Sign in to follow this  
Michel

Website Workshop "Affiliate Marketing"

Recommended Posts

Salut zusammen.

Wie versprochen gebe ich euch gerne Tipps, wie ihr die Umsätze auf euern Sites steigern könnt. Gebt mir einfach eure URL und schreibt ein paar Sätze dazu, was ihr erreichen wollt, ein bisschen was über die Zielgruppe(n) über eure Strategie usw.

Ich entschuldige mich schon mal im voraus wenns ein bisschen länger dauert. das Ganze braucht doch etwas Zeit. smile.gif

-> [email protected]

Wäre natürlich super, wenn andere Leute auch noch ihre Tipps dazu geben.

Cheers
Michel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hier die Tipps zur ersten Website: http://www.flirttips.ch

Generell:
------------------
Die Nische die du dir ausgesucht hast, ist definitiv lukrativ, wenn du das Ganze richtig anpackst. Innerhalb von einem Jahr auf CHF 300.- pro Monat zu kommen ist ein tief gestecktest Ziel und sollte problemlos erreichbar sein. Du benötigst zum Beispiel nur 3 gratis Signups pro Tag bei PartnerWinner.ch um auf CHF 360 pro Monat zu kommen. Also nicht wirklich ein Problem.

Domain Name:
Dein Domain name ist nicht ideal für deine Zwecke. Nach Flirt Tipps suchen im Monat rund 445 Personen. Das ist zu wenig. Hier einige bessere Domains/Suchbegriffe:
Online Dating - 69575
Dating Site - 27308
Dating Tipps - 2062
Online Flirt - 661
(nach Overture)
http://inventory.de.overture.com/d/searchi...t=de&lang=de_DE

Schau zu, dass du eine Domain bekommst, wo diese Begriffe drin vorkommen.

z.B.
www.onlinedatingtipps.ch

Nur wenn deine Site/Keywords gesucht sind, bekommst du auch Traffic. Damit ist der erste Schritt zur Optimierung für Suchmaschinen bereits gemacht. Es gibt noch einen weiteren, wichtigen Unterschied. Mit Flirttips.ch lockst du Leute an, die an Informationen generell zum flirten interessiert sind. Das heisst aber noch lange nicht, dass diese Leute sich auch bei einer Dating-Site anmelden werden. Mit onlinedatingtipps.ch lockst du jene Leute an, die am Online-Daten interessiert sind ... das heisst, mit denen kannst du eher Geld verdienen.

Design:
------------------
Das Design das du gewählt hast, passt nicht für deine Zielgruppe. Blau ist eine kühle, abweisende Farbe. Deine Aufgabe ist es aber, die Users in die richtige Stimmung zu versetzen, dass sie bei einer Online-Plattform ein Abo lösen wollen. Du musst die Users in Dating-Laune versetzen. Schau dir an, wie es die Profis machen:

http://www.partnerwinner.ch
http://www.ilove.ch
http://www.swissfriends.ch
http://de.meetic.ch

Wie du siehst, verwenden die Sites immer leichte, frische, leuchtende und helle Farben. Du solltest das unbedingt auch machen. Arbeite mit vielen und guten Bildern. Zu jedem Artikel muss es mindestens 1 Bild geben. Deine Users sind auf der Suche nach dem anderen (oder gleichen) Geschlecht, das heisst, sie sind Bilder-lastig am suchen. Achtung: Bildmaterial muss lizensiert werden, sonst bekommst du Ärger. Schau dich nach Bilder-Sites um, wo du das Material her nehmen kannst. Es gibt teilweise recht günstige Angebote. Es gibt auch ganze Bilder CDs (Royalty-free) die zu deimen Thema passen.

z.B.
http://www.istockphoto.com/file_search.php...ypeID=&x=16&y=9


Website-Struktur:
------------------
Im Moment ist deine Site absolut nicht für Suchmaschinen optimiert. Ich würde dir dringend empfehlen, die Site in einen Blog zu ändern. Damit ist sie "automatisch" für Suchmaschinen optimiert.

z.B.
http://www.typepad.com/sitede/
http://wordpress.com/

Trage deine Site in einige gute Blog-Verzeichnisse ein. Damit bekommst du bereits etwas Traffic und auch einen höheren PR. Mit Blogs werden auch ganz gerne Links getauscht. Schau zu, dass du 5-10 Themen-relevante Links auf deine Site bekommst, wenn möglich von Traffic-starken Sites.

Content:
------------------
Ein sehr wichtiger Punkt. Du musst dich selber fragen, würde mich der Content der jetzt auf meiner Site ist interessieren? Wohl eher nicht (sorry). Interessant für deine Zielgruppe sind andere Infos:

- Erfahrungsberichte zu den einzelnen Dating-Sites (Vergleich der Dating Sites nach Kosten, Qualität, ...)
- Erfahrungsberichte Dates (Selber daten und darüber schreiben - die Girls aber immer nach Erlaubnis fragen... mit Bild wäre super)
- Erfahrungsberichte Dates auch aus Frauen-Sicht (Such dir eine Kollegin die das gerne machen würde)
- Was erwartet Frau von einem Mann
- Was erwartet Mann von einer Frau
- usw.

Beispiel-Artikel:
http://www.glamour.de/glamour/2/3/content/01090/index.php
http://www.fuersie.de/partnerschaft/archiv...erwirklich.html
http://www.dr-mueck.de/HM_Beziehung/HM_Fli...r%20Maenner.htm
http://playground.tvtoday.de/lovesoul/single_kiste/dateboys
http://www.singleboersen-vergleich.ch/kont...gen-portale.htm (Vergleich)
Abschauen darf man - abschreiben nicht !!!

Wenn du selber nicht interessant schreiben kannst/willst, dann such dir einen Kollegen/Kollegin der/die das für dich macht. Die Artikel sollten, witzig, frech aber auch lehrreich sein. Kurz: Unterhaltung pur!

Du solltest in deinem Blog Kategorien einrichten wie z.B.
- Online-Dating (Wo die Services gelistet bzw. verglichen werden)
- Dating-Berichte (Männer, Frauen)
- Lifestyle (Kochen, Musik, Reisen, Mode, Accessoires ... natürlich alles für Singles oder um das andere Geschlecht zu beeindrucken)

usw... . Generell darfst du die Zielgruppe der Frauen nicht vergessen. Die meisten Online Dating Sites bezahlen mehr für ein Female-Signup als für ein Male-Signup.

Wichtig: Schreibe dich bei den einzelnen Dating Sites ein! Einerseits damit du die Services vergleichen kannst und die Berichte schreiben kannst, andererseits damit du weisst, was du den Usern anbieten willst.

Updates: Midestens 2 Updates pro Woche sind Pflicht. Der Googlebot soll häufig vorbei schauen und die neuen Sites integrieren. Auch solltest du dich ständig um das Interlinking mit anderen, themenrelevanten Sites kümmern. Das ist enorm wichtig.

Traffic:
------------------
Natürlich musst du versuchen, unter dem Term "Online Dating" und ähnlichen Terms möglichst hoch im natural Google Ranking zu erscheinen. Wenn du noch kein Netzwerk unterhälst, dauert das seine Zeit. Aber mit kontinuierlicher Arbeit kommst du da hin.

- Deine Site muss SE optimiert sein (Übernimmt das Blog mehr oder weniger selbst
- Du musst das Interlinking aufbauen um einen guten PR und eine gute Position in Google zu erreichen
- Zusätzlich solltest du Adwords schalten für einzelne, revenue-relevante Pages wie zum Beispiel der Partner-Site-Vergleich

Revenue:
------------------
registriere dich bei http://www.TradeDoubler.ch und melde dich bei den folgende Programmen an:

Haupteinnahmen:
- Dating Site Signups (Meetic, iLove, PartnerWinner)

Nebeneinnahmen:
- Dating-Bücher, Kochbücher (ExLibris, Citydisc)
- Kuschelrock (ExLibris, Citydisc)
- Mode (Jelmoli, Alba Moda, Heine, Quelle...)
- Wohnen und Mode Accessoires (Jelmoli, Alba Moda, Heine, Quelle...)
- Reisen (eBookers)
- Gadgets (iPod, iTunes, ...)

Vergiss nicht, dass die Werbung für die Dating Sites auf allen Seiten ersichtlich sein sollte. Vielleicht bereits mit einer Kurzform deiner Bewertung (Partnerwinner 5 Sterne, iLove 4.5 Sterne ...)


Ich hoffe, ich habe nichts vergessen

Gruss
Michel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Habe mit grossem Interesse obige Kritik gelesen. Nur bei einem Punkt bin ich etwas "hängengebliegen"

QUOTE
Schau zu, dass du eine Domain bekommst, wo diese Begriffe drin vorkommen.

z.B.
www.onlinedatingtipps.ch


Ist dies wirklich so wichtig? Es ist schon klar, dass der relevante Key einmal in der URL vorkommen sollte. Doch wäre es doch genau so gut möglich, einen Fantasienamen oder einfach einen Namen, welchen man sich leicht merken kann als Domain zu haben, um dann die Unterordner mit den Keys zu belegen.

Also zum Beispiel flirtfaktor.ch oder flirtfactory.ch als Domain (ich mag Alliterationen...) und dann die entsprechenden Ordner domain.ch/dating, domain.ch/dating-tipps, etc.

Ich glaube sogar (bin mir aber nicht sicher) mal gelesen zu haben, dass eine Key Wiederholung in der URL dem Ranking nicht dienlich sei. Also www.keyword1,2,3.ch/keyword1 ist schlechter als www.fantasienamen.ch/keyword1, www.fantasienamen.ch/keyword2, usw.

Lieg ich falsch?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hi Andi

mit onlinedatingtipps.ch gehts nicht nur darum im natural ranking gut platziert zu werden. Natürlich geht das auch mit "fantasiename.ch/keyword". Aber das relevante keyword bereits in der Domain zu haben, ist mit Sicherheit gut, wenn man es nicht übertreibt wie z.b. "keyword.ch/keyword/keyword/keyword.html". Aber keyword.ch/keywordvariante ist sicher kein Problem.

Der 2. Grund ist die Bewerbung der Domain. Solange man kein Marketingbudget hat um Fantasiename.ch zu pushen, ist Keyword.ch besser. Im natural Ranking finden die Users die Domain und glauben von der Domain her schon, dass die Site relevant ist. Auch bei Adwords Kampagnen macht es Sinn, wenn da die URL Keyword.ch gezeigt wird. Die Werbung mit der Domain keyword.ch wird schlicht mehr geklickt als die Werbung mit fantasiename.ch. Zudem kann man sich einigermassen sicher sein, dass die Klicks qualitativ etwas besser sind, da man weniger Leute hat die sich denken, was ist denn das für ne Site? Mal klicken und schauen... (das kostet nur).

3. Grund ... keyword.ch gibt vielleicht noch 2-3 Type-ins, fantasiename.ch nicht, solange die Site nicht bekannt ist.

Grundsätzlich bin ich eigentlich den Fantasienamen überhaupt nicht abgeneigt ... allerdings muss eine solche Site stärker gepushed werden, was in den meisten Fällen $$$-Ausgaben bedeutet.

Cheers
Michel

Share this post


Link to post
Share on other sites
2. http://www.gamecopyworld.net


Ich kann hier natürlich nicht wirklich eine Kritik abgeben, da du ja "nur" ein Template eines Vermarkter benutzt.

Aber ich denke das passt so auch, denn...

1. Du hast mir gesagt, dass du nicht viel Arbeit hineinstecken willst
2. Du lebst von den Vertippern bezüglich http://www.gamecopyworld.com
3. Die Users werden wohl kaum nach Kaufangeboten suchen

Eine Alternative wären ein Games-Shop, zusammen mit Cheats und Trainer-Tipps. Das aufzubauen benötigt aber Zeit und Arbeit. Wenn du das nicht investieren willst, würde ich bei dem bleiben, das du hast.

Gruss
Michel

Share this post


Link to post
Share on other sites
3. http://www.clevertarife24.de

Versicherungsvergleiche sind sicher ein interessantes Umfeld um im Internet Geld zu verdienen. Siehe Comparis.ch. Allerdings leitest du ja lediglich deinen Traffic von clevertarife24.de weiter zu versicherungsvergleich.abg-info.de.

Ich kann auch hier nicht besonders viele Tipps abgeben, da du auf die eigentliche Landigpage ja keinen Einfluss hast. trotzdem gibt es ein paar Optimierungsmöglichkeiten. Der Redirect von deiner Domain zur anderen ist aus mehreren Gründen Gift für dein Geschäft.

1. Du hast keine Chance sinnvoll in Google geranked zu werden. Im Prinzip erscheint dann nur deine Subdomain beim eigentlichen Anbieter
2. Du kannst nicht wirklich ein Linknetz aufbauen, da du auf deiner Domain keine Links einbindest
3. Wie soll sich ein User deine Domain merken, wenn er sie nur für 2 Sekunden sieht?

Tipps:
1. Gestalte auf deine Domain eine Startseite die Suchmaschinenoptimiert ist und lösche den Redirect.
2. Fast jeder klick von der Startseite soll auf die Angebotsseite führen. Die Angebotssite sollte geframed sein, damit deine Domain stets sichtbar bleibt.
3. Bau ein Interlinking von deiner Startseite mit anderen Versicherungssites auf
4. Schick Traffic per Adwords auf deine Startsite

viel mehr kann man nicht machen, da es sich beim Angebot ja nicht um "deine" Site handelt.

Gruss
Michel

Share this post


Link to post
Share on other sites
4. http://www.unimobile.de/

Im Prinzip das Gleiche wie bei 3.
Wenn du einen fixen Shop übernimmst, sind die Optimierungsmöglichkeiten beschränkt. Dieses Konzept wird von vielen Affiliates verfolgt und ist auch legitim. Bei einem solchen Konzept geht es allerdings nur darum, Traffic zum Shop zu senden um Sales zu machen. Also ... das einzige was man anschauen muss, ist, wie man den Traffic erhöhen kann.

Das geht eigentlich nur mit:

1. Link Partnerschaften
2. Keyword Bidding
3. Werbekampagnen

Das "Problem" hier ist aber, dass dein gekaufter Traffic, wenn er nicht sofort einen Sale bringt, völlig verpufft. Du kannst nur schwer Stammkunden (returning Users) generieren. Ein User geht beim 2.-Mal häufig direkt zum Anbieter (oder zumindest ein gewisser %-Satz). Damit du doch noch eine treue Userschaft bekommst, wäre es z.B. eine Möglichkeit, eine Newsletter Subscription im Header einzubinden. Z.B. "Wir informieren Sie regelmässig über Spezialangebote" ... Wenn du dann die emails auch nutzt, kannst du zumindest langsam eine Kundschaft aufbauen.

Diese fertigen Shop-Systeme sind eigentlich nicht schlecht, da der Aufwand für den Affiliate ja gleich 0 ist. Jetzt ist nur noch der Traffic entscheidend ... aber ohne Investition geht das kaum.

Gruss
Michel

Share this post


Link to post
Share on other sites
5. http://r0man.de/

Generell:
------------------
Du hast mir geschrieben, dass deine Site aus einer privaten Site entstanden ist. Das sieht man natürlich auch ein bisschen. Der private Touch kommt immer noch durch. Die Zielgruppe der Webmasters die du dir ausgesucht hast, ist nicht gerade die einfachste Target-Group. Du hast es mit Besuchern zu tun, die einen hohen Anspruch haben und sich bereits gut auskennen. Zudem weiss jeder WM dass wenn er auf Adwords klickt, dass du dabei was verdienst. Und WMs klicken so oder so kaum auf Adwords. Anyway, es ist nicht unmöglich Geld in diesem Bereich zu verdienen.

Domain Name:
Du weisst natürlich selbst, dass dein Domain Name nicht wirklich gut ist. Das 0 dazwischen hat so einen leichten Hacker Touch der mir nicht gefällt (muss aber nichts heissen smile.gif ).

Der Community Gedanke gefällt mir, auf dem solltest du ausbauen.

Design:
------------------
Dein Design ist nun wirklich geschmacksache. Ich würde ein einfacheres, übersichtlicheres Design bevorzugen. Ich habe auf die Schnelle nix wirklich Gutes gefunden ...
aber so diese Richtung finde ich ok:

http://www.sitepoint.com/
http://www.grafnet.com.pl/
http://www.screenz.de/tag/plugin

Website-Struktur:
------------------
Die Site ist natürlich nicht für Suchmaschinen optimiert. In der Struktur fehlen Überschriften (h-tags), die Pagenames sind nicht immer glücklich gewählt (z.b. banner.html ... werbebanner-design.html wäre besser)

Content:
------------------
Die Brushes sind wirklich ziemlich cool die du da auf der page hast. Das ist sicher für einige Designers interessant. Die Templates und Banners ... naja, wems gefällt... .

Ich würde mich auf deine Stärken besinnen und vor allem jenen Bereich pushen. Vielleicht dir brushes oder andere Photoshop plugins?

Du scheinst etwas vom Riesen Photoshop zu verstehen. Entsprechend würde ich deine Site rund um das Produkt Photoshop aufbauen. Designtipps, manuals, brushes, patterns, filter usw. gib jeweils nur ein paar Goodies gratis ab und verlange etwas Geld für den Rest (Paypal ruft).

Als zusätzliche Einnahmequelle dienen Bücher zu Photoshop und damit "passenden" Produkten wie Dreamweaver, Flash, usw... praktisch die ganze Adobe Familie. Natürlich kannst du die Software auch direkt online verkaufen. Wichtig ist, dass man dich als Experte für Photoshop erkennt. Dann kannst du dir auch eine Community rund um diese Themen aufbauen und z.b. Design-Wettbewerbe austragen, Projekte ausschreiben, Auftraggeber mit Designern zusammenführen usw.

Traffic:
------------------
Deine Site hat nur wenige Incoming Links. Vermutlich wird der Traffic auch entsprechend gering sein. Weiter lockst du mit dem Titel "Kostenloses für den Webmaster" natürlich auch nur genau jene Users an, die keinen Bock haben irgendwann mal irgendwas zu bezahlen. Du bekommst auch Traffic wenn da kein kostenlos drin steht.

Revenue:
------------------
Haupteinnahme:
- Brushes, pattern, filters ... photoshop plugins eben.

Nebeneinnahmen:
- Zum Thema passende Software (in der Schweiz Citydisc, Exlibris)
- Zum Thema passende Bücher (in der Schweiz Citydisc, Exlibris)
- Themennahe Produkte wie Computer, Notebooks, Eingabegeräte usw (in der Schweiz ARP, HP, Apple, Dell, Misco..)

Schau dich mal bei TradeDoubler Deutschland um, ich bin mir sicher dass die auch passende Programme im Angebot haben.

Gruss
Michel

Share this post


Link to post
Share on other sites
6. http://www.my-dessous.net

Generell:
------------------
Du befindest dich mit deinem Shop in deinem hart umkämpften Umfeld, was natürlich aber auch bedeutet, dass da entsprechend Geld drin liegt (sonst wäre dieses Umfeld ja auch nicht umkämpft smile.gif ). Wäsche und Spielzeug für Erwachsene wird gerne online bestellt (Zeitfaktor, Schamfaktor, "Anonymität"....). Es stellt sich also hier die Frage, wie du dich positionieren/profilieren möchtest und wie du zu entsprechendem Traffic kommst.

Domain:
Die Domain ist nicht gerade sehr einprägsam. MyDessous.com wäre natürlich 50x besser. Ich würde mich nach einer guten .de oder .com umschauen. Für deine Zwecke ist eine gute .de vermutlich die besserer Wahl, ausser du planst ein internationales Rollout mit deiner Site. Für eine gute Domain musst du natürlich Geld in die Hand nehmen, aber das lohnt sich normalerweise. Eine einprägsame Domain gibt dir mehr returning Users und sieht für Affiliates einfach glaubwürdiger aus. Was mich ein wenig verwirrt, ist dass deine Domain my-dessous.net dann den Titel "Dessous and more" auf der Site führt. Du solltest da schon den gleichen Namen verwenden. Sonst kann es passieren, dass ein returning User deinen Shop nicht mehr findet.

Design:
------------------
Das Design ist ganz ok. das Design sagt aber auch ganz klar aus, dass du ich im Erotikumfeld positioniert hast. So wie eben fast alle Shops in diesem Stil auch. Die Navigation ist alt-bewährt und übersichtlich. Was mir nicht so gefällt sind die Pseudo-3D-Effekte auf den Fotos. Das sieht so nach Web1995 aus.
Um aus dem Erotikshop Allerlei auszubrechen würde ich persönlich einen solchen Shop versuchen einmal anders zu positionieren. Mit einem Design in diesem Stil: http://www.eluxury.com/ würdest du mit dem Shop in ein Mainstream Umfeld wechseln, wo vermutlich auch mehr Frauen einkaufen würden. Dieser "seriöse" Faktor könnte auch deinen Affiliates gefallen, was wiederum zu mehr Traffic führt.

Website-Struktur:
------------------
Die Struktur ist ganz ok. Natürlich würde da mit einer klaren Optimierungsstruktur noch mehr gehen. Aber ich denke mit den Shop-Gegebenheiten die dich ein wenig einschränken ist das wirklich ok.

Content:
------------------
Das Sortiment ist natürlich sehr gut, da gibts nichts zu meckern. Wie schon erwähnt, könnte die Präsentation der Produkte noch stark optimiert werden. gerade im Umfeld in dem du dich bewegst, ist die Bildung vom User-Vertrauen sehr wichtig. Vertraut der User dir nicht ... und das entscheidet er hauptsächlich anhand der visuellen Aussage der Site ... ist er gleich bei Beate Uhse. Das kennt er und dort vertraut er.
Wie erwähnt gefallen mir die Bilder nicht (3D-Effekt und teilweise verpixelt). Die Beschreibungen sind aber gut. Knapp aber gut.

Traffic:
------------------
Adwords:
Du hast mir geschrieben, dass du keine Adwords Kampagnen für deinen Shop schalten kannst. Wieseo nicht ??? Ich kenne viele Webmasters die über Adwords Erotikshops bewerben.

Affiliate-Traffic:
Ich kenne deine Marge nicht, aber dein 10% Commission Angebot ist gegenüber der Konkurrenz zu wenig. Es gibt Erotikshops die bis zu 25% bezahlen. Falls du nicht mehr bezahlen kannst/willst musst du dich eben anders profilieren. Eine Möglichkeit besteht wie bereits gesagt in einer gesonderten Positionierung (Mainstream). Damit sprichst du andere Users und auch andere Affiliate an. Gib den Affiliate spezielle Möglichkeiten zur Werbeintegration. Z.B. Product-Feeds.

Free-Traffic:
Dein Google Listing kannst du nur mit einer zusätzlichen Optimierung deiner Site und weiteren Themen-relevanten Incoming Links verbessern. Das kannst du über Affiliate-Marketing erreichen, falls der Affiliate-Tracking-Link direkt auf deine Website zeigt. Ansonsten musst du eben klassisch über Link-Exchanges und über bezahlte Hardlinks gehen. Achte dabei unbedingt auf die Themen-Relevanz. Ein Link von einer PR8 Travel Site schadet dir mehr als er nutzt.

Revenue:
------------------
Klar, da gibts nur eines, deine eigenen Verkäufe. Selbst wenn du Adsense einbauen könntest, würde ich es nicht tun. Das bringt die Leute nur weg von deinem Shop. Und auch die Affiliates haben kein Interesse daran, Users zu dir zu senden, wenn sie eben diese Users per Werbeeinblenung auf deiner Site wieder verlieren. Affiliate-Marketing und gleichzeitig Werbeeinblendung für Dritte ist ein No-No.


Persönlich würde ich etwas Geld in die Hand nehmen und mir eine schöne .de oder .com kaufen. Danach würde ich den Shop neu positionieren und über das Suchmachinen-optimierte Mainstream Layout anderern Shops gegenüber profilieren. Nächster Schritt wäre das Affiliate Angebot nochmals zu prüfen und dann entsprechend das Affiliate Business zu pushen. Gleichzeitig aber Adwords-Kampagnen nicht vergessen.

Gruss
Michel

Share this post


Link to post
Share on other sites
7. http://www.sms-lotse.de

Generell:
------------------
Ich nehme an, dass diese Site aus einem eigenen Bedürfis heraus entstanden ist smile.gif. Naja, mit einer Infopage über kostenlose SMS Geld zu verdienen ist tatsächlich eine knackige Aufgabe. Zumal du damit Leute ansprichst, die nicht mal kleine Cent Beträge für eine SMS ausgeben wollen.

Domain: passt.

Design:
------------------
Schlicht, übersichtlich, passt.

Website-Struktur:
------------------
Die Struktur ist ok. Nicht 100% optimiert, aber gut genug um im Google Index zu erscheinen.
Nachteilig wirk sich aus, dass die Startseite recht lange bracht bis sie geladen ist. Da könntest du bereits einige ungeduldige User verlieren. Der Bereich handy-Shop gibt bei mir meist einen Javascript Error. aber wenns mal lädt, dann ist das ein fixes Template eines Handy-Anbieters. Dieses Template wird von google natürlich nicht gefunden, bzw. unter wichtigen Keywords nicht gelistet. Google mag Frames nicht besonders.

Content:
------------------
Der Inhalt ist gut, keine Frage. aber guter Inhalt heisst eben nicht automatisch gut Geld verdienen. Deine Site sieht schon ein wenig wie eine Preisvergleich Site aus. Ich würde dir empfehlen für den Bereich Handy-Abos, Handys und Handy-Software/Spiele eine Preisvergleich-Site zu basteln. Bei TradeDoubler Deutschland hat es da einige Programme im Angebot von denen du Produktefeeds (XML, CSV, XSL) bekommen kannst. Auch ist die Vergütung recht anständig. Du musst es hinkriegen, dass die Users nicht mehr (oder nur) wegen deinem Gratis Service zur Site kommen. Auch solltest du mit einem Preisvergleich eine andere Zielgruppe ansprechen können. Und zwar jene, die Kleingeld haben und sich auch mal ein Abo leisten können.
Wenn dein Publikum sich etwas geändert hat, würde ich die SMS-Dienstleistung hinter einen Passwortschutz legen. Die User sollen sich zumidest registrieren, wenn sie etwas gratis wollen. Damit bekommst du Userdaten in die Hände. Ich würde dann einen wöchentliche Newsletter zum Them Handy versenden... SMS, MMS, Handy, Abos, Games, Klingeltöne.
Zu einem späteren Zeitpunkt würde ich deinen Usern auch einen paid-SMS Dienst anbieten.

Traffic:
------------------
Du versuchst auf gute Weise an Traffic zu kommen. Du hast bereits einige Incoming Links die dir sicher zu etwas Traffic verhelfen. In diesem Fall würde ich bezahlte Kampagnen (Adwords, Banner Kampagnen) nicht empfehlen. Das würde dir sicher Traffic bringen, aber es würde dir keine Einnahmen bescheren. Wieso auch? Die Users kommen nur wegen diesem kostenlosen Service zu dir!

Also ... erst wenn der Service da ist, mit dem du Geld verdienen kannst, lohnt es sich auch wirklich, Traffic aufzubauen.

Revenue:
------------------
- Adsense und Affiliate Einnahmen (wobei die Affiliate Einnahmen eines Preisvergleichs die Einnahmen von Adsense um ein vielfaches übertreffen dürften).
- Weekly Newsletter mit den besten Angeboten (Affiliate Werbung)
- Später: Ein guter Paid-SMS-Service kann immer noch Geld einspielen. Hängt allerdings davon ab, wieviele Members du generieren kannst.
- Oder ... du gehst komplett auf FREE und bietest nur Produkte an die kostenlos sind und du trotzdem eine Vergütung bekommst (siehe Geizkragen.at ....). Aber ganz generell: Wenn du nur Users hast die etwas gratis wollen ist es auch schwierig Geld zu verdienen!


Cheers
Michel

Share this post


Link to post
Share on other sites
8. http://www.reisefuehrer-cajamarca.de/

Generell:
------------------
Ich gehe mal davon aus, dass du in dieser Region im Urlaub warst und du dich dort sehr wohl gefühlt hast. Anders könnte ich mir nicht erklären, wie man darauf kommt, speziell für diese Stadt in Nordperu eine Site zu publizieren. Da deine potentielle Zielgruppe sehr klein ist, ist es auch entsprechend schwierig, damit Geld zu verdienen. Dazu kommt noch, dass der Travel-Bereich im Normalfall sehr tiefe Provisionen bezahlt, da auch die Merchants eine sehr kleine Marge haben (Flüge, Packages).

Domain: Die Domain passt für deine Zwecke natürlich. Ist allerdings auch nicht weiter erstaunlich, dass sie noch frei war smile.gif

Design:
------------------
Reisen hat doch so mit dem Gefühl "fernweh" zu tun. Deine Site strahlt aber eher den Charme eines Nachschlagewerks aus. Du solltest stärker auf die Bereiche Reisen, Spass, Erlebnis, Abenteuer eingehen und das Design entsprechend anpassen. Dieses Design finde ich für die Travel Branche gut gelöst: http://www.travel.ch/

Website-Struktur:
------------------
Die Website ist übersichtlich aufgebaut, allerdings nicht für Suchmaschinen optimiert. Niemand mag Frames, auch Suchmaschinen nicht. Ich habe nur 7 Pages von dir in Google gefunden.

http://www.google.com/search?q=site:reisef...de&lr=&filter=0

Einige ohne Beschreibung. Da du aber eigentlich guten Content auf der Site hast, heisst das ganz einfach, dass du im Moment Google Traffic verschenkst. Schmeiss die Frames raus und Google wird dich lieben.

Und wieso verwendest du für die Haupttitel eine h4 Überschrift? Wieso nicht h1?

Content:
------------------
Hast du den Content selbst erarbeitet? Oder hast du den Text aus einem Reiseführer (was ein bisschen gefährlich wäre) ? na auf jeden Fall sind die Texte natürlich ok. Die Bildqualität ist häufig zu schlecht, aber ich nehme an, dass es nicht ganz einfach ist, gute Bilder zu diesem speziellen Thema zu bekommen.

Wenn du Zeit und die Energie dazu hast, würde ich aus deiner superkleinen Nische ausbrechen und eine Website für ganz Peru publizieren. Es muss nicht überall so detaillierten Content haben. Aber du musst eine grösserer Zielgruppe ansprechen, sonst kommst du nie auf anständigen Traffic.

Dazu brauchst du natürlich auch eine neue Domain:
peruferien.com
perureise.info
peru-infos.com
oder so etwas in dem Stil.

Traffic:
------------------
Dein Traffic hängt eng zusammen mit deinem Content. Nur wenn du eine grössere Zielgruppe ansprechen kannst, kannst du auch deinen Traffic erhöhen. Mit deinen detaillierten Infos bekommst du sicher ein anständiges Google Ranking und somit auch kostenlosen Traffic. Ich würde kein Geld für Werbung diesbezüglich ausgeben, da es auch mit einer Site für ganz Peru nicht unbedingt einfach ist, die Werbekosten wieder reinzuholen.

Revenue:
------------------
Haupteinnahmen:
Schau dich mal bei TD Deutschland um, was für Affiliate Programme im Angebot sind, die für deine Peru Site passen. Vor allem Reiseprogramme (Flug, Mietwagen, Hotels, Packages) sind natürlich perfekt dafür geeignet. Integriere diese Programme so, dass es nicht stark auffällt, dass du lediglich zu anderen Sites verlinkst.

Nebeneinnahmen:
Dazu kannst du deine Angebote für Peru-Reiseführer noch erweitern mit Landkarten, Übersetzer, Geschichtsbücher usw. Passend wäre auch Reisekoffer zu offerieren und Musik aus Peru anzubieten.

Gruss
Michel

Share this post


Link to post
Share on other sites
9. http://www.vokabeln-lernen.com/

Generell:
------------------
Ein nettes Projekt. Schlicht, einfach und funktioniert. Als ich die Site zum ersten Mal besucht habe dachte ich aber auch sofort ... nun gut, aber wie verdient man damit Geld. Ist ja alles kostenlos smile.gif. Die Zielgruppe ist relativ gross, aber hat nur wenig Geld, was das Potential natürlich etwas herabsetzt.

Domain: Passt natürlich

Design:
------------------
Das Design gefällt mir. Für den Zweck passt es sehr gut. Nur rasch ein paar Sachen zur Usability:

1. Auf der Startseite ist zu viel Text. Als User nimmst du dir nicht 3 Minuten Zeit um das zu lesen. Entweder der User vesrteht innert 5 Sekunden um was es geht oder er ist wieder weg.

2. Ich habe den Text von V2 gelesen und bin dann nicht sofort weitergekommen. Du hast den "Registrieren" Link zu stark versteckt. Machs doch wie auf der rechten Seite einfach statt "Jetzt starten >>" schreibst du links "Jetzt registrieren".

3. Ein kleines Demo (vielleicht mit Flash) wie das ganze aussieht wäre vor der Registrierung gut. Kurz und informativ sollte das Movie sein.

Website-Struktur:
------------------
Du musst auf dieser Site nicht besonders auf Google achten. Die Optimierungsmöglichkeiten sind eh recht beschränkt, da sich der Hauptanteil des Services hinter einem Login versteckt. Das passt also!

Content:
------------------
Dein bestehendes Angebot ist natürlich gut ... ich würde aber für die Zielgruppe "Schüler" noch mehr anbieten. Beispielsweise eine zusätzliche Page mit Produkten die der Schüler gut brauchen kann (Papier, Blöcke, Fremdsprachen-Duden usw ...) und Produkte die bei der Zielgruppe gut ankommen (Jamba, CDs, DVDs, Games...).

Traffic:
------------------
Deinen Traffic steigerst du am einfachsten mit den partnerschaften, mit denen du ja bereits begonnen hast. Wenn du das weiter ausbaust, steigt auch der Traffic. Über Google würde ich jetzt nicht allzuviel erwarten. Auch bezahlte Werbung lohnt sich nicht.

Revenue:
------------------
Haupteinnahmen:
Adsense oder Affiliate links

Nebeneinnahmen:
Newsletter Marketing (Affiliate Links)

Du kannst dich gerne bei http://www.tradedoubler.ch anmelden und mir Bescheid geben. Ich kann dich dann als Newsletter-Versender freischalten.


Ich glaube, ich konnte dir nicht wirklich weiter helfen smile.gif. Obwohl es ein nettes Produkt ist, wird es nicht ganz einfach sein, damit ernsthaft Geld zu verdienen. Ich glaube es wäre auch keine Lösung, den Service kostenpflichtig zu machen ... dann hättest du einfach keine Users mehr.

Gruss
Michel

Share this post


Link to post
Share on other sites
10. http://www.gugurumoi.com

Generell:
------------------
Die Fangemeinde von WOW ist natürlich riesig. Problematisch ist vielleicht, dass es entsprechend schon sehr viele Sites über WOW gibt und dass sich die meisten User so oder so auf den offiziellen Sites tummeln. Da stellt sich natürlich die Frage, was du den Usern spezielles anbieten kannst, das die offiziellen Sites nicht machen. Jetzt hast du ja eine reine Infopage ... damit das Potential der Site steigt, solltest du eine aktive Community drum-rum bauen.

Domain: gugurumoi? Keine Ahnung was das ist. Ich bin kein WOW Spieler .. vielleicht habe ich da etwas verpasst. Fakt ist aber, dass es nicht gerade einfach ist, sich die Domain zu merken.

Design:
------------------
Natürlich sehr gut. Ich nehme an, dass du da Zugang zu Design-Kits von Blizzard hast?

Website-Struktur:
------------------
Ich glaube die Website Struktur ist für deine Site zweckmässig.

Content:
------------------
Nun, hier musst du mir ein bisschen helfen ... ich kenne mich bei WOW nicht aus und weiss darum auch nicht, was für die Users interessant ist. Wichtig ist aber sicher, dass du dich gegenüber anderen Sites profilieren kannst mit deinem Content und dass du eine Community aufbaust.
Nur ein paar Gedanken:
- Kostenlose Clan Pages
- Forum
- Newsletter
- User Screenshots mit Bewertungen a la Hotornot.com
- WOW User Treffen

Schau dich bei den anderen Sites um und mach etwas, dass die noch nicht haben aber die Users interessiert.

Traffic:
------------------
Deinen Traffic steigerst du nur, wenn du etwas anbieten kannst, dass die anderen Sites nicht haben. Die Community sorgt dann selbst für steigenden Traffic.

Revenue:
------------------
Haupteinnahmen:
Ich finde es gut, dass du die Adsense Anzeigen im Artikel drin hast. Das macht nichts, wenn sich einige Leute daran stören. Wenn du die Anzeigen aus dem Content nimmts, wird die Klickrate stark sinken (Du kannst es ja gerne mal probieren smile.gif ). Ich würde die Anzeigen aber noch stärker deinem Design anpassen (gleiche Hintergrundsfarbe, Rahmen ebenfalls gleich). Je besser die Verschmelzung mit der Site ist, desto besser ist deine Klickrate. Übertreiben darfst du allerdings nicht, sonst riskierst du den Adsense Ausschluss.

Nebeneinnahmen:
Was braucht ein Online-gamer sonst noch so?
- Schneller ADSL Anschluss -> Bluewin
- Schneller Computer -> DELL, HP, ARP, MISCO, Distrelec
- Computer Accessoires -> Maus, Keyboard, Flatscreens, ...
- Ähnliche Games

Platziere nicht einfach einen Werbebanner von den Herstellern, sondern suche in den Produktelisten nach geeigneten Produkten und zeige diese ebenfalls innerhalb der Site mit einem Foto und einer kurzen Beschreibung. Falls du eine Freischaltung für die Feeds brauchst, gib mir bitte rasch Bescheid.

Gruss
Michel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke erstmal für dein ausführliches Feedback, find ich super!

Bezüglich Forum und Community bin ich mit mystics.de, einem Game-Netzwerk, in Kontakt. Mal sehen was daraus wird.

Gugurumoi war der Name meines Zwergen Kriegers während der Open-Beta von World of Warcraft. Die Domain wurde ursprünglich für meine erste Gilde registriert. Da der Name nicht so einprägsam ist, hab ich ja zusätzlich www.wow-lexikon.com und www.burning-crusade.info registriert. Die Domain burning-crusade.info passt perfekt zum kommenden Addon The Burning Crusade, welches Ende Jahr released werden soll.

Die Grafiken stammen aus dem Blizzard-Fansite-Kit.

Der Content ist vom Umfang her bis jetzt relativ gross. Stolz bin ich vor allem auf meine Städte-Übersicht mit Screenshot und Beschreibung. Seit gestern arbeite ich an einer Rüstungsset übersicht. Bis jetzt ist die Übersicht für 2 Klassen fertig gestellt. Zusätzlich habe ich auch die Fähigkeiten Übersicht eingeführt, welche alle neuen Fähigkeiten aufführt, welche mit TBC integriert werden.

Bezüglich der Werbung bin ich drann, was anständiges zu bauen, hab mich auch mal z.b. bei Bluewin beworben. Mal sehen smile.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ciao Michel,

Besten Dank für deine Informationen.

Eigentlich hätte ich jetzt Lust, dich um eine Kritik meiner Sites zu bitten, aber man soll ja nicht übertreiben. Aber falls du Lust und Zeit hast, findest du sie ja im Footer wink.gif

Cheers, René


Share this post


Link to post
Share on other sites
11. http://www.peoplescan.de

Generell:
------------------
Die Idee ist ja nicht ganz neu, aber ich glaube schon, dass die Zeit jetzt besser für ein solches Portal geeignet ist als die früheren Systeme. Es gab ja bereits Datingsites wo man seine ID auf dem t-Shirt, auf dem Schuh oder ähnliches gedruckt bekommen hat. Der Dating-Markt ist sehr hart umkämpft... und die TAG Idee profiliert euch meiner Meinung nach zu wenig von anderen Anbietern. Immerhin können die Members da ihren Username auf ein T-Shirt drucken, was eigentlich das Gleiche ist wie deine Tags.

Domain: Peoplescan hört sich für mich irgendwie negativ an. Ich möchte doch nicht gescannt werden !?!. Andererseits wirst du vermutlich keine gute Datingdomain mehr finden, wenn du kein Kapital hast, um eine Domain abzukaufen.

Design:
------------------
Das Design passt so wie es ist. Ich würde auf der Hauptseite mehr Users zeigen, damit es grösser aussieht. Aber der Community-Touch gefällt mir gut.

Website-Struktur:
------------------
Ich würde vor allem die Profil-Pages noch stärker optimieren. Im Title-Tag könntest du den Username und einige Infos zum User reinpacken. So gibt es mit der Zeit eine anständige Menge von Pages die in Google gelistet werden können.

Content:
------------------
Auf den Userpages ist im Moment noch viel zu wenig Content. Motiviere die Members Texte auf ihre eigene Page zu laden. So hat der Google Bot Freude und du dadurch auch. Ansonten würde ich je nach Userwünsche die Services auf deiner Site ausbauen.

Traffic:
------------------
Wenn du die Profilpages optimierst und auch noch mehr Users dazu bekommst, wirst du garantiert auch mehr Google Traffic erhalten. Keyword Advertising oder andere bezahlte Werbeformen werden sich für dich im Moment nicht lohnen.

Revenue:
------------------
So. Jetzt zum wichtigen Punkt. Für die Site habe ich nicht wirklich viele Verbesserungsvorschläge. Das meiste ist Detailarbeit. Du hast ein Produkt und es funktioniert. Du könntest jetzt natürlich versuchen, auf das neue Jahr hin Member-Beiträge zu verlangen. Normalerweise würde ich das auch empfehlen. Aber wenn du mit deinem Service eine bedeutende Grösse erreichen willst, musst du die Site noch relativ lange kostenfrei halten. Du kannst später immer noch einen Beitrag verlangen (wenn überhaupt). In deinem Fall würde ich eine etwas amerikanische Strategie verwenden. Get big quick! Also ... in diesem Fall empfehle ich tatsächlich die Einnahmen aus der Werbung zu holen.

Haupteinnahmen:
Google Adsense oder Contextual Adserving anhand der User-Interessen. Bring die Leute dazu, Texte zu schreiben, denn dann kannst du entsprechend relevate Werbung einbinden.
Zu einem späteren Zeitpunkt kannst du Member-Beiträge für Premium-Dienste verlangen oder Offline-Treffen organisieren die etwas kosten.

Nebeneinnahmen:
Anstelle des Buttons würde ich T-Shirts mit dem Username bzw. dem Tag anbieten. Ich würde nicht mit einem solchen Button unherziehen ... aber ein cooles T-Shirt, wieso nicht?

Gruss
Michel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Michel,

erstmal vielen Danke für Deine Kommetare zur Webseite www.reisefuehrer-cajamarca.de
QUOTE
Haupteinnahmen:
Schau dich mal bei TD Deutschland um, was für Affiliate Programme im Angebot sind, die für deine Peru Site passen. Vor allem Reiseprogramme (Flug, Mietwagen, Hotels, Packages) sind natürlich perfekt dafür geeignet. Integriere diese Programme so, dass es nicht stark auffällt, dass du lediglich zu anderen Sites verlinkst.

Nebeneinnahmen:
Dazu kannst du deine Angebote für Peru-Reiseführer noch erweitern mit Landkarten, Übersetzer, Geschichtsbücher usw. Passend wäre auch Reisekoffer zu offerieren und Musik aus Peru anzubieten.

Einbauen könnte ich einiges. Was würdet ihr wirklich auf einer Reiseseite kaufen ?
Ich selber würde wohl nur Bücher, CDs und DVDs kaufen. Kauft bzw. verkauft von Euch jemand Flüge ins außereuropäische Ausland über eine Webseite?

Gruß Uwe

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE
Kauft bzw. verkauft von Euch jemand Flüge ins außereuropäische Ausland über eine Webseite?

Ich kaufe bzw. buche seit Jahren saemtliche Fluege und Hotels nur online. Verkaufen tue ich eh alles. biggrin.gif

Gruss, Ivo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this