• Bekanntmachungen

    • Julia

      Moderatoren gesucht!   14.02.2019

      Liebe SEO Portal-Nutzer, wir freuen uns sehr über eure Aktivität in unserem Forum. Damit wir dieses auch in Zukunft bestmöglich von Spam & fehl platzierten Inhalten freihalten können, suchen wir ab sofort Moderatoren, die uns hier im Forum unterstützen möchten! Die Aufgaben der Moderatoren beinhalten: - Löschen von Spam - Ggf. Verwarnen von Spammern - Sicherstellen, dass die Forenregeln eingehalten werden   Meldet euch gerne per Nachricht bei mir, wenn ihr als Moderator das SEO Portal-Forum auf freiwilliger Basis unterstützen möchtet.
      Vielen Dank und beste Grüße Julia Schmitz SEO Portal      
    • ayom-admin

      Links posten erst ab 25 Beiträgen   04.04.2019

      Wegen des Spam-Problems dürfen Neumitglieder unter 25 Posting keine Links posten. Andernfalls behalten wir uns vor, Beitrag und User zu löschen.. 
    • Nicki

      Themenwünsche für das SEO Portal   07.05.2019

      Liebe SEO Portal-Nutzer, gerne würden wir von euch erfahren, welche Themen euch besonders interessieren und ob ihr bestimmte Themenwünsche habt, zu denen wir Beiträge erstellen könnten. Ihr könnt euch gerne per Nachricht bei mir melden, wenn ihr Themenwünsche habt. Wir werden dann versuchen, diese umzusetzen. Wir sind auf eure Vorschläge gespannt!  Viele Grüße Nicki vom SEO Portal
    • Nicki

      Nutzerumfrage: Eure Hilfe wird benötigt! (inkl. Gewinnspiel)   17.06.2019

      Liebe SEO Portal-Nutzer, wir möchten das SEO Portal verbessern und bitten Euch aus diesem Grund, an unserer Nutzerumfrage teilzunehmen. Ihr habt zum Schluss die Möglichkeit an einem Gewinnspiel teilzunehmen und 1 von 2 Freitickets für die OMK 2019 zu gewinnen!  Hier kommt ihr zur Umfrage: https://forms.gle/Scj6zQxtDun9QtkN8 Die Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel findet Ihr am Ende unserer Umfrage. Vielen Dank für Eure Unterstützung! Viele Grüße Nicki vom SEO Portal
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Johannes T

WhatsApp Sicherheitslücke ermöglicht Spionage

8 Beiträge in diesem Thema

Eine Sicherheitslücke erlaubt es, Freunde über WhatsApp zu überwachen. Wie einfach das ist, zeigt der US-amerikanische Software-Entwickler Rob Heaton auf seinem Blog.

So lässt sich aus dem Online-Status mit einer speziellen Chrome-Erweiterung gezielt Informationen auslesen. Es ist möglich, ein Aktivitätsprotokoll zu erstellen, das Rückschlüsse auf die täglichen Aktivitäten des Nutzers zulässt. Darüber hinaus lässt sich durch Abgleich von Telefonnummern feststellen, ob Nutzer miteinander in Kontakt sind und wie häufig sie das tun.
chip.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun bei uns nutzt die Polizei die Leichtigkeit der Datenauslese bei Whatapp.

Schon aus diesem Grunde nutzt die Armee Telegram. Eine App die IMO besser ist und auch sicherer. Hat eine secure chat funktion. Und die VOIP Qualität lässt Whatsapp im Schatten stehen.   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einglück nutze ich kein Whatsapp!! sondern nur Telegram.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist aber neu für mich. Ich zweifle jetzt ob ich auch nicht umsteigen werde auf was Anderes und mit whattsapp aufhöre, oder das ich jetzt mal versuchen werde einige meiner Freunde zu spionieren, hihi Quatsch natürlich, aber ich hoffe doch das diese Spionenpraxis nicht von meinen Bekannten getätigt wird, gibt mir deshalb doch was zum Überlegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für Normalsterbliche ist die Überwachung nicht so einfach.

Programierkenntnisse hat nun einmal nicht jeder. Auch wenn viele Glauben in der Republik leben fast nur Programmierer. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Signal oder Threema sind auch ganz gut. Bei Whatsapp finde ich die Verknuselung mit Facebook eher problematisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Sicherheitslücken gibt es ja überall. Siehe Windows. Dann müssen wir auf jegliche Kommunikation verzichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Thema Sicherheit wird grob übertrieben. Bei einem Firewall wurde ich einmal von einem (Nord) Koreanischen Angreifer gewarnt, leider oder zum Glück war der Laptop aber noch nicht einmal am Netz. Man sollte also alles nicht so eng sehen. In den Foren sieht man viele die Besucher aus Indien, China, Russland aussperren wollen ohne zu ahnen das die IP Bestimmung sehr grob ist. Google erkennt meine Schwedische IP störrisch als Russisch an. Auch Paypal begeht den gleichen Fehler. IP sind nun einmal in der Regel dynamisch. Was soviel bedeutet das ein Land anstelle mit 86.xxx.xxx.xx auf einmal 45.xxx.xxx.xx sein kann. Krass gesagt. 

Die sogenannten Sicherheitslücken kann man oft als Normalsterblicher nicht nachmachen. Wie ein IP Sicherheits Experte mal sagte, die einzige Art und Weise wie man 100% sicher ist ist nicht online zu gehen.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

Nur Foren-Mitglieder können Kommentare verfassen

Einen neuen Account anlegen

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Account anlegen

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0