Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Johannes T

Reiseportal darf Haftung für Angaben nicht generell ausschließen

1 Beitrag in diesem Thema

Verfasst am (Bearbeitet)

Ein Reiservermittler darf seine Haftung für eine falsche oder irreführende Beschreibung der Reiseleistungen auf seiner Internetseite nicht generell ausschließen. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) München nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gegen die Comvel GmbH entschieden, die das Reiseportal weg.de betreibt.

Gefunden auf:

https://www.vzbv.de/pressemitteilung/reiseportal-haftet-fuer-falsche-angaben

Die Frage die sich bei diesem Urteil stellt ist ja auch folgende:

Ist ein solcher Schadensersatzanspruch dann auch bei anderen Geschäftsfeldern und Produktbereichen durchsetzbar?

Bearbeitete von Johannes T

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

Nur Foren-Mitglieder können Kommentare verfassen

Einen neuen Account anlegen

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Account anlegen

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0