Matthes

Foren-Mitglied
  • Content Count

    496
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    38

Matthes last won the day on July 11

Matthes had the most liked content!

Community Reputation

83 Excellent

About Matthes

Recent Profile Visitors

903 profile views
  1. Vom Themenersteller. Hat sie nicht, der ist so, wie er zum Zeitpunkt meiner Antwort bereits war. Als Moderator müsstest du doch erkennen, dass Janna den Beitrag zuletzt um 12:33 Uhr bearbeitet hat, meine Antwort aber erst um 13 Uhr erstellt wurde.
  2. Ist nicht anders als Piwik. Die Frage ist, was bei dieser Besucheranalyse so verkehrt läuft, dass der Themenersteller das irrsinnige Umleitungskonstrukt für nötig hält. Das müsste man jetzt lösen, es dann abbauen und den Rest angehen.
  3. Ich hab schon alles geantwortet, was man zu der unvollständigen Fragestellung sagen könnte. Yoast macht weit mehr als Descriptions, und die Aussage "komplett falsch" ist halt vielfältig auslegbar. Wenn es nur um diese Sache geht, die du ansprichst: Salopp, weil Google die Description scheiße findet. Sie passt für Googles Algorithmen nicht zum Suchbegriff, der stattdessen viel besser durch eine beliebige Textstelle widergespiegelt wird, die Google dann auch anzeigt.
  4. Das verstehe ich nicht. Piwik bietet dafür problemlos Filter, um trotzdem die relevanten Daten zu erheben. Für eine reine Besucherzählung ist Piwik, bzw. Matomo, total überdimensioniert, was du da tust, ergibt keinen Sinn. Zwei Sekunden sind eine verdammt lange Zeit. Alle Welt versucht, die Ladezeiten unter eine Sekunde zu drücken und du verschwendest 2 Sekunden an nutzlose Weiterleitungen. Du siehst schon bei seobility, dass das Konstrukt fehlerhaft ist, weil seobility der Weiterleitung nicht folgt. Das ist eine Stolperfalle für Bots und Tools aller Art.
  5. Es ging auch nicht um einen Vorteil. Bleib doch mal beim Thema, von einem Vorteil wurde überhaupt nicht gesprochen, sondern nur davon, dass Google die Inhalte trotz Yoast falsch anzeigen würde. Wenn in Yoast z.B. ein Titel eingestellt wird, dann wird Google den übernehmen, wenn man es richtig gemacht hat. Also gibt es da eine Beeinflussung. Da sich der Themenersteller mit Details aber zurückhält, können wir überhaupt nicht konkret darauf antworten.
  6. "immer wieder" ist nicht "immer", lies doch bitte aufmerksam. Mit Yoast ist beeinflussbar, was auf Google dargestellt wird. Der Kommentar "Yoast und Google sind unterschiedliche Firmen, die haben nichts miteinander zu tun" ist total unnötig, weil es eben doch etwas miteinander zu tun hat. Denn wenn die Nutzung von Yoast die Darstellung auf Google nicht beeinflussen würde, könnten wir uns SEO sparen, denn genau das macht SEO.
  7. Das Problem ist noch immer der Weiterleitungskäse. Auf der endgültigen Seite fehlt gar nichts, aber die erreicht man nur über drei oder vier Umleitungen. Darum ist auch die Kontrolle durch das Tool völlig ohne Aussagekraft, weil das Tool nur die erste Version prüft und den Umleitungen nicht folgt. Solange das nicht behoben oder wenigstens erklärt wurde, kann man sich jede Fachsimpelei sparen.
  8. Das behauptest du immer wieder, aber zwei Jahre danach wird das nicht ernstzunehmender. Yoast ist überhaupt kein Problem, wenn man darauf achtet, was man tut. Wer nach dem Update damals die Einstellungen durchgegangen ist, wie es sich einfach gehört, hatte auch keinerlei Probleme. Wie bei allen anderen Tools auch, wer blind irgendwas nutzt, ist selbst Schuld. Trotzdem hat Yoast Einfluss auf die Suchergebnisse und damit durchaus was mit Google zu tun. Dein immer wieder vorgebrachtes "Problem" mit dem Bug zeigt das ja auch. D.h. deine Antwort ist ganz formal zwar richtig, aber inhaltlich völlig unbrauchbar.
  9. Das ist als würdest du sagen, SEO hätte keinen Einfluss auf Suchmaschinen und das eine nichts mit dem anderen zu tun. Dann könnten wir hier zumachen. Klar sollten die Einstellungen in Yoast auf irgendeine Weise beeinflussen, was bei Google angezeigt wird. Tun sie in der Regel auch. Ohne irgendwelchen Kontext kann man hier aber keine Antwort geben.
  10. Danke für die ausführliche Beschreibung, das macht es sehr leicht, dir zu helfen. Ausgehend von deinem Text ist die einzige vernünftige Antwort: Darum.
  11. Wenn du auf Antworten gar nicht eingehst, brauchst du ja auch keine weiteren.
  12. Die Umleitungen sind eine Katastrophe. Solange du das nicht korrigierst, sind die anderen Probleme gar nicht zu lösen. Es startet mit einer Seite, die "Suchmaschineneintrag" anzeigt, leitet um auf ssl.tobiasusw., leitet um auf ...lueck.ch/wp/ und leitet um auf lueck.ch/
  13. Du musst sie nicht teilen, du kannst auch gerne weiterhin völlig daneben liegen und schädlich sein.
  14. Du redest völligen Unsinn. Ich übertreibe nicht, weil ich mich noch gar nicht zu der Gefährlichkeit geäußert habe. Wie soll ich da übertreiben? Du hingegen hast gesagt, es sei harmloser als dargestellt - und zu sagen, es sei "harmlos" ist eine massive Herunterspielung, die genau den falschen Personengruppen Aufwind verschafft. Die Gefährlichkeit einer Krankheit liest man nicht an den Sterblichkeitszahlen ab, schon gar nicht, wenn man nur die zitiert, die einem in den Kram passen. Was du da schreibst, grenzt haarscharf an Verschwörungstheorien. Du argumentierst gleichzeitig damit, dass die Krankheit die Wirtschaft kaputt mache und man sie nutze, weil es mehr einbringe - widersprüchlicher geht es kaum. Das ist einfach nur daneben.
  15. Klar darf man das, und meine Meinung steht mir ebenso zu. Und ich bin der Meinung, dass jeder, der die Situation herunterspielt, sich seine Meinung hinstecken kann, wo die Sonne nicht scheint. Angesichts himmelschreiender Verschwörungstheorien sind so unqualifizierte Aussagen wie "es ist harmloser als dargestellt" einfach nur Wasser auf die Mühlen der falschen Parteien. Ganz offensichtlich fehlerhafte Tatsachenbehauptungen sind im Übrigen keine "Meinung", sondern Unsinn.