• Bekanntmachungen

    • Julia

      Moderatoren gesucht!   14.02.2019

      Liebe SEO Portal-Nutzer, wir freuen uns sehr über eure Aktivität in unserem Forum. Damit wir dieses auch in Zukunft bestmöglich von Spam & fehl platzierten Inhalten freihalten können, suchen wir ab sofort Moderatoren, die uns hier im Forum unterstützen möchten! Die Aufgaben der Moderatoren beinhalten: - Löschen von Spam - Ggf. Verwarnen von Spammern - Sicherstellen, dass die Forenregeln eingehalten werden   Meldet euch gerne per Nachricht bei mir, wenn ihr als Moderator das SEO Portal-Forum auf freiwilliger Basis unterstützen möchtet.
      Vielen Dank und beste Grüße Julia Schmitz SEO Portal      
    • ayom-admin

      Links posten erst ab 25 Beiträgen   04.04.2019

      Wegen des Spam-Problems dürfen Neumitglieder unter 25 Posting keine Links posten. Andernfalls behalten wir uns vor, Beitrag und User zu löschen.. 
itebob

Hessischer Ministerpräsident erklärt SEO-Basics - Step by Step

6 Beiträge in diesem Thema

Entweder hat hessischer Ministerpräsident Volker Bouffier eine extrem einfache Methode entdeckt, wie man das Ranking einer Website im Nu verbessern kann oder ist die Beschreibung von Volker Bouffier zur Entstehung von Top-Meldungen http://www.deutschlandfunk.de/volker-bouffier-zur-bundestagswahl-die-union-muss-aufs.868.de.html?dram:article_id=372451  (nach der Zeichenfolge Top-Meldung suchen) schlicht und einfach irreführend.

Was meinen die Experten dazu :)?

Bearbeitete von itebob

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat

Die großen Suchmaschinen mit ihren Algorithmen achten drauf. Was wird am meisten aufgerufen – aufgerufen, nachgefragt? Das kommt dann ganz oben hin. Und das ist dann plötzlich die Top-Meldung.

Es gibt sogar "SEO" die das glauben .... O.o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ES gibt ein ausführlicher "Kommentar: Warum Volker Bouffier im digitalen Neuland herumirrt" zu der "SEO-Aufklärungsaktion" des hessischen  Ministerpräsidenten und zwar hier https://diaspora.zone/posts/94993

Bearbeitete von itebob

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

naja, Politiker, die über SEO sprechen begeben sich auf rutschiges Terrain, aber die Kernaussage, dass fake News hergestellt werden und dann durch automatisierte Mechanismen in soziale Netzwerke "gepusht" werden ist zutreffend.
Dass Medien dann diese fake News teilweise als echte Nachrichten übernehmen ist auch belegt.

Neulich zeigte eine andere Studie, dass viele Internet-User ( >50%) nicht zwischen Nachrichten und Werbung unterscheiden können.

Ausserdem gibt es einen Angriff auf die Sprache sowie auf die Wahrheit - wenn sich genug dumme Nutzer zusammentun, beanspruchen diese das Recht, Worte und Fakten neu zu definieren und behaupten dann, Ansichten von Spezialisten zu dem Thema sind falsch oder ignorieren diese.

Obige trends sind für mich sehr besorgniserrengend.

Wir steuern auf die "postfaktische" Gesellschaft zu.
Interessant zu dem Thema:
http://www.nzz.ch/meinung/kommentare/googeln-statt-wissen-das-postfaktische-zeitalter-ld.111900

 

1 person likes this

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe gestern Emails eines besorgten Deutschen Kollegen erhalten, der meinte "Wen so was nicht bewegt, der ist schlicht herzlos." - aufgrund folgenden Facebook-Posts:
"Durch die Massen von Migranten, vor allem männlicher Migranten, ist die Sicherheit für Frauen und Kinder in Deutschland erschreckend gesunken. Ich fühle mich nicht mehr sicher auf den Straßen, weder tagsüber, noch am Abend, meine jugendlichen Kinder können sich besonders am Abend nicht mehr frei bewegen, wie es noch vor 2 Jahren möglich war."

Wir sprechen nicht (nur) von Fakenews, es sind die Fake-"Meinungen", die unter Umständen nicht dem Durchschnitt der Bevölkerung entspricht, die dann aber die Stimmung vieler manipulieren. Dass die AFD hier mitspielt, gibt die Partei ja offen zu. Na ja. Facebook ist teilweise stark dafür verantwortlich, dass solche Meinungen im Netzwerk auf Widerhall treffen, weil jeder Nutzer dort in der eigenen Filterbubble lebt. Wer insofern eine persönliche Tendenz hat, bekommt seine Meinung zigfach bestätigt.

1 person likes this

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also die in diesem Zitat
"viele Menschen schauen einen erstaunt an, wenn ich sage, pass mal auf, zum Beispiel im amerikanischen Wahlkampf waren nach Schätzung aller Fachleute mindestens ein Drittel aller Meldungen nicht von Menschen, sondern von Robotern. Das erschreckt mich. Und warum? Weil dann an einer Stelle einer oder von mir aus ein paar Leute einen Roboter programmieren, und wenn ich dann eine Behauptung ins Netz stelle, die vielleicht zunächst mal keinen Menschen interessiert, ich aber über Roboter millionenfach diese Behauptung sozusagen ständig aufrufe, dann passiert Folgendes. Die großen Suchmaschinen mit ihren Algorithmen achten drauf. Was wird am meisten aufgerufen – aufgerufen, nachgefragt? Das kommt dann ganz oben hin. Und das ist dann plötzlich die Top-Meldung. Und wir müssen aufpassen, dass wir uns von solchen Geschichten nicht in die falsche Richtung lenken lassen."
http://www.deutschlandfunk.de/volker-bouffier-zur-bundestagswahl-die-union-muss-aufs.868.de.html?dram:article_id=372451

enthaltene Beschreibung, wie eine Top-Meldung entsteht, halte ich für grundfalsch. Dies muss man sich auf der Zunge zergehen lassen - ein Politiker, der mit einer Falschbehauptung vor dem Abbiegen in die falsche Richtung warnt! Und diese Falschbehauptung hat der hessische Ministepräsident bis heute nicht zurückgenommen.

Ich erwarte von einem Politiker vom Kaliber wie Volker Bouffier einer ist, dass er sorgfältig seine Argumente wählt. Nicht zuletzt, weil diese Argumente m.E. ein Bestandteil einer durchdachten Kampagne der CDU sind, um die Sozialen Medien zu diffamieren und bestimmte Freiheiten im digitalen Raum einzuschränken. Und insbesondere, weil es hier um die vom Gundgesetz geschützte "Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung" geht.   

Um diese Freiheiten einzuschränken, müssen die CDU-Politiker etwas solideres, als falsche Behauptungen dazu, wie Top-Meldungen entstehen, benennen. Ich brauche keine fürsorgliche Politiker, die zuweilen scheuen, mir die Europa-Politik zu erklären, weil die Materie angeblich zu kompliziert ist. Oder wie aktuell die CDU sich vorgenommen hat, mich von falschen Nachrichten zu schützen. Ich erwarte viel mehr von den Politikern, dass diese sich ernsthaft Gedanken machen und entsprechende Maßnahmen einleiten, damit die Medienkompetenz sich spürbar verbessert - in der breiten Masse, aber auch bei den Politikern selbst.

Bearbeitete von itebob

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

Nur Foren-Mitglieder können Kommentare verfassen

Einen neuen Account anlegen

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Account anlegen

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden