Sign in to follow this  
Neo

Urheberrecht?

Recommended Posts

Hey
Hat jemand eine Ahnung wie es bei uns (in AT) aussieht mit den Urheberrecht?
Zb wie es mit Preise und Produkte aussieht. Hersteller XY schreibt auf seine Seite "Produkt XY kostet 10€".
Darf ich den Produkt Namen und den Preis auf meine Webseite schreiben?

Also Hersteller XY Verkauft das Produkt (Stand 10.12.2015) um 10€.

Oder wie sieht es mit anderen sachen wie Fahrpläne...?

Danke

Share this post


Link to post
Share on other sites
Urheberrecht ist darauf nicht anwendbar, diese Informationen stellen kein "Werk" dar.

Es geht hier um die Nutzung fremder Inhalte / fremder Arbeitserzeugnisse im Wettbewerbsrecht.

Es gibt Fälle, wo die Verwendung fremder, nicht urheberrechtlich geschützer Inhalte erlaubt ist, zumindest ist es in der Schweiz so. Als Prinzip gilt, dass wenn die weiterverwendende Webseite die Informationen veredelt, d.h. wesentlichen zusätzlichen Nutzen für den Benutzer erzeugt, dass die Webseite dann die Inhalte übernehmen darf.

z.B. bei Preisvergleichen, oder Anzeigen.

In der Schweiz gab es ein Urteil dazu - das "Anzeiger.ch Urteil":
http://relevancy.bger.ch/php/clir/http/ind...=1&azaclir=clir
(falls der Link nicht funktioniert, einfach nach "Anzeiger.ch" suchen)

das ist vom Bundesgericht und ist somit endgültig.

QUOTE
Die systematische Suche der Beklagten nach veröffentlichten, in ihr Angebot passenden Immobilien-Inseraten, deren Übernahme in die eigene Website sowie deren Anzeige nach den Strukturmerkmalen der eigenen Immobilien-Plattform ist als solche nicht unlauter.



das ist jetzt jedoch nur in der SCHWEIZ so.

Ich konnte in Österreich keine ähnlichen Rechtsfälle finden.

Diese Seite enthält einige Urteile zu verwandten Themen, jedoch keine Entscheidungen die direkt anwendbar sind:
http://www.internet4jurists.at/link/urt_oe01.htm


Den Urteilen nach, denke ich, dass Österreich fremde Arbeitserzeugnisse stärker schützt als die Schweiz, wobei ich aber nicht denke, dass einfache Angaben wie Produktname und Preis geschützt werden - vorsicht jedoch bei Einbindung des fremden Domainnamens, da die Deine Webseite bei Google bevorteilen könnte -> unlauterer Wettbewerb durch Nutzung einer fremden Marke

Aber Vorsicht, in Deutschland sind können Suchmaschinen für falsche Preise zur Verantwortung gezogen werden:
http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/...le=dokument.pdf
QUOTE

Falscher Preis in Preissuchmaschine: BGH, Urteil vom 11.3.2010, I ZR 123/08
UWG § 5
Ein Händler, der für sein Angebot über eine Preissuchmaschine wirbt, kann wegen Irreführung in Anspruch genommen werden, wenn eine von ihm vorgenommene Preiserhöhung verspätet (im gegenständlichen Fall drei Stunden) in der Preissuchmaschine angezeigt wird. Der durchschnittliche Nutzer erwartet sich von einer Preissuchmaschine höchste Aktualität. Die Irreführung der Verbraucher wird auch durch den Hinweis "Alle Angaben ohne Gewähr!" in der Fußzeile der Preisvergleichsliste nicht verhindert.



FAZIT:
mein Bauchgefühl ist, dass Dein Vorhaben okay ist (mit gebotener Vorsicht bzg. fremder Marken und Linksetzung), aber ich bin nicht sicher, dass ein Gericht es später nicht anders sieht.

Ich würde empfehlen, dass Du von jedem Shop eine Einwilligung einholst, damit wären die Unsicherheiten vom Tisch, und Du darfst dann auch deren Domain nennen usw. Die sollte eigentlich froh sein über zusätzliche Werbung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE
das ist jetzt jedoch nur in der SCHWEIZ so.


Ich hatte mal eine Diskussion mit der Publicitas, ich solle eine Jobanzeige entfernen und überhaupt: woher ich die Erlaubnis hätte...
Die haben mir in Englisch geschrieben, weil sie nicht wussten, dass ich selbst in der Schweiz lokalisiert bin. Item: einmal die telefonische Rechtsbelehrung meinerseits und es war Ruhe im Karton.

Bei Jobanzeigen gibt es Gerichtsurteile für einen Dienst, der "automatisiert" Stellenanzeigen kopierte. Na ja. "veredeln" im Sinne von Neu-Gruppieren ist natürlich auch sehr geringfügig. Ich frage mich z.B. ob mein "Handpicking" standhält. Aber offensiv: warum soll ein Spider bessergestellt sein?

Die Schweiz kennt übrigens auch den Begriff des "Schadens". Ohne Schaden wird ein Gang vor Gericht auf jeden Fall schon teuer...

---------------------------------------------

Einschub beendet:
QUOTE
Oder wie sieht es mit anderen sachen wie Fahrpläne...?


Gibt es denn hierzu eine verwertbare Api? Dann gibt es bei der Api auch Nutzungsbestimmungen.
Ich weiss z.B. dass in Deutschland mit Fernsehprogramminformationen (also effektiv dem EPG) der Griff ins Klo erfolgt:
http://merlin.obs.coe.int/iris/2012/9/article16.de.html

Gegenfrage: wie sieht es aus mit der Pressestelle der OeBB?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich denke auch, hier in dem geschilderten Fall ist doch kein Schaden entstanden. Nach meiner Auffassung kommt auch nicht das Urheberrecht zum Tragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
NA ja. Aber gerade zum EPG ist einfach klar zu bemerken, dass kostenlose Werbung für Sat.1, RTL und co nicht möglich ist, weil dort Hirnverbrannte meinen, dass sie die EPG-Daten auch verkaufen können.

Und beim Fahrplan:
Der Schaden bei den Fahrplandaten kommt daher zustande, dass dann niemand mehr auf der Werbeverseuchten OeBB-Seite Züge nachschlägt. Oder sich die HAFAS-CD-Rom kauft (falls es die noch gibt).

Insofern empfinde ich das nicht als trivial.

http://maps.vasile.ch/transit-sbb/

Share this post


Link to post
Share on other sites
irgend wie habe ich keine benachrichtung bekommen.... dry.gif

sorry wenn die Antwort kurz ausfällt ich bin im Stress muss bis 00 noch paar sachen online Kaufen. Marketing Aktion ihr wisst ja... rolleyes.gif

QUOTE
vorsicht jedoch bei Einbindung des fremden Domainnamens, da die Deine Webseite bei Google bevorteilen könnte -> unlauterer Wettbewerb durch Nutzung einer fremden Marke
Ich wäre ja dumm wenn ich nicht schreiben würde: "Quelle www.xxxxxx .at/angebot/123"
QUOTE
Aber Vorsicht, in Deutschland sind können Suchmaschinen für falsche Preise zur Verantwortung gezogen werden:
nicht böse gemeint was in deutschland ist das ist mir scheiss egal. ph34r.gif Die Gesetze in AT und DE unterscheiden sich in paar wichtigen Teile. Zb in AT darf man mit jedes Messer jeder Länger in der Stadt spartieren gehen in Deutschland nicht.
In AT kaufe ich mir einen Paintball Markierer der jemanden umbringen kann legal und in DE komme ich dafür ins Gefägniss wenn ich keine Papiere habe. biggrin.gif
Anderes Land andere Gesetze. rolleyes.gif
QUOTE
aber ich bin nicht sicher, dass ein Gericht es später nicht anders sieht.
Ja Gerichte. Wie es dort gesehen wird ist sowieso nicht immer das wie es "real" wäre.
QUOTE
Ich würde empfehlen, dass Du von jedem Shop eine Einwilligung einholst, damit wären die Unsicherheiten vom Tisch, und Du darfst dann auch deren Domain nennen usw. Die sollte eigentlich froh sein über zusätzliche Werbung.
Dazu komme ich weiter unten.
QUOTE
Ohne Schaden wird ein Gang vor Gericht auf jeden Fall schon teuer...
Ich spiele mit Mächten jenseits von Recht und Gesetzt. Wennst dich mit den Paradeprojekt vom Bezirk Kaiser anlegst. rolleyes.gif
Stichtwort Soko Tierschutz unsure.gif
QUOTE
Gibt es denn hierzu eine verwertbare Api?
Einfache Antwort lol...
Ich mag ein PDF mit Statischen Daten erstellen. Api sind schön und gut aber da müsste man extrem viel Programmieren damit man die Api Daten "halb Statisch" bekommt.
Es gibt schon welche aber diese Daten zu verarbeiten ist extrem aufwendig.
Innofiziell gibt es schon vviileelll zb:
CODE
http://fahrplan.oebb.at/bin/stboard.exe/dn?L=vs_sq&mMode=run&monitorCMSFrames=true&cfgfile=SALZBURG_1150101_1829965489&start=yes&
biggrin.gif

*hust* dann gibt es noch ein paar geile sachen die sind öffentlich zugänglich und nicht dafür gedacht das man von aussen zugreifen sollte. biggrin.gif
QUOTE
Gegenfrage: wie sieht es aus mit der Pressestelle der OeBB?
sagen wirs mal so die Resonanz von den anderen "kleinen" Betreiber war grundsätzlich eher negativ.
QUOTE
Der Schaden bei den Fahrplandaten kommt daher zustande, dass dann niemand mehr auf der Werbeverseuchten OeBB-Seite Züge nachschlägt.
Die DB ist da 1000x schlimmer!
QUOTE
Oder sich die HAFAS-CD-Rom kauft (falls es die noch gibt).
Jop ein paar Tage noch...
QUOTE
Insofern empfinde ich das nicht als trivial.
Es geht mehr um "grundsätzliche" infomationen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (rem @ Do 10.12.2015, 10:03)
NA ja. Aber gerade zum EPG ist einfach klar zu bemerken, dass kostenlose Werbung für Sat.1, RTL und co nicht möglich ist, weil dort Hirnverbrannte meinen, dass sie die EPG-Daten auch verkaufen können.

Und beim Fahrplan:
Der Schaden bei den Fahrplandaten kommt daher zustande, dass dann niemand mehr auf der Werbeverseuchten OeBB-Seite Züge nachschlägt. Oder sich die HAFAS-CD-Rom kauft (falls es die noch gibt).

Insofern empfinde ich das nicht als trivial.

http://maps.vasile.ch/transit-sbb/

Ergänzung: ein Schaden entsteht auch ganz einfach dadurch, das Besucher verloren gehen, die sonst auf der Website der Verkehrsbetriebe nachgeschaut hätten - auch die DB und co. kümmern sich um Onlinemarketing wink.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
Weil dort auch alles steht. dry.gif

Beispiel Wien -> Wr Neustadt.

Zonen Grenze Liesing

Also
Liesing -> Wr Neustadt Bahnhof = VOR = 4 Zonen = 8,80€
Liesing -> Wr Neustadt Bahnhof + Stadtverkehr (oneway) = VVNB = KM Preis + Stadtbus = 9€ rolleyes.gif

Retour in meinen fall:
Wr Neustadt Nord -> Liesing = VOR = 8,80€
Wr Neustadt Nord -> Liesing = ÖBB Online Ticket = KM Preis = 8,20€ rolleyes.gif

wie man bei uns immer so schön sagt 1Zug, 1ne Strecke, 10x Tarife. laugh.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE
Ergänzung: ein Schaden entsteht auch ganz einfach dadurch, das Besucher verloren gehen

nein, das ist grundsätzlich mal ein Nutzen, denn so wird mein Server weniger beansprucht. Und was einen Schaden verursacht, hat rem bereits geschrieben. Ich sehe also keinerlei Ergänzung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hier ein offener Brief der Deutschen Bahn zum Thema Verwendung von Fahrplandaten:
http://www.db-vertrieb.com/db_vertrieb/vie...en_plan_b.shtml

Ich stosse immer per Zufall auf solche Dinge ;-)

QUOTE
Indem Sie jetzt die Fahrplandaten unter die ODbL gestellt haben, maßen Sie sich die Position des Rechteinhabers an, der Sie nicht sind. Ihre Aktion stellt nicht nur eine absichtliche Verletzung der uns und Dritten zustehenden ausschließlichen Rechte an der Datenbank dar, weshalb wir uns vorbehalten, Sie im Wiederholungsfall zivil- und strafrechtlich zur Verantwortung zu ziehen.


Ich denke, das tönt ein wenig nach: wir wollen alleinig Nutzungsrechte erteilen. Insofern kommt man ums Nachfragen nicht herum. Die weiteren Punkte wie "Aktualität" sind typische Scheinargumente, die auch ich verwenden würde, um gegen Kopierer vorzugehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rolleyes.gif die DB interessiert mich ja nicht. Ich bin in AT. laugh.gif

Die $/"(("(U" ÖBB hat jetzt zum neuen Fahrplan vviiieelleeee günstiger Tarife und Angebote eingestellt. mad.gif
Wo man früher 11,40€ gezahlt hat musst jetzt min 16€ zahlen.
Anderer netter Regionalticket sind gestrichen worden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (-CH- @ Sa 12.12.2015, 17:49)
QUOTE
Ergänzung: ein Schaden entsteht auch ganz einfach dadurch, das Besucher verloren gehen

nein, das ist grundsätzlich mal ein Nutzen, denn so wird mein Server weniger beansprucht. Und was einen Schaden verursacht, hat rem bereits geschrieben. Ich sehe also keinerlei Ergänzung.

ALles klar. .. Wenn also die Zugriffszahlen auf deine Projeke sinkt, freust du dich auch? Was für ein Unsinn!

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (lasse @ Sa 19.12.2015, 19:06)
QUOTE (CH- @ Sa 12.12.2015, 17:49)
QUOTE
Ergänzung: ein Schaden entsteht auch ganz einfach dadurch, das Besucher verloren gehen

nein, das ist grundsätzlich mal ein Nutzen, denn so wird mein Server weniger beansprucht. Und was einen Schaden verursacht, hat rem bereits geschrieben. Ich sehe also keinerlei Ergänzung.

ALles klar. .. Wenn also die Zugriffszahlen auf deine Projeke sinkt, freust du dich auch? Was für ein Unsinn!

biggrin.gif Ds beste was ich seit langem gehört habe. Je weniger Besucher desto Besser, weil dann kostet der Server weniger rolleyes.gif Wenn das das Ziel ist, fährt man wohl am besten ohne Website. Dann werden die Server gar nicht belastet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das ist ja lustig und so etwas habe ich in einem SEO-Forum auch noch nicht gehört. Weniger Besucher, dann weniger Kosten für den Server. Dann ist es wirklich besser keine Webseiten, zu betreiben. Dann sind gleich die Server Kosten gleich Null Euro. blink.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
@lasse, milanOo & Saphira:

Lesen bildet - Überfliegen nicht !
Der Titel des Threads lautet: Urheberrecht. Aha. Also ein rechtliches Thema.
Landet ein zivilrechtlicher Streit vor dem Richter, wird sich der Richter nach dem Schaden erkundigen.
Der geschätzte erlittene und künftige Schaden muss in CHF rsp Euro angegeben werden, nicht in Anzahl Besucher.
Die Anzahl Besucher interessiert den Richter nicht; er wird sagen: "Ein Laden voller Prospektsammler bringt dem Ladeninhaber nichts; mich interessiert der Gewinn."
Was Schaden verursacht, hat REM am Do 10.12.2015, 10:03 (+00:03) geschrieben. Im Statement von LASSE kann ich beim besten Willen keine werthaltige Ergänzung erkennen.
Und wer meint, es komme nur auf die Masse an, dem empfehle ich eines der Pakete à la "1 Mio Besucher" von Ebay, für eine Handvoll Dollar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE
die DB interessiert mich ja nicht. Ich bin in AT.

Auf dem Niveau von Totschlagargumenten: geh in ein AT-Webmasterforum.

Die einzig korrekte Antwort ist: wenn Du dies oder jenes machen willst, dann frag bei Deiner OeBB an. Das kann Dir niemand ersparen.

Dann einfach noch auf Basis meiner Erlebnisse:
Der FAZ-RSS-Feed wurde für meine Nachrichten-Verwurschtel-Seite explizit verboten, als ich damals bei der FAZ nachgefragt habe. Mal im Ernst: das hätte ich einfach verwenden sollen.

Leben ist kompliziert.

Ich habe auf der anderen Seite schon "Tipps" von Rechteinhabern bekommen und "Lizenzen" die weit über das übliche gehen. Aber klar: es gibt auch Arschlöcherverlage wie Elsevier und Wiley. Oder von mir aus die DB.

Es hat sich für mich einfach herauskristallisiert, dass wenn ich mich auf die Verlage verlasse, die "freundlich" sind, dann habe ich schon genug Arbeit. Da kann ich gerne auf die verzichten, die wegen jedem Fliegenschiss z.B. eine Anfrage erhalten und dann eine "Einzelerlaubnis" erteilen wollen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE
geh in ein AT-Webmasterforum
gibts keines das auch nur halbwegs seriös ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Na ja, aber sobald man seriöse Antworten gibt wird man totgeschlagen. Du musst definitiv bei der OeBB horchen, wie die dort so ticken. Und wenn die das nicht in Deinem Sinn sehen, eventuell Rechtsberatung aufsuchen oder es darauf ankommen lassen.

Fahrplandaten sind für mich Grauzone. Ich hatte schon wegen geringerer Schöpfungshöhe Probleme.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this