Sign in to follow this  
SEOHeld

Neue NoFollow Regelung (UGC und sponsored)

Recommended Posts

Vielleicht bin ich blind, aber ich hatte mich vor allem wegen Hoffnung auf Austausch bezüglich der neuen nofollow Regelung angemeldet und habe hier dazu gar nichts gefunden... Google hat ja bekannt gegeben, dass jetzt NoFollow Links doch gewertet werden (Meiner Meinung nach ist das schon immer so gewesen), allerdings erhalten sie zusätzlich noch zwei Attribute, einmal "UGC" für User generated content und "sponsored" für gekaufte Links. Was glaubt ihr in wie weit das Einfluss haben wird? Momentan heißt es ja noch, dass "NoFollow" allein, ohne das weitere Attribut, auch in Ordnung sei. Aber wenn niemand die neuen Regeln annimmt, wird google doch irgendwann zwingen, dass wir uns umstellen.

Ich glaube google macht das zum einen, um ihre ganzen Ads zu optimieren und womöglich, um auch was vom Kuchen abzubekommen (wenn zb sponsored Links weniger gewertet werden, dann könnte Google anbieten diesen Besser zu werten, indem der Webmaster ein paar Prozent des Gewinns abgibt)

Meinungen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde, die Differenzierung ist nur die ursprüngliche Idee von nofollow konsequent zu Ende gedacht.

Prinzipiell finde ich das überhaupt nicht verkehrt. Sponsored Links sollten gar nicht gewertet werden und ich sehe da auch keine Möglichkeit für Google, etwas vom Kuchen abzubekommen, die sie nicht jetzt auch schon hätten. Das wäre wenn dann eine Sache zwischen Webmaster und Werbeanbieter, ob ein sponsored-Attribut eingefügt wird.

Genaugenommen erleichtert es mir die Arbeit, mit einem neuen rel-Attribut kann ich sponsored-Links per CSS automatisch kennzeichnen, wie es hierzulande die rechtssichere Variante ist. Gefällt mir. 😉

56 minutes ago, SEOHeld said:

Meiner Meinung nach ist das schon immer so gewesen

Damit bist du wahrlich nicht alleine.

Share this post


Link to post
Share on other sites
10 minutes ago, Matthes said:

Genaugenommen erleichtert es mir die Arbeit, mit einem neuen rel-Attribut kann ich sponsored-Links per CSS automatisch kennzeichnen, wie es hierzulande die rechtssichere Variante ist. Gefällt mir. 😉

 

Ich denke auch, dass es mit den sponsored links einfacher für uns ist, allerdings werden dann Influencer auf dem trockenen Landen, oder nicht? Immerhin fallen Kooperationen ja dann auch darunter, man könnte Google dann ja glatt vorwerfen Arbeitsplätze zu zerstören 😂 UGC wäre zumindest eine gute Alternative für Foren und dergleichen...

Wenn google konsequent ist, müsste auf jeden Fall das reine NoFollow irgendwann wegfallen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, SEOHeld said:

allerdings werden dann Influencer auf dem trockenen Landen, oder nicht?

Hehe, außerordentlich dramatisch!

Die Kooperationen müssten rein rechtlich ja auch jetzt schon gekennzeichnet sein. Googles Algorithmen sind sicher schlau genug, eine solche Kennzeichnung zu erkennen und darüber den Werbecharakter festzustellen.

Allerdings dürften die meisten Influencer von HTML keine bis absolut gar keine Ahnung haben.

So eine differenzierte Steuermöglichkeit des nofollow finde ich sinnvoll.

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 31.10.2019 at 12:05, Matthes said:

Die Kooperationen müssten rein rechtlich ja auch jetzt schon gekennzeichnet sein. Googles Algorithmen sind sicher schlau genug, eine solche Kennzeichnung zu erkennen und darüber den Werbecharakter festzustellen.

Meiner Erfahrung nach halten sich jedoch die wenigsten daran...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vor 4 Stunden, SEOHeld said:

Meiner Erfahrung nach halten sich jedoch die wenigsten daran...

Richtig. Und weiter? Ist das ein Argument für irgendwas oder nur ein Einwurf?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vor 19 Stunden, Matthes said:

Richtig. Und weiter? Ist das ein Argument für irgendwas oder nur ein Einwurf?

Ein Einwurf... Glaubst du die neue Regelung wird sich tatsächlich wie gewünscht durchsetzen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

"nofollow" hat sich durchgesetzt, weil die Leute glaubten, damit einen positiven Effekt für sich selbst zu erzielen.

Die beiden neuen Attribute werden nicht so viel Erfolg haben, denke ich. "ugc" als Variante, um Kommentare, Beiträge und ähnliche Geschichten separat auf eine ähnliche aber nicht ganz so fatale Weise wie "nofollow" zu markieren, könnte ich mir nur vorstellen, an den Erfolg von "sponsored" glaube ich nicht, gerade weil schon jetzt keinerlei Markierung verwendet wird, obwohl es so sein sollte.

Natürlich immer auf Deutschland oder evtl. noch DACH bezogen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Nofollow Attribute werden durch die beiden Kennzeichnungen anders gewertet, eine Alternative zu DoFollow Links sind sie allerdings nicht. Doch mit der Auflockerung des NoFollow Attributs könnten Sie fürs Ranking letztendlich doch relevant sein. Das waren sie bislang allerdings auch, wenn nur indirekt. Die NoFollow Links gehören zum natürlichen Linkmix. Mit der Anpassung zu den beiden Attributen ändert sich nicht viel. Nur kann Google diesmal besser zwischen den Linkformen differenzieren. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vor 11 Stunden, Dangkho said:

eine Alternative zu DoFollow Links sind sie allerdings nicht.

Sollen sie ja auch nicht sein. Sie sind ausdrücklich Varianten des Nofollow-Attributs. 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hahah die alternative zu einem nicht existierenden dofollow? 

Oder lieber eine mustfollow directive? @Dangkho 

Edited by arnego2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor allem wird ja bisher gesagt, dass die reine Kennzeichnung von "nofollow" ausreicht. Diese neuen Attribute sind also ein netter Bonus, aber man wird auch nicht gezwungen sie einzusetzen. Mir kommt das update halt irgendwie überflüssig vor, außer, dass sie jetzt zugegeben haben, dass nofollow doch gewertet wird....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Missinformationen haben Vorteile für Firmen. Nicht umsonst gab es falsche Infos von Google's Sprechern nur um das Spiel aufzumischen. Pagerank abgeschafft. Die meisten Update haben die Qualität der SERP nicht gerade verbessert. Außer im letzen Jahr wurde es ein wenig Aktueller, also anstelle von 2014 Ergebnissen jetzt 2017 und 2018 dafür haben wir jetzt Amazon in fast allen Bereichen. Autorität halt.  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Pagerank ist auch so ein Ding. Offiziell abgeschafft, aber ich höre immer noch Leute darüber reden...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klingt doch auch toll, damit gibt man den Leuten die noch weniger wissen den Eindruck man sei der Crack. Am Ende gibt es keine Werte das die oft genutzten nur Firmeninternas sind. DA/PA ist Moz, Trustflow Majestics, SI von Sistrix, Alexa hat einen anderen. Leider bekommen diese Leute die mit PR 8 und 9 immer noch Aufträge. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this