Johannes T

Fleißiger Fan
  • Content Count

    809
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    73

Everything posted by Johannes T

  1. Mit Floc testet Google eine Alternative zu einem Werbe-Tracking per Third-Party-Cookies. Die Werbemittel sollen dabei bestimmten Nutzer-Clustern oder Kohorten auf Grundlage von deren Interessen dargestellt werden statt wie bisher über die Cookies komplett individualisiert. Dazu soll die Browserhistorie auf den Geräten der Nutzer ausgewertet und das Ergebnis dieser Auswertung, also die Zuweisung zu einer Kohorte, über die API weitergegeben werden. Die Entscheidung von Wordpress sei darüber hinaus ein Abwägung der Interessen von Webseitenbesuchen und -benutzern sowie deren -betreibern. Zumal von Letzteren viele noch gar nicht wüssten, dass diese aktiv eingreifen müssten, um gegen das Experiment mit den Floc vorzugehen. Das könnte nun also Wordpress für sie übernehmen. Der gesamte Artikel: https://www.golem.de/news/floc-wordpress-will-googles-tracking-experimente-blockieren-2104-155836.html Nachtrag: Bis zur WP-Implementierung soll auch das Plugin "wpm-floc" für "Selber in die Handnehmer" schon jetzt die gleiche Wirkung erreichen.
  2. Das ist ja absolut FÜRCHTERLICH !!! Wäre es Dir lieber wenn ich die Info nicht gepostet hätte - Mitleser deshalb keine Info erhalten hätten - nur damit Deine Vorstellungen von Linksetzungen erfüllt werden? Absolut nicht meine Denke. Jetzt kannst Du Dich erneut aufregen denn der folgende Link zum Thema kommt von einer Rechtsanwaltsseite (auch Rechtsanwälte wollen - wie verwerflich !!! - Geld verdienen) https://www.it-recht-kanzlei.de/eu-umsatzsteuerreform-online-handel-juli-2021.html#abschnitt_1
  3. Wie wäre es wenn Du eine extra Unterseite mit dem von Dir gewünschten Bild auf Deiner Webseite anlegst und dann auf diese Seite verlinkst? Diese Seite braucht ja nicht über die Navigation aufrufbar sein...
  4. Hallo, würde es nicht sinnvoll sein Dir Unterstützung zu holen? Hier in NRW gibt es zB. den Digital Hub https://dwnrw-hubs.de/ eine Initiative des Landes NRW um solchen Leuten wie Dir Unterstützung zu geben - einzig und alleine um Erfolg zu ermöglichen und ohne eigene finanziellen Interessen. Gibt es sicherlich auch von anderen Landesregierungen. Ich vermute einmal dass Dein Projekt schon recht komplex ist und Du auch einen Kooperationspartner brauchen könntest. Bei einer solchen Adresse ist die Aussicht hoch einen qualifiziert-engagierten Mitstreiter zu finden. Dann schaue doch auch einmal auf Founderio.de, da tummeln sich Gründungsinteressierte mit IT-Hintergrund. Ich wünsche Dir bei Deinem Projekt richtig guten Erfolg. Johannes
  5. Mir ist keine statistisch relevante Aussage zu Deiner Fragestellung bekannt. Und selbst wenn es eine gäbe - dann wäre die berechtigte Frage: WANN und bezogen auf welchen Zeitraum diese Aussage ermittelt worden ist. Einen Text so zu verfassen dass er beim Empfänger gut, eingängig und verständlich "ankommt" ist wohl die sicherste Strategie ein gutes langfristiges Standing in Suchergebnissen zu haben. Und die Zukunftsfähigkeit derart erstellter Texte wird einfach zunehmen - Weil Suchmaschinen immer besser verstehen werden was denn beim Suchenden "ankommt".
  6. Es hängt auch sehr davon ab in welchem Produkt- oder Dienstleistungsbereich ihr Euch bewegt. So könnte ich mir vorstellen dass Ihr mit Produkten im Designbereich / Innenausstattung gut bei Pinterest aufgehoben wäret. Ich selber bin auf Youtube unterwegs und verkaufe darüber gebrauchte Kunststoffverarbeitungsmaschinen. Da bringen selbst Videos, vor 10 Jahren dort eingestellt noch heute konkrete Nachfragen. Und das fast Weltweit... Und bei Facebook da wird man von Coachingangeboten förmlich erschlagen, da bewegt man sich schnell in einem Hamsterrad weil alle Infos oder selbst erstellte Beiträge ruck-zuck wieder von neuen Beiträgen verdrängt werden.
