Duvi

Foren-Mitglied
  • Content Count

    607
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Duvi

  • Rank
    Alter Hase
  1. nicht wirklich verstanden was du fragen willst ... aber die kalenderregeln sind simpel: - Eine Kalenderwoche beginnt mit dem Montag und endet mit dem Sonntag - Der 4. Januar liegt immer(!) in der ersten Kalenderwoche bedeutet vom 28. dezember 2015 bis zum 3.januar 2016 befinden wir uns in der 53. kalenderwoche. so ist das in deutschland geregelt und wie es sich dort gehoert auch in einer din oder iso norm festgelegt. in anderen laendern, wie z.b. den usa ist es anders festgelegt. da beginnt die kalenderwoche am sonntag und der 1. januar ist immer in der ersten kalenderwoche. dort begann also am 27.12.2015 die erste kalenderwoche. alles klar? happy programming
  2. google macht mir ueberhaupt keine sorgen. updates, algo-aenderungen gab es schon immer. ersthaft sorgen macht eher das geaenderte userverhalten. fast jeder surft heute (vernuenftigerweise) so anonym wie moeglich. cookies werden schon bei den meisten standardmaessig nach jeder sitzung geloescht. dann hat heute fast jeder mehrere geraete. im bus oder auf der parkbank wird mit smartphone/tablet gesucht. dann zuhause am computer bestellt. sprich cookietracking funktioniert nicht mehr wirklich. die deutsch sind leider keine spontankaeufer. salesverguetungen durch cookies macht(e) bei den meisten aber aber einen grossteil des einkommens aus. da sehe ich das zukunfts-, bzw gegenwartsproblem.
  3. scheint noch nicht zu gehen? wenn ich bei der googlesuche mal was harmloses eingebe, z.b.: CODE ext:js jquery findet sich ja schon was. nicht gesperrte javascript dateien werden heute schon gelistet und man kann sie heute schon durchsuchen. der naechste exploid kommt bestimmt. und dann duerfen dank googlesuche alle mitspielen? zudem ist die welt gross. vielen leute mit geringen programmierkenntnissen haben heute eine website. ich will nicht schaetzen wie viele einfach js-codeschnippsel kopiert haben, ohne sie zu verstehen, und darin hart ihre passwoerter stehen haben. ich habe nicht dein googlevertrauen michael ... ich halte diese aufforderung im moment fuer dreist bis unverantwortlich. zumindest solange bis sie sich zu dem sicherheitsaspekt geaeussert haben.
  4. nun ja, die javascript dateien sind dann ja auch im google index und man kann einfach per "ext:js + codesegment" gezielt nach sicherheitsluecken oder anfaengerfehlern suchen. oder?
  5. QUOTE (webfreund @ Di 28.07.2015, 19:03)Ich brauche auch unbedingt einen Tapetenwechsel und vieles stört mich in D. Jetzt wäre Südostasien eine Möglichkeit, aber auch Peru ziehe ich in meinen Überlegungen ein. Wohnt jemand in Peru? lima/peru ist der neue geheimtip der webworker. allerdings solltest du dich da erstmal auf den stadtteil miraflores beschraenken, der rest koennte fuer einen kulturunerfahrenen neuling zu unsicher sein. medellin/kolumbien ist aktuell hip. viele amis haben ihr "homeoffice" in panama, hat fuer sie steuerliche vorteile. das "arbeiten von zuhause" ist in den usa wesentlich normaler als in deutschland. der vorteil von lateinamerika sind die geringen huerden bei der aufenthaltsgenehmigung (und natuerlich der steuern, bei den laendern wo nur inlaendische einkuenfte versteuert werden muessen). in die meisten laender kann man einfach einreisen und 3-6 monate (als tourist) bleiben, danach kurz ausreisen und dann wieder einreisen. also einfach moebilierte wohnung (ferienwohnung) mit internetanschluss mieten, koffer packen, hinfliegen, fertig ist die auswanderung. kannst du ja auch erst mal testweise fuer einen monat machen. sprachkenntnisse werden nach meiner meinung und erfahrung ueberschaetzt. fuers "wohnen" sind sie unwichtiger als fuers "reisen". in besseren/gebildeteren wohngegenden gibt es genug menschen mit englischkenntnissen. supermaerkte haben scanner und ein display auf denen man den preis ablesen kann. ... nicht das sprachkenntnisse schaden, aber zwingend notwendig sind sie zum "wohnen" nicht. (wenn man sein geld uebers internet verdienen kann) also teste es einfach aus. ferienwohnung mieten und los. (oder ein zimmer in einem hostel mit gemeinschaftsraum, -kueche.)
  6. QUOTE Daytrading gerade auf Tageskurse spannend kenne einige die davon leben, sogar sehr gut leben. die aussage ist bei allen aehnlich: die ersten 100.000 waren lehrgeld
  7. @retok vielleicht verstehe ich das thema nicht. aber aus meiner sicht aendert sich fuer nicht-eu firmen doch nichts. fuer nicht eu-firmen gilt die neue regelung doch schon seit langem. dein link http://ebiz.pwc.com/2013/01/eu-2015-vat-ch...simple-edition/ bestaetigt das doch. (NON-EU Company selling to EU B2C Customer -> No Change) auch hier http://ec.europa.eu/deutschland/press/pr_r...es/12513_de.htm ist zu lesen: "... Eine solche Regelung gilt schon seit 2003 für in Nicht-EU-Ländern ansässige Unternehmen, die Kunden in der EU elektronische Dienstleistungen erbringen, ..." also fuer nicht eu-firmen bleibt alles beim alten, oder ich habe es nicht verstanden. das einzige problem was ich sehe ist, das jetzt paradiesische zeiten fuer abmahnanwaelte kommen. das mit der korrekten abmahnsicheren preisauszeichnung wird jetzt kniffelig.
  8. QUOTE Dafür hat man in Deutschland wieder andere Vorteile, beispielsweise recht viel Urlaub. viel urlaub im vergleich zu wem? der gesetzliche mindesturlaub ist in deutschland 4 arbeitswochen. mehr ist auch hier verhandlungssache. dann muss man ja noch die arbeitsfreien feiertage hinzurechnen. wenn man dies macht, haben japaner z.b. relativ viel urlaub (lange wochenenden). zudem ist es in einigen laendern ueblich, das der montag frei ist, falls der feiertag auf einen sonntag faellt.
  9. wenn ich bei google mit anfuehrungsstrichen suche, also "parkpool" sehe ich deine seite auf der ersten suchergebnisseite. (position 4) dein problem ist, das google fuer dich mit denkt aus "parkpool" wird per autokorrektur erst mal "park pool". dein vermeindlicher rechtschreibfehler also erst mal korrigiert. dann meint google noch das du nach einem park/hotel mit pool suchst, und zeigt dir solche ergebnisse an. ist halt unter diesen aspekten ein bloedes keyword.
  10. @peter wie du ja selbst beschreibst ist es eine zeitfressende bastelei. und die option 'direktflug' hilft leider auch nicht. mir ist es ja z.b. egal ob ich ueber panama nach costa rica komme oder direkt. QUOTE es kommt auf das Ziel an: US-Oekonomie nicht fördern oder eine mittellange Gefängnisstrafe (sagen wir von 150 Jahren) nicht kassieren ? vielleicht geht es einfach um so was allgemeines wie lebensqualitaet. http://www.welt.de/reise/Fern/article11512...in-die-USA.html ich fliege oefters ueber den atlantik und ich kenne auch viele andere die das machen. aber ich kenne niemanden der 2 mal ueber die usa geflogen ist. wir zahlen lieber mehr fuer den flug. mal abgesehen von der frage ob man als deutscher/schweizer die durchleuchtung und strafkoloniebehandlung akzeptiert. die usa kennen keinen 'transit', auch beim umsteigen reist man formal ein und wieder aus. man braucht also ein visum. wenn man bei entsprechender staatsangehoerigkeit das esta-verfahren akzeptiert mag das noch einfach sein. bei einer 'exotischen' staatsangehoerigkeit wird das aber weitaus komplizierter.
  11. tja wenn das so einfach waere. ist es aber leider nicht. auch airlines wie lufthansa, iberia, klm, air france usw. fliegen oft ueber z. b. miami, puerto rico nach lateinamerika. sie haben aber auch fluege die direkt nach mexico, panama, kolumbien usw. reinfliegen. die selection nach airlines funktioniert leider nicht QUOTE Ich sage mal so: mir fällt ausser den USA keine Region ein, die nur über die USA zu erreichen ist. da hast du recht. nur sind diese flugrouten nicht so einfach zu finden. nachdem ich mal wieder 1-2 tage damit verbracht habe flugrouten zusammen zu stellen, dachte ich halt, fragste mal ob jemand ne suchmaschine kennt wo man bestimmte zwischenstopp-laender wegselektieren kann. konrekt alle laender/flueghaefen die keinen internationalen transitbereich haben.
  12. Kennt jemand zufaellig eine Flugsuchseite im Internet wo man gezielt nach Fluegen ohne Zwischenstopp USA suchen kann?
  13. na mein automatisierungsgrad ist da etwas hoeher. zeitfressendes persoenliches linkbuilding betreibe ich nicht. als hoeflicher mensch nehme ich nicht nur, sondern gebe auch. deshalb habe ich auch einige webkataloge, bookmark-, pligg usw. seiten, wo andere ihre links ungefiltert und ungeprueft reinpusten koennen. wer solche tools wie xrumer und aehnliche benutzt, der sollte sich der konsequenzen schon bewusst sein und nicht meinen das er spaeter wieder aufraeumen kann. QUOTE vorallem wenn jemand sich die Mühe macht und Daten etc. alles genau heraussucht dns abfrage und standardmail an die dort hinterlegte email-id schicken. wie gesagt, automatisierung halt.
  14. die idee ist so einfach und pfiffig. das ich da nicht selbst drauf gekommen bin. ich bin zu alt fuer den scheiss kein webmaster wundert sich heute mehr ueber eine mail mit der bitte einen link zu entfernen. die von den unwissenden google-hoerigen die ihre vermeindlich schlechten backlinks loswerden wollen. ich ignoriere und loesche solche mails ja. aber es gibt bestimmt genug webmaster die der bitte nachkommen. warum nicht also die webmaster anschreiben bei denen konkurenten einen backlink haben, mit der bitte diesen zu entfernen habe eben eine link removel anfrage bekommen mit der bitte einen link zu einer meinen eigenen(!) seiten zu entfernen. da ist dann bei mir der groschen gefallen
  15. ja natuerlich sind die manipuliert. zumindest bei suchbegriffen mit denen sich geld verdienen laesst. und es ist auch gar nicht so schwer, bzw. gar nicht so teuer. wer sucht findet die angebote im netz. QUOTE seit Monaten hält sich im Suggest zu dem Begriff "online casino" auch so ein manipulierter Vorschlag. in einigen branchen ist man schon einen schritt weiter. da hat man sich schon die google uebersetzung vorgenommen und zu bestimmten begriffen viele "verbesserungen" vorgeschlagen. z.b. kann man sich mal "mybet" von deutsch nach englisch uebersetzen lassen. google ist dazu da um manipuliert zu werden. und es macht ja auch spass