Sign in to follow this  
Guest

Welches Gewerbe für Affiliate Marketing?

Recommended Posts

Guest tanzbär
Hallo!

Ich möchte als Affiliate ein Gewerbe in Österreich anmelden. Ein Gang zur Wirtschaftskammer offenbarte, dass hier keiner so recht weiß, welches Gewerbe in so einem Fall eigentlich angemeldet werden muss. Als Vorschläge habe ich nun ein so genanntes "Ankündigungsgewerbe" oder das Gewerbe eines "Handelsagenten" unterbreitet bekommen. Welches Gewerbe haben denn die Österreicher hier im Forum angemeldet?


Danke für eure Hilfe,
Max

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Max,

für Affiliate Marketing wurde mir auch das "Ankündigungsunternehmen" empfohlen, welches ich unter anderem dann auch angemeldet habe.

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Witzig, den Begriff 'Ankündigungsunternehmen' höre ich jetzt zum ersten Mal.


Also erst mal gegoogelt - da fand sich dieser Link:

http://www.fachverbandwerbung.at/de-branch...ternehmen.shtml

QUOTE
Die Tätigkeit der Ankündigungsunternehmen umfasst insbesondere:

Die Herstellung, die Errichtung und die Bewirtschaftung (Affichierung, Montage, Wartung usw.) von Werbeflächen bzw. die Bereitstellung oder Vermietung von Werbeflächen in Zusammenhang mit

• Plakatflächen (unbeleuchtet, beleuchtet und hinterleuchtet)
• Haltestellen des öffentlichen Verkehrs
• Litfaßsäulen
• Sportstätten-Werbung
• Dauerwerbeflächen
• Werbeflächen an und in Verkehrsmitteln
• Lichtwerbung
• Luftwerbung
• Elektro-akustische, audio-visuelle und elektronische Werbung
• Sonstigen Werbeträgern im Bereich der Außenwerbung
• City-Light
• Elektronische Werbeflächen
• Stadtinformationsanlagen
• Stadtmobiliar
• Öffentlichem Raum
• Werbeflächen auf Internetseiten

sowie die Auskunftserteilung über alle für die Mediaplanung relevanten Daten (wie etwa Standort- oder Werbewirkungsdaten) der von ihnen angebotenen Werbeformen.


mit dem letzten Punkt der Werbeflächen auf Internetseiten.

Das scheint ein ausschließlich in Österreich üblicher Begriff zu sein - wenn man sich die Liste durchsieht, lauter .at - Domains.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest tanzbär
Danke für deine Hilfe, Eminax!

Das bringt etwas Klarheit in die Sache, aber nicht ganz ohmy.gif) Am Anfang des Gesprächs auf der WK drehte sich auch tatsächlich alles um das "Ankündigungsunternehmen". Dann jedoch kamen wir zum Handelsagenten, weil ja Produkte verkauft werden, wenn auch im Namen und auf Rechnung Dritter. Die Argumentation der Kammer war, dass ich in diesem Fall eine Provision erhalte und somit als Handelsagent auftrete. Um ein Ankündigungsunternehmen handelt es sich nur dann, wenn ich "Werbeflächen auf Internetseiten" bereitstelle, was durchaus auch der Fall ist, wenn ich auf meinem Blog oder meiner Webseite Bannerwerbung usw. schalte. Aber als Affiliate wäre ich zudem als Handelsagent zu betrachten. Soweit die Argumentationskette der WK.

Denke, dass ich nun beides in Erwägung ziehen werde, war mir nur nicht sicher, ob der Handelsagent wirklich "notwendig" ist oder ob das Ankündigungsunternehmen nicht alles abdecken kann im Affiliate Marketing.

LG! Max

Share this post


Link to post
Share on other sites
So gut kenne ich mich leider nicht aus. Ich habe zwar auch den Gewerbeschein "Handelsgewerbe und Handelsagent", jedoch kam dieser zustande, weil ich ursprünglich einmal Produkte über eBay/meinen Online-Shop verkaufen wollte.

Es ist vielleicht noch zu bedenken, dass du für jedes angemeldete Gewerbe jährlich eine Gebühr an die WK zahlen musst. Das weißt du aber bestimmt eh schon.

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe meinen Kollegen mal gefragt, der in Österreich lebt.

Als Handelsagent verdienst du dein Geld z.B. durch Provisionen. Entscheident ist aber, dass
man in der Regel keine eigene Seite hat, auf der Werbung ist, man vermittelt zwischen dem "Kunden" und dem "Verkäufer".
Möglich ist aber auch, dass man eine eigene Seite hat, dann muss man aber auch die Ware als Zwischenverkäufer bei sich lagern bzw. die Rechnungen schreiben!

Ankündigungsgewerbe - dass ist das, was du brauchst!
Hier hat man in der Regel eine eigene Seite in der Werbung eingebunden wird.
Du bekommst entweder Geld für Klicks/Leads oder bekommst Provisionen für Verkäufe.
Entscheident ist, dass der Kunde von dem eigentlichen Verkäufer die Rechnung ausgestellt bekommt!!


Das ist ganz primitiv von ihm erklärt!! Es gehören noch viel mehr Punkte dazu, aber mehr brauchst du eigentlich nicht zu wissen... ^^

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Möglicherweise eine blöde Frage doch was spielt das für eine Rolle wie das Gewerbe heisst? Hat das einen steuerlichen Einfluss?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this