Sign in to follow this  
cybermaXX

AdSense-Ausschluss

Recommended Posts

Guest rauchsrc
Hmm, ich weiß nicht wie das bei euch im Board abrennt:
Dieses Thema wurde vor 2 Jahren 1 Monaten eröffnet. Der letzte Beitrag wurde vor 2 Monaten verfasst.

Nur ich würde zu dem Thema noch eine kleine Frage gerne hinzufügen od. eine Vermutung.
Für mich interssant wäre, ob auch User gesperrt werden die hohe einnahmen haben,... Ein bekannter, hatte GoogleAds laufen bei einem WebSpace angebot, wurde gesperrt, (angeblich wegen Klicks ^^), ich hatte zur selben zeit auf einer relativ stark besuchten HandyentsperrSeite meinen Banner online, mit 1k$ / monat, er hatte rund 70$/ monat, jetzt läuft mein Account der damals (leider heute nicht mehr) 1k$ brachte, auf seiner page da er ja gesperrt wurde, schon gut 3,4 monate, und die einnahmen steigen stetig. Eigenklicks gehören sich nicht, wir wollen ja faire basis schaffen, und wenn man bedenkt, das man durch zuviele eigenklicks das system ja kaputt macht weil werbung rentiert sich für den jenigen der Werbung machen will nur wenn er dadurch einnahmen erziehlt ^^.

Also sind Seiten (accounts) mit niedrigeren einnahmen stärker gefährdet als seiten mit hohen einnahmen?

lg rauch

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (rauchsrc @ So 23.4.2006, 18:59)
Also sind Seiten (accounts) mit niedrigeren einnahmen stärker gefährdet als seiten mit hohen einnahmen?

Sagt man zumindest immer.
Ist doch auch klar: Warum sollte Google sich mit kleinen Fischen rumschlagen und sich dort die Mühe machen ganz genau nachzuprüfen, wenn der Partner sowiso maximal 20 Dollar im Monat umsetzt. Da ist es renatbler beim kleinsten verdacht zu sperren und dann halt auch ein paar Unschuldige zu erwischen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest rauchsrc
Stimmt ja, sind nur unnötige User die Supportressourcen verbrauchen ^^

greetz melder

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (rauchsrc @ Mo 24.4.2006, 12:41)
Stimmt ja, sind nur unnötige User die Supportressourcen verbrauchen ^^

greetz melder

Welcher Support ? Gibt es da einen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich dachte eher so an Live Support, oder dass jemand bei Google auch mal auf Fragen in Emails antwortet... Gut wäre mal eine Telefonnummer usw.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (Seev @ Mo 24.4.2006, 19:11)
Ich dachte eher so an Live Support, oder dass jemand bei Google auch mal auf Fragen in Emails antwortet... Gut wäre mal eine Telefonnummer usw.

Gibt es nicht...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Habe in letzter zeit so ca. 14% CTR. Ist das zu hoch? Keine Eigenklicks, keine manipulativen Maßnahmen. Alles normal eingebaut.


Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Outlet
Hallo,

Man kommt schon zu mehr als die Standard Antworten bei Google. Allerdings nur wenn man ihnen fast in den Allerwertesten kricht und sie über den grünene Klee lobt.

Folgendes: Ich wurde auch vor ca. einem Monat wegen ungültiger Klicks gesperrt. Kontostand 1200$.
Nach einer wie oben beschriebenen zuckersüssen Anfrage/Bitte, bekam ich eine Art Formular zugeschickt, wo ich gegen den Rauswurf Einspruch einlegen konnte. Das machte ich dann auch.
Nach ein paar Tagen bekam ich dann folgende Antwort: Nach dem Eingang Ihrer Antwort haben wir Ihre Kontodaten gründlich überprüft. Dabei haben wir erneut festgestellt, dass auf den Anzeigen Ihrer Website unzulässige Klicks generiert wurden. Dies stellt einen Verstoß gegen.....

Das "Lustige" an der Sache ist aber, dass ich den Adsense Code sofort nach der Deaktivierung von meiner Seite genommen habe. Das war ca. 3 Wochen vor dieser Antwort. Wie kann Google erneut etwas feststellen, was gar nicht mehr da ist?
Meine logische Vermutung: Man haut sich nur einen Deppen runter, da Google Einsprüche gar nicht behandelt, sondern hier wiederum nur Standartmails rausschickt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich denke eher, dass Google nochmals die zum Ausschluss fuehrenden Daten ueberprueft hat und daher hatte das sofortige Entfernen des Codes keinen Einfluss auf diese Entscheidung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Outlet
QUOTE (Ivo Gasser @ Di 23.5.2006, 17:25)
Ich denke eher, dass Google nochmals die zum Ausschluss fuehrenden Daten ueberprueft hat und daher hatte das sofortige Entfernen des Codes keinen Einfluss auf diese Entscheidung.

Naja, dann hätte ich ja gar keinen Einspruch zu machen brauchen, denn ich wurde ja wegen der unzulässigen Klicks deaktiviert. Wenn sie es nochmals prüfen wird ja wieder das selbe Ergebnis rauskommen.
Ein Punkt war ja auch die Frage, was meiner Meinung nach diese Klicks ausgelöst haben könnte.
Sei es wie es sei, aber ich glaube, dass Google absichtlich keine Reloadsperre einbaut um sich leichter entledigen zu können. Bei Affilinet gibts das nämlich schon........

Share this post


Link to post
Share on other sites
Passende News von Heute: http://www.computerwoche.de/knowledge_cent...ecurity/576634/

Dass es dabei aber (noch!) schwerer ist, als ungültige Klicks zu erkennen, zu erahnen, wer sie mit welcher Motivation begangen hat, mach die ganze Sache sehr schwer.

Die Marktbeherrschende Stellung lässt keine Notwendigkeit zur genügenden Transparenz aufkommen... Wenn ich eine Liste mit IPs und Webseiten (und geklickten Anzeigen) sehen würde, könnten wir über Rechtfertigung reden. Automatisierung hat wie alles andere eine Kehrseite.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (Outlet @ Di 23.5.2006, 22:23)
Folgendes: Ich wurde auch vor ca. einem Monat wegen ungültiger Klicks gesperrt. Kontostand 1200$.

Würdest du mir verraten wie hoch dein durchschnittlicher Prozentwert für CTR war?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Outlet
QUOTE (Ulf @ Mi 24.5.2006, 10:51)
QUOTE (Outlet @ Di 23.5.2006, 22:23)
Folgendes: Ich wurde auch vor ca. einem Monat wegen ungültiger Klicks gesperrt. Kontostand 1200$.

Würdest du mir verraten wie hoch dein durchschnittlicher Prozentwert für CTR war?

Das kann ich dir leider nicht mehr sagen, da ich keinen Zugang mehr habe, aber es war der Sold von 4 Monaten. sad.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
boah... ich bin grad auch auf 180 oben...
Das ist eine frechheit sondergleichen.

Heute am Abend, ich will meinen andsense kontostand wissen, und was kommt? Eine meldung dass mein konto nicht existiert.

Entweder google mailt mir sofort zurück, oder ich ruf persönlich an.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (cd_brenner @ Mo 12.6.2006, 21:24)
Entweder google mailt mir sofort zurück, oder ich ruf persönlich an.

Hast Du die Telefonnummer ? Ich hab noch keine gefunden...

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (cd_brenner @ Di 13.6.2006, 3:24)
Heute am Abend, ich will meinen andsense kontostand wissen, und was kommt? Eine meldung dass mein konto nicht existiert.

Entweder google mailt mir sofort zurück, oder ich ruf persönlich an.

Und? Wie war dein Telefonat mit Google oder existiert dein Konto wieder?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest wils
Nach dem Durchlesen bleiben ein paar Sachen hängen:
Klickraten von 170 % ? Da kaufen also mehr Leute als gucken ? So macht man das System kaputt...
In den AGB steht ausdrücklich, dass Eigenklicks verboten sind. Wer aus journalistischen Bedenken Angst vor den Anzeigen hat, darf also den AGB nicht zustimmen.
Na klar kann man auch selber gucken, was sich hinter den Anzeigen verbirgt. Entweder lesen und abschreiben :-) oder Rechtsklick => Linkziel kopieren und in neuem Fenster/Tab/Browser öffnen.
Auch Mehrfachklicks kann man verhindern. Diverse Loggingtools bieten das an. Mein absoluter Favorit ist www.adlogger.org. Superklasse und kostenlos !!!
Und für alle die rausgeflogen sind: Man kommt nie wieder rein. Es sei denn, ihr habt einen neuen Namen (heiraten rolleyes.gif ), eine neue Adresse (umziehen), eine neue Bankverbindung (beauftragen) und eine neue Domain (sicher am einfachsten).
Wer jetzt nicht ein Konto auf einen Bekannten anmelden will, probiert vielleicht mal www.oxado.com. Ist wie Adsense, zahlt aber gleich in Euro aus.
Außerdem sind die elegant umblätternden Anzeigen ein Blickfänger (=hohe Klickrate). Nachteile sind die grauenhafte Website mit lahmer Grafik und bei großen Anzeigeformaten fehlt es (noch) an perfekter Themenrelevanz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (wils @ Di 20.6.2006, 15:08)
Auch Mehrfachklicks kann man verhindern. Diverse Loggingtools bieten das an. Mein absoluter Favorit ist www.adlogger.org. Superklasse und kostenlos !!!

