Sign in to follow this  
Knoppi

Social Media Tipps (Facebook Werbung)

Recommended Posts

Servus,

Ich bin Besitzer eines kleinen Gameshops in Hamburg. Um meinen Laden bekannter zu machen habe ich mich damals umgehört und mir wurde empfohlen mir eine Webseite erstellen zu lassen. Dies habe ich dann auch umsetzen lassen.
Das brachte mir auch ein paar Kunden und auch zusätzlich etwas mehr Profit den ich durch den dann erstellten Onlineshop bekam. Doch das reicht mir noch nicht so ganz. Da ich sehr viel Miete für meinen Laden bezahlen muss, möchte ich so schnell wie möglich noch mehr Kunden in meinen Laden bekommen um somit meinen Umsatz noch weiter zu steigern. Ich habe mich bereits informiert was man noch machen könnte und bin auf Social Media Marketing über Facebook gestoßen.
Jedoch werde ich nicht ganz schlau aus dem dort beschriebenen.

Darum meine Fragen.
Auf was muss ich beim Social Media Marketing achten und was für Kosten kommen dort auf mich zu ?

Habt Ihr vielleicht ein paar hilfreiche und einfach geschriebene Seiten und/oder Tipps für mich ?

Wie erkenne welches Angebot am besten zu mir passt ?


Ich bedanke mich schon mal im Voraus für eure Antworten.

Knoppi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo

Also du kannst es über Facebook machen. Du musst dir ne eigene seite erstellen und diese dann natürlich bewerben. Sicher kannst du dir da auch Besucher und User aufen, doch davon rate ich ab. Mach es lieber in Ruhe und stelle deine eite in anderen Gruppen vor, die sich mit dem Thema zu deinem Shop beschäftigen.
wenn du beispielsweise Schuhe verkäufst, dann suchst du bei Facebook Gruppen mit schuhe.
Passe allerdings auf, dass du nicht zu viel in den grppen auf einmal postest, sonst sperrt dich Facebook für ein paar Tage oder mehr.
Mach es lieber verteilt auf mehrere Tage. Manchmal reicht es auch, wenn du nur ein fröhliches "guten Morgen" postest. Denn du musst halt nur im Gesprch bleiben, damit du mehr "likes" bekommst und somit auch User abfallen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Knoppi

Also das Thema "Facebook Werbung" benötigt schon einiges an Know-How um damit gute Erfolge zu erzielen. Du solltest daher als ersten Schritt mal deinen "idealen" Kunden auf Blatt Papier bringen. Sprich, welches Alter, welches Geschlecht, Vorlieben, Beruf, Einkommen, wo surfen sie etc. etc. Dies gibt dir einen besseren Eindruck und macht es dir später leichter passende Anzeigen zu erstellen.

Es gibt viele Arten von Werbekampagnen, hier solltest du mit Bedacht das richtige Ziel auswählen. Zu Beginn würde ich a) Klicks auf deine eigene Webseite wählen, oder b) direkt ein Angebot promoten, sofern du hier interessante Angebot anbieten kannst.

Aktuell sind Videos sehr, sehr günstig zu buchen, von daher wäre das in Bezug mit Gaming natürlich ein hervorragender Anzeigetyp. Evtl. kannst du dich ma mal mit einigen YouTubern kurzschliessen und ein 30 Sekunden Video erstellen lassen. Dieses kannst du danach auf FB promoten und so günstige Views und Klicks auf deine Seite genererieren.

Du musst dir ein paar Hooks ausdenken, wie du das Interesse deiner Zielgruppe wecken kannst. Wenn du da was findest hast du schon halb gewonnen smile.gif Viel Glück.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Servus! Die ganz normalen Facebook Anzeigen lassen sich relativ leicht erstellen. Das Kunststück ist die Selektion der Zielgruppe. Das solltest du vorher schon mal anhand deiner bisherigen User analysieren.

Seitdem bei Facebook die sog. Relevanzbewertung eingeführt wurde, richten sich die Klickpreise sehr stark daran, wie relevant die Anzeige für die Zielgruppe ist.
Man sollte dort auf negative Rückmeldungen (Anzeigen ausblenden, melden, etc.) achten. Provokante Anzeigen, die dem User negativ aufstößen stürzen dann auch schnell ab.

Besser ist es eine nicht so große Reichweite, dafür aber mehr Interaktivität und wenn möglich POSITIV.
Auch die Abnutzung der Anzeigen passiert relativ schnell, deswegen müssen Bilder auch sehr häufig ausgetauscht werden.

Tipp:
1. Conversion Tracking funktioniert sehr gut, ich bin meistens unter meinem Conversion-Wert geblieben. Du solltest aber wissen, was du für einen Neukunden bereit bist auszugeben.
2. Remarketing funktioniert sehr gut. Wenn du bereits viel Traffic auf deiner Zielseite hast, kannst du über Facebook die Leute ansprechen, die bereits auf deiner Seite waren, aber noch keine Kunden geworden sind.

