Sign in to follow this  
dani schenker

Facebook Fanseite für kleine lokale Unternehmen

Recommended Posts

Hallo Leute,

Ein Kunde von mir hat von einem Dienstleister an Angebot für die Erstellung einer Facebook Fanseite bekommen.
Mein Kunde ist Kleinunternehmer im Bereich Brandschutz (Verkauf von Feuerlöschern, Beratung usw).

Ich habe ihm geraten die Finger davon zu lassen.

Hat jemand Erfahrungen? Fanpage für kleine lokale Unternehmen.
In einer Branche ohne grossen Bezug zu Social Media usw.

Selbst wenn man etwas Traffic auf die Webseite bringen könnte, handelt es sich nicht um Produkte welche man eben kauft.
Daher denke ich, dass man hier einfach Geld zum Fenster hinaus wirft.

Über Ideen oder Erfahrungen würde ich mich freuen smile.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also meiner Meinung nach ist es sowieso rausgeworfenes Geld eine Fanpage erstellen zu lassen. Das kann man in kurzer Zeit selbst machen.

Zu deiner Frage: Da muss ich zustimmen. Die Branche ist nicht wirklich für "Social Media Nutzer" interessant. Da wäre der Aufwand viel höher als der Nutzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Einschätzung würde ich mich persönlich erstmal anschließen, ich bin aber nicht gerade besonders tief in diesen Themengebiet drin.

Als Vorteil wäre natürlich, wenn die Kunden auch bei Facebook sind, könnten Sie kurze Informationsnachrichten vom Hersteller bekommen. Dies wäre aber nichts, was man nicht mittels Blog oder Twitter realisieren könnte.

Interessant ist es für Firmen mit direkten Kundenkontakt oder Fangemeinde (bspw. Apple), oder eben Musiker, Bands, Autoren usw. Ich selber mag die Statusnachrichten, die von gewissen Autoren oder Musikern erhalte. Und gerade dort bringt es eine Art Kundenbindung, eben durch die Kundennähe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Seit Anfang des Jahres achtet Google noch mehr auf Social Media Signale. Von einem professionellen Unternehmen "erwartet" Google praktisch eine Facebookseite und einen Twitteraccount. Auf jeden Fall sind es wichtige Schritte dabei, als Marke / Brand anerkannt zu werden, was erhebliche Vorteile im Ranking mit sich bringt.

Ist die Frage, inwiefern dein Kunde Akquise über das Internet betreibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest 1234567890
Dann ist wohl Google kein professionelles Unternehmen. Auf der Startseite sehe ich nirgends Facebook-Fan werden und Twitter-Folger werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (Rainer @ Di 1.11.2011, 13:45)
Dann ist wohl Google kein professionelles Unternehmen. Auf der Startseite sehe ich nirgends Facebook-Fan werden und Twitter-Folger werden.

Bei Firmen, die es aufgrund ihrer Größe nicht nötig haben, wird das denke mal auch nicht benötigt.
Ausserdem hat Google wohl selbst in der Hand wo sie durch was geranked werden wink.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich sehe das gespalten.
Ich denke es gibt Branchen, wo es ein NoGo ist: Ich denke beispielsweise an den Bereich Sicherheitstechnik,Alarmanlagen. Hier geht es primär um Seriösität.
Des weiteren ist FB natürlich ein Risiko (Ich denke an Mastercard und Wikileaks).

Aber: Eine Facebook Fanpage ist, wenn Sie erstmal eingerichtet ist, ein weiterer Informationskanal. Ich kann meine Kunden, über die Fanpage mit News versorgen, dies kostet mich dann laufend nichts mehr. Eine Fanpage kann an eine HP angebunden werden. News der Fanpage gelangen direkt auf die Profile der Benutzer. Ein sehr günstiger wenn gut genutzter Markt. Und eines darf man auch nicht vergessen: Immer mehr Menschen sind auf Facebook. Die Werbung in Form von Fanpages wird sehr stark tolleriert und nicht negativ empfunden. Der Kunde kann über OPT Out (Fan sein beenden); jederzeit die Werbung beenden, und sich freiwillig der Werbung aussetzen.