  7. @Matthes: Zwischen " Flugreise anbieten" und "über die Bedienung eines Flugzeuges informieren" liegen WELTEN. Da ist Dir was durcheinander gegangen. @Wurzel: Im 1.Posting schreibt er ja "Ich empfehle eine Online Hunde-/Welpenschule und möchte daher die Email-Adressen einsammeln, um den Interessenten später die Hundeschule zu verkaufen" "dass der Halter sein Verhalten ändern muss, damit das mit dem Hund klappt. " Die Landingpage, die den Interessenten direkt mit der rauhen Wirklichkeit konfroniert und dann auch noch gut konvertiert - die muß wohl noch erfunden werden.😁
  8. Meiner ist leider nach fast 12 Jahren verstorben. Zufrieden? Meinst Du eigentlich man könnte beispielsweise nur Flugreisen anbieten wenn man selber eine Pilotenlizenz hat?
  9. Ein Blick ins Impressum der Seite.... Wie ich schon in der Einleitung geschrieben habe...Interessant? Ob es für den Einen oder Anderen zutrifft... Ich weiß es nicht, dieses kann aber jeder für sich selber entscheiden. Die Glückwünsche gehen an mir spurlos vorbei - bin nicht mit dem Anbieter verbandelt.
  10. Wenn Du ein Video einsetzen willst und nicht auf "automatisch abspielen" setzt, dann binde nicht das Video selber ein sondern mache einen Bildbutton der auf das Video verweist. Schaue Dir mal die Ladezeit vorher- nachher an...
  11. Eben auf Xing gesehen - Interessant für Euch? Sicher hast Du schon vom Page Experience-Update gehört, das im Mai 2021 von Google eingeführt wird. Hast Du Dich auch schon genauer damit und vor allem dem Thema Core Web Vitals beschäftigt? Nein – dann wird es Zeit! Melde Dich doch zu unserem kostenlosen und fünf-teiligen E-Mail Crashkurs zum Thema Core Web Vitals an. Hierbei bekommst Du neben spannenden Videotutorials auch Optimierungsansätze an die Hand. Das Beste: Zum Abschluss erhältst Du eine Vorlage für ein Google Data Studio Reporting, mit dem Du Deine Core Web Vitals-Metriken ganz einfach auf dem Schirm behalten kannst! Du willst mehr wissen? Dann melde Dich jetzt an! https://www.eology.de/magazine/core-web-vitals?utm_source=gruppen&utm_medium=cvw&utm_campaign=core-web-vitals
  12. Das sieht für mich schon deutlich besser aus. Es ist manchmal schwer vorstellbar wie derart sensibel Besucher auf kleinste Veränderungen reagieren. Ich würde ja noch einmal schauen ob Du stimmigere Bilder erstellen und gegenüber stellen kannst - Ein richtig an der Leine zerrender Hund - samt Frauchen mit immer länger werdendem Arm und dann mit dem identischem "Team" dem es nun entspannter - lockerer geht. Da der 2. Hund in der aktuellen Seite nicht mit dem ersten identisch ist könnte / wird der Eindruck entstehen dass das Ergebnis "gebastelt" ist. Vorher- nachher Bilder müssen wirklich überzeugend sein. Um die Wirkung von Landingpages wirklich vergleichen zu können macht es vielleicht auch noch Sinn A/B testing Tools einzusetzen und nur die Auswirkungen unter identischen Wochentagen / Zeiten zu beobachten. Oster(feier)tage sind vielleicht auch nicht geeignet, die optimale Vergleichsbasis zu schaffen. Hast Du eingentlich einmal nachvollziehen können, wieviel % Deiner Seitenbesucher das Video angesehen hatten?
  13. Wieviele der Besucher haben das Video angeschaut? 10%, 20%?? 2 der Aufrufe waren auch noch von mir... Wie oft ist Deine dort veröffentlichte Botschaft also angekommen? Das Vorschaubild des Videos ist nach meinem Eindruck sehr unattraktiv. Ich würde das Video herausnehmen. Zuerst den Peinfaktor, dann die Bilder vorher-nachher, darunter "Wie Du zu einem entspannt- stressfreien - vertrauensvollen Umgang mit Deinem Begleiter gelangst.... erfährst Du in unserer kostenlos downloadbaren Anleitung hier: Button (Die derzeitige räumliche Aufteilung finde ich nicht gelungen, der Abstand nach obern wäre mir zu knapp. Versuche doch einmal alles von Pein-Faktor bis Downloadbutton so hinzukriegen dass man auf Desktop nicht scrollen muß.. Du hast übrigens nicht erwähnt WAS man denn downloaded...
  14. Hallo Sebastian, ich möchte einen anderen Aspekt beleuchten: Den Deiner Landigpage. Dort schreibst Du: Ich zeige Dir wie Dein Hund an der Leine läuft und das nicht mit professioneller Ausstattung! Ohne Vorerfahrungen. Einfach erklärt. Schritt für Schritt! "ich zeige Dir" = freundlich gemeint... aber: Verlasse die Anbieterperspektive! "wie Dein Hund an der Leine läuft" ... Der "Kittelbrennfaktor" ist viel zu klein. "nicht" .... Ein Gedankenstolperer. "mit professioneller Ausstattung!" ...da machst Du eine völlig unnötige gedankliche Baustelle auf. Kunden oder Besucher wollen völlig egozentriert nur das EIGENE Problem gelöst haben. Und wo könnte das echte Problem sein? - Der Arm wird immer länger und länger... - Die Schulter beginnt zu schmerzen.... - Der Hund erfordert die penetrante Aufmerksamkeit von Herrchen oder Frauchen. - Herrchen und Frauchen können nicht entspannt ihnen eigenen Gedanken nachgehen... DAS SIND DIE KITTELBRENNFAKTOREN zu denen ein Besucher die Lösung braucht. Machen wir daraus mal eine Überschrift... Der Arm wird länger und länger, die Schulter schmerzt, Dein Hund beansprucht Deine volle und penetrante Aufmerksamkeit... (Peinfaktor darstellen) Wie Du zu einem entspannt- stressfreien - vertrauensvollen Umgang mit Deinem Begleiter gelangst.... erfährst Du hier... (Lösungsperspektive anbieten) Dann noch zwei Bilder vorher - nachher. (an Leine zerrender Hund / entspanntes Gassigehen, möglichst mit der gleichen "Besetzung") Ich möchte mit Dir wetten, die Konversionsraten werden sich verdrei- bis verfünffachen. Geb uns doch zu Deinen Erfahrungen damit dann einmal Feedback. Dir viel Erfolg!
  15. Hier lesen viele Insider mit... Ich würde einmal erwähnen in welcher Stadt Du lebst... Hast Du schon einmal ein eigenes Projekt zum vermarkten von Waren oder Dienstleistungen hochgezogen? Hast Du eigene Webseiten entwickelt?
  16. Hallo Arnego2! Mit der Postkartenvariante will Goog.. hier sicherstellen, dass die angegebene Firmenadresse tatsächlich existiert, die Firma dort wirklich erreichbar ist.
  17. Neue Umsatzgrenzen und Schwellenwerte für Verkäufe ins EU-Ausland Das von der EU im Jahr 2017 beschlossene E-commerce Steuerpaket tritt im Juli 2021 in Kraft. Dieses Steuerpaket betrifft vorwiegend den Online-Versandhandel im EU-Ausland und die Umsatzsteuer-Regelungen. Um den Webshop weiterhin steuerkonform betreiben zu können, müssen einerseits Änderungen innerhalb der Webshop-Programmierung erfolgen. Andererseits haben diese Änderungen ebenso direkten Einfluss auf die Buchhaltung. Details / Quelle: https://www.medienkraft.at/neue-umsatzgrenzen-fuer-lieferschwellen-ins-eu-ausland/
  18. Nein. Ich würde den jeweiligen Kunden einen eigenen Account anlegen lassen (er bekommt den Freischalt Code von Goo.. ja auch nur an SEINE Adresse per Post zugesendet) aber er kann dann die von Euch für Ihn angelegte Mailadresse in diesem Account nutzen(*) - so landet der Schriftverkehr bei Euch. *wenn der Kunde den auf dem Postweg erhaltenen Freischaltcode an Euch weiterleitet, könnt Ihr ihm ja auch den Eintrag anlegen.
  19. Google verlangt von allen Inhalteherstellern außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika die Hinterlegung ihrer jeweiligen nationalen Steuer-Idenfikationsnummer in ihrem Adsense-Account bis zum 31. Mai 2021. Nachfolgend müssen in den USA Steuern gezahlt werden. Quelle: https://t3n.de/news/30-prozent-us-steuer-youtube-1365024/ Dieses bereitet - sicherlich völlig unbeabsichtigt und nicht bedacht - aber auch der EU den Weg, von Google, Facebook und Amazon hier erwirtschaftete Erträge der hiesigen Steuerpflicht zu unterwerfen....
  20. Ihr legt für jeden Kunden und den dazugehörigen My Business Account eine extra Mailadresse bei Euch an: [email protected] Und wenn Ihr für diesen Kunden einen solchen Account anlegt, verwendet Ihr diese spezielle Mailadresse. Dann könnt Ihr immer noch überlegen ob Ihr das Postfach einfach "vollaufen lässt", Euch die Kommentare und Bewertungen anschaut und reagiert, oder ob Ihr einfach eine Emailweiterleitung auf eine Kundenmailadresse macht.
  21. Aufgrund von gesetzlichen Regelungen wird die Freigrenze von 22€ abgeschafft. Das bedeutet, dass ab dem 1. Juli 2021 schon ab dem ersten Cent Bestellwert die Einfuhrumsatzsteuer von 19% anfällt. Eine Bestellung im Wert von einem Euro würde dann mit 19 Cent besteuert. Daraus geht allerdings nicht hervor, ob sich auch die Praxis ändert, die Steuer bis zu einem Wert von 5€ nicht zu erheben. Sollte das so bleiben, dann würde sich effektiv nichts ändern. Und dass der Zoll nun Steuern in Höhe von 27 Cent bei jeder kleinen Sendung erheben wird, klingt erst mal schwer vorstellbar. Dann aber würde die ganze Änderung keinen Sinn machen, weswegen man mal davon ausgehen kann, dass man es zumindest versuchen wird. Für jede in die EU importierte Sendung muss eine Zollanmeldung mit Abgabenerhebung durchgeführt werden. Einfuhrumsatzsteuer fällt bereits ab 1 Cent Warenwert an. Sollte der Zoll nun die Steuer wirklich ab einem Betrag von 0,01€ erheben, dann werden Bestellungen unter 26€ aus China ab dem 1.7.2020 um 19% teurer. Das ist dann ärgerlich, wenn man mal wieder ein paar Ladekabel, Handyhüllen oder günstige Bluetooth-Lautsprecher bestellt. Hier kommen dann jeweils ein paar Euro an zusätzlichen Kosten hinzu. Außerdem wird die Steuer bisher in der Regel beim zuständigen Zollamt vor Ort bezahlt – das würde bedeuten, selbst für kleine Bestellungen immer den Weg dorthin antreten zu müssen. Das dürfte sich schnell als wenig sinnvoll herausstellen, wenn es um Cent-Beträge geht. Erhöht den Aufwand der Schnäppchenjäger aber enorm. Damit hat wohl so mancher hiesiger Shopbetreiber deutlich verbesserte Vermarktungschanchen seiner Lagerware.
  22. Mir ist kein Tool bekannt mit dem man an die Daten kommen könnte. Vielleicht ein (allerdings sehr wackeliger Anhaltspunkt) könnte sein wie oft archive.org die Seite aufgenommen hat. Unter der Vermutung: Um so agiler um so öfter wird archive.org die Seite grespidert haben. Aber evtl. für Euch auch interessant wie die Seite in der Vergangenheit ausgesehen hat...
  23. Die steuerliche direkte Absetzbarkeit von Investitionen hat sich in Deutschland deutlich verbessert. Bisher konnten nur Anschaffungskosten von bis zu 800 Euro direkt im Anschaffungsjahr steuermindernd abgesetzt werden. Diese Grenze ist nun entfallen. Auch Peripheriegeräte wie Bildschirme, Drucker, Scanner sowie Software lassen sich nun komplett im Anschaffungsjahr abschreiben. Details. https://www.golem.de/news/sofortabschreibung-so-funktionieren-die-neuen-abschreibungsregeln-fuer-computer-2103-154596.html