Wieviel Kosten auf dich zukommen hat ja viel mit dem Aufwand zu tun - wenn du z.B. für jede Stadt eine eigene Kampagne machst, wird es natürlich teuer.

Meine Einschätzung: Wenn du wirklich eine Kampagne aufsetzen lassen möchtest, die konkurrieren kann mit Mitbewerbern und langfristig oben bleiben soll - dann solltest du dich auf 300€ pro Monat einstellen, oder sogar mehr. Der Pflegeaufwand bei Facebook ist nicht zu unterschätzen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,
Also sociale Netzwerke sind ja heute das A und O für Marketing. Für mich bedeutet das, in erster Linie Facebook.

Erstelle eine Seite für deinen Shop und füge in regelmäßigen Abständen frischen Content ein. Natürlich auch Bilder. Dann suchst du User und das können aus deiner Region sein, aber auch aus ganz Deutschland.

Ein weiterer Schritt ist, du suchst dir Gruppen, die zu deinem Shop passen, und wirst dort Mitglied. Das bringt zusätzliche Besucher auf deine FB-Seite und letztendlich zu deinem Shop.

Wie hoch dein Budget ist, das musst du selbst einschätzen. Ich würde aber zu Beginn nicht so hoch herangehen.

Viel Erfolg.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Servus,
danke für die schnellen und sehr informativen Antworten. Eine Webseite ist bereits vorhanden. Auch mit dem dazugehörigen Onlineshop.

@Manuel, ich habe mich schon mit ein paar Sonderangeboten auseinander gesetzt und möchte sie nacheinander in Monatsabschnitten herausbringen so das ich jeden Monat ein Sonderangebot habe und mit diesen ein paar Leute anlocken kann. Auch will ich damit erreichen das meine Kunden mindestens einmal im Monat auf meine Seite gehen um zu sehen was es diesen Monat gibt. Ist das in deinen Augen ein gutes Konzept ? Übrigens das mit den Videos ist eine echt gute Idee biggrin.gif
Mir ist der Ausdruck “Hooks” leider nicht allzu geläufig, könntest du mir diesen näher bringen ?

@mdc, wie groß sollte diese Reichweite deiner Meinung nach sein ? Die Tipps die du mir vorgeschlagen hast hören sich sehr gut an , danke dafür.

Knoppi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade im Gamebereich halte ich es für sehr schwierig, hier ohne entsprechendes Know-How wirklich etwas zu bewirken, denn die Konkurrenz wird entsprechend stark sein, auch wenn ich ebenfalls der Meinung bin, dass dies vermutlich über den Social Media Bereich zu erreichen sein wird.

Eine wichtige Frage (auch danach, ob es im Endeffekt überhaupt was bringt) ist die nach deinem Budget, mit einem zu kleinen Budget hat es oft keinen Sinn, auch wenn die Grenze nach oben hin natürlich offen ist. Du solltest zu allererst klären, wie viel Geld du zur Verfügung hast und auch die Frage danach, was genau du dir von den entsprechenden Maßnahmen konkret erhoffst (auch wenn diese Einschätzungen oftmals unrealistisch sind, gerade von Leuten mit wenig Erfahrung, so helfen sie doch weiter).

Ich persönlich denke, dass es in deinem Fall am meisten Sinn macht, die Arbeit jemandem zu überlassen, der darauf spezialisiert ist, also entweder einer Agentur oder einem Freelancer mit Social Media Expertise. Ich habe zum Beispiel gute Erfahrungen mit WebQuantum als Social Media Agentur gemacht: http://www.webquantum.org/

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Tipp ist nicht schlecht einen Freelancer damit zu beauftragen. Die Frage stellt sich aber immer, wie hoch ist das monatliche Budget. Ich halte von Agenturen weniger.

Im Gaming Bereich bereitet, das harte Arbeit, denn das ist sehr umkämpft. Wenn du deine Kunden auf deine Seite holen möchtest, dann musst du immer wieder neue Infos bringen und natürlich auch Kampagnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (Webinator @ Fr 19.06.2015, 12:19)
Gerade im Gamebereich halte ich es für sehr schwierig, hier ohne entsprechendes Know-How wirklich etwas zu bewirken, denn die Konkurrenz wird entsprechend stark sein, auch wenn ich ebenfalls der Meinung bin, dass dies vermutlich über den Social Media Bereich zu erreichen sein wird.

Eine wichtige Frage (auch danach, ob es im Endeffekt überhaupt was bringt) ist die nach deinem Budget, mit einem zu kleinen Budget hat es oft keinen Sinn, auch wenn die Grenze nach oben hin natürlich offen ist. Du solltest zu allererst klären, wie viel Geld du zur Verfügung hast und auch die Frage danach, was genau du dir von den entsprechenden Maßnahmen konkret erhoffst (auch wenn diese Einschätzungen oftmals unrealistisch sind, gerade von Leuten mit wenig Erfahrung, so helfen sie doch weiter).