Die kann in Kombination mit Anleitungen , interessanten Informationen usw. zu einer guten Plattform werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (Rainer @ Di 1.11.2011, 13:45)
Dann ist wohl Google kein professionelles Unternehmen. Auf der Startseite sehe ich nirgends Facebook-Fan werden und Twitter-Folger werden.

:-) Das wäre super wenn Google Fanpages bei seinen Mitbewerbern erstellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE
Seit Anfang des Jahres achtet Google noch mehr auf Social Media Signale. Von einem professionellen Unternehmen "erwartet" Google praktisch eine Facebookseite und einen Twitteraccount. Auf jeden Fall sind es wichtige Schritte dabei, als Marke / Brand anerkannt zu werden, was erhebliche Vorteile im Ranking mit sich bringt.

Ist die Frage, inwiefern dein Kunde Akquise über das Internet betreibt.


Sagt wer?
Quelle?

Klingt für mich schwer nach "vom hören sagen"... als fundierte SEO Tests

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke! Stimmt, hatte den mal gelesen, konnte aber in ein paar wenigen Tests keine effektiven Veränderungen feststellen. Dass es, wie du sagst von Google sogar erwartet wird kann ich also nicht bestätigen.

Sicherlich schaden kann es aber nicht. Ob aber der Zeit / Kostenaufwand dafür gerechtfertigt ist (in diesem Beispiel) oder man mit dem Geld besser nen starken Backlink setzt mag jeder selber entscheiden (soviel zum SEO).

Was diesen Kunden speziell angeht sehe ich auch eher den Sinn nicht.
Persönlich würde mich sowas auf Facebook rein gar nicht interessieren. Das aber meine rein subjektive Meinung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Erwartet habe ich ja auch in Anführungsstriche gesetzt ...

In diesem Video hier http://www.youtube.com/watch?v=LMfWPWUh5uU sagt Matt Cutts was über Brands und Ranking.

Im Kommentar unter dem Video steht:
QUOTE
Question: "Are Google putting more weight on brands more in search results?"
Answer: "No we don't, we just changed something so that brands might now be appearing higher up on the list"
- Well isn't that what the woman was asking?


Ich denke schon, dass Google auch die Links von Facebookseiten und Twitter einbezieht. Fragt sich nur wie sehr ....
Bei diesem relativ kleinen Kunden würde es sich denke ich nur als Teil einer größeren Online Strategie lohnen, also wenn er im Netz wirklich Vollgas geben will. Nur mal eben ne Fanpage machen wird sicher nicht viel bringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vielen Dank für die Meinungen und die Diskussionen.
Grosse Überraschungen gab es keine.

Der Kunde hat mir übrigens noch die erhaltene Werbung für die Erstellung einer Fanpage zugesendet.

Jetzt Aktion bis 30. November: Facebook-Firmenseite für 499.-
Facebook-Seite verlinkt mit Homepage und "gefällt mir"-Button 799.-
Facebook-Seite mit Werbekampagne nach Aufwand ab 999.-


Die Preise finde ich ganz schön krass! Die Fanpage ist damit ja noch nicht unterhalten, sondern erst erstellt.
Und das bewirbt man dann bei Kleinunternehmern welche von der Sache keine Ahnung haben.

Ich schlage meinem Kunden vor, dass wir im nächsten Monat ein Teil des Budget für das Einrichten der Fanpage nutzen.
Das "Budget" ist dabei übrigens weniger als das günstigste Angebot dieser Werbung.

So kann mein Kunde dann selbst sehen ob er dazu kommt ab und zu Updates zu schreiben.
Denn dies muss er auf jeden Fall selbst machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE
So kann mein Kunde dann selbst sehen ob er dazu kommt ab und zu Updates zu schreiben.
Denn dies muss er auf jeden Fall selbst machen.


Ich finde gerade das wichtige an einer Facebookseite wie auch an einem Twitter-Account die laufende Pflege.
Ich gehe da so vor: Ich berechne 200 Euro netto / Monat, dafür recherchiere ich themenrelevante Artikel und News und poste davon jede Woche zwei. Dazu gibts in unregelmäßigen Abständen Links auf die Produkte / Website / Services der Firma.

Wenn schon Social Media, dann mit Mehrwert für den Nutzer, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE
Ich gehe da so vor: Ich berechne 200 Euro netto / Monat, dafür recherchiere ich themenrelevante Artikel und News und poste davon jede Woche zwei. Dazu gibts in unregelmäßigen Abständen Links auf die Produkte / Website / Services der Firma.


Finde ich ansich eigentlich nen angemessenen Preis.

Die Tatsache, dass der direkte Draht zu Fans gegeben sein sollte, wohl einer der letzten kannäle, welche ein Geschäft so outsourcen sollte. Zumal ein "insider" ja die Themenrelevanten Artikel sowieso hätte, da er diese list und auch besser mit den Fans kommunzieren sollte.

Aber wie gesagt deine Dienstleistung in allen ehren und auch sicher berechtigt.


Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (dani schenker @ Mi 2.11.2011, 15:28)

Jetzt Aktion bis 30. November: Facebook-Firmenseite für 499.-
Facebook-Seite verlinkt mit Homepage und "gefällt mir"-Button 799.-
Facebook-Seite mit Werbekampagne nach Aufwand ab 999.-

Das kommt einfach drauf an , was die Seite kann. Ich glaube man kann eine Fanpage leicht so erstellen, dass dieser Aufwand entsteht.
Ein paar Interaktive Inhalte in die Fanpage, Videointegration. Unterschiedliche Inhalte für Fans und nicht Fans usw.
Also viel Potential,.... müsste man mehr wissen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE
Jetzt Aktion bis 30. November: Facebook-Firmenseite für 499.-
Facebook-Seite verlinkt mit Homepage und "gefällt mir"-Button 799.-
Facebook-Seite mit Werbekampagne nach Aufwand ab 999.-


Ich sage mal ehrlich:
eine erste "Testseite" hast Du in einer Stunde online. Einen RSS-Feed hast Du in fünf Minuten integriert. Schon hast Du eine nette kleine Fanpage, die ohne "Wartungsaufwand" [max. 5 Minuten pro Woche] einfach so vor sich hinläuft.

Auch das Posten einer "Nachricht" oder eines Updates ist eine Sache von einer Minute, falls keine XML-Daten vorliegen.

Dann musst Du halt noch irgendwie auf der Firmenseite hinweisen wie "Werde Fan"...

Mit einem Grundstock an FB-Fans nimmt die Zahl an FB-Fans immer stärker zu (zu Beginn exponentiell). Das ist für mich das beste Zeichen, dass FB von sich aus was bringt.

Den weiteren Erfolg kannst Du dann ja mit den Statistik-Funktionen in FB verfolgen, bzw. in den Referrern auf der Firmenseite von FB. Eine Beeinflussung von Bing habe ich nie in meinen Zahlen nachgeprüft. Aber FB erscheint ja mittlerweile auch schon in Google Webmastertools (auch hier: keine Ahnung ob's was bringt). Alleine mit den Refs von FB geht der Aufwand aber schon in Ordnung. Zumindest bei mir ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest MatthiasHuehr
QUOTE (Sancheck @ Do 3.11.2011, 10:48)
QUOTE (dani schenker @ Mi 2.11.2011, 15:28)

Jetzt Aktion bis 30. November: Facebook-Firmenseite für 499.-
Facebook-Seite verlinkt mit Homepage und "gefällt mir"-Button 799.-
Facebook-Seite mit Werbekampagne nach Aufwand ab 999.-

Das kommt einfach drauf an , was die Seite kann. Ich glaube man kann eine Fanpage leicht so erstellen, dass dieser Aufwand entsteht.
Ein paar Interaktive Inhalte in die Fanpage, Videointegration. Unterschiedliche Inhalte für Fans und nicht Fans usw.
Also viel Potential,.... müsste man mehr wissen...

Solch einen Müll hatte es bei uns auch durch den Spamfilter geschafft ... kommt mir bekannt vor. In der Email dürfte eine Frau mit einnem von im Namen drunter stehen, damit es exklusiver und professioneller klingt. Die angebliche Schreiberin ist aber schon vor ein paar hundert Jahren gestorben ...

Bei solchen Angeboten geht es nicht um aufwendig erstelle Seiten, sondern einfachste Seiten anzulegen, darin die notwendigsten Daten einzutragen und nach maximal 5 Minuten Arbeit sich über die grenzenlose Dummheit der Leute freuen.

Es gibt die Masche auch mit Branchenbucheinträgen oder Webkatalogen und ähnlichem für ähnlich hohe Preise im Jahr ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest webweibl
QUOTE (1234567890 @ Di 1.11.2011, 13:45)
Dann ist wohl Google kein professionelles Unternehmen. Auf der Startseite sehe ich nirgends Facebook-Fan werden und Twitter-Folger werden.

Google hat ja auch Google+ und es wäre reichlich doof für FB Werbung zu machen. :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest webweibl
Prinzipiell würde ich für sowas absolut kein Geld ausgeben!
Auch wenn man wenig Ahnung hat kann man schnell ein Firmenprofil auf FB, Twitter, Google+, Xing, etc. erstellen - da ist echt nicht viel dazu (zumal du nicht weisst wie es angenommen wird).

Dennoch würde ich aus Rankinggründen und auch der Aktualität wegen solche Profile anlegen.
Schau mal hier und mach dir selbst nen Bild ob es sich lohnt!

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (webweibl @ Mo 28.11.2011, 14:09)
Prinzipiell würde ich für sowas absolut kein Geld ausgeben!
Auch wenn man wenig Ahnung hat kann man schnell ein Firmenprofil auf FB, Twitter, Google+, Xing, etc. erstellen - da ist echt nicht viel dazu (zumal du nicht weisst wie es angenommen wird).

Hallo,

das mag zwar sein, aber ich wage mal zu behaupten, dass es durchaus Unternehmen gibt, die es sich nicht leisten können.
Die funktionieren gut, Mitarbeiter machen ordentlich Umsätze und die Stundensätze sind entsprechend hoch.

Wenn die einen ihrer Mitarbeiter für 2-3 Stunden dran setzen heißt das eben auch, dass der Mitarbeiter für die Zeit ausfällt + noch Kosten verursacht. Da wird sich sicherlich manchmal das Investment in eine Agentur rechnen.


Trotzdem braucht man nicht derart viel ausgeben.
Zumal hier nirgends bekannt gegeben wird, was denn nun eigentlich die Leistung ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das hängt von soooo vielen Faktoren ab, ne pauschale Aussage ist da unmöglich..


Eine Seite auf Facebook zu erstellen - das schafft jeder - aber ist damit der Firma geholfen? Sind Bild/Text Inhalte richtig gesetzt/aufeinander abgestimmt? Wird regelmäßig auf der Seite das RICHTIGE gepostet? Wie sieht es mit extra Tabs aus? usw....

Der Aufwand kann mit 2 Stunden genauso gut kalkuliert sein wie mit 1 Stunde täglich 7*mal die Woche.

"Selber machen" würde ich das als kleines/mittel ständisches Unternehmen aber niemals. Da kommt, erfahrungsgemäß, immer nur Grütze bei raus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest webweibl
@nico b:
ich würde das so jetzt nicht gleich runterspielen! sicher kannst du dir einen social-marketing-experten ranziehen der viel geld kostet und über den nutzen der seite hinau irgendwelches zeug einbaut was sich letztlich nie rechnet.

ich würde dennoch sagen das man auch als laie einen account erstellen kann, fotos hochladen kann und evt. ab und an paar infos reinstellt. dafür muss man ja echt kein profi sein!

notfalls würde es schon ganz gut helfen wenn man sich einen freund zur seite zieht der fb schon lange nutzt, der sollte auch weiterhelfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this