Sign in to follow this  
Silvio

Welche Strategien für Content Marketing?

Recommended Posts

Hallo,
Ich weiß jetzt nicht, ob ich hier im richtigen Unterforum bin. Wenn nicht bitte verschieben.

Für einen Kunden soll ich einen Ratgeber für Gesundheit erstellen. Hier bin ich dabei und werde etwa in drei Monaten fertig sein.

Dann möchte er, dass ich Content Marketing betreibe. Ich bin aber ein klassischer Linkbuilder und ich weiß, das ist vorbei.

Natürlich werde ich mich auch einlesen, aber vorher möchte ich meine Frage hier loswerden.

Wie sieht eure Strategie in Content Marketing aus?

Ich denke Blogs, Social Media kannäle?
Was kann ich noch nutzen?

Vielen Dank für die Antworten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich würde nicht mehr die alte SEO betreiben und Contentmarketing in Verzeichnissen etc betreiben, wie du schon selbst geschrieben hast. Diese Verzeichnisse wurden teilweise abgestraft.

Seit dem Google Update zählen Mehrwert. Ein Blog eignet sich dafür wunderbar, auf dem regelmässig neue Inhalte veröffentlicht werden.

Social Signals werden außerdem als Rankingfaktor hinzugezogen, daher empfehle ich auf sozialen Netzwerken tätig zu werden. Twitter verliert meiner Meinung nach immer mehr an Wirkung und durch 140Zeichen bist du arg eingeschränkt. Facebook eignet sich nachwievor, sowie solltest du GooglePlus mit ins Boot nehmen.

Google Plus lässt deinen Blog besser ranken, da dieser Kanal hausgemacht ist. Ist ja irgendwie logisch :-)

Youtube solltest du in Erwägung ziehen. Wer Gesicht zeigt, wird erfolgreich und baut mehr Fans auf...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Im Content Marketing nutzen wir auch Produktbilder. Aber keine Gekauften sondern extra für das Produkt hergestellt. Dazu nutzen wir extra eine Agentur, die und das bereitstellt. Aber auch Bilder mit Sprüchen setzen wir ein.

Das alles in Socialen Media kannälen und das breit fächern. Auch gute Artikel auf Blogs hören dazu. Das ist natürlich für einen Neuling nicht so einfach.

Zu Beginn kannst du auch eine Agentur damit beauftragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tolle, relevante und hilfreiche Inhalte schreiben und dann dort seeden, wo sich die Zielgruppe aufhält. Zum Beispiel in entsprechenden Foren, auf Facebook, via Newsletter, etc. - kann man pauschal glaube ich nicht so sagen. Ist von Fall zu Fall anders.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Erstelle guten Content in Text, Bild und Video. Dabei müssen die Inhalte gut recherchiert sein und einen hohen Mehrwert besitzen. Das pushen dann in den Social Media kannälen. Auch Blogs eignen sich gut damit. Zeitnah auf Feedbacks reagieren.

Deine Marke gut beobachten und die Konkurrenten im Auge behalten. Dabei ist natürlich dein finanzielles Budget wichtig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wie die Wörter Content Marketing ausdrücken. Hier muss viel Content produziert werden. Das Einstellen kann auf vielen kannälen erfolgen. Das sollte mehrmals in der Woche erfolgen. Auch ein Text-Content auf einem Blog bringt viel Ranking und ist positiv zu bewerten.

Es allerdings wichtig, dass die richtigen Themen getroffen werden und auch die Keywords. Dass alles vernünftig verlinken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich finde ja "Mehrwert" ist das SEO-Unwort des Jahres, definitiv... Also wäre auf irgendeiner SEO-Seite einzigartiger Content zu finden. Selbst die guten Texter schreiben ja letzlich irgendwo ab.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (katharina @ Mi 2.12.2015, 21:11)
Ich finde ja "Mehrwert" ist das SEO-Unwort des Jahres, definitiv... Also wäre auf irgendeiner SEO-Seite einzigartiger Content zu finden. Selbst die guten Texter schreiben ja letzlich irgendwo ab.