Hat das Tool sonst schon jemand von euch getestet?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die kleinen webmaster die 2-3 mal auf nen Link klicken sind bestimmt nicht das Problem. Das Problem sind Kriminelle, die durch clickbots et cetera 1000$ pro Tag und mehr verdienen. In den USA und zunehmend auch in anderen Ländern entwickelt sich sogar so etwas wie ein Sport.

"GWEI" verdient mit adsene durch "illegale Netzwerke" Geld und damit kaufen Sie Google Aktien --> http://www.gwei.org
Eine ähnliche Seite, die nicht mehr erreichbar ist, hatte sogar nen Live-Counter, der ständig angezeigt hat, wieviel Dollar die generieren pro Tag!

Wenn Google nicht jeden kickt, bei dem Unregelmäßigkeiten auftreten, verlieren Sie die Glaubwürdigkeit der AdWords Betreiber. Das auch Unschuldige gekickt werden ist egal, Google Adsense hat genug Mitglieder wink.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest H-Man
Hey Leute!

Erstmal großen Respekt, tolle Seite hier. Und es ist "schön" (entschuldigt den Ausdruck) mit ebenfalls Betroffenen zu schreiben!

Auf meinem Konto (kleines Konto mit 20Euro/Monat) sind in den letzten 2 Wochen oft mal erhöhte Klickraten zustande gekommen! (dabei rede ich von 15-20 Klicks/Tag)!

Habe dann gestern Abend mal Google geschrieben, ob da alles normal abläuft oder ob ich mir Sorgen machen müsste, weil es in letzter Zeit so viele Klickbetrüger gibt!

Naja, in der Nacht wurde mein Konto deaktiviert....supertoll...da wird einem noch die letzte Einnahmequelle weggenommen...

Beste Grüße...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,
ich machte da bessere Erfahrungen.

Hab Google Adsense geschrieben, ob Sie mir gegebenenfalls das abziehen koennen,von einem Tag.

Und die haben ja gesagt und dass ich mir keine Sorgen machen muss wegen Sperrung.

Hoffe das is keine FakeMail,naja denke nicht wir werden sehen

mfg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest wils
Aus einem interessanten Interview:
Affiliate.de: Lassen Sie uns von „bad guys“ sprechen, die zu „good guys“ geworden sind und sagen: „Google, bitte bitte bitte, ich habe mich gebessert, ich klicke nicht mehr auf meine eigenen Anzeigen, ich betreibe keinen Klickbetrug, gebt mir noch eine Chance!“ Besteht die Möglichkeit, wieder teilzunehmen?

Kim: Es ist sehr sehr schwer, wieder teilzunehmen.

Michelle: Es ist besser, gar nicht erst aus dem System herauszufliegen… [lacht]

Kim: Richtig, das Motto lautet: Don’t become a bad guy…

Affiliate.de: Aber es besteht die Möglichkeit, wieder reinzukommen.

Kim: Eigentlich fast nicht.

Affiliate.de: Lassen Sie den Webmastern doch einen klitzekleinen Spalt offen! Resozialisierung gibt es auch im Gefängnis.

Kim: Es tut mir leid, aber es ist in der Regel nicht möglich, wieder am AdSense Programm teilzunehmen, sobald jemand einmal aufgrund von Klickbetrug ausgeschlossen wurde.

Das heißt ganz einfach lebenslänglich...
Das ganze Interview findet mann hier

wils
_________________
www.adsense-alternativen.de

Share this post


Link to post
Share on other sites
ja, davon rede ich ja nicht, ich habe definitiv keinen Klickbetrug begangen, sondern hatte etwas erhoehte Klickraten und deswegen Google ersucht das zu ueberpruefen und gegebenenfalls abzuziehen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this