Search the Community

Showing results for tags 'scam'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Marketing Forum
    • Online Marketing Forum
    • Social Media Forum
    • Affiliate Marketing Forum
    • Suchmaschinen Forum
  • Webmaster Forum
    • Webmaster Forum Allgemein
    • CMS, Shopsystem und WaWi Forum
    • Technik Forum
    • Video, Bild und Audio
    • Feedback & Projekt-Vorstellungen Forum
  • Marktplatz
    • Kleinanzeigen Forum
    • Suche Forum
  • Diskussion Forum
    • Off-Topic Forum
    • Recht, Steuer und Behörde
    • Projektgruppe 2019

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


Found 1 result

  1. Dieser Artikel kommt mit Genehmigung zur Veröffentlichung von https://www.geldthemen.de Pulse Empire, ein neuer Stern am Network Marketing Himmel sogt für Aufregung. Verkaufsveranstaltungen die auf uns wie Sektentreffen wirken, Vertriebspartner, die nicht genau sagen können, was sie eigentlich verkaufen und fragwürdige Marketingstrategien scheinen die Markenzeichen von Pulse Empire zu sein. Das Unternehmen hinter Pulse Empire Die Website von Pulse Empire, die unter pulse-empire.com und auch unter pulseempire.comzu finden ist, verrät uns, dass das hinter Pulse Empire stehende Unternehmen die Bellatoria Corp LTD ist. Bellatoria Corp Ltd. Ledras 192, 3rd floor 1011 Nicosia Cyprus Cyprus Registration number: HE 378932 Außerdem gibt es noch eine Website unter der Domain pulse.fund mit dem gleichen Impressum. Unternehmensregister Zypern Tatsächlich ist die Bellatoria Corp Ltd im Unternehmensregister Zyperns auffindbar. Daraus hier die wichtigsten Angaben Current Details NameBELLATORIA CORP. LTD Reg. NumberΗΕ 378932 TypeLimited Company SubTypePrivate Name StatusCurrent Name Registration Date19/01/2018 Organisation StatusActive Directors & Secretaries Name BERND STOCKLDirector JAN KOSTRZEWASecretary Registered Office Λήδρας, 192, Floor 3, 1011, Λευκωσία, Κύπρος Das Pulse Empire Team Zur Pulse Empire Führungsriege zählen neben den Brüdern Albin und Merlin Endler auch Bernd Stöckl, Jonas Lerach, Daniel Maier und Jan Kostrzewa Dabei ergeben sich laut pulse-empire.com folgende Positionen: Bernd Stöckl – CEO & Founder „6 Jahre Erfahrung in Direktvertrieb und Network-Marketing und seit 2015 im Bereich Crypto Currencies und Blogchain tätig“ Jan Kostrzewa – CFO & Founder „10 Jahre Erfahrung im Wirtschafts- und Investmentbereich und seit 2011 in der Blockchain Technologie Domain“ Merlin Endler – COO & Founder „5 Jahre Erfahrung im Direct Sales, Network-Marketing“ Albin Endler – CMO & Founder „Experte im Online-Marketing, Direct Sales, Network-Marketing & Funnel Building. Seit 2015 Crypto und Blockchain Bereich“ Daniel Maier – CIO & Founder „Seit 6 Jahren im Projekt Development & Research, 5 Jahre Erfahrungen Direct Sales, Network-Marketing“ Jonas Lerach – Brand Ambassador „Wurzeln im Brandmanagement, 5 Jahre Erfahrungen in der Medien Produktion“ Quelle: pulse-empire.com/about-us Wohlklingende Titel und beeindruckende Vita? Die berufliche & geschäftliche Kurz-Vita mag auf den einen oder anderen Laien beeindruckend wirken, heißt aber in den meisten Fällen nichts anderes, als dass man MLM-Vertriebspartner war und teilweise für von uns als Schneeballsysteme oder Betrug eingestufte Networks (beispielsweise BitClub Network) gegen stattliche Provisionen Anleger geworben hat. Die Provisionen stellen dabei regelmäßig einen erheblichen Anteil der durch Anleger ins System gebrachten Mittel dar. Selbstdarstellung Eine ausführliche Beschreibung des Unternehmens und seines Angebots findet man auf der Website nicht. Der Besucher findet nur lapidare Aussagen wie diese: Quelle: pulse-empire.com (Startseite) oder diese: Quelle: pulse-empire.com/about.us Der Versuch sich abzusichern In einem Pulse Empire Webinar erfahren wir dann aber, dass mit Anlegergeldern getradet werden soll und Gewinne im Bereich von 5-10 % monatlich in Aussicht gestellt werden. Wir erfahren weiter, dass Pulse Empire selbst kein Geld annimmt und auch mit Anlegergeldern nichts tut, sondern dass man als Anleger an ein Partnerunternehmen überweisen würde. Wer mag wohl dieses Partnerunternehmen sein. Scheinfirma kassiert das Geld der Anleger ein und erhält alle Vollmacht darüber Es handelt sich um eine Tradingplattform (Broker), registriert auf den auf den Marshal Island, wo sich schon so manches von uns beleuchtete Unternehmen einen Briefkasten als Domizil gewählt hat. Der besagten Tradingplattform erlaubt der Kunde per Vertrag, mit seinem Geld nach Gutdünken zu hantieren. Es sollte jedem klar sein, was das bedeutet. Wenn diese Firma mit dem Geld der Anleger verschwindet, bzw. wer immer das Geld genommen hat, es so aussehen lässt als wäre diese Firma mit dem Geld verschwunden, damit er selbst es sich in Ruhe in die Taschen stecken kann, haben die Anleger so gut wie keine Möglichkeiten, an ihr investiertes Geld oder auch nur einen Teil davon jemals wiederzusehen. Nun ist es nicht schwer zu erraten, wer tatsächlich hinter der Gründung der Tradingplattform steckt um sich für den unserer Meinung nach zweifelsfrei eintretenden Fall des Zusammenbruchs des Schneeballsystems schon mal abzusichern und straf- und zivilrechtliche Folgen zu vermeiden. Ob das am Ende tatsächlich gelingt, wird sich zeigen. Wird mit dem Geld der Anleger wirklich getradet? Das halten wir für sehr unwahrscheinlich. Da ja ein Großteil der investierten Summen bereits von Pulse Empire abgeschöpft wurde, müssten mit dem ja deutlich mehr als die den Anlegern versprochenen 5 bis 10 % je Monat ertradet werden. Außerdem müssen laufende Kosten bezahlt werden und der Anteil der Trader muss ebenfalls erwirtschaftet werden. So darf man davon ausgehen, dass tatsächlich ein Trading-Monatsergebnis von 25 bis 50% erforderlich wäre, um die versprochenen Gewinne an Anleger realisieren zu können. Das zu erreichen ist aber absolut unrealistisch. Trader die dazu in der Lage wären würden mit Sicherheit eines nicht tun. Sie würden nicht für eine auf den Marshal Islands eingetragene Briefkastenfirma arbeiten, sondern entweder für die größten Investmentbanken der Welt oder auf eigene Rechnung. Trader die dazu in der Lage wären, hätten längst die gesamte auf der Welt verfügbare Geldmenge unter ihrer Kontrolle. Wer das nicht glaubt, kann gerne einen Zins- und Zinseszinsrechner benutzen, um zu prüfen, wie viel ein Trader, der pro Tag durchschnittlich 0,33% oder 1 % erwirtschaftet und mit 20.000 Euro startet nach 10 Jahren hat. Jeweilige Startbetrag: 20.000 EUR Verfügbarer Betrag nach 10 Jahren bei 10% je Monat (0,33% pro Tag) und permanenter Wiederanlage der Gewinne 3.338.064.276 EUR Verfügbarer Betrag nach 10 Jahren bei 30% je Monat (1% pro Tag) und permanenter Wiederanlage der Gewinne 118.588.971.441.387.520.000 EUR Gesamte weltweit vorhandene Geldmenge 35.000.000.000.000 EUR Multi Level Marketing System Aber so ganz ohne Geld läuft es bei Pulse Empire auch offiziell nicht, denn man ist für den Vertrieb zuständig und so gelangt zumindest der Teil der Anlegergelder zu Pulse Empire der als Provision für die Vertriebspartner fällig wird. Davon ausgehend, dass hier gar nicht oder nur in ganz geringem Umfang getradet wird, würde das aber bedeutet, dass abzüglich der an Ersteinzahler als Scheinerträge auszuzahlenden Summen alle Anlegergelder als Provisionen zu Pulse Empire fließen. Der Gesamte Artikel und sein dazugehörigen Quellen sind bei https://www.geldthemen.de/mlm/pulse-empire-abzocke-scam-betrug/ einzusehen.