Sign in to follow this  
Johannes T

Erfolgreiche Video Kreation - Insights von Kampagnenauswertungen

Recommended Posts

Eine Veröffentlichung von Google zu Insights von Video- Krationen und Kampagnenauswertungen

"Für eine gelungene Kampagne ist es daher wichtiger denn je, dass Kreation, Zielgruppenansprache und Werbeformat optimal aufeinander abgestimmt sind. Machine Learning (ML) und Automatisierung werden dabei in Zukunft eine große Rolle spielen. In diesem Artikel geben wir Ihnen einen Überblick und konkrete Learnings aus Tausenden von Kampagnenauswertungen."

Wie sieht erfolgreiche Video-Kreation aus?

"Doch, wie soll ein Onlinevideo aussehen, um möglichst erfolgreich zu sein? Mit dieser Frage beschäftigen sich sehr viele Marken, Agenturen und Plattformen. Wir wissen, dass gerade bei digitalen Kampagnen die Kreation einen sehr wichtigen Anteil ausmacht. Je nach Studie liegt dieser Anteil bei 50 bis 70 Prozent."

Den ganzen Beitrag findet Ihr auf:

https://www.thinkwithgoogle.com/intl/de-de/marketingkanaele/youtube/neue-tools-und-features-so-wird-ihre-youtube-kampagne-ein-erfolg/

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin mal wieder der ney Sager ;( 

Kontrapunkte, wer denkt er stellt einen super Video in seinen neuen YT Kanal und veröffentliche ihn wird sehen das es nicht so ist wie bei Google zu Insights geschrieben. Warum? Nún weil der Kanal keine Follower hat. Dazu gekauften bringen wahrscheinlich auch nichts. Selbst wenn die Tags super sind, die Uhrzeit perfekt kann es passieren das das tolle Video untergeht. Wenn dann Werbung da zu geschaltet wird, Ok dann gut sein das es besser laufen wird. Vor allen wenn man schon einen berühmten Namen hat. ;)

Der Artikel scheint mir dafür gemacht worden das die YT Artikel Schreiber ihren Job behalten möchtet denn mehr Einnahmen machen den Job auch sicherer ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 31.10.2019 at 01:23, Johannes T said:

War mir schon klar. Wenn da irgendwo Google drauf steht gehn bei Dir sofort die roten Lämpchen an.😉😉😉

Tja nur ist es nicht gegen Google gerichtet sondern gegen den Hype. 

Mach mal eine Film laden in hoch und mach was die Jungs geschrieben haben. Dann siehst es du auch. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 1.11.2019 at 21:45, arnego2 said:

Tja nur ist es nicht gegen Google gerichtet sondern gegen den Hype. 

Mach mal eine Film laden in hoch und mach was die Jungs geschrieben haben. Dann siehst es du auch. 

Es geht dabei ja gerade NICHT darum irgendeinem Hype zu folgen.

Sondern darum die eigenen Annahmen und Vermutungen durch Fakten (Auswertungen) zu untermauern oder als überholt zu identifizieren.

Um höherwirksame Kampagnen erstellen zu können.

Damit einem möglicherweise gerneralisierende Fehlschlüsse "Film im Hochformat funktioniert nicht" (so habe ich Deinen Einwand interpretiert) nicht passieren.

Ich könnte mir schon vorstellen, dass ein Hochformat bei der Bewerbung von Autos nicht gut funktioniert, bei Schminktipps jedoch ausgesprochen gut...

Zitat aus der Webseite:

 

Gelerntes sollte immer hinterfragt werden. Was für TV-Kreationen gilt, kann auf YouTube ganz anders funktionieren.

Und um dieses Tool, mit dem hinterfragt werden kann, geht es dort.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

hab den artkel grad mal überflogen. da sind schon viele allgemeinplätze unterwegs. dass die botschaft zur zielgruppe passen muss, selbige nur ankommt, wenn der empfänger gerade aufnahmebereit ist, etc pp bla bla, sind ja schon längst bekannte weisheiten. daran ändert sich auch nichts, selbst wenn ich ins micro-micro-micro-tageting gehe.

was mir als (werbe)konsument auffällt, ist die zwangsberieselung durch YT-Ads, die ich nicht wegschalten kann, erzeugt bei mir denselben widerwillen wie im TV. ergo, ich hol mir ein bier.

die ads, die man nach 5sec wegklicken kann, machen imho in der mehrzahl den selben fehler: wenn mich der werbetreibende nicht in dieser kurzen zeit gepackt hat, mir das produkt vorenthält, die botschaft bis zum schluss aufbewahren will ... tja, dann hat der halt pech gehabt. klick und tschüss.

für mich sind diese klassischen werbeformate tot, wenn es um ROI geht. fürs branding mag das anders aussehen. aber auch hier geht der trend ja schon lange in eine andere richtung: videos von influencern/meinungsbildner und -machern, virale kampagnen oder geschicktes sponsoring und kooperationen bieten imho eine höhere durchschlagskraft.

was aber nicht unbedingt im sinne von YT & google ist 😉

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this