Sign in to follow this  
Josef_Glasl

Netflix Filme speichern

Recommended Posts

Hallo zusammen,
warum bietet Netflix eigentlich keine Möglichkeit an die Filme auch offline anschauen zu können? Kann man das irgendwie umgehen? Suche nach einer Möglichkeit die Filme auf meinen Laptop zu bekommen, natürlich nur für den eigenen Gebrauch. Danke.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn du die Suchmaschine anwirfst, dann bekommst du viele Hinweise und Tipps. Schaue mal bei chip.de und hier gibt es die Praxistipps.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tja das ist halt das Geschäftsmodell von Netflix. Ich habe vor Kurzem einen Online-Artikel darüber gelesen, schau mal hier: http://praxistipps.chip.de/netflix-gibt-es...ine-modus_43244. Unnötig und kompliziert, haha!! mad.gif Wechsel halt den Anbieter und hol dir z.B. Amazon Prime: https://www.trialo.de/video-on-demand/. Da kannst du dir gewissen Filme auch runterladen und offline anschauen tongue.gif Ansonsten musst du dir mal Rekorder für Videostreams ansehen, die machen einen Mitschnitt vom Film. Ich kenne z.B. die moviebox von audials, die nimmt das laut Hersteller legal auf: http://audials.com/de/anleitung_zur_aufnah..._von/start.html Hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Falls du in der CH lebst, so gäbe es die LEGALE Möglichkeit indirekt über Filehoster solche Netflix-Serien runterzuladen (auch in FullHD oder 4k-Auflösung). Ich meinte aber, in DE / ÖST ist es verboten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (rem @ Mi 23.12.2015, 20:14)
"Natürlich nur für den eigenen Gebrauch" ist übrigens aktueller denn je:
http://bazonline.ch/wirtschaft/unternehmen.../story/21732754

20 Jahre. Happig. Aber die werden das durchziehen.

Das ist schon irre und 20 Jahre Knast, das ist ja auch nicht ohne. Ich denke, die wollen hier ein Exempel statuieren. Was mich erstaunt, warum er in den USA unter Anklage gestellt wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE
Ich denke, die wollen hier ein Exempel statuieren. Was mich erstaunt, warum er in den USA unter Anklage gestellt wird.

Ich denke auch, dass hier vor allem ein Exempel statuiert wird. Angeklagt in den USA wird er deshalb, weil die meist "betrogenen" Filmstudios halt in den USA sitzen. Hauptsächlich wurden also Filme/Serien aus den USA über Megaupload gesharet. Das heisst aber nicht, dass ich das gut finde. Das ist nur die Tatsache, weshalb die USA anklage einreichte und ihn hinter Gittern sehen wollen. Die USA spielt halt wieder mal die Weltpolizei...

Gruss
filOO

Share this post


Link to post
Share on other sites
Na ja. Nach "Mega" noch "Megaupload" zu starten war schon ein wenig dreist...

Und NZ als Wahlheimat: was war dafür der Grund? Er musste aus Deutschland nach Hongkong fliehen und dann weiter nach Neuseeland? Na ja. Irgendwo muss halt Schluss sein. (siehe Wikipedia).

Ist halt schon ein wenig eine atypische Internet-"Erfolgsstory". LOL

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (FilOO @ Do 24.12.2015, 10:27)
QUOTE
Ich denke, die wollen hier ein Exempel statuieren. Was mich erstaunt, warum er in den USA unter Anklage gestellt wird.

Ich denke auch, dass hier vor allem ein Exempel statuiert wird. Angeklagt in den USA wird er deshalb, weil die meist "betrogenen" Filmstudios halt in den USA sitzen. Hauptsächlich wurden also Filme/Serien aus den USA über Megaupload gesharet. Das heisst aber nicht, dass ich das gut finde. Das ist nur die Tatsache, weshalb die USA anklage einreichte und ihn hinter Gittern sehen wollen. Die USA spielt halt wieder mal die Weltpolizei...

Gruss
filOO

Öhmm du verwechselst hier den Staat USA mit den klagenden Firmen, die ihren Sitz in den USA haben....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich denke auch, hier klagt die USA an, weil hier eben sich viele Firmen in ihrem Urheberrecht verletzt sehen. Ich verstehe auch nicht, warum er als Zielland dann Australien gewählt hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (TOMCT @ Fr 25.12.2015, 13:43)
Ich denke auch, hier klagt die USA an, weil hier eben sich viele Firmen in ihrem Urheberrecht verletzt sehen. Ich verstehe auch nicht, warum er als Zielland dann Australien gewählt hat.

Wie niemandsland schon geschrieben hat, nicht die USA ist Kläger.

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE
...Dotcom drohen in den USA 20 Jahre Haft wegen Urheberrechtsverletzungen, Betrugs und Geldwäsche....


Nehmen wir die Geldwäsche. Da denke ich eher weniger, dass hierbei Firmen die Kläger sind. Ich bin der Meinung, bei Geldwäsche hat eher der Staat ein Interesse daran. Zudem hat der Staat indirekt auch ein Interesse daran, da den betroffenen Firmen durch das illegale Sharing viel Umsatz verloren ging, was wiederum weniger an Steuereinnahmen für die USA selbst bedeutet.

Kläger sind in meinen Augen die betroffenen Firmen UND die USA. Also beide wollen entschädigt werden. Die Interessen der beiden Kläger sind jedoch teils verschieden.

Ein Exempel ist dann auch eher als Abschreckung für Megaupload-Nachahmer gedacht. Schliesslich verlieren solche Filmstudios Geld, wobei die USA dadurch auch zu den Verlierern gehört (Steuereinbussen).

Wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung dazu. Ob ich das gut oder schlecht finde, steht auf einem anderen Blatt geschrieben.

Gruss
filOO

Share this post


Link to post
Share on other sites
QUOTE (FilOO @ So 27.12.2015, 14:22)
QUOTE
...Dotcom drohen in den USA 20 Jahre Haft wegen Urheberrechtsverletzungen, Betrugs und Geldwäsche....


Nehmen wir die Geldwäsche. Da denke ich eher weniger, dass hierbei Firmen die Kläger sind. Ich bin der Meinung, bei Geldwäsche hat eher der Staat ein Interesse daran. Zudem hat der Staat indirekt auch ein Interesse daran, da den betroffenen Firmen durch das illegale Sharing viel Umsatz verloren ging, was wiederum weniger an Steuereinnahmen für die USA selbst bedeutet.

Kläger sind in meinen Augen die betroffenen Firmen UND die USA. Also beide wollen entschädigt werden. Die Interessen der beiden Kläger sind jedoch teils verschieden.

Ein Exempel ist dann auch eher als Abschreckung für Megaupload-Nachahmer gedacht. Schliesslich verlieren solche Filmstudios Geld, wobei die USA dadurch auch zu den Verlierern gehört (Steuereinbussen).

Wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung dazu. Ob ich das gut oder schlecht finde, steht auf einem anderen Blatt geschrieben.

Gruss
filOO

Deiner Meinung nach? oO Das hat mit Meinungen wenig zu tun. Das sind fakten. Die USA als Staat verklagt hier niemanden, da kannst du noch so viel meinen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vor 5 Stunden, Gizehfine said:

man kann Netflix auch offline schauen. In dem man sich den bestimmten Film/Serie runterlädt 

Das war so weit mir bekannt schon 2015 am Rande der Legalität. Es sieht übrigens nicht so gut aus wenn man Einzeiler Kommentare unter Uraltfäden setzt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 12/29/2018 at 16:16, Lukas Maier said:

Habe ich auch schon öfter gemacht, aber das ist etwas komplizierter. Schau dir am besten eine Schritt-für-Schritt-Anleitung an.

Hast du allen Ernstes einem 2 Post Mitglied etwas geraten das er 2015 gefragt hat?  

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 10.1.2019 at 14:51, arnego2 said:

Hast du allen Ernstes einem 2 Post Mitglied etwas geraten das er 2015 gefragt hat?  

Warum den Fred nicht einfach zumachen?!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this