Sign in to follow this  
Johannes T

Erfahrung mit sofortüberweisung.de

Recommended Posts

Hallo Allerseits,

wir möchten in unserem Shop weitere Zahlungsmöglichkeiten neben Abbuchung und Kreditkarte einführen.

Mein erster Eindruck von http://www.sofortueberweisung.de vor der Installation ist recht ordentlich. Hier sollen die Käufer, ohne die Anbieter-Webseite verlassen zu müssen, direkt
auf Ihr eigenes Konto zugreifen und die Überweisung ausführen können.(mit PIN und TAN)

Hat jemand dieses System schon bei sich installiert?
Wie sind die Erfahrungen damit?

Würde mich über Info´s freuen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bei mir läuft das System nun seit über einem Jahr. Das System funktioniert gut, jedoch erfolgt bei Zahlung afaik nur eine Benachrichtigung (z.B. per HTTP/s). Falls dein Server dann gerade zufällig nicht erreichbar ist, muss die Zahlung manuell gutgeschrieben werden.

Außerdem gibt es einige Kunden, welche dem System ihre PIN/TAN nicht anvertrauen wollen. Evtl. haben diese Kunden keine Kreditkarte, wodurch du diese dann aus deinem Shop ausschließen würdest.

Ansonsten ein sehr gutes und zuverlässiges System.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Um ehrlich zu sein würde ich NIEMALS eine PIN/TAN - Kombination ausserhalb meines Banksystems eingeben!

Das ist nicht nur das wovor jede Bank ihre Kunden warnt sondern was weiss ich wer grade die Seite vieleicht doch geknackt hat, wer der Admins dort grade Geldprobleme hat oder ähnliche Scherze.

Es reicht schon das ich meiner Bank-Software trauen muss, da werde ich bestimmt nicht meine sensibelsten Kontodaten - die zur Ermächtigung von Abbuchungen - einem Drittanbieter offen legen. Auch nicht wenn es die TKom ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke für die ersten Antworten.

Wenn ich das richtig verstanden habe, kommt man mit diesem Bezahlsystem als Nutzer auf die Seite der Nutzereigenen Bank - ohne meine Seite verlassen zu müssen - und gibt deshalb
auch die Pin und Tan n i c h t auf meiner Seite ein.

Liege ich mit dieser Info richtig?

Share this post


Link to post
Share on other sites
nein, die kommunikation zur Nutzerbank wird ueber das Portal bzw das system von sofortueberweisung.de hergestellt, von daher uebermittelst du denen Pin und Tan

das ist ja das Problem mit der Geschichte, eben diese Idee all jenen Kunden schmackhaft zu machen denen gleichzeitig immer wieder eingeblaeut wird bloss vorsichtig mit Pin und Tan zu sein

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo und Guten Morgen an alle,

also die Referenzen von Sofort-Ueberweisung sind ja nicht schlecht. Auch das ganze Wissenswertes zum Unternehmen liest sich im grossen und ganzen auch gut, aber trotzdem... keine Ahnung warum, der Gedanke meine PIN / TAN heraus zu geben, lässt in mir nicht gerade ein gutes Gefühl aufkommen.

Und da wäre ich als Kunde glaub nicht der Einzige. Da ist mir eine Bezahlung per 0900 - XXX XXX Nummer ja schon viel lieber und angenehmer.

Vom logischen, kaufmännischen und unternehmerischen Denken her, eine weitere Service-Idee für den Shop.

Aber rein vom Kunden-Denken her, schnürt es mir den Hals zu.

Probier es doch erst mal selbst aus, bei z.B A.T.U , die haben das wohl schon integriert. Ein kleiner Testkauf quasi.

beste Grüsse Björn

PS: Google-Suche mit "Erfahrungen mit Sofort-Überweisung" : Google Suchergebnisse

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hiho!

In Punkto Banksachen bin ich auch ausnahmsweise mal Sicherheitsfanatiker: selbst eine Weiterleitung zur bank-eigenen Seite kommt für mich nicht in Frage. Meine Bankseite öffne ich immer selber, da will ich nicht, daß irgendjemand anderes irgendwie seine Finger drin haben könnte.

Ich würde sogar soweit gehen, daß ich nicht nur den Service nicht nutze, sondern würde einen Shop, der diesen Service anbietet als unseriös und zweifelhaft empfinden.

MfG
Ansgar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sue
Wir wurden von einem Kunden auf dieses Forum hingewiesen. Deshalb erlaube ich mir, hier zu antworten.

sofortüberweisung.de gehört inzwischen zu den beliebtesten Online-Bezahlarten am Markt. Einerseits haben wir über 10.000 Online-Anbieter für unser Bezahlverfahren begeistern können, darunter auch bedeutende eCommerce Unternehmen wie Conrad.de, Plus.de, Moneybookers, Click&Buy, TicketOnline.de, ATU, dress-for-less und viele weitere:
Referenzen sofortüberweisung.de

Anderseits gehört sofortüberweisung.de auch zu den sichersten Payment Systemen am Markt überhaupt. Es gab noch keinen einzigen Fall von Datenmissbrauch trotz rund zehntausend Transaktionen jeden Tag. Selbst falls es je zu einem Betrugsfall kommen wird, was aufgrund der sicheren Online-Banking-Systemen unwahrscheinlich ist, ist der Kunde bei sofortüberweisung.de versichert:
sofortüberweisung.de Versicherung

Generell nehmen wir das Thema Sicherheit nicht nur ernst, wir sind sogar der Meinung, dass Sicherheit neben dem günstigen Preis und der Einfachheit der Nutzung (keine Registrierung für den Kunden) eines der wesentlichen Alleinstellungsmerkmale von sofortüberweisung.de ist:
sofortüberweisung.de Sicherheit

sofortüberweisung.de wird nicht nur vom TÜV und der Versicherung ständig geprüft und zertifiziert, sondern insbesondere auch von den grossen Anbietern, die täglich mit uns zusammenarbeiten. Moneybookers und Click&Buy beispielsweise sind Unternehmen mit einer Banklizenz, die allein schon deswegen Auflagen an Sicherheit der Partner zu berücksichtigen haben, die wir problemlos erfüllen.

Wir stehen auch offen Rede und Antwort für Fragen jeder Art.

Schöne Grüsse aus München,
Andrea Anderheggen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Karl_
Guten Tag zusammen,
ich sehe hier, dass das Theme schon etwas älter ist, aber für mich -als jemand der privat sehr viel im Internet macht- war die Sofortübersweisung neu.
Ich habe etwas recherchiert und eigentlich nichts wirklich negatives gefunden, bis ich bei meiner Hausbank, bei der ich Internetbanking mache, mal nachgefragt habe.
Meine Hausbank ist eines der größten Deutschen Bankhäuser.
Antwort:
Das Benutzen des Systems, mit der Weitergabe von Pin und Tan verstößt gegen die AGB, mit all seinen Konsequenzen!!

Das sollte man bei der Benutzung berücksichigen.
Und auch das der TÜV, der das System auf Sicherheit getestet hat, ein privatwirtschaftliches Unternehmen ist, was aus eigener Erfahrung für Geld alles testet - ob er es testen kann oder nicht.

Mit Grüßen
Karl

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE
Das Benutzen des Systems, mit der Weitergabe von Pin und Tan verstößt gegen die AGB, mit all seinen Konsequenzen!!

Das sollte man bei der Benutzung berücksichigen.
Und auch das der TÜV, der das System auf Sicherheit getestet hat, ein privatwirtschaftliches Unternehmen ist, was aus eigener Erfahrung für Geld alles testet - ob er es testen kann oder nicht.


Das ist klar, weil sie ihr eigenes System aufbauen möchten (Giropay in Deutschland). Da das zu lange dauert und teuer ist, hat Payment Network mit SÜ alle überrumpelt. Es funktioniert, ist 100% abgesichert (5000 EUR Versicherung), für den Händler sehr günstig (max. 1% Provision). Habe SÜ selber im Einsatz und bin sehr zufrieden damit.

Mehr Infos hier:
http://blog.carpathia.ch/2009/03/24/so-fun...tuberweisungde/

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mag sein das man als eCommerce-Anbieter damit sehr gut fährt - das ändert aber nichts daran das ich niemals jemandem ausser meiner Bank meine Pin+Tan geben werde.
Die Gründe sind immer noch die gleichen wie oben geschrieben.

Und eine 5000,--€-Versicherung ist - gelinde gesagt - ein Witz.
Die hilft mir nichts wenn sich jemand mit der Kombination meine Ersparnisse überweist, das vieleicht bei allen Kunden des heutigen Tages, und sich damit ins Ausland absetzt.
Meine Ersparnisse werden durch 5000,--€ dummerweise nicht abgedeckt.
Und kein arbeitgeber kann jedem seiner Mitarbeiter hinter die Stirn schauen - auch nicht wenn er TÜV-Geprüft ist. Jeder kann irgendwann in Geldnot kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
PN kann sich negative Beispiele gar nicht leisten, damit wären sie mit einem Schlag weg vom Fenster. Sie würden nicht TUI, Conrad und Tausende weitere Händler haben, wenn das Vertrauen nicht da wäre. Irgendwann wird es normal sein, denn es ist bestechend einfach.

Ich glaube PN ist jederzeit dazu bereit dir den Ablauf zu erklären.

Share this post


Link to post
Share on other sites
PN muss dabei auch garnicht unseriös sein, es reicht das ein Mitarbeiter aus der Reihe tanzt. Und ich sehe nicht wie man sich dagegen absichern können soll.

Eine frage - wieviel % deiner Kunden nutzen diese Zahlungsweise?
Das würde mich in der Tat interessieren.



Edit:
Versteht mich nicht falsch - solange nur Transaktionskosten anfallen würde ich SÜ als Händler vieleicht auch anbieten.
Es finden sich immer Menschen die weniger vorsichtig sind und eine bequeme Lösung dankend annehmen.
Und warum sollte ich diesen nicht auch einen Weg anbieten?

Aber ich als Kunde stelle einfach niemandem denn ich nicht verdammt gut persönlich kenne eine Blanko-Vollmacht für mein Konto aus.
Und genau darum handelt es sich bei TAN+PIN.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE
PN muss dabei auch garnicht unseriös sein, es reicht das ein Mitarbeiter aus der Reihe tanzt. Und ich sehe nicht wie man sich dagegen absichern können soll.


Das ist mit der KK doch genau dasselbe, oder nicht? Hast du auch keine KK?

QUOTE

Eine frage - wieviel % deiner Kunden nutzen diese Zahlungsweise?


Jeden Monat ein paar und es funktioniert wunderbar. Die Kunden erhalten sofortige Freigabe und das Produkt sofort bzw. ich den Betrag am nächsten Tag, garantiert.

QUOTE

Aber ich als Kunde stelle einfach niemandem denn ich nicht verdammt gut persönlich kenne eine Blanko-Vollmacht für mein Konto aus.
Und genau darum handelt es sich bei TAN+PIN.


Siehe oben mit der KK, dasselbe mit Maestro & Co an x-Tausenden von Kassen. Alles was du nicht bar bezahlst, benötigt Vertrauen auf der Gegenseite. Wenn du mTAN einsetzt, musst du den Betrag und Kto-Nummer ja sogar nochmals mit einem Code bestätigen. Hier kann absolut nichts schiefgehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest 1234567890
QUOTE
Jeden Monat ein paar und es funktioniert wunderbar. Die Kunden erhalten sofortige Freigabe und das Produkt sofort bzw. ich den Betrag am nächsten Tag, garantiert.


Ich als Kunde verwende SÜ überall wo es möglich ist. Leider bieten es noch nicht so viele an. Zumindest habe ich von SÜ noch keine Mafiamethoden wie man sie ständig von Paypal liest mitbekommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (Erik Beyer @ Di 31.03.2009, 14:04)

Das ist mit der KK doch genau dasselbe, oder nicht? Hast du auch keine KK?

Gegen eine KK-Buchung kann ich problemlos innerhalb von 14 Tagen Widerspruch einlegen und sie zurückbuchen lassen.

Wenn ich mit meiner TAN/PIN eine Buchung anweise ist die verbindlich und kann nicht von mir storniert werden.
Schließlich geht die Bank davon aus das ich sie selber angewiesen habe. Was aber dank SÜ nicht mehr so sein muss.


Daher funktioniert der Vergleich mit der KK nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dann lass es sein smile.gif. Ich staune immer wieder, wenn Leute sagen sie trauen E-Banking nicht und überweisen ihr Geld lieber am Postschalter, aber haben CHF 2'000 in den Händen und laufen damit quer durch die Innenstadt. Wenn du das Risiko bei SÜ für dich als zu hoch einschätzt kann ich dich auch nicht überreden.

In der heutigen Zeit erfährt man extrem schnell, ob was unsicher ist oder ob jemand negative Erfahrungen gemacht hat (Blog, Twitter usw). Ich kann bis jetzt nichts finden, obwohl SÜ seit Jahren auf dem Markt ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (Erik Beyer @ Mi 1.04.2009, 07:23)
Wenn du das Risiko bei SÜ für dich als zu hoch einschätzt kann ich dich auch nicht überreden.


Richtig. wink.gif

Zumindest bei den bisherigen Argumenten halte ich weiter am Rat meiner Bank fest:
"Geben Sie niemals ihre PIN an Fremde."

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest IT-SiBe
Mit der Nutzung der Dienstleistungen von sofortueberweisung.de verstossen die Bankkunden gegen die AGB ihrer Banken. Dies wird weder den ahnungslosen Bankkunden noch den Shop-Betreibern mitgeteilt. Da die Banken technisch nur wenig gegen diesen Missbrauch tun können (sofortueberweisung.de verwendet Proxies mit dynamischen IP-Adressen europaweit), bedienen sie sich einer anderen Technik: Viele Banken haben mittlerweile ein Überwachungs-System eingeführt, mit dem Zahlungen über sofortueberweisung.de erkannt, gestoppt und kommentarlos (entsprechend den Banken-AGB, da sofortueberweisung.de ja mit der Bank keinen Vertrag hat) annulliert werden. Der Besteller erhält aber die Ware zugestellt (sofortueberweisung.de hat dem Shop ja die Bezahlung bestätigt) ohne dass dem Shop-Betreiber die Ware bezahlt wird (etwas, was gemäss sofortueberweisung.de genau nicht passieren kann)...

In Deutschland haben bereits einige Banken sich erfolgreich gegen die Dienstleistungen von Payment Networks AG erfolgreich gerichtlich gewehrt. In der Schweiz wird sich wohl die Bundesanwaltschaft im Auftrag einiger Schweizer Banken mit der Sache beschäftigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hat er doch geschrieben.
QUOTE
die AGB ihrer Banken


Hier als Beispiel die Deutsche Bank, Absatz 8 - Sicherung der Zugangsmedien:
QUOTE
Anfragen außerhalb der bankseitig zur Verfügung gestellten originären
Zugangswege, in denen nach vertraulichen Daten wie Geheimzahl oder
Passwort/OnlineTAN
gefragt wird, dürfen nicht beantwortet werden

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this