Bine

Frage zu internen Links + Page Size

Recommended Posts

Hallo zusammen,

nach einem kleinen Audit kamen bei uns Fragen zu zwei Punkten auf.

Zum einen sagt man uns, dass wir als Webshop maximal 100 interne Links auf einer Seite haben dürfen. Mit Hauptnavigation, Side Navigation, Footer, Contentlinks und einem Produktlisting sammelt sich da natürlich schnell einiges an.

Zum anderen sagt man uns, dass unsere Unterseiten maximal 250.000 Bytes groß sein dürfen. Größere Seiten würden eventuell gar nicht erst gecrawlt werden (hatten wir bisher nie Probleme mit). Natürlich hat Pagesize etwas mit Pagespeed zu tun, das ist uns klar. Aber es ist uns neu, dass Google Seiten < 250.000 Bytes bevorzugt und größere Seiten dann einfach "ignoriert" werden. Wir sind davon ausgegangen, wenn die Performance auf Mobile gut ist, dann stellen größere Seiten eigentlich kein wirkliches Problem dar.

Sind diese Informationen wirklich korrekt? Entschlacken kann man in beiden Fällen natürlich immer. Aber die Frage ist auch, ob es wirklich nötig bzw. sinnvoll ist?

Habt ihr da Erfahrungen / Informationen, die uns weiterhelfen könnten?

Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

es ist nie verkehrt, zu entschlacken, das sollte man immer tun. Aber nicht auf Teufel komm raus, d.h. nur dort, wo es sinnvoll ist. Man kann natürlich JPGs mit 60% Qualität hochladen, aber wenn man was verkaufen will, sind gute Produktfotos wichtig.

Die Information, dass man maximal 100 interne Links auf einer Seite haben dürfe, ist so schon falsch. "Dürfen" ist das falsche Wort, es gibt keine Gesetze im Internet.

Google hat bis 2015 oder 2016 diese Empfehlung in den Webmaster Guidelines gehabt, aber damals dann entfernt. Wichtig ist, dass die Links sinnvoll sind. 100 und mehr Links können ein Zeichen dafür sein, dass Struktur fehlt. Man muss nicht von jeder Kategorie zu allen anderen verlinken und auf jeder Seite eine fünfzig Begriffe umfassende Schlagwortwolke anzeigen. 😉

Aber es gibt kein Problem mit mehr Links. Normalerweise könnte man es bei zu vielen Links auf einer Seite sicher irgendwie optimieren, aber meiner Erfahrung nach ist das kein großer Faktor.

 

250.000 Bytes wären 250kb. In einer Produktliste mit 40 Produkten und qualitativ hochwertigen Produktfotos hat man praktisch keine Chance, das nicht zu überschreiten.

Es gab mal eine Aussage, dass 2.500.000 Bytes, also 2,5 Megabyte, die Grenze wären - allerdings für HTML-Seiten, also den reinen HTML-Code. Die Grafiken darauf werden ja separat geladen und sind in das Dokument eingebunden, aber in der Regel nicht Bestandteil des Dokuments.

Eine HTML-Seite, die 2,5 Megabyte groß wäre, bräuchte also 2,5 Millionen Zeichen. Das erreicht man, ist aber eher unüblich.

Zudem ist diese Theorie mindestens seit 6 Jahren nicht mehr aufgetaucht.

Das kann man ganz einfach testen: Wenn Google die Seite crawlt und indexiert, dann wird es nicht stimmen.

Ich habe Internetauftritte von Fotografen betreut, bei der einzelne Seiten durch hochformatige Beispielbilder weit größer waren und problemlos indexiert wurden. Ich kenne etliche Dateien, die im Index landen und größer sind als 2,5 Megabyte. Es wäre unlogisch, wenn Google HTML-Daten davon ausklammern würde.

 

Insgesamt habe ich den Eindruck, dass bei dem Audit sehr alte Informationen verwendet wurden. Ich würde weniger meine Seite prüfen als die Auditoren.

Matthes

 

PS: Was noch immer möglich ist, wozu ich aber aktuell keine Informationen habe, wäre, dass Google nur die ersten x Kilobyte für seine Auswertung heranzieht. Das waren mal 520kb, allerdings vor 10-15 Jahren. Selbst das wäre ein halbes Megabyte an Zeichen, also über 500.000 Zeichen, die man erst einmal erreichen müsste. Wer relevante Inhalte erst nach 500.000 Zeichen integriert, macht aber auch wieder schon grundsätzlich was verkehrt, meiner Meinung nach.

Edited by Matthes
Ergänzung hinzugefügt.
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann mich da nur anschließen. Solche pauschalen Angaben sind nicht wirklich praktisch sinnvoll. 

Die Ladegeschwindigkeit sollte immer im Verhältnis zur Seite stehen. Schnell ist gut aber eine Seite mit starken Impressionen z.B. HD-Bildern, braucht natürlich immer länger zum Laden als eine einfache Seite mit Fließtext.
 
Wichtiger ist, dass Scripte sinnvoll geladen werden. Also Elemente außerhalb vom Bildschirm zuletzt, sichtbare Elemente zuerst.

Aber wenn ihr da generell keine Probleme mit habt, solltet ihr euch da auch nicht kirre machen lassen. 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für eure Antworten, die haben mir definitiv sehr weitergeholfen! Das mit den veralteten Informationen habe ich schon vermutet, da ist es schön zu hören, dass ich da nicht gänzlich auf dem Holzweg lag. An die internen Links werden wir uns auf jeden Fall setzen, aber ich fand diese strikte Zahl halt einfach fraglich.  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.