Sign in to follow this  
maid

Hin- und hergerissen, Findungsphase, finde "meinen" Weg nicht.

Recommended Posts

Hallo Liebes Forum,

 

ich habe eine Frage an die Selbständigen und Unternehmer.

Bei mir ist es so das ich bereits weiss das ich auf jeden fall was Selbständig im bereich Digitalemedien/Marketing machen möchte.

Ich beschäftige mich bereits seit Beepworld Zeiten mit Webdesign (Einigen kennen es sicherlich noch :D).

Das Problem ist ich Hopse immer Hin und Her, mal will ich mehr über SEO Erfahren und denke das möchte ich machen, dann reizt mich wieder Content-Marketing, und dann wieder eine reine Webdesign Agentur.

Woc ich mir aber aufjedenfall sicher bin ist das ich mich auf eine sache Spezialisieren möchte. Also kein Fullservice.

Hattet ihr Anfangs auch so eine Schwierige "Findungsphase?)

 

Obowohl mir Leute auch gutes Geld Anbieten (würden;)für Webdesign reizt mich dann aufeinmal Content-Marketing, um Kreativen Content für Unternehmen zu Erstellen.

 

Mich würde Interessieren wie es bei euch so war.

 

Freue mich über jede Antwort, Kritik und über jeden Tipp.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

"Beepworld" und "Webdesign" in einem Satz zu nennen ist ja fast schon Frevel. 😄

Du hast das Problem schon relativ gut analysiert - du kannst dich nicht festlegen. Das hatte ich so nie. Ein paar Mal stand ich an Positionen, an denen ein Fokus aufs Web-/Grafikdesign möglich gewesen wäre, aber ich habe sehr schnell entschieden, dass ich gerne Skripte schreibe und dabei bleiben will.

Sich zu spezialisieren ist nicht verkehrt. In diesem Bereich kann alles viel Spaß machen und tierisch nerven. Wie viele andere Berufe wäre es so schön, wenn die Kunden nicht wären. 😉

Content-Marketing und Webdesign lässt sich meiner Meinung nach auch gut kombinieren, kann dann aber eventuell auch überfordern.

Dazu kann dir am Ende keiner was raten. Der eine Webdesigner rät dir, das zu wählen, der andere rät davon ab.

Man rät immer, man solle das machen, was einem Spaß macht. Ich finde, man sollte auch einmal schauen, was einen weniger nervt, wenn es mal blöd läuft. Und dann das nehmen, das dir auch noch Freude bereitet, wenn äußere Faktoren dir die Laune verhageln.

Matthes

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde mir das aus einer anderen Perspektive ansehen:

Welche Kunden würden welche Dienstleistung einkaufen?

Webdesign- Agentur:

Vermutlich kleine Gewerbetreibende ohne viel Ahnung, ohne klares Konzept, ohne vernünftige Texte und Bilder, mit viel Erklärungsaufwand aber Preisvorstellungen die sich an den Vorstellungen von Schülerangeboten ausrichten. Chance auf Anschlussgeschäft: Mau.

SEO

Vermutlich zahlungsbereitere, weil besser informierte Klientel, die Ergebnisse und Referenzen sehen will.. Wenn´s gut läuft ist Anschlussgeschäft ohne weiteren Anwerbeaufwand möglich.

Marketing

Wohl die anspruchsvollste Kundschaft, die die erzielten Erfolