Sign in to follow this  
cybermaXX

AdSense-Ausschluss

Recommended Posts

Und was verstehst Du konkret unter erhoehten Klickraten? Ich kenne Leute, die haben manchmal Klickraten von fast 100% und geben trotzdem keinen Anlass rausgeworfen zu werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Hallo zusammen,

ich bin ebenfalls aus dem Adsense Programm gesperrt worden. Auch bei mir hieß es unzulässige Eigenklicks und auf das Formular zur Äußerung kam ebenfalls ein "durch erneute überprüfung bla zurück"

Ich finds eine riesen Frechheit, da ich keinen einzigen Eigenklick getätigt habe. Meine Clickrate lag bei <0.8%. Die Sperrung erfolgte bereits bei 61USD. Habe insgesamt 8 ganze Tage am Programm teilgenommen ph34r.gif Finde es gut, dass Google Betrüger so schnell entlarvt, nur wenns mal nen Ehrlichen trifft find ichs einfach nur unfair(!).
Die einzige für mich plausible Erklärung zur Sperrung ist, dass es eine Häufung ähnlicher IP Adressen gegeben haben muss, da der Großteil meiner Besucher immer und immer wieder auf die Seite zurück kommen.

Ich nehme ausserdem seit 4Monaten am Affilinet Programm teil und habe dort auch diverse "Klickpartner" Dort liegt die Clickrate ähnlich wie die bei google und bisher gabs nie Probleme mit denen. Bsp 81014 Views, 364Klicks.

Ich möchte das Thema "Erneut bei Google Adsense" nochmal ansprechen.

Ist es möglich, sich mit einer anderen Domain und Namen dort zu bewerben? Und ggf. bei Akzeptierung den Code auch auf der gesperrten Seite einzufügen?
Ich hatte den Code auf drei Webseiten eingebaut, heißt das jetzt, dass alle drei Seiten gesperrt sind?

Grüße aus Aachen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hi Dennis,

ja, genau das bedeutet es. Damit sind alle 3 Seiten für die Anzeige gesperrt.

Ich denke eine Neu-Anmeldung wird nichts bringen da die Betreiber Deine persönlichen Daten haben und diese garantiert checken werden.

Investiere lieber Deine Zeit um Alternativen zu suchen als lange mit Google zu Diskutieren.

Meine 5 cent...

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Hi,
danke für die Antwort smile.gif
Als Namen könnte ich auch mein Haustier nennen, nur mit den domains ist blöd.
Aber sowas habe ich mir schon gedacht und da ich google keinesfalls in den Allerwertesten krieche, lass ich einfach die Finger davon.

Im Auskehrschluss könnte ich jeden Adsense Betreiber bei Google sperren lassen, wenn ich auffällig klicke?! Schwarze Schaafe gibt es wie Sand am Meer, wo gibts da eine gewisse Sicherheit für den Webmaster?
Naja Thema Google ist für mich erledigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ab wieviel Seiten-CTR, eCPM pro Seite in % sollte man sich denn gedanken machen, ob sich da nicht jemand an meinen Anzeigen vergreift?

Und eine generelle Frage. Angenommen man betreibt ein regionales Linkportal, und viele User mit einer ähnlichen IP Adresse (durch Regionalen ISP) besuchen die Webseite und generieren Klicks. Inwiefern muss man sich da fürchten von Google ausgeschlossen zu werden?

Share this post


Link to post
Share on other sites
2,3,4,5,6,7 sind normal , aber total abhaengig von der positionierung.... dazu gibts ne grafik im netz wo das am meisten geklickt wird usw. aber die weis ich nicht wo die zu finden ist.


Wenn du nichts machst ist Google nett zu dir ! Überleg folgendermassen: Wieso sollte dich Google ausschliessen,wenn du Google hilfst Anzeigen abzubauen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Weiß nicht obs bereits erwähnt wurde, http://www.oxado.com soll eine Adsense Alternative sein..
Naja hab mich mal angemeldet und warte auf die Seitenüberprüfung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest SeKa
Hier auch ein Google geschädigter!

Same procedure... eine zeitlang ging es gut, dann auf einmal ungültige Klicks.

Ich hatte Kontoauszüge immer gesichert, also nachweisbar. Einnahmen aus 5 Monaten über 350 Euro! die ich dummerweise vertrauensvoll für eine Seite nicht abrief wurden einbehalten. Angeblich werden betrogene Kunden befriedigt. Ohne Nachweis über die Behauptungen, Nachweis über Rückzahlungen. Ohne dem Webmaster die Möglichkeit der Unterbindung zu geben. Wie bitte stelle ich fest, dass Gelder zurückbezahlt werden? So kann man natürlich auch Gewinne Generieren.

Für mein Verständnnis ist Google eine unfaire Abzockekonzern, mit amerikanischem Willkürmanagement und von der EU geduldeten Lizenz zum Betrug. Wo bitte bleiben die pingelingen allerhabenen Eu Politiker. Sesselfurzen ist doch angenehmer?

Gott sei dank hatte ich mal nur mit einer Seite Adsense bestückt. Seither kommt mir und meinem Bekanntenkreis nichts dubioses wie google mehr auf die Seiten.

Von mir aus kann diese Einrichtung mit Mafiosigebahren wieder in dem Loch Vertrocknen, worunter sie hervorgekrochen ist. Und würden mehr Webmaster Gedanken über das vermeintlich mehr Geld machen und alternativen Nutzen, würde dies auch geschehen.

Ich bitte um Verständnis für die klaren Worte, ist weder beleidigend gemeint oder sollte sonst irgendwie Schädigen. Ist lediglich meine freie Meinung und eine Warnung an alle noch nicht geschädigten Webmaster. cool.gif

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
So habe soeben eine Nachricht von google erhalten...sah erst nach einer generierten Standartmail aus, aber glaub die hat jemand selbst getippt, da gezielt die Fragen beantwortet wurden....

ALSO:

Wir verstehen Ihre Besorgnis bezüglich ungültiger Klicks. Um einen
Missbrauch des AdSense-Programms zu vermeiden, setzt Google sowohl
automatisierte Systeme als auch Mitarbeiter zur Überwachung der
Anzeigenklicks ein. Mit der von Google eingesetzten Technologie werden
alle Klicks analysiert, um festzustellen, ob sie auf ungültige Aktivitäten
mit dem Ziel zurückgehen, die Klicks eines Inserenten oder die Einnahmen
eines Publishers künstlich in die Höhe zu treiben.
Des Weiteren können Sie die Besuchsprotokolle Ihrer Website auf
verdächtige Aktivitäten überprüfen. Bitte informieren Sie uns, falls Sie
solche Aktivitäten in Ihren Protokollen finden. Diese Informationen
unterstützen uns dabei, Probleme zu beheben, obwohl Google, wie in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschrieben, nach eigenem Ermessen festlegt, wann ungültige Klicks vorliegen.

...

Also stimmt es was hier die ganze Zeit behauptet wurde, Google legt selbst fest, wann ungültige Klicks vorliegen und wann nicht ...........
Und wenn man nun einen Verdacht meldet, wird man dennoch ausgeschlossen.... ?
Am besten wenden sich alle betroffenen direkt an Google Zürich. Dagegen muss doch was unternommen werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Heute hab ich zb. eine Seite mit Adsense gefunden, die meineserachtens nicht ok ist:

http://icq-tools.de

Bei den Sprüchen hat er "nächsten spruch anzeigen" so gestaltet wie die adsense werbung selbst.. gut gemacht, aber um irgendwas runterzuladen wird aufgefordert den Firefox runterzuladen, angeblich um opensource zu unterstützen.. laugh.gif

Ist sowas erlaubt? Bestimmt nicht

Share this post


Link to post
Share on other sites
lol nein das ist glaub gar nicht erlaubt smile.gif der link zur nächsten seite wechselt auch noch mit der werbeanzeige (anscheinend per zufallsfunktion)
...
wenn man das nicht gleich merkt dann klickt man automatisch erstmal auf den oberen link...also dann auf die werbung....

hier nochmal der genaue link dazu:

http://icq-tools.de/?s=abwesenheitstexte


bei so ein verfahren müsste doch die klickrate nahezu bei 80% liegen, fällt google das nicht auf..? =/

Share this post


Link to post
Share on other sites
Auch diese Seite ist gut (gehoert glaube ich der gleichen Person). In den AdSense Richtlinien steht klar, dass man AdSense nicht auf Websites einsetzen darf, die das Wort Google in der URL haben.

Und dann wundert sich bestimmt bald wieder jemand wieso er/sie ausgeschlossen wurde und heult sich anschliessend bei Ayom aus.

Gruss, Ivo

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE
Wir verstehen Ihre Besorgnis bezüglich ungültiger Klicks. Um einen
Missbrauch des AdSense-Programms zu vermeiden, setzt Google sowohl
automatisierte Systeme als auch Mitarbeiter zur Überwachung der
Anzeigenklicks ein. Mit der von Google eingesetzten Technologie werden
alle Klicks analysiert, um festzustellen, ob sie auf ungültige Aktivitäten
mit dem Ziel zurückgehen, die Klicks eines Inserenten oder die Einnahmen
eines Publishers künstlich in die Höhe zu treiben.
Des Weiteren können Sie die Besuchsprotokolle Ihrer Website auf
verdächtige Aktivitäten überprüfen. Bitte informieren Sie uns, falls Sie
solche Aktivitäten in Ihren Protokollen finden. Diese Informationen
unterstützen uns dabei, Probleme zu beheben, obwohl Google, wie in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschrieben, nach eigenem Ermessen festlegt, wann ungültige Klicks vorliegen.


Das ist Krisenmanagement - nichts anderes. Wir hatten über einen längeren Zeitraum 90% betrügerische Klicks - bekamen auch Standardantworten dieser Art, die völlig wertlos, sprich nicht hilfreich waren. Google verlangte von uns genau nachzuweisen, wie betrogen wurde. laugh.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
also ist es praktisch glücksache ob man bei dem adsense programm bleibt oder nicht.
da kann man selbst nichts dran ändern.

und was ist nun draus geworden? ganz rausgeflogen oder wurdet ihr wieder aufgenommen?
in einem interview von google wurde gesagt, dass es unmöglich ist wieder ins programm einzusteigen.

dabei gibt es so viele seiten, die mind. 50% klickrate haben.
das sollte doch dann auch ungewöhnlich sein

Share this post


Link to post
Share on other sites
ah ok. von dieser seite aus betrachtet ist das natürlich auch schlecht. also hat google wohl die seiten gekickt auf denen eure werbung bzw. die vielen klicks zustandekamen...und ihr musstet dennoch die klicks zahlen?

scheint so als bezieht google die geschädigten gar nicht mit ein und handelt einfach nach eigenem ermessen, wie es grad von vorteil für die ist.


so nun noch etwas zum thema ausschluss:

es kann doch auch sein, dass google alle kleinen webseiten rauswirft die zu wenig umsatz bringen...
also die die 100 dollar grenze im monat erst gar nicht erreichen.
denn für google ist das kein geld...seiten wie myspace etc. bekommen monatlich millionen und die werden natürlich besser betreut.
mit den kleinen seiten hat google eigentlich nur arbeit, also wegen den ganzen kontrollen etc.
daher werden viele wahrscheinlich gleich gekickt.
und seiten mit denen die einen hohen umsatz erwarten der im 4 oder 5 stelligen bereich landet, bleiben natürlich als top partner drin.
die bevorzugen lieber viele gut besuchte seiten, als tausende kleine. da haben die weniger arbeit und viel gewinn.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Noch eine Seite, kein Adsense aber affilinet:

http://www.sms-freeway.de

Schon ziemlich dreist das Popup... Man klicke auf "Werbebox schließen", dann auf das Alert, dann nochmals auf Werbebox schließen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE
Schon ziemlich dreist das Popup... Man klicke auf "Werbebox schließen", dann auf das Alert, dann nochmals auf Werbebox schließen.


Das erinnert mich an Betteln und Wegelagerei

Share this post


Link to post
Share on other sites
Passt zwar nicht exakt zum Thema, aber irgendwie ja doch. :-)

Seit wann ist denn bitte sowas wie der sich hier erlaubt, gestattet?
www*mozilla*at

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich möchte hier auch noch was dazuschreiben...

Ich wurde nicht komplett bei Adsense gesperrt, jedoch wurde offensichtlich eine meiner Domains gesperrt. Von einem Tag auf den anderen, Anfang Januar. Bisher lief das alles schön und gut, im Dezember z.b. im guten 4-stelligen Bereich, Klickrate 0,5% (Forum). Das Einzige, was ich mir vorstellen kann, ist, dass die Seite aufgrund des Themas gesperrt wurde, denn es geht um Filesharing & Co.
Allerdings waren die Anzeigen seit ca. 2 Jahren auf der Seite, Google hatte bisher nichts zu beanstanden. Es hat sich letzten Monat auch nicht viel geändert, ausser mitte November ein wenig Optimierung der Anzeigenpositionen und Farben (kein Blending!). Der Account ist nicht gesperrt, wenn ich auf die Domain über die IP zugegriffen habe, wurden auch Anzeigen angezeigt. Es ist "lediglich" die Domain, die offensichtlich gesperrt wurde. Auf anderen Domains im selben Account werden weiterhin Anzeigen geschalten.

OK, wenn das Thema Google nicht passt, kann ich das einsehen. Wenn man allerdings von einem Tag auf den anderen keine Anzeigen auf der Seite ausgeliefert bekommt, sondern stattdessen eine weisse Fläche (auf einer Seite mit schwarzem Hintergrund) erscheint, denkt man erstmal, da ist etwas bei Google schiefgelaufen. Ich habe Google auch per Mail angeschrieben, aber eine Antwort hielten sie auch nicht für nötig. Und da hier öfter gefragt wurde, ob Publisher mit einem 4-stelligen nicht gesperrt werden würden. Nein, ich wurde nicht gesperrt, aber eine Domain wurde ohne Angabe von Gründen gesperrt.

Tolle Geschäftspraktiken! Ende Januar warte ich auf die Auszahlung... Mal schauen, ob sie so gnädig sind blink.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (Ivo Gasser @ Mi 30.8.2006, 19:37)
In den AdSense Richtlinien steht klar, dass man AdSense nicht auf Websites einsetzen darf, die das Wort Google in der URL haben.

Im Domainnamen oder in der URL?

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE
OK, wenn das Thema Google nicht passt, kann ich das einsehen. Wenn man allerdings von einem Tag auf den anderen keine Anzeigen auf der Seite ausgeliefert bekommt, sondern stattdessen eine weisse Fläche

Ich muss unique leider voll beipflichten. Wir hatten schon ähnliche Situationen, uns wurde ebenso der Account nicht dicht gemacht, und wir haben sogar eine E-Mail erhalten. Also scheint es wirklich so, dass man unter einem bestimmten Umsatz einfach gekickt wird, und wenn man genügen Umsatz hängt es wohl dann von der Tagesform des Sachbearbeiters ab, ob man eine E-Mail bekommt oder nicht.

QUOTE
Das Einzige, was ich mir vorstellen kann, ist, dass die Seite aufgrund des Themas gesperrt wurde, denn es geht um Filesharing & Co.
Allerdings waren die Anzeigen seit ca. 2 Jahren auf der Seite, Google hatte bisher nichts zu beanstanden.

Sehr wahrscheinlich. Es spielt auch keine Rolle, wie alt die Seite ist. Es ist wichtig, welcher Google Sachbearbeiter die Seite wann sieht, und wie seine Tagesform/Religion o.ä. ist...

Hart aber wahr. Sie können es sich leisten zu kommunizieren wie ein Taubstummer.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest EinKlaus
Denke mir es ist ein bisschen zu einfach Google bzw. den Mitarbeitern die Schuld zu geben

(bin nebenbei selber bei Adsense gesperrt wurden). Möchte auch nicht wissen wieviele

versuchen bei Adsense nachzuhelfen.

Es gibt zuviele Betrüger und leider sind die ehrlichen bei der Gelegenheit gleich mit die Opfer.

Möchte ja auch das meine Werbung an meine Kunden herankommt und nicht das man mir das

Geld aus der Tasche zieht.

Wie gesagt bin nicht begeistert (vor allem das ich selber rausgeflogen bin), aber kann auch

verstehen das was gemacht werden muß.

Grüße Klaus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this