An dieser Stelle gebe ich dir recht. Gerade auf SEO Seiten lese ich immer fast dasselbe, hier gibt es aber keine neuen Ideen. Es gibt aber noch andere Produktbereiche, wo der Spielraum für einige Texte viel größer ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Content Marketing macht man eigentlich nicht für SEO. Ein extremes Vorbild dafür sind z.B. IPhones. Wenn ein neues IPhone auf den Markt kommt kann man überall davon lesen und in ein paar wenigen Tagen weiss jeder alles über das neue IPhone. Für kleine Internet Marketer und deren Angebote ist so was in der Regel kaum möglich aber man sollte versuchen das ganze so weit wie möglich nachzuvollziehen. Eventuelle Backlinks die dabei entstehen sind eher ein Nebenprodukt und nicht der eigentliche Sinn der Sache.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vor allem Facebook nutzen und auch Google Plus. Twitter kannst du nach meiner Auffassung vernachlässigen. Diese kurzen Beschreibungen bringen eh nicht viel.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (michaelrochat @ Sa 5.12.2015, 14:25)
Vor allem Facebook nutzen und auch Google Plus. Twitter kannst du nach meiner Auffassung vernachlässigen. Diese kurzen Beschreibungen bringen eh nicht viel.

Teitter ist im News/Fun-Bereich ein riesiger Trafficbringer, den man so pauschal auf keinen Fall vernachässigen sollte. Das trifft meiner Ansicht nach schon eher auf G+ zu.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das kommt auf das Projekt an und ich nutze neben FB, auch Twitter und G+. Bei G+ habe ich dann auch Gruppen, die meine Informationen erhalten. Aber unangefochten an der Spitze ist für mich FB.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (Kamran @ Sa 5.12.2015, 14:14)
Content Marketing macht man eigentlich nicht für SEO. Ein extremes Vorbild dafür sind z.B. IPhones. Wenn ein neues IPhone auf den Markt kommt kann man überall davon lesen und in ein paar wenigen Tagen weiss jeder alles über das neue IPhone. Für kleine Internet Marketer und deren Angebote ist so was in der Regel kaum möglich aber man sollte versuchen das ganze so weit wie möglich nachzuvollziehen. Eventuelle Backlinks die dabei entstehen sind eher ein Nebenprodukt und nicht der eigentliche Sinn der Sache.

Mhh ich würde sagen ihr habt beide Recht und das ist eher ein Streit um Worte. Es gibt halt auch Leute, die sagen, dass das Aufgabenfeld von SEOs sich geändert hat, und die jetzt halt Content Marketing machen. SEO heißt dann eben nicht nur Links aufbauen, sondern eben auch: Content verbreiten..

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (peterr @ Di 15.12.2015, 00:06)
QUOTE (Kamran @ Sa 5.12.2015, 14:14)
Content Marketing macht man eigentlich nicht für SEO. Ein extremes Vorbild dafür sind z.B. IPhones. Wenn ein neues IPhone auf den Markt kommt kann man überall davon lesen und in ein paar wenigen Tagen weiss jeder alles über das neue IPhone. Für kleine Internet Marketer und deren Angebote ist so was in der Regel kaum möglich aber man sollte versuchen das ganze so weit wie möglich nachzuvollziehen. Eventuelle Backlinks die dabei entstehen sind eher ein Nebenprodukt und nicht der eigentliche Sinn der Sache.

Mhh ich würde sagen ihr habt beide Recht und das ist eher ein Streit um Worte. Es gibt halt auch Leute, die sagen, dass das Aufgabenfeld von SEOs sich geändert hat, und die jetzt halt Content Marketing machen. SEO heißt dann eben nicht nur Links aufbauen, sondern eben auch: Content verbreiten..

Jop. Richtig vermutet smile.gif Von meiner Seite aus, war das so gemeint.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wie sieht es eigentlich mit wissenschaftlichen Casestudys zum Thema Content Marketing aus? Gibt es da Paper, die ihr empfehlen könnt? Google spuckt nichts sinnvolles aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this