• Bekanntmachungen

    • Julia

      Moderatoren gesucht!   14.02.2019

      Liebe SEO Portal-Nutzer, wir freuen uns sehr über eure Aktivität in unserem Forum. Damit wir dieses auch in Zukunft bestmöglich von Spam & fehl platzierten Inhalten freihalten können, suchen wir ab sofort Moderatoren, die uns hier im Forum unterstützen möchten! Die Aufgaben der Moderatoren beinhalten: - Löschen von Spam - Ggf. Verwarnen von Spammern - Sicherstellen, dass die Forenregeln eingehalten werden   Meldet euch gerne per Nachricht bei mir, wenn ihr als Moderator das SEO Portal-Forum auf freiwilliger Basis unterstützen möchtet.
      Vielen Dank und beste Grüße Julia Schmitz SEO Portal      
    • ayom-admin

      Links posten erst ab 25 Beiträgen   04.04.2019

      Wegen des Spam-Problems dürfen Neumitglieder unter 25 Posting keine Links posten. Andernfalls behalten wir uns vor, Beitrag und User zu löschen.. 
    • Nicki

      Themenwünsche für das SEO Portal   07.05.2019

      Liebe SEO Portal-Nutzer, gerne würden wir von euch erfahren, welche Themen euch besonders interessieren und ob ihr bestimmte Themenwünsche habt, zu denen wir Beiträge erstellen könnten. Ihr könnt euch gerne per Nachricht bei mir melden, wenn ihr Themenwünsche habt. Wir werden dann versuchen, diese umzusetzen. Wir sind auf eure Vorschläge gespannt!  Viele Grüße Nicki vom SEO Portal
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Sebastian E

Unique Content Generator

20 Beiträge in diesem Thema

Hallo allerseits,

ich möchte mehrere Webseiten zum gleichen Themengebiet ins Netz stellen und muss dazu die vorhandenen Texte so abändern, dass dabei kein Duplicate Content entsteht.
Die Webseiten sind alle deutschsprachig.

Bei Gooo+le stoße ich auf das Programm "unique-content-producer"

Ist das etwas vernünftiges?
Gibt es bessere Programme? Wie sehen eure Erfahrungen aus?

Schon jetzt vielen Dank für Eure Hilfe!

Sebastian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mh, also ich habe noch von keinem Contentrewriter gehört, der vernünftige Texte liefert, die zudem als unique erkannt werden. Klar gibt es Worthechsler, aber dabei kommen Sätze raus, die man ersten nicht lesen kann, nicht lesen will und die für Benutzer eher abschreckenden Charakter haben.

Vor allem sind diese Conten-rewriter vornehmlich auf den englisch-sprachigen Raum ausgerichtet. Es gibt zwar welche, aber überzeugt hat mich dato noch keiner.

Aber mal ehrlich, heutzutage kosten doch Texter nicht mehr die Welt. Vor allem wenn Du nicht sooo viel Wert auf Qualität legst, was ich doch aufgrund der Aussage des Contenthechslers annehme, kannst Du bereits für 1 Cent/pro Wort Texte kaufen, die unique sind. Manchmal sogar daraunter!

Also ich würd mir das Geld sparen und in Texter investieren.

Gruß

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
QUOTE (seonderbar @ Mi 30.09.2009, 10:27)
kannst Du bereits für 1 Cent/pro Wort Texte kaufen, die unique sind. Manchmal sogar daraunter!

Und wenn du erst mal billigen Content eigekauft hast, kannst du den SEO, der dir für einen Essensgutschein die Webseite auf Platz 1 gejagt hat wieder in die Papphütte zurückbringen! Ich persönlich finde diese Art des Marketings respektlos gegenüber Leser und Mitarbeiter und gegen sich selber. Mit solchen Null-Umsatz-Projekten macht man sich irgendwie selber das Geschäft kaputt. Man könnte fast meinen im Internet herrsche Rechtsfreiheit bezüglich Anstellungsbedingungen und Umgang mit Auftragnehmern.

Und ich wundere mich vor allem, dass es immernoch SEOs gibt die das Internet mit Hunderten trashigen Seiten füllen, damit 10 Dollar im Monat verdienen und im gleichen Atemzug darüber jammern, das Internet sei ausgepresst.

Sebastian. Ich empfehle dir Texter 3.0 - Besser als Web 2.0 und fairer als Cent 1.0 - Texter findest Du hier genügend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hey Leute,

Goggi hat natürlich recht mit dem was er sagt, doch im Internet kann man auch nicht immer darauf achten, dass es für alle fair zu und her geht.

@Sebastian: Ich würde dir anbieten das "Texten" für deine Seiten zu übernehmen, die Bezahlung können wir natürlich noch aushandeln, ich habe mir gedacht, ich schreibe die Texte, wenn sie die gefallen und du sie verwenden kannst bezahlst du, und sonst nicht, gewissermassen eine "Geldzurückgarantie".

Was hältst du davon?

Mit freundlichen Grüssen,

Torch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
QUOTE
Und ich wundere mich vor allem, dass es immernoch SEOs gibt die das Internet mit Hunderten trashigen Seiten füllen, damit 10 Dollar im Monat verdienen und im gleichen Atemzug darüber jammern, das Internet sei ausgepresst.


Nunja Google kommt ja derzeit ganz gut kalr mit diesen Trashseiten, denn man findet diese kaum noch auf relevanten Positionen in den SERPS. Ausnahmen unterschlagen ;-)

Und manchmal gibt es aber eben Projekte, vor allem im Bereich SEO, die man nicht mit hochwertigem Content hochziehen muss, sondern einfach mit Content füttern muss. Entweder als Linktauschobjekte, als eigene Netzwerke oder was auch immer. Da brauch ich doch keien hochkarätigen Texter für. Bei normalen Projekten gebe ich Dir jedoch recht!

Das Thema ist jedoch immer die Wirtschaftlichkeit. Was kann ich, was will ich und was darf ich mir leisten, damit das Projekt rentabel läuft. Kosten/Nutzen- Faktor eben.

Ein 1-Seiten Text für 50 Euro nehem ich nur für ausgewählte Projekte.

Gruß

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
QUOTE (seonderbar @ Mi 30.09.2009, 13:00)
Das Thema ist jedoch immer die Wirtschaftlichkeit. Was kann ich, was will ich und was darf ich mir leisten, damit das Projekt rentabel läuft. Kosten/Nutzen- Faktor eben.

Damit stellt sich wiederum die Frage, warum auf diesem tiefen Niveau ÜBERHAUPT gewirtschaftet wird. Stelle ich eine Putzfrau zum halben Preis ein, lebt diese unter dem Existenzminimum und mein Büro ist nur halb geputzt. Wo liegt da der Nutzen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
QUOTE
Damit stellt sich wiederum die Frage, warum auf diesem tiefen Niveau ÜBERHAUPT gewirtschaftet wird. Stelle ich eine Putzfrau zum halben Preis ein, lebt diese unter dem Existenzminimum und mein Büro ist nur halb geputzt. Wo liegt da der Nutzen?


Nunja, gewirtschaftet wird da, wo es eben angeboten wird. Wie gesagt bestimmt ja Gott sei Dank die Nachfrage den Preis in einer freien Marktwirtschaft. D.h. ich kaufe etwas für den Preis, den ich dafür zu zahlen bereit bin oder eben nicht. Andersherum ist es so, dass ich als Verkäufer, hier Texter, meine Waren loswerden muss, damit ich wirtschafte. Ist der Markt gesättigt, werden die Preise fallen. So ist das eben. Und im zeitalter von Internet, Globalisierung ist es nunmal so, dass der Markt recht viel Auswahl zu bieten hat.

Werde ich hier nicht fündig, gehe ich nach Indien und hole mir nen englischen Journalisten für 1/3 des Preises der BRD, oftmals sogar noch weit darunter. Qualität stimmt da auch noch.

Warum so gewirtschaftet wird? Weil die Möglichkeit besteht.

Aber irgendwie hinkt auch die Argumentation mit der Putzfrau. Wenn ich mit ner Leistung (hlab sauberes Zimmer) nicht zufrieden bin, such ich mir doch wen anders. Es muss eben das Preis/Leistungsverhältnis stimmen.

Und mal ein anderes Beispiel. Der private Einkauf. Jeder der nen Wocheneinkauf macht, kuckt doch auch auf den Preis. Wenn der Sekt bei Lidl 1 Euro billiger ist, kaufe ich den doch dort und net bei real. Warum soll ich es im Geschäft denn anders machen.

Wenn ich ne adäquate Leistung zum selben Preis bekomme, warum soll ich dann mehr zahlen. Zu verschenken habe ich ja auch nix.

Grüße

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Der Lidl/real-Vergleich hinkt nicht nur, der geht an Krücken. Das Verkaufskonzept liegt ja nicht darin den günstigsten Sekt anzubieten, sondern dem Kunden nach der Kasse am meisten Geld abgenommen zu haben. Der 1 Euro billigere Sekt wird unter dem Einstandspreis verkauft, dafür kauft der Kunde auch gleich noch Fleisch, Waschmittel und eine Schachtel Pralinen ein - zum "normalen" Preis. auf dem Kassenzettel steht 100 Euro - gleichviel wie bei der Konkurrenz, wo der Sekt teurer war, dafür das Fleisch günstiger.

Notiz an meine Denkfabrik: Aktionswochen auf Substantive starten. Gross geschriebene Wörter zum halben Preis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Brauch ich ne Putzfrau für das Wohnzimmer zahl ich doch lieber mehr als für ne Putzfrau welche den Keller sauber machen muss. Wieso? Weil ich im Wohnzimmer hause und nicht im Keller. So gesehen lässt sich dass sehr gut auf Webseiten ummünzen. Benötige ich Texte für mein Linknetzwerk ist mir a) die Qualität ziemlich egal und b) will ich da gar keine wiederkehrende Besucher. Diese holst du eben nur mit solidem Inhalt und den braucht man nicht auf jeder seiner Seiten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hiho!

Ich kann von Textgeneratoren nur abraten. Wenn sich für ein Projekt die Beauftragung eines Texters, und sei ein Billig-Texter per Textbroker, nicht lohnt, dann sollte man das Projekt überdenken.

MfG
Ansgar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Vielen Dank für die vielen Antworten.

Aufgrund schlechter Erfahrungen mit der Textqualität bei Textbroker (ich hatte nur die höchste Qualitätsstufe gebucht) und mit an Textern vergebenen Aufträgen muss ich es wohl einfach selber machen.
Das Problem bei Textbroker ist, dass man nicht gut an richtige Spezialisten für ein bestimmtes Fachgebiet herankommt. (In diesem Falle Psychologie) Solange es auf Illustriertenniveau bleibt, mag es dort ja klappen.

Ich bin mit von Textern erstellten Texten auch richtig aun die Nase gefallen, weil diese sich Vorlagen aus dem Netz gezogen und umformuliert haben. Ich hatte diese Texte zwar mit copyscape geprüft und dort erschienen sie als ok - aber die Betreiber der ensprechenden Ursprungsseiten haben bald und zu recht reklamiert.

Ich dachte mir, dass ich die vorhandenen Texte über einen Textgenerator laufen lasse und die erzeugten Texte anschliessend als Formulierungsgrundlage nutze. Ich wollte auf dieser Grundlage mit dem Diktierprogramm Voice Pro praktisch aus freier Rede flüssig zu lesende Texte erstellen.

Danke und viele Grüße

Sebastian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Lieber Sebastian,

Nach deinen vielen schlechten Erfahrungen ist es klar, dass du Textern nicht mehr so wirklich vertraust. Ich wage es trotzdem, dir ein kleines Angebot zu unterbreiten. Wenn du mir per PN einen kleinen Auftrag(Thema, was ich ungefähr beschrieben soll und Länge des Textes) zukommen lässt, dann verfasse ich dir den Text, falls er dir nicht gefällt, musst du natürlich nicht bezahlen.

Falls er dich jedoch gefällt kannst du mich für einen Betrag von 1 Cent pro Wort gerne entlöhnen.

Was hältst du von meinem Vorschlag?

Geb den Textern doch noch eine Chance;)

Grüsse,

Torch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
QUOTE (torch @ Do 1.10.2009, 19:53)
Was hältst du von meinem Vorschlag?

Geb den Textern doch noch eine Chance;)

Wenn denn der Fehler nicht wäre: gut!

Imperativ Singular: gib
Imperativ Plural: gebt

Ahoi!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das war dann eine Art Freud'sche Bewerbung :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Leute,

Dieser kleine Schreibfehler hat sich leider unbemerkt eingeschlichen. Meiner Meinung nach zählt eher die Qualität der verfassten Texte anstatt die Rechtschreibung in einem Post.

Grüsse,

Torch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
QUOTE (torch @ Fr 2.10.2009, 01:37)
...Meiner Meinung nach zählt eher die Qualität der verfassten Texte
anstatt die Rechtschreibung in einem Post.

Recht hast du, aber hier passte es nunmal wie die berühmte Faust aufs Auge.

Ahoi!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Quatsch torch, du hast die Bewerbung versemmelt
Böse Stimmen behauten schon, Dein Preis von 1 Cent sei vollauf gerechtfertigt. tongue.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
QUOTE
der Sekt bei Lidl 1 Euro billiger ist, kaufe ich den doch dort und net bei real.


Wer macht denn so was ?

Also wenn es einen deutschsprachigen Worthechsler gibt der brauchbar ist, dann hab ich Interesse.
Ach Quatsch, wenn es den brauchbra(!) auch auf Englisch gibt hab ich auch Interesse.
In dem Moment wo ich nacharbeiten muss, ist er sein Geld nict mehr wert.

Gruß
Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
QUOTE (torch @ Do 1.10.2009, 19:53)
Falls er dich jedoch gefällt kannst du mich für einen Betrag von 1 Cent pro Wort gerne entlöhnen.

Ist es möglich für ein Cent pro Wort anständige Texte zu erhalten?

Oder bekommt man da nur umgeschriebene Texte oder durch Wortwechsler bearbeiteten Texte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
hallo zusammen

also ich versteh die ganze diskussion um preise und leistung nicht. wenn da ein texter pro wort 1 cent bekommt und das angebot annimmt, ist das ok. er hat ja die freiheit, es abzulehnen. man muss doch auch bei einem projekt das
eigene budget beachten und sich selber treu bleiben. manchmal wäre man froh, wenn man zu einem günstigen preis
etwas bekommt, weil man es zb nicht selber machen kann. neben geldleistungen gäbe es ja noch bartering, linktausch etc. lasst doch den freien markt spielen und manchmal kann man jemandem auch einen gefallen machen.

gruss marc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hey Donald,

Klar ist es möglich für 1 Cent pro Wort anständige Texte zu kriegen. In meinem Thread(http://www.ayom.com/topic-31872.html) hat bisher leider nur einer meiner Kunden ein Feedback gepostet, jedoch war dieses durchaus positiv.

Bei ist das Gute, dass du den Text erhältst, ihn durchlesen kannst, und nur falls es dir gefällt musst du bezahlen;) Wir können gerne einmal einen gemeinsamen Versuch starten.

Wenn du magst, lass mir einfach einen Auftrag per PN zukommen.

Grüsse,

Torch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

Nur Foren-Mitglieder können Kommentare verfassen

Einen neuen Account anlegen

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Account anlegen

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0