Sign in to follow this  
thomas27

Landingpage?

Recommended Posts

Hallo, ich möchte als Affili tätig werden und mir hat jemand gesagt, es reicht wenn man dazu eine Landingpage nimmt und da die Partnerprogramme drauf packt und die dann bewirbt. Ich war immer der Annahme, Landingpages sind nur zum Mailadressensammeln da. 

Wie verhält sich das?

 

Gruß Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich würde das definitiv nicht so machen. Prinzipiell ist es zwar möglich, aber nicht empfehlenswert.

Umso mehr Arbeit du investiert um benutzerfreundliche und relevante Inhalte zu gestalten, desto mehr wirst du im Nachhinein auch wieder herausbekommen. 
Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass die Konkurrenz dann in den meisten Fällen besser sein wird, oder nicht lange auf sich warten lässt weil es nicht so viel Aufwand bedarf bessere Inhalte zu gestalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 19.3.2016 at 19:55, thomas27 said:

Hallo, ich möchte als Affili tätig werden und mir hat jemand gesagt, es reicht wenn man dazu eine Landingpage nimmt und da die Partnerprogramme drauf packt und die dann bewirbt. Ich war immer der Annahme, Landingpages sind nur zum Mailadressensammeln da. 

Wie verhält sich das?

 

Gruß Thomas

Hey Thomas,

so kannst du natürlich vorgehen. Das setzt allerdings vorraus, das du bereit bist Geld zu investieren, um entsprechend Traffic, also Besucher auf die Seite zu bekommen.. Hast du schon eine Idee wie du da vorgehen willst?  Adwords? 

Ansonsten brauchst du nichts destrotz Texte, die die Besucher dazu animieren das Produkt zu kaufen, bzw. sich in eine Liste einzutragen. Mit der Anmeldung bei einem Partnerprogramm ist es also nicht getan. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gute Affilis zeichnen sich doch auch dadurch aus, dass sie interessante Inhalte und Themen zu Produkten aufbereiten und darbieten. Einfach alles zu zu kleistern klingt etwas lieblos und altbacken und schreit nach einer Abmahnung durch Google :)

Pauschal kann man das nicht sagen, gibt es doch auch heute noch Seiten, die an Patchworkmuster erinnern und super laufen. Aber das hängt sicher in erster Linie von Produkt und / oder Preis ab.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist eine Möglicheit. Check mal diese Landing page auf www.onlinementoracademy.com/dominateinstagram 

Du wirst zu einer Affiliate Offer weitergeleitet und damit machst du Geld.

Danach machst du Adswaps und dein Geld machst du immer mit deinem Salesfunnel, nicht mit affiliate offers die du per email promotest, das kann zu einem ban führen!

 

Grüße,

Nicolas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hängt meiner Meinung nach ganz vom Bereich ab. In bestimmten Bereichen (ich denke da bspw. an die Geld verdienen im Netz-Nische), ist der Traffic so teuer, das du schon außerordentlich gut konvertieren musst, damit sich das lohnt. Für einen Anfänger zum ausprobieren ist das eher nichts. In anderen Bereichen sieht es anders, deshalb sag am besten mal worum es konkret geht ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@thomas27 Ich würde Dir ganz klar einen Sales-Funnel empfehlen denn OHNE solch ein Tool bist du "digital obdachlos" Dies beinhaltet diverse Landingpages, Verkaufsseiten, Bridge-Pages, Email Follow-Up's und und und..  

Ein Sales-Funnel beschreibt einen Marketing-Prozess, in dem der potentielle Kunde durch einen sogenannten Verkaufstrichter geleitet wird.

Im Klartext heißt das, der Kunde wird durch einen Verkaufsprozess vom einen zum nächsten Schritt geführt. Zu Beginn des Prozesses wird eine große Anzahl potentieller Kunden angesprochen, diese dann systematisch ausgefiltert bis hin zum endgültigen Kunden. Das heißt es werden nur die Nicht-Interessenten ausgesiebt. Durch diese Systematik wird dem Kunden einiges an Mehrwert und nützlichen Informationen geboten um den potentiellen Interessenten weiter für den Erwerb des Produktes zu qualifizieren.

Warum Du nicht um einen Sales-Funnel herumkommst, wenn Du Wert auf Professionalität legst !
Ein Sales-Funnel ist aus mehreren Gründen unverzichtbar:

  • Es bleiben nur die wirklichen Interessenten am Ende des Marketing-Prozesses.
  • Durch einen guten Sales-Funnel ist genauestens analysierbar, in welchen Bereichen dein Geschäft gut oder schlecht läuft.
  • Dir bleibt enorm viel Zeit erspart, da Du nicht mehr jedem Kunden nachlaufen musst, sondern nur die kaufwürdigen Kunden übrig bleiben.
  • Das ALLERWICHTIGSTE: Du bestimmst Deine Zielgruppe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

*** ich möchte als Affili tätig werden ****

Wenn Du Zeit und lust hast; ich hab da eine csv/Artikeldaten Geschichte ....

... ich geb dir ne SubDomain und Du schreibt Texte zu den Artikeln

z.B. Schlauchboot.csvAndy.de

 

On 9.4.2016 at 18:15, LeaSandra said:

 die Geld verdienen im Netz-Nische), ist der Traffic so teuer,

Niche = kleiner Markt

teurer Traffic (Adwords) = viel Konkurentz

 

ich sehe da einen Wiederspruch

Vor 1 Stunde, tobimeier said:
  • Das ALLERWICHTIGSTE: Du bestimmst Deine Zielgruppe.

 

ey, der SalesFummel gefällt mir

da kümmer ich mich dan

* Hartz4 Empfänger die Ferraries kaufen

* Matchos die sich Nagellack kaufen

* Katzen die Atlantis finden wollen

 

Da Fummel ich mir die Sales zusammen; und werd unendlich reich, den dort bin ich Konkurentzlos :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vor 3 Stunden, tobimeier said:

@thomas27 Ich würde Dir ganz klar einen Sales-Funnel empfehlen denn OHNE solch ein Tool bist du "digital obdachlos" Dies beinhaltet diverse Landingpages, Verkaufsseiten, Bridge-Pages, Email Follow-Up's und und und..  

Ein Sales-Funnel beschreibt einen Marketing-Prozess, in dem der potentielle Kunde durch einen sogenannten Verkaufstrichter geleitet wird.

Im Klartext heißt das, der Kunde wird durch einen Verkaufsprozess vom einen zum nächsten Schritt geführt. Zu Beginn des Prozesses wird eine große Anzahl potentieller Kunden angesprochen, diese dann systematisch ausgefiltert bis hin zum endgültigen Kunden. Das heißt es werden nur die Nicht-Interessenten ausgesiebt. Durch diese Systematik wird dem Kunden einiges an Mehrwert und nützlichen Informationen geboten um den potentiellen Interessenten weiter für den Erwerb des Produktes zu qualifizieren.

Warum Du nicht um einen Sales-Funnel herumkommst, wenn Du Wert auf Professionalität legst !
Ein Sales-Funnel ist aus mehreren Gründen unverzichtbar:

  • Es bleiben nur die wirklichen Interessenten am Ende des Marketing-Prozesses.
  • Durch einen guten Sales-Funnel ist genauestens analysierbar, in welchen Bereichen dein Geschäft gut oder schlecht läuft.
  • Dir bleibt enorm viel Zeit erspart, da Du nicht mehr jedem Kunden nachlaufen musst, sondern nur die kaufwürdigen Kunden übrig bleiben.
  • Das ALLERWICHTIGSTE: Du bestimmst Deine Zielgruppe.

 

Vor 3 Stunden, tobimeier said:

@thomas27 Ich würde Dir ganz klar einen Sales-Funnel empfehlen denn OHNE solch ein Tool bist du "digital obdachlos" Dies beinhaltet diverse Landingpages, Verkaufsseiten, Bridge-Pages, Email Follow-Up's und und und..  

Ein Sales-Funnel beschreibt einen Marketing-Prozess, in dem der potentielle Kunde durch einen sogenannten Verkaufstrichter geleitet wird.

Im Klartext heißt das, der Kunde wird durch einen Verkaufsprozess vom einen zum nächsten Schritt geführt. Zu Beginn des Prozesses wird eine große Anzahl potentieller Kunden angesprochen, diese dann systematisch ausgefiltert bis hin zum endgültigen Kunden. Das heißt es werden nur die Nicht-Interessenten ausgesiebt. Durch diese Systematik wird dem Kunden einiges an Mehrwert und nützlichen Informationen geboten um den potentiellen Interessenten weiter für den Erwerb des Produktes zu qualifizieren.

Warum Du nicht um einen Sales-Funnel herumkommst, wenn Du Wert auf Professionalität legst !
Ein Sales-Funnel ist aus mehreren Gründen unverzichtbar:

  • Es bleiben nur die wirklichen Interessenten am Ende des Marketing-Prozesses.
  • Durch einen guten Sales-Funnel ist genauestens analysierbar, in welchen Bereichen dein Geschäft gut oder schlecht läuft.
  • Dir bleibt enorm viel Zeit erspart, da Du nicht mehr jedem Kunden nachlaufen musst, sondern nur die kaufwürdigen Kunden übrig bleiben.
  • Das ALLERWICHTIGSTE: Du bestimmst Deine Zielgruppe.

Meiner Meinung nach macht es keinen Sinn einen Salefunnel um eine blosse Idee herum aufzubauen. Ich würde immer erstmal einfach anfangen mit einer Landingpage etc. Wenn ich dann erste Daten gesammelt habe, starte ich erste Optimierungen mache A/B-Splittests, erstelle neue Landingpages, differenziere die Newsletter etc. So entsteht dann nach und nach ein Salefunnel, auf Grundlage gesammelter Daten. Der Vorteil für mich ist dabei, dass ich nicht aufeinmal sehr viel Geld verbrenne und auch nicht "ins Blaue hinein" optimieren muss.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Konzept von Sales-Funnels greift m.E. auch nur dann, wenn die Trafficquelle relativ undifferenziert ist - Briefwerbung wäre da ein klassiches Beispiel. Wenn ich meine Besucher über SEA oder Socialmedia bekomme, habe ich die Zielgruppe schon längt bestimmt und über die Keywords/Interessen eingegrenzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 10.5.2016 at 15:58, 800XE said:

 

Niche = kleiner Markt

teurer Traffic (Adwords) = viel Konkurentz

 

Nische  ist nicht gleichbedeutend mit kleiner Markt, sondern meint erstmal nur einen klar abgegrenzten Markt. Wie groß der ist, spielt dafür keine Rolle. Discounter bedienen  auch eine Nische, wenn du so willst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe seit einem halben Jahr meine eigene Landingpage aufgestellt und sammle damit die E-Mail Adressen. Durch sie kann ich nun eine Beziehung aufbauen und Vertrauen erlangen, nur dies führt zu guten Umsätzen.

Nur eine Landingpage ist denke ich doch zu Direkt. Die Kunden wollen umsorgt werden und wollen erst mal ordentlich Mehrwert bekommen,                                                          dann kaufen sie aber auch ordentlich... ; )

Ich verdiene damit sehr gut und bin absolut begeistert von der Vorgehensweise... 

grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und wie stellst du dann die Beziehung zu den Kunden her? Hast du einen eigenen Funnel, der sich um die gesammelten Mail Adressen kümmert oder wie führst du eine Conversion herbei?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 18.3.2016 at 19:55, thomas27 said:

Hallo, ich möchte als Affili tätig werden und mir hat jemand gesagt, es reicht wenn man dazu eine Landingpage nimmt und da die Partnerprogramme drauf packt und die dann bewirbt. Ich war immer der Annahme, Landingpages sind nur zum Mailadressensammeln da. 

Wie verhält sich das?

 

Gruß Thomas

Generell kann man das ja angehen, wie man lustig ist. Aber wie willst du dann Traffic auf die Landingpage bekommen? Wie ist der Rest der Seite strukturiert? Hast du es vielleicht inzwischen ausprobiert?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich würde an deiner Stelle erstmal darüber nachdenken, welchen Mehrwert du bieten kannst. Selbst wenn du viel Traffic bekommst (das ist schon mal die erste Hürde), ist immernoch die Fragen, in welchem Kaufstadium sich die Leute befinden. Du wirst Probleme damit haben, wenn du sie einfach nur auf eine Seite führst, die dann mit Partnerprogrammen zugekleistert ist. 

Mach dir die Mühe und biete den Besuchern etwas kostenloses an. Sammle evtl. ihre Adressen und baue eine Bindung auf. So hast du eine Liste an wirklich interessierten Leuten, die das Gefühl haben, dich immer besser zu kennen und Vertrauen gewinnen. So ist es irgendwann viel leichter, Dinge zu vermitteln und auch wiederkehrende Kunden zu gewinnen.

LG
Johannes

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 27.8.2016 at 18:25, Eljoda said:

Also ich würde an deiner Stelle erstmal darüber nachdenken, welchen Mehrwert du bieten kannst. Selbst wenn du viel Traffic bekommst (das ist schon mal die erste Hürde), ist immernoch die Fragen, in welchem Kaufstadium sich die Leute befinden. Du wirst Probleme damit haben, wenn du sie einfach nur auf eine Seite führst, die dann mit Partnerprogrammen zugekleistert ist. 

Mach dir die Mühe und biete den Besuchern etwas kostenloses an. Sammle evtl. ihre Adressen und baue eine Bindung auf. So hast du eine Liste an wirklich interessierten Leuten, die das Gefühl haben, dich immer besser zu kennen und Vertrauen gewinnen. So ist es irgendwann viel leichter, Dinge zu vermitteln und auch wiederkehrende Kunden zu gewinnen.

LG
Johannes

Das funktioniert aber auch nicht bei jedem Thema, und schon gar nicht bei jeder Zielgrupe...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vor 17 Stunden, sicherbald said:

Das funktioniert aber auch nicht bei jedem Thema, und schon gar nicht bei jeder Zielgrupe...

Was genau meinst du? Das mit dem zusätzlichen Angebot/Mehrwert oder mit dem Aufbau der Bindung über E-Mails? Bei letzterem gebe ich dir recht. Einen Mehrwert oder ein Angebot, welches Besucher lockt geht eigentlich immer - da hätte ich gerne ein Beispiel, bei dem es partout nicht funktioniert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Thomas27: Die Sache ist die, das hängt zum Teil auch von der Art des Traffics ab. Das ist von Nische zu Nische unterschiedlich.

Generell gilt aber: Die meisten Menschen kaufen nicht beim ersten Mal, sondern müssen zu einem erst einmal Vertrauen aufbauen. Das geht durch Email-Marketing recht gut. Dafür sammelt man die Email-Adressen in einer Liste. Das Ganze hat außerdem den Vorteil, dass man den Menschen immer wieder Angebote schicken kann. Es gibt im Online Marketing einen Spruch: Das Geld liegt in der Liste. Da ist schon viel Wahrheit drin... Wenn man Interessenten einfach auf ein Angebot schickt, verschenkt man in den aller meisten Fällen viel Traffic. Traffic, der zu einem späteren Zeitpunkt vielleicht doch kaufen würde.

Durch eine Liste kann man mit der Zeit eine immer größere Reichweite aufbauen... Wenn durchschnittlich 3% deiner Empfänger bei jeder Mail kaufen, macht es einen riesen Unterschied, ob deine Liste 100 oder 10.000 Personen enthält...

Ich hab vor zwei Wochen ein Video gedreht, wo ich die Grundlagen von Online Marketing erkläre.  >>Hier geht's zum Youtube Video<<

Wenn du als Affiliate starten willst, würde ich dir empfehlen dich mit folgenden Themen zu beschäftigen:

1) Hosting und dem Bau von Leapages
2) Email-Marketing (Ich würde dir Klick-Tipp empfehlen, es gibt aber auch ein paar Anbieter, die am Anfang nichts kosten)
3) Traffic Generierung (am besten mit kostenlosem Traffic anfangen und erst mit der Zeit zu PPC wechseln)
4) Für sich geeignete Partnerprogramme finden (Manche Nischen sind lukrativer als andere)

Ich erkläre das Ganze auch etwas ausführlicher in meinem Ebook (natürlich kostenlos). Falls es dich interessiert, guck es dir einfach an: >>Hier geht's zum Ebook<<

So... Hoffe das konnte ein wenig helfen. LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this