Strobel

Geht es mit Facebook bergab?

72 Beiträge in diesem Thema

Das ist natürlich eine gute Idee Daniel. Damit habe ich auch zu kämpfen, das viele meiner Postings die Leute nicht erreichen. Ich bin auch schon einige Gruppen beigetreten, aber nicht zielgerecht. Das werde ich jetzt nachholen.

Vielen Dank für den Tipp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Der Ablauf ist folgender:

1.) Auf deiner Fanpage posten
2.) darunter auf teilen gehen
3.)in der Mitte nochmals auf teilen gehen
4.)oben "in deiner Chronik teilen" auf "in einer Gruppe teilen" wechseln!

Von dort kannst du es direkt in deine Gruppen posten. Diesen Schritt musst du bei jeder Gruppe neu ausführen, was aber nur insgesamt bei 10 Gruppen ca. 2,5 Minuten dauert.

Dann kannst du nach für nach beobachten, wie sich die Reichweite erhöht, da FB diesen Artikel als geteilt anerkennt und somit ebenfalls die Freunde deiner Fans mit deinem Posting versorgt. So brauchst du nie wieder auf bezahlte Ads setzen und erreichst auch wirklich jeden deiner Fans, sogar noch darüber hinaus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Daniel vielen Dank für deinen Hinweis. Das ist für mich jetzt nach zuvollziehen. Aber auch so eine Idee wäre ich nie gekommen.

Super Forum hier dieser Austausch. biggrin.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Klasse Idee von Daniel. Habe ich mir direkt mal Notiert. Facebook wird nicht so Schnell von der Bildfläche Verschwinden, da hat es z.b Jabber viel Schwerer im Moment.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich habe etwas über 500 Fans auf meiner Fanpage und erreiche über ein normales Posting gerade mal 50 Menschen, obwohl meine Posting geliked und kommentiert werden.

Wenn ich über die Gruppen gehe, erreiche ich zwischen 400 bis teilweise über 1000 Leute mit einem Posting.

Aber vorsichtig, bei einigen Gruppen muss man aufpassen, dass es nicht als lästige Werbung wahrgenommen wird.

Diese Gruppen habe ich dann halt gelöscht, mir neue gesucht und nach für nach gestestet, wo meine Posting erwünscht sind und wo nicht.

Wenn du dann ersteinmal einige Gruppen im Ärmel hast, kannst du auf diese Art und Weise wunderbar deine Nachrichten auf Facebook streuen.

Welche Erfahrungen habt ihr mit PPC Werbung auf Facebook gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ziemlich gute Erfahrungen habe ich mit Facebook PPC bis jetzt gemacht.

Kann teilweise verrückt hohe ROIs liefern!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Der ROI ist als KPI wohl ungeeignet um die Effizienz von Facebook als Werbeplattform zu bewerten. Wie sieht es mit den Klickzahlen - und Preisen aus und in welchen Bereichen erzielst du die, SeoRitter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
QUOTE (peterr @ Di 13.10.2015, 21:21)
Der ROI ist als KPI wohl ungeeignet um die Effizienz von Facebook als Werbeplattform zu bewerten. Wie sieht es mit den Klickzahlen - und Preisen aus und in welchen Bereichen erzielst du die, SeoRitter?

Das musst du mir jetzt aber erklären, warum der ROI als KPI ungeeignet ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also FB wird bestehen bleiben, ohne Frage. Andere Netzwerke haben das da schon schwerer. Auch wenn das Hoch abgeflaut ist, bleibt es nach wie vor beliebt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also ich habe auch einige Projekte bei FB zu laufen und hier gibt es keine Abkühlung. Das mit den Gruppen praktiziere ich ebenfalls. An anderer Stelle habe ich gelesen, das Seniorenmarketing viel wichtiger wird. Das denke ich auch und das sehe ich als Herausforderung der Zukunft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
QUOTE (seoRitter @ Mi 14.10.2015, 10:50)
QUOTE (peterr @ Di 13.10.2015, 21:21)
Der ROI ist als KPI wohl ungeeignet um die Effizienz von Facebook als Werbeplattform zu bewerten. Wie sieht es mit den Klickzahlen - und Preisen aus und in welchen Bereichen erzielst du die, SeoRitter?

