Sign in to follow this  
Anja Bergler - Wortschubse

Projektaufbau Budget?

Recommended Posts

Wenn ihr ein neues Projekt startet, legt ihr euch da ein bestimmtes Budget fest? Arbeitszeit mal außen vor. Oder lässt man es einfach auf sich zukommen? Allein die Tools fressen ja schon ne Menge. 

Ich will natürlich nicht vorgreifen, aber das ist ja bei der Ideenfindung nicht ganz unwesentlich ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Thema Tools kommt noch. Rein theoretisch brauchst du keines, aber ja mit zunehmender Professionalität wirst du eines / mehrere brauchen.

Zum Thema Budget kommt es darauf an, was du selber machen kannst.

Kannst du Texten, die Webseite programmieren, teschniches SEO, Onpage udn Offpage SEO und hast einen guten Marketing Rundumblick, dann brauchst du kein Budget nur Zeit. 

Die meisten die ich kenne (mich eingeschlossen) verwenden Budget für Texte. Und ja hier setze ich vorher ein Budget fest an das ich mich orientiere. Dieses Budget setzt auch die Obergrenze meiner Seiten fest und daraus schlussfolgere ich auch wie Tief ich in die Materie eintauchen kann.

Mein Projekt was ich Euch Ende September vorstelle hat ein Budget von 10.000 Euro. Damit konnte ich aber auch über 200 Ratgeber Texte, einen News Bereich, Forum, Mitgliederbereich etc. bewerkstelligen. 

Wenn ich nur 500 Euro habe, muss ich eben versuchen aus den 500 das maximale rauszuholen. Je weniger ich investiere, je weniger muss meine Seite ja auch Einspielen bis sie sich "lohnt".  Ganz planlos ohne ein Budget würde ich es nicht machen um mich nicht zu verrennen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe kein Budget und gebe auch nichts für Texte oder Links aus. Das mag sich vielleicht mal ändern, aber auf das geradewohl etwas ausgeben liegt mir nicht. Gerade bei den Texten habe ich mir schon mal die Frage gestellt ob ich den einen oder anderen außer Haus geben soll. Doch dann bin ich mir auf einmal wieder sicher dass die Texte vermutlich mich nicht zufrieden stellen werden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, als Texterin schreib ich meine Artikel ja auch zum Selbstkostenpreis, aber die anderen Kosten kann ich immer schwer abschätzen.

Ich tu mich auch immer schwer, Geld für was auszugeben, wofür ich keinen Nutzen seh. Da müsste ich mehr Plan haben. 

Ich glaub aber mittlerweile, dass ein low Budget Projekt nicht funktionieren wird/würde 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vor 2 Stunden, Anja Bergler - Wortschubse said:

Also, als Texterin schreib ich meine Artikel ja auch zum Selbstkostenpreis, aber die anderen Kosten kann ich immer schwer abschätzen.

Ich tu mich auch immer schwer, Geld für was auszugeben, wofür ich keinen Nutzen seh. Da müsste ich mehr Plan haben. 

Ich glaub aber mittlerweile, dass ein low Budget Projekt nicht funktionieren wird/würde 

Alle meine Seiten habe ich ohne Budget und ohne irgendwelche Messtools erstellt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch wenn man sein Projekt selber aufbaut, Texte schreibt, Seo usw, muss man die Arbeitszeit dafür in Euro umrechnen, den Arbeitszeit die man für eigene Sachen nutzt, stellt auch einen gewissen Wert dar, nur mal als Zahl, zb 30 Euro/Stunde. Dann sollte man sich ansehen, ob sich der Aufwand für ein Nischenprojekt rechnet, langfristig gesehen.

Manchmal kann es dann schon sinvoll sein, gewisse Sachen auszulagern.

Ich /hattehabe selber viel Kontakt zu Agenturen uned Affiliates und davon lagern viele bestimmte Aufgaben aus.

Ich denke anders geht das gar nicht mehr, für jeden Tätigkeit gibt es "Fachidioten" die sehr gut in ihrem Bereich sind und man kann selber gar nicht alles zu 100% nahezu perfekt bearbeiten können, gut, das mag bei manchen Nischen noch funktionieren, aber einfach ist das eher nicht.

Gruss

Edited by Sexygo
Zusatz Info
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 13.9.2016 at 16:12, Sexygo said:

Auch wenn man sein Projekt selber aufbaut, Texte schreibt, Seo usw, muss man die Arbeitszeit dafür in Euro umrechnen, den Arbeitszeit die man für eigene Sachen nutzt, stellt auch einen gewissen Wert dar, nur mal als Zahl, zb 30 Euro/Stunde. Dann sollte man sich ansehen, ob sich der Aufwand für ein Nischenprojekt rechnet, langfristig gesehen.

Manchmal kann es dann schon sinvoll sein, gewisse Sachen auszulagern.

Ich /hattehabe selber viel Kontakt zu Agenturen uned Affiliates und davon lagern viele bestimmte Aufgaben aus.

Ich denke anders geht das gar nicht mehr, für jeden Tätigkeit gibt es "Fachidioten" die sehr gut in ihrem Bereich sind und man kann selber gar nicht alles zu 100% nahezu perfekt bearbeiten können, gut, das mag bei manchen Nischen noch funktionieren, aber einfach ist das eher nicht.

Gruss

Hast du gute Erfahrungen mit dem auslagern gemacht?

Ich habe vor einiger Zeit mal mit Fiverr gearbeitet und derzeit habe ich eine Assistenz bei Strandschicht.de mit der ich sehr zufrieden bin. 

Das mit den Fachidioten ist tatsächlich so. Für jeden Bereich gibt es irgendjemanden der darauf spezialisiert ist. Deshalb bin ich immer dafür Aufgaben ab zu geben und nicht selber extrem viel Zeit zu investiert. Somit kann man sich auf die wichtigen Sachen konzentrieren. Und vor allem auf die Sachen, wo man selber gut ist. 

 

LG

Edited by Leila Randt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, meine Erfahrungen waren bisher gut, ich habe schon ein paar mal Texte schreiben lassen und auch schon Links gekauft, für eigene Sachen. Fiverr kenne ich auch, aber noch nie was gekauft von da, ehrlich gesagt finde ich diesen Marktplazu sehr fragwürdig, das ist als Anbieter ja pure Selbstversklavung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was meinst du mit Selbstversklavung? Schonmal gerechnet was man bei z.B. eBay zahlt, wenn man eBay-Gebühren und PayPal-Gebühren zusammenrechnet? Und die angestellten von Fiverr müssen auch bezahlt werden, genauso wie Server und Werbung Geld kosten, wovon Verkäufer profitieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this