Matthes

Foren-Mitglied
  • Content Count

    226
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    13

Matthes last won the day on November 14

Matthes had the most liked content!

Community Reputation

39 Excellent

About Matthes

  • Rank
    Alter Hase

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Es geht auch ohne Cookie, aber der entscheidende Punkt ist, dass es keine Drittparteicookies sind. ūüėČ
  2. Nein, w√§re es nicht. Duplicate Content meint identischen Content, also eine Version der Seite, die √ľber zwei (oder mehr) Wege erreichbar ist. Ansonsten, was Arne sagt. ūüėČ
  3. Naja, er hat nicht gesagt, dass es gar nicht n√∂tig ist. Es stimmt schon, wenn du als Affiliate die n√∂tige Reichweite erzielst, ist es egal, ob irgendwas f√ľr Suchmaschinen optimiert ist. Gerade mit Black-Hat-Methoden kann man das schaffen - bewegt sich dann aber deutlich √ľber den Rand der Legalit√§t hinaus. Das ist heutzutage deutlich weniger lukrativ als es das mal war. Man muss kein SEO-Meister sein. Sind vermutlich die wenigsten, weil gar nicht alle Faktoren bekannt sind und jeder andere Schwerpunkte und Interpretationen hat. Ganz ohne Verst√§ndnis der Abl√§ufe im Internet, von Marketing und Benutzererfahrung geht es aber nicht. Und wenn man die kennt, was Arbeit genug ist, hat man auch ganz viel von SEO verstanden. So unterschiedlich ist es am Ende gar nicht.
  4. Beruhige dich bitte wieder, es ist gar nicht n√∂tig, in einem Online-Forum seine Energie und Laune zu beeintr√§chtigen. ūüėČ Arnego hat kommentiert, immerhin ist er hier sehr aktiv, aber er hat dich nicht √ľberall kritisiert - und schon gar nicht destruktiv. Er gibt dir eine Chance. Lies seine Reaktionen noch einmal, aber leg vorher den Gedanken "der greift mich an" ab.
  5. Ein freundliches "Danke" wäre angebracht, denn so reagiert man auf konstruktive Kritik. Arne gibt dir einen Ratschlag, wie deine Beiträge auf einfache Weise viel seriöser wirken könnten. Ich denke, es ist nicht verkehrt, wenn er darauf hinweist, dass man sich schon durch kleine, unkomplizierte Maßnahmen von den Einzeilen-Spammern abheben kann und gar keinen Zweifel daran aufkommen lässt, welche Absicht man hat. Wenn man neu in einem Forum ist, verhält es sich ein wenig wie bei Vorstellungsgesprächen. Da geht man auch nicht im 08/15-Look hin.
  6. Die Erfahrung lehrt, dass das nicht bedeutet, dass es ohne Haken w√§re. Wenn das gelingen w√ľrde, w√ľrde ich gerne mal die unz√§hligen Million√§re kennenlernen, die das Prinzip erfolgreich anwenden. Sowas kommt immer auf, wenn es neue Bezahl- oder Geldsysteme gibt, und es war bisher nie seri√∂s. Das Problem an der Freemail-Adresse ist, dass keiner wei√ü, wer du bist. Aber wenn du mir eine seri√∂se Finanzpr√§sentation schicken willst, glaube ich dir nur, wenn du wenigstens zeigst, wer du bist. ūüėČ
  7. Gerade im Zehntel- und Hundertstelsekundenbereich kann der Effekt von was anderem völlig aufgefressen werden.
  8. Ja, und...? Chrome ist ein Produkt von Google, also ist jede Maßnahme dort eine Maßnahme von Google. Erwarten kann man es. Sollte man auch. Es geht ja hier ganz konkret um eine neue Funktion, zu der ich mich geäußert habe. Es ist eine Vorwegnahme der Entscheidung des Benutzers, das steht Google nicht zu.
  9. Das sehe ich mit gemischten Gef√ľhlen. Wenn die Benutzer das verstanden haben, wird es sie durchaus beeinflussen und sich m√∂glicherweise massiv auf Besucherzahlen auswirken. Chrome verliert damit ein gutes St√ľck der Neutralit√§t. Dass der Benutzer die Geschwindigkeit selbst erlebt und dann entscheidet, ob er das Angebot wahrnehmen wird oder nicht, ist eine andere Sache, aber wenn diese Information bereits vor Aufruf eines Links sichtbar ist, nimmt ihm diese Entscheidung m√∂glicherweise ab. Gerade im Grenzbereich zwischen einzelnen Ladegeschwindigkeitsstufen (also z.B. dem Wechsel von "l√§dt mittelm√§√üig" zu "l√§dt langsam") wird das wettbewerbstechnisch ein Problem werden. Hohe Ladezeiten sind nicht benutzerfreundlich, das ist richtig, aber das soll der Benutzer selbst beurteilen. Google sollte mehr Neutralit√§t beibehalten.
  10. Kann ich so nicht bestätigen, weder im Firefox noch in Chrome. Wird vermutlich gerade erst ausgerollt... Aber ein interessantes Feature.
  11. Wenn du das Design der Seite mit JavaScript generierst, d√ľrfte das wenig Raum f√ľr R√§tsel lassen. Die Screenshots werden h√§ufig ohne JavaScript angefertigt. Es w√§re dann eher r√§tselhaft, warum JavaScript f√ľr dein Design so eine gro√üe Rolle spielt. Wenn du JavaScript deaktivierst, sieht deine Seite also so aus wie auf dem Screenshot?
  12. Solange die Konfiguration klappt. ūüėČ Dann viel Erfolg weiterhin.
  13. Bei Block 2 fehlt auch die Domain vorher, mein Fehler. Ich muss echt aufh√∂ren, mitten in der Nacht zu antworten. ūüėČ //Umleitung von allem, das auf html endet auf die Variante ohne html RewriteRule (.*)\.html$ https://example.com/$1 [R=301,L] Den dritten Block brauchst du nicht, streich den.
  14. Da sind drei Bl√∂cke. ūüėČ Entscheidende Fragen sind noch offen. Du nutzt Joomla, also sind die Dateien nicht statisch vorhanden, richtig? Joomla generiert dir die .html-Links, korrekt? Dann musst du auch Joomla richtig konfigurieren, damit es den Aufruf ohne .html erkennt. Ist das geschehen?
  15. Kein Ding. Mich √§rgert die vorherrschende Haltung in Foren generell, da warst du nur ein Kollateralschaden. ūüėČ Es w√§re f√ľr zuk√ľnftige Hilfesuchende sicher sch√∂n, wenn du noch einmal die korrekte, fertige L√∂sung pr√§sentieren k√∂nntest.