Das musst du mir jetzt aber erklären, warum der ROI als KPI ungeeignet ist.

ahrscheinlich, weil der ROI auch davon abhängt, wie gut deine Zielseite ist etc.. Da spielen noch tausende andere Faktoren hinein, und demtentsprechend sagt der ROI nicht über die Effizienz von FB als Werbeplattform aus smile.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
FB und Google, die bestimmen das Sociale Netzwerk. Beide stehen nicht vor dem Ende. Auch wenn sich die Generationen wandeln. Gerade die älteren Leute nutzen FB massiv und die jungen sind zu What Apps gegangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diese Entwicklung habe ich nicht so wahrgenommen. Ich bin mir darüber im Klaren, dass erklärungsbedürftige Produkte zumeist schwerer haben. Allerdings ist selbst die Resonanz auf Job-Ausschreibungen meiner Meinung nach Mangelhaft, obwohl wir diese teilweise als Ads verbreitet haben. Woran es konkret liegt kann ich aber auch nicht benennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bergab? Nein das wäre zu übertrieben. Das die Beliebtheit im Freundeskreis etwas abgenommen hat kann ich bestätigen, dass Kollegen aus der Szene aber deshalb nun Facebook den Rücken kehren ist so nicht zu beobachten. Man muss sich im Klaren darüber sein, das Facebook und Google speziell bei der Werbung zwei gänzlich unterschiedliche Plattformen sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich persönlich glaube, dass der positive Trend bei den Nutzerzahlen bei Facebook noch anhalten wird, weil einfach keine Alternativ in Sicht ist. Klar, Instagram und Co haben etwas aufgeholt, aber speziell Google Plus sehe ich so weit hinter Facebook, dass in diesem Bereich auf lange Sicht niemand ernsthaft aufschließen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Derti ich gebe dir Recht, dass eine richtige Alternative nicht in Sicht ist. Für mich aus Sicht eines Werbetreibenden ist die Plattform allerdings nur begrenzt geeignet, weil der Traffic und die Sales ausbleiben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mich jetzt ein halbes Jahr an Google + versucht - das Ergebnis ist ernüchternd, sowohl privat als auch auf B2C/B2B Seite. Da ist einfach nichts los oder ist es an mir vorbei gegangen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kennt ihr diese Sing Apps?

Gerade in den jungen Generationen sind die total beliebt. Dort hat man einen Song und man bewegt dann die Lippen dazu und macht etwas witziges.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sing-Apps? Kenne ich nicht, aber die ganz jungen Leute sind wohl schon länger mehr auf Instagramm usw aktiver als auf Facebook.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Strobel: Ich finde das kommt ganz auf die Nische an. Der Blog http://pinchofyum.com/ macht zum Beispiel pro Monat 25.000$ Umsatz, nur mit Pinterest-Traffic. Pinterest geht über Bilder und Pinchofyum geht über Fotos von Gerichten. Das passt super. Wenn man in der Coaching-Branche ist, ist Youtube vielleicht besser als Facebook. Hier hören einem die Besucher wesentlich länger zu. Teilweise bis zu 10 Minuten, bei Facebook ist die Aufmerksamkeitsspanne wesentlich kürzer. Hier überfliegt man nur kurz den Inhalt...

Snapchat hat diesen Scarcity-Effekt, weil die Nachrichten schon nach kurzer Zeit nicht mehr abrufbar sind. Das ist zum Beispiel super um Gutscheine oder kurzfristige Aktionen zu promoten. Persönlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass für die Nische "Online Marketing" Twitter wesentlich besser funktioniert als Facebook...

Ich denke es kommt im Wesentlichen darauf an, dass man "die Sprache der Plattform" spricht. Jedes soziale Netzwerk erfordert ein etwas anderes Vorgehen. Falls es dich interessiert, ich hab dazu auch einen Blogartikel geschrieben: http://onlinemarketing.leu24.com/traffic-aus-sozialen-netzwerken/

LG...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ist ein Instagramm?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

Nur Foren-Mitglieder können Kommentare verfassen

Einen neuen Account anlegen

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Account anlegen

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden