Kris_SeoGuideline

Redirect Verständnis

Recommended Posts

Moin moin,

wieder mal eine spannende Frage an Euch - kurzum die Details: 

1. Website Relaunch (6 Domains auf eine neue Domain)

2. Es wird unter Zeitdruck umgesetzt (antworten sich Zeit zu nehmen etc. könnt ihr euch bitte sparen)

3. Es gibt eine Liste mit allen alten URLs zu allen neuen URLs, alles per 301 

4. Artikel ID / Slug bleibt gleich. Domain und Pfad ändern sich

5. Von Typo 3 zu Typo 3

6. Die alten Websites sind wie folgt aufgebaut ..../artikel/artikelname-dient-als-beispiel/ --> Sie haben also keine Contentsilos (auf der neuen soll es welche geben)

Jetzt ist folgendes. Aufgrund von Zeitmangel wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht möglich sein 1:1 redirects zu setzen. Man möchte auch am Stichtag die 6 Domains als nicht mehr zugänglich deklarieren (sie sollen zu 100% redirectet werden). Nun kam die Idee auf, die bestehenden Artikel in den gleichen Ordner auf der neuen Website zu übernehmen. Also auch .../artikel/artikelname-dien-als-beispiel/.

Bedeutet wenn du dich auf diesem Pfad www.beispiel.de/kategorie/beispiel/ befindest, und du einige Artikel angezeigt bekommst, du einen anklickst, landest du NICHT auf www.beispiel.de/kategorie/beispiel/hier-wäre-es-richtig/, sondern auf .../artikel/artikelname-dient-als-beispiel/. 

Bedeutet im Klartext. Der Entwickler hat vorgeschlagen alle 6 Domains auf die Startseite weiterzuleiten (Zeitproblem), und wie auf dem obigen Beispiel vorzugehen. DANN nach dem Stichtag, die 1:1 Weiterleitungen korrekt zu setzen. 

Und meine Frage ist:

Was passiert mit den alten Signalen der einzigartigen URLs? Sind diese noch vorhanden, oder nicht mehr existent? Bzw. ist es dann noch überhaupt möglich von der alten Ursprungsurl auf die neue korrekte URL zu verweisen.

 

Wie immer eine komplizierte Frage.

 

besten Dank für eure Meinungen.

Kris

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Don't try to repair a running system sagt man üblicherweise.

Warum der Umstand? Arbeitsbeschaffungsmaßnahme? Je nach original Aufbau der umzuleitenden Seiten sollte /könnte die Drop out rate auf 80 + % gehen.  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Weiterleitungen sollten unbedingt vorher gesetzt werden, alles andere birgt viele Fallstricke und mögliche Probleme.

Kunden, die nach einem Klick nicht finden, was sie erwarten, sind weg.

 

Deine Beispiele habe ich leider nicht wirklich verstanden, da du von beispiel.de auf beispiel.de verlinkst, das passt nicht zum Redirect. Erkläre es bitte noch einmal anschaulicher und evtl. nicht im Fließtext. 😉

Ich sehe keinen Grund, warum die Weiterleitungen nicht funktionieren sollten und warum man die nicht vor dem Stichtag umsetzen können sollte. Wenn sie, und es ist immerhin Typo3, aus einem Datensatz generiert werden, kann ein beliebiges Skript auch die Weiterleitungen daraus zusammenbasteln. Also bei Aufruf nachsehen, wohin es gehen soll, und umleiten.

Statt auf die Startseiten zu verlinken lieber sofort eine vergleichbare Struktur nachbilden und dann daran herumreparieren, damit die Umleitungen wenigstens inhaltlich konsistent bleiben.

Oder, wenn wenige Tage reichen, ggf. mit HTTP-Status 503 alles runternehmen und fertigstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Moin,

ja mir ist alles bewusst. Auch dass es komplett kontraproduktiv ist. Zeit gibt es keine (3 Wochen Umsetzungsdauer inklusive Design Progammierung und allem...). Wie gesagt soll das kein Gegenstandspunkt des Gespräches sein :D

 

Mich interessiert nur folgendes:: 

Alte Artikel liegen hier ALTE-URL.de/artikel/artikelname-dient-als-beispiel/

Neue Ordnerstruktur wird sein: NEUE-URL.de/ordner/subordner/artikelname/

Wir leiten alle der 6 Domains auf die Startseite der neuen Domain um, also alle was nach der TLD kommt. 
Im Klartext existiert kein alter Artikel mehr der lesbar wäre.

Nun Importieren wir alle alten Artikel und stellen Sie auf der neuen Domain, per alter Ordnerstruktur dar.

Du befindest dich also hier:

NEUE-URL.de/ordner/subordner/

klickst auf einen Artikel in dem Ordner

und landest aber hier:

NEUE-URL.de/artikel/artikelname-dient-als-beispiel/

Ist es also nach dem Stichtag möglich, nachträglich die 6 Massenredirects zu entfernen, und die korrekten Redirects einzubauen?

Also:

ALTE-URL.de/artikel/artikelname-dient-als-beispiel/ --> 301 --> NEUE-URL.de/ordner/subordner/artikelname-dient-als-beispiel/

Und was passiert mit den ganzen Signalen von den alten URLs? Diese wurden ja auf die Startseite geleitet. 
Ist es mir möglich, nachdem ich die Massenweiterleitung ausgeführt habe, nachträglich 1:1 Weiterleitungen einzubauen?

 

Ich hoffe das war verständlicher.

Vielen Dank für Euer bemühen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vor 2 Stunden, Kris_SeoGuideline said:

Zeit gibt es keine (3 Wochen Umsetzungsdauer inklusive Design Progammierung und allem...). Wie gesagt soll das kein Gegenstandspunkt des Gespräches sein

Das halte ich für Humbug, Zeit gibt es immer. Insbesondere die 503-Lösung ist ja auch eine, die Zeit verschafft. Das war meine Frage. Ihr geht grundlegend falsch an die Sache heran, wenn es keine Zeit gibt.

Das war verständlicher, zumindest zum Teil. Du meinst sicher nicht, ob es "möglich" ist, denn das ist es, sondern ob es ohne negativen Effekt ginge.

Ganz ehrlich, so einen Unsinn habe ich in den bald 20 Jahren nicht gemacht oder erlebt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es einen schwerwiegenden negativen Effekt hätte, den die "Korrektur" danach nicht irgendwie beheben würde, aber es klingt völlig undurchdacht.

Ich würde die alten Domains für ein paar Tage per 503 "abschalten", eine nette Info für die Besucher hinterlegen, und die Migration der Artikel durchführen. Da kann nichts schiefgehen.

Oder, ganz einfach, alles unangetastet lassen, bis der Umzug durch ist. Das ergibt so wie du es beschreibst einfach keinen Sinn.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als Relaunch fängst du bei null an oder sind die Domains noch online?

Versuche es wenn es dir klar ist das dabei auch negatives rauskommen kann. Ich frage mich was es bringen soll. Es besteht auch die Gefahr von Google und Co als PBN klassifiziert zu werden, was es technisch ja ist. Ein privates Blog Network. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, arnego2 said:

Als Relaunch fängst du bei null an oder sind die Domains noch online?

Das wird doch beantwortet, alle sind online und sie wollen alles von den Satelliten-Domains auf die Startseite der neuen Kerndomain umleiten, um es dann später aufzudröseln und die Umleitungen anzupassen.

D.h. es wird kein PBN, es ist die Zusammenfassung von sechs Domains in eine, unter Beibehaltung aller Links. Zumindest in Stufe 2. Bis auf diese planlose Idee eigentlich ein Standardvorgehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ganz sicher dürfen diese Umstellereien niemals zuerst mit 301 (PERMANENT) gemacht werden. Immer zuerst mit 302 (TEMPORARY), sonst nistet sich diese Umstellung an allen möglichen Orten ein, und wenn es beim ersten Versuch schief geht, kann man weitere Tests nur noch erschwert machen.

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Antworten, Anregungen  und Aufregungen.

Ich sage mal nichts zu dem Thema der Zeit. Und die Seiten per 503 kurzzeitig offline zu nehmen, steht seitens Managementebene nicht zur Debatte.

Solch einen Unsinn habe ich bisher auch noch nicht gemacht, und das es Unsinn von vorne bis hinten ist, dass weiss ich leider selbst. Im übrigen habe ich auch nicht danach gefragt ob es Unsinn ist oder nicht. 

Nun gut, hoffen wir das es gut läuft und keine negativen Effekte auftreten. 🙄

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 minutes ago, Kris_SeoGuideline said:

Und die Seiten per 503 kurzzeitig offline zu nehmen, steht seitens Managementebene nicht zur Debatte.

Wäre sicher schadfreier.

Entschuldige bitte, dass wir angesichts einer so unsinnigen Lösung nach Alternativen gesucht haben. Niemand denkt an alles und statt das jetzt dauernd zu betonen, könntest du aufrichtig dankbar sein, dass wir unsere Freizeit bemühen, um dir Antworten zu geben und ggf. Anregungen, die vielleicht einfach übersehen worden sind.

Wir sind kein Support, für den du bezahlst, wir sind freiwillige Helfer, die du kostenlos in Anspruch nimmst, und die bemüht sind, eine gute Lösung zu finden - wenn dich das nervt, bezahl uns demnächst, dann mache ich nur das, wofür du mich beauftragst. 🙄

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für den Input bin ich auch dankbar. 

Restliches ist so oder so klar. Nur verstehe ich deine Aggressionen nicht - ich wies dich lediglich daraufhin, dass es hier nicht um das Thema Zeit geht. Mehr nicht. 

Also nochmals, vielen Dank :) Ich werde Feedback geben Mitte Januar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin nicht aggressiv. Du hast auch alle anderen Anmerkungen, die nicht zu 100% zu deiner Frage passten, mit einem passiv-aggressiven "hab ich nicht gefragt" kommentiert.

Keiner hier weiß, wer du bist, was du kannst und welchen Hintergrund das alles hat. Die Vorgehensweise ist desaströs und ich würde mich als Entwickler sogar weigern, bei sowas mitzumachen. Also haben wir versucht, mögliche Alternativen aufzuzeigen. Danach hast du nicht gefragt, aber wir sind halt auch nicht an deine Frage gebunden. Einfach mal entspannter bleiben.

Praktisch jede Alternative ist besser als das, was ihr da vorhabt, das klingt einfach nach einem Rattenschwanz von Problemen, Stress und Druck.

Ich halte nicht viel davon, nur Fragen zu beantworten, sondern hinterfrage auch, was da gesucht wird.

Viel Erfolg mit dem Projekt, ich hoffe, du bist nicht derjenige, der als Sündenbock herhalten muss, wenn es schiefgeht. 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites

na dann ist das aus der Welt :) 

Wie gesagt, ich bin mir bewusst, dass es ein Desaster ist. Mir gefällt es vorne und hinten nicht. Und das ist kein Rattenschwanz an Problemen, sondern ein gigantischer Eisberg. Nein, ich werde nicht der Sündenbock sein - keine Angst. 

Die o.g. Option  kam von Managementebene, das worst-case Szenario. Ich hatte bereits meine Meinung dazu, wollte nur nochmal eine Meinung von anderen SEOs lesen. 

An sich ist das ganze Thema interessant. Aber zu aufwendig alles zu beschreiben

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now