• Bekanntmachungen

    • Julia

      Moderatoren gesucht!   14.02.2019

      Liebe SEO Portal-Nutzer, wir freuen uns sehr über eure Aktivität in unserem Forum. Damit wir dieses auch in Zukunft bestmöglich von Spam & fehl platzierten Inhalten freihalten können, suchen wir ab sofort Moderatoren, die uns hier im Forum unterstützen möchten! Die Aufgaben der Moderatoren beinhalten: - Löschen von Spam - Ggf. Verwarnen von Spammern - Sicherstellen, dass die Forenregeln eingehalten werden   Meldet euch gerne per Nachricht bei mir, wenn ihr als Moderator das SEO Portal-Forum auf freiwilliger Basis unterstützen möchtet.
      Vielen Dank und beste Grüße Julia Schmitz SEO Portal      
    • ayom-admin

      Links posten erst ab 25 Beiträgen   04.04.2019

      Wegen des Spam-Problems dürfen Neumitglieder unter 25 Posting keine Links posten. Andernfalls behalten wir uns vor, Beitrag und User zu löschen.. 
    • Nicki

      Themenwünsche für das SEO Portal   07.05.2019

      Liebe SEO Portal-Nutzer, gerne würden wir von euch erfahren, welche Themen euch besonders interessieren und ob ihr bestimmte Themenwünsche habt, zu denen wir Beiträge erstellen könnten. Ihr könnt euch gerne per Nachricht bei mir melden, wenn ihr Themenwünsche habt. Wir werden dann versuchen, diese umzusetzen. Wir sind auf eure Vorschläge gespannt!  Viele Grüße Nicki vom SEO Portal
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
StefanieK

Bachelorarbeit über Social Media

6 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich habe vor eine Bachelorarbeit über "Online-PR durch Social Media Marketing" zu schreiben, beleuchtet werden soll dabei:
- gibt es einen Unterschied in welchem Bereich (Dienstleister und Produzenten) Social Media Marketing effektiver ist
- Welche Plattformen eignen sich für welchen Bereich

Gerne würde ich von euch erfahren, ob ihr meint das diese Richtung des Themas schon etwas uninteressant geworden ist? Natürlich möchte ich nicht, dass alles, was in der Bachelorarbeit bearbeitet wird, schon zum Grundwissen gehört wink.gif

Für Anregungen und Tipps wäre ich sehr dankbar!

Vielen Dank schon im voraus
Stefanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
wenn man im Bereich SM etwas machen will, muss man sich auf eine harte Arbeit einstellen. Social Media Accounts müssen gepflegt und die Zielgruppe mit frischem Content gefüttert werden. In einem Blog sind die Inhalte nach einem Jahr noch gut abrufbar und lesbar, bei SM schon nach einer Woche liest niemand die Beiträge. Ausnahme sind hier viell. Videos oder Bilder. Einen viralen Effekt zu erzeugen ist sehr schwer.

Es macht fast keinen Umterschied über welche kannäle du dein Produkt vermarktest, entscheidend ist WIE du das machst, wie gut du die Bedürfnisse deiner Zielgruppe kennst, wie sorgfältig recherchierst usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi Stefanie,

ich kann sasha_s da nur zustimmen, und nebenbei wenn man natürlich die Aspekte des Social Media in eine PR-Arbeit einfliessen lässt, kann man durchaus noch virale Effekte erzeugen kommt halt ganz auf den Aufbau der PR an. Wenn ich eine Online-PR so mit relevanten Inhalten aber auch mit Bsp. Video etc. verfüge spreche ich ja nicht nur den direkten Leser an - und zum Social Media zählt ja nach wie vor noch das Blog und wenn ein guter Blogger auf die PR aufmerksam wird und sich nur den für sich relevanten Teil schnappt und selber verbreitet, kann man schon wieder mehr erreichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Vielen, vielen Dank schon mal für die Antworten!

So wie ich das sehe ist das Thema wohl tatsächlich noch nicht abgegrast. wink.gif
War mir nämlich nicht sicher, in letzter Zeit wird so viel über Social Media geschrieben, das man meinen könnte, jeder müsste langsam darüber bescheid wissen wink.gif

Würde mich natürlich noch über weitere Antworten freuen! wink.gif


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Der thematische Bereich ist keineswegs abgegrast, aber Du solltest das Thema stärker fokussieren, sonst wird es für eine wissenschaftliche Arbeit zu allgemein.

Ob Unterschiede in der Effizienz des Social Media Marketings bestehen, kann man bejahen. Das ergibt sich bereits aus den strukturellen Rahmenbedingungen einer Branche. Nimmst zum Beispiel meine Branche (wissenschaftliches Ghostwriting) und als Vergleichsbeispiel einen Anbieter für Schuhe, dann ist es für diesen einfacher an Social Signs zu gelangen. Auch in Bezug auf den Return of Invest als Effizienz-Kriterium dürfte sich das differenzieren. Zwar wirkt sich die geringe Menge Social Signs auch im meiner Branche auf die SERP und damit auf den Return of Invest aus, über die meisten Social Media kannäle kann ich jedoch keine Kunden rekrutieren, da viele kannäle zu geringen Datenschutz bieten (z. B. Facebook).

Ich bin aber um Himmels Willen nicht hier um Kunden zu rekrutieren. Das sollte nur ein Beispiel sein. Mein Terminkalender läuft bereits jetzt über.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Irgendwie funktioniert die Editierfunktion hier nicht, ich wollte Tippfehler ausmerzen - werde aber nicht gelassen. Was soll's

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Was die kannäle angeht ist auf jeden Fall auch die Zielgruppe wichtig. Während sich facebook für viele (besonders auch nicht sonderlich Internet-affine Nutzer) eignet, ist Google+ zum Beispiel hauptsächlich etwas für Technik- bzw. Online-interessierte Zielgruppen. Eine Google+ Kampagne für alltägliche Konsumgüter wie etwa Putzmittel hätte kaum Erfolgschancen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

Nur Foren-Mitglieder können Kommentare verfassen

Einen neuen Account anlegen

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Account anlegen

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0