt-Die-Drogenbarone-aus-dem-Nato-Bunker,cyberbunker100.html
  12. In der c´t Ausgabe 10/2020 auf Seite 44 ist auch ein Bericht über den Cyberbunker erschienen mit dem Titel "Aus dem Bunker in den Knast". Hier ein Link zur c´t, kompletten Artikel kann man aber nur als registrierter Abonnent lesen: https://www.heise.de/select/ct/2020/10/2007116554125757678
  13. Diese Umleitung ist korrekt, Startseite vom Land Rheinland-Pfalz. Die Seite rpl.de.com lässt sich nicht aufrufen, ich gehe mal davon aus, dass nur die Mailadresse "[email protected]" aktiv ist.
  14. Zum Thema Kleinunternehmer und die Umsatzsteuer gibt es ausführliche Informationen auf der Seite "kleinunternehmer.de". Ich hoffe das hilft weiter.