risue

Junior-Mitglied
  • Content Count

    7
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

About risue

  • Rank
    Neues Mitglied

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Wie auch immer. Ein auf Markenrecht spezialisierter Anwalt sieht das offensichtlich anders.
  2. @Matthes Bist du jetzt hier der Anwalt der etwas beurteilen kann oder nicht? Wenn nicht sei einfach leise. Ich stelle hier nur freundlicher Weise die abschließende Aussage des Anwalts, dem ich dafür Geld gezahlt habe, dem Forum zur Verfügung. Deine Meinung dazu interessiert mich einen Feuchten. EDIT: Hier mal wieder der beste Beweis, warum Foren wertlos geworden sind. Man erhält grundsätzlich in jedem Thread Antworten von Maulhelden wie dir, deren Zeit anscheinden so wertlos ist, dass sie bar jedem Urteilvermögen auf die Tastatur einkloppen um eine witzige Pointe á la "du sollst auch nicht bei knuddels fragen" raushauen können 👏. Natürlich kannst du nicht den Markennamen einer xbeliebigen Firma in deiner URL verweden. Anders stellt es sich dar wenn du über einen Artikel berichtest bzw. diesen Verkaufst, der eben diesen Namen trägt. Wie sonst soll Beispielsweise ein Fahrradmagazin über das neue Modell der Marke XY berichten, wenn es deren Namen nicht verweden darf^^
  3. Die Verwendung des Markennames in der URL ist erlaubt, weil sich Schutzrechte verbrauchen, sobald der geschützte Gegenstand zum ersten Mal in Verkehr gebracht wird § 69c Nr. 3 UrhG
  4. Ich hab einen Anwalt mit dem Anliegen konsultiert. Werde die Anwort hier einstellen.
  5. Vielen Dank für die Antworten! Beim Amazon Partnerprogramm finde ich in den Teilnahmebedingungen keinen Hinweis darauf, dass die Verwendung von Artikelbegriffen im SEO nicht getsattet ist. Lediglich beim SEA wird es erforderlich als "SEM-Partner" eingestuft zu sein. Hat Jemand Erfahrung mit der Verwendung von Markennamen im Amazon-Partnerprogramm?
  6. Einen schönen guten Abend, ich würde gerne eine Einschätzung zu dem folgenden Thema hören. Es geht um die Nutzung von Markennamen in Seitentitel und meta-desciptions zur Suchmaschinenoptimierung (SEO). Konkret frage ich mich ob die Verwendung von Markennamen und Produktnamen auf einem Affiliatebeitrag bzw. Seite erlaubt ist, wenn auf der Seite tatsächlich nur das entsprechende Produkt behandelt und empfohlen, nicht aber direkt verkauft wird. Auf der Seite ist kein Shop vorhanden, Käufe werden auf der Partnerwebsite abgewickelt und es wird darauf geachtet nicht den Eindruck zu erwecken, der Verkäufer zu sein. Reines Empfehlungsmarketing. Ich weiß das laut des "Erschöpfungsgrundsatzes" im Markenrecht die Verwendung auch von fremden Markennamen im Titel erlaubt sind, wenn der Shopbetreiber die Ware auch tatsachlich auf anderen Seiten (des Shops) vertreibt. Wie lässt sich das auf eine Affiliatewebsite übertragen? In meinen Augen ist die Verwendung ist nicht irreführend da es um das genannte Produkt geht. Außerdem berichte ich über das Produkt. Nur eben mit gewinnorientierter Absicht. Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand fachkundiges seine Einschätzung mit mir teilen kann! risue