Sign in to follow this  
Guest

Wie darf ich mich und mein Unternehmen nennen?

Recommended Posts

Guest mick79
Hallo allen zusammen,

ich bin gerade dabei mich selbstständig zu machen, dabei hab ich mich in einigen Dingen schlau gemacht nur leider bis lang nicht über die rechtlichen Bestimmungen zu Firmennamen!

Da ich im Medienbereich als Subunternehmer arbeiten werde und das für mehrere Firmen will ich mit einem Firmennamen auftreten der mir auch ein Wachsen zulässt!

Meine Internetpräsentation sowie meine komplette Korrespondenz ist derzeit auf den Namen ProductionMasters Rühlicke ausgerichtet! Nur kann ich nicht sagen ob es evtl. bereits ein Unternehmen mit diesem Namen gibt!?! Wo mache ich mich vor meiner Gewerbeanmeldung da schlau?

Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Lukas Frehner
Seid gegrüsst

Darf ich wenn ich selbständig erwerbend bin meine Produkte unter einem "Firmennamen" anbieten? Konkret geht es dabei um ein bisschen Webdesign und einige Landingpages. Genau gemeint, darf ich im Impressum zb. Schreiben:
Lukeweb Webdesign
Lukas Frehner
XXX
XXX
XXX

Vielen Dank, Lukas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Grundsätzlich hängt das von der Rechtsform ab - je kleiner, desto mehr persöhnliches.

Wenn bei einem Einzelunternehmer Vorname/Nachname dabei ist, dann ist das wohl praktisch immer richtig. Und in dem Fall dürfte es auch kaum Probleme mit fast gleichnamigen anderen Firmen geben - der eigene Name ist nun mal so.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Soweit ich das verstanden habe (lass mich gerne berichtigen) darfst du auch "reine phantasie" Namen benutzen soweit dein Name dabei ist.

MUSTER DESIGN
MAX MUSTERMANN

PHANTASIE NAME
MAX MUSTERMANN

soweit ich weiss ist es sogar ok, wenn du im Impressum etc. angibst Name und co. aber das logo ansich darf "nur" der Phantasie name sein (inidrekt frage ich hier auch nochmal gleich^^) !?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bei Einzelunternehmen muss der Name und mindestens ein Vorname des Geschäftsinhabers angegeben sein.

Grundsätzlich kann der Name eines Unternehmens nicht beliebig frei gewählt werden. Der Name darf

- nicht zu Irrtümern über das Unternehmen führen.
- nicht zu Irrtümern über die Rechtsform des Unternehmens führen.
- nicht zu Irrtümern über die Unternehmenstätigkeit führen.
- nicht zu Verwechslungen mit bereits existierenden Unternehmen führen.

Bei speziellen Namensgebungswünschen empfiehlt sich die Prüfung der Fimierungs- und Eintragungsfähigkeit des beabsichtigten Namens durch einen Fachmann vornehmen zu lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich find das hier ziemlich interessant.
Ich bin zurzeit Azubi zum Kaufmann im Einzelhandel und spiele gern mal mit dem Gedanken, mich irgendwann Selbstständig zu machen (nach der Lehre versteht sich).
Darum helfen mir solche Infomationen hier ungemein.
Danke dafür!


Gruß

Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Jan-Remmer Harms
QUOTE (- Matthias - @ So 26.08.2007, 17:15)
Bei Einzelunternehmen muss der Name und mindestens ein Vorname des Geschäftsinhabers angegeben sein.

Darf der Vorname abgekürzt sein? Beispiel: J.R.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nein, es muss der volle natürliche Name sein.

Ich müsste nur nochmal nachschlagen wie es sich mit Doppelt- bzw. Zweitnamen verhält. Wenn ich es finde ergänze ich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (Jan-Remmer Harms @ So 26.08.2007, 19:35)
QUOTE ( Matthias - @ So 26.08.2007, 17:15)
Bei Einzelunternehmen muss der Name und mindestens ein Vorname des Geschäftsinhabers angegeben sein.

Darf der Vorname abgekürzt sein? Beispiel: J.R.

Im Impressum oder gleich hinter/neber dem "Firmen" namen bzw. des phantasie Namens ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE
Als Kleingewerbetreibender und Einzelunternehmer muss der Firmenname den Familiennamen und einen ausgeschriebenen Vornamen des Inhabers enthalten.

http://www.geschaeftsidee.de/gruenderleitf...tung_17131.html
http://www.wuerzburg.ihk.de/index.php?id=72

ausserhalb des rechts- und geschäftsverkehrs kann man auch nur mit der geschäftsbezeichnung auftreten, z.b. "kneipe op de eck".

musste übrigens schmunzeln als ich las, dass geschäftsbezeichnung in der fachliteratur "etablissementbezeichnung" genannt wird.

den namen für sein etablissement darf man frei wählen, solange er nicht irreführend ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also du darfst deinem Unternehmen als Einzelunternehmer bzw nicht Kapitalgesellschaft(also keine GmbH, AG oä) einen Phantasienamen geben. Jedoch musst du Primär mit deinem Vollständigen Vor und Nachnamen auftreten.

Beispiel: Hans Mustermann besitzt ein Einzelunternehmen, er entwickelt software und möchte seine Firma Microzoff Software nennen. Bei Schriftverkehr mit Kunden, auf Rechnungen, Angeboten, deiner Webseite, usw. muss immer dein name und dann ggf der Firmenname stehen. Also:
Hans Mustermann - Microzoff Software jedoch wird dich keiner umbringen wenn du Microzoff Software - Hans Mustermann schreibst.

Problem: Da die Firma Microzoff Software heisst, und du in der selben Branche arbeitest wie Microsoft könntest du nette Post von den Anwälten der Firma Microsoft bekommen. ph34r.gif Man kann bei der IHK anrufen und fragen ob der Name den man wählen möchte unbedenklich ist. Meistens werden die dir dann behilflich sein. Du kannst auch auf der Seite der DPMA.info prüfen ob ein Name bzw eine Marke geschützt ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Jan-Remmer Harms
QUOTE (TSc @ So 26.08.2007, 18:41)
Nein, es muss der volle natürliche Name sein.

Ich müsste nur nochmal nachschlagen wie es sich mit Doppelt- bzw. Zweitnamen verhält. Wenn ich es finde ergänze ich.

Dankesehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE ( Matthias - @ So 26.08.2007, 17:15)
Bei Einzelunternehmen muss der Name und mindestens ein Vorname des Geschäftsinhabers angegeben sein.

Ich bin kein Profi auf diesem Gebiet, aber muss dir beim zweiten Teil deiner Aussage widersprechen. Es reicht, wenn der Nachname im Namen der Unternehmung integriert ist (zumindest in der Schweiz).

QUOTE
Der Name der Unternehmung muss aus dem Namen der Gründerin oder des Gründers - mit oder ohne Vornamen - bestehen. Fantasie- oder Sachbezeichnungen sind bloss als Zusatz zulässig. Die Schreinerei eines Werner Müller könnte also "Schreinerei Müller“ oder "WM Werner Müller dipl. Schreinermeister“ heissen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
In der Tat, in D ist der Vorname zwingend vorgeschrieben.

Aber die neue Frage war wie es mit Doppelnamen und zweiten Vornamen ist.


Muss bei Jan-Werner Mustermann Jan-Werner geschrieben werden oder reicht Jan?

Muss bei Heinz Peter Mustermann Heinz Peter geschrieben werden oder reicht Heinz?

Da konnte ich leider auch nichts zu finden...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also:

In der Gewerbe-Verordnung 15 b ist geschrieben, das bei Einzelunternehmen, die nicht im Handelsregister eingetragen sind, der Firmenname, Nachnahme und mindestens ein voll ausgeschriebener Vorname aufgezählt werden muss.
Zweitname kann ausgeschrieben oder abgekürzt werden.

Diese Verordnung bezieht sich Bundesweit auf Deutschland.

Gruss Björn

Nachtrag: hier nochmals der Link: § 15b Namensangabe im Schriftverkehr - Quelle: Bundesministerium für Justiz & Juris

Share this post


Link to post
Share on other sites
OK, wer lesen kann ist klar im vorteil. Das MINDESTENS hatte ich bei meiner Recherche überlesen.

Fragt sich nurnoch ob ein Doppelname wie Franz-Peter als ein oder zwei Vornamen gilt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (Björn Kaiser @ Mo 27.08.2007, 10:03)
Zweitname kann ausgeschrieben oder abgekürzt werden.

Muß der zweite Vorname zumindest abgekürzt angegeben werden, oder kann er auch ganz weggelassen werden? Die Verwendung des zweiten Vornamens ist ja ziemlich unüblich, der taucht eigentlich nur in amtlichen Dokumenten auf.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (Björn Kaiser @ Mo 27.08.2007, 09:03)
mindestens ein voll ausgeschriebener Vorname aufgezählt werden muss.

Ich denke die Aussage macht deutlich das ein zweiter Vorname nicht erwähnt werden muss.
Mindestanzahl der zu erwähnenden Vornamen ist einer, nicht mehr.

Mich interessiert allerdings immernoch (wenn auch aus rein akademischen Interesse) ob ein über Bindestrich verbundener Doppelname als ein oder zwei Vornamen gelten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE
Mich interessiert allerdings immernoch (wenn auch aus rein akademischen Interesse) ob ein über Bindestrich verbundener Doppelname als ein oder zwei Vornamen gelten.


QUOTE
Werden zwei Vornamen mit Bindestrich verbunden, gelten Sie als ein Name. Setzen Sie daher nur dann einen Bindestrich zwischen die Vornamen, wenn Sie dies beabsichtigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE
hallo!
schau mal hier, habe ähnliche anfrage gefunden und evtl. erhälst du ja hilfreiche antworten.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx..hmen-schon-gibt
unternehmensgründung und wie man herausfinden kann, ob ein name schon benutzt oder vergeben ist.
viel erfolg für dich!

Willkommen bei Ayom - aber was bitte soll dieser Beitrag zum Einstand?

Hier wurden bereits rechtlich fundierte Antworten gegeben - und dann dieser Werbebeitrag, verlinkt auf eine Seite, die diesen Thread nun wirklich nicht bereichtert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

auch mal eine Frage dazu:

Habe ich es hier:

http://www.geschaeftsidee.de/gruenderleitf...tung_17131.html

richtig verstanden, dass ich als e.K. einen freien Phantasienamen benutzen kann ohne zwingend Vor- & Nachnamen angeben zu müssen (im Firmennamen)?

Weiss jemand, was es in DE ungefähr kostet, sich als e.K. eintragen zu lassen?


Danke und Gruß TTlong

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sophia7
QUOTE (- Matthias - @ Sa 13.10.2007, 09:18)
QUOTE
hallo!
schau mal hier, habe ähnliche anfrage gefunden und evtl. erhälst du ja hilfreiche antworten.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx..hmen-schon-gibt
unternehmensgründung und wie man herausfinden kann, ob ein name schon benutzt oder vergeben ist.
viel erfolg für dich!

Willkommen bei Ayom - aber was bitte soll dieser Beitrag zum Einstand?

Hier wurden bereits rechtlich fundierte Antworten gegeben - und dann dieser Werbebeitrag, verlinkt auf eine Seite, die diesen Thread nun wirklich nicht bereichtert.

hallo,
ich habe gesehen, dass die antworten schon sehr ausführlich und rechtlich fundiert sind.
da ich öfters auf erwähnter seite bin und die verbindung zu der frage gesehen hatte, stelle ich sie nun hier. ehrlich gesagt hatte ich nur hilfreiche gedanken.
schlechter einstand? ich dachte ich kann weiterhelfen!
viele grüße, sophia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this