Ich persönlich denke, dass es in deinem Fall am meisten Sinn macht, die Arbeit jemandem zu überlassen, der darauf spezialisiert ist, also entweder einer Agentur oder einem Freelancer mit Social Media Expertise. Ich habe zum Beispiel gute Erfahrungen mit WebQuantum als Social Media Agentur gemacht: http://www.webquantum.org/

Wenn das Budget eh schon knapp ist, soll man also einen nicht unbeträchtlichen Teil davon, auch noch in eine Agentur oder Freelancer stecken? Ich würde bei knappen Budget eher das Gegenteil vorschlagen. Erstmal selbst ein wenig Geld in die Hand nehmen und sich mit dem Facebookwerbesystem vertraut machen. Dann vielleicht mal einen Profi über das Kamagnensetup drüber gucken lassen. Und erst dann, insofern eine positiver Roi sich abzeichnet, kann meiner Meinung nach darüber nachdenken, eine Agentur ins Boot zu holen.
Outsourcen macht schließlich nur bei profitablen Unternehmungen Sinn.

lg

sicherbald

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gut, selber machen, das ist immer eine gute Variante. Jedoch wenn das Wissen nicht vorhanden ist, dann bringt es halt wenig. Gerade bei Game ist das nicht so einfach. So finde ich externe Hilfe auch immer gut. Es muss eben das Geld vorhanden sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (TOMCT @ Mo 13.07.2015, 16:42)
Gut, selber machen, das ist immer eine gute Variante. Jedoch wenn das Wissen nicht vorhanden ist, dann bringt es halt wenig. Gerade bei Game ist das nicht so einfach. So finde ich externe Hilfe auch immer gut. Es muss eben das Geld vorhanden sein.

Kannst du mal ausführen warum Games ein besonders schwieriger Bereich sein soll?`Mir leuchtet das spontan nicht ein.

Die Zielgruppe ist defintiv bei Facebook aktiv und gehört auch eher zu den Digital Natives. Die sind i.d.R likefreudig, so dass, wenn den das Produkt (=die beworbene Page) stimmt, die Konkurrenz nicht das Problem ist. Klar, wenn es um unmittelbare Sales geht, sieht das schon wieder anders aus, aber dann ist Facebook Advertising eh nicht der richtige Kanal um an Traffic zu kommen.
Facebook Advertising nutzt man ja eher zur Vorbereitung... Also beispielsweise für den Aufbau des Newsletters o.ä

Share this post


Link to post
Share on other sites
Um bei Facebook erfolgreich Werbung zu schalten, dafür ist schon einiges Wissen erforderlich. Gut, wenn das Budget nicht hoch ist, dann heißt es, sich allein durchschlagen. Wichtig ist eine eigene Seite erstellen und die Zielgruppe herausfinden. Die Marke oder das Produkt muss bekannt gemacht werden und das muss regelmäßig mit neuen Texten erfolgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kann dir auf jeden Fall die Udemy Kurse von Jerry Banfield zum Thema Facebook und Twitter Marketing empfehlen. Da wird genau erklärt worauf man achten muss und was langfristig zum Erfolg führt. Wenn du Fragen dazu hast kannst du dich gerne melden.
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade für den Game-Bereich ist doch FB wie geschaffen. Dort tummeln sich doch Millionen Leute rum, die spielen möchten. Eine Gruppe aufbauen und dann aktuelle News reinstellen und bewerben

Share this post


Link to post
Share on other sites

Facebook verzeichnet einen Rückgang seiner Mitglieder in der entwickelten Welt und ein Plus an Mitgliedern in der sich entwickelten Welt. Ein Grund warum die Reichweite oder Einkaufskraft der Anzeigen abnimmt. Facebook wird für die Generation 30+ noch eine Weile da sein. Und wenn sie so weiter machen kriegen die Facebooker es auch noch hin Instagram mitzuziehen.  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Bekannte macht fast immer eine Werbung für ihr Onlineshop. Es geht durch Facebook und Instagram. Ich weiß nicht, was sie zahlt, aber das hilft und sie hat immer mehr Kunden. Die Werbung macht sie oft. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
17 minutes ago, Sonny177 said:

Meine Bekannte macht fast immer eine Werbung für ihr Onlineshop. Es geht durch Facebook und Instagram. Ich weiß nicht, was sie zahlt, aber das hilft und sie hat immer mehr Kunden. Die Werbung macht sie oft. 

Ohne Belege hat diese Aussage Null Wert. Nicht einmal wenn ein Admin behaupten würde er mache Millionen über Facebook ohne Belege zu haben ist glaubwürdig. Wir leben in Zeiten in der Mitglieder in Marketing Foren nach Tierärzten fragen. Und dabei muss man versuchen auch noch ernsthaft zu bleiben. Als Erst Poster solch ein Statement, dazu ohne Profilbild, nun der schiebt sich selbst in die Ecke der Spammer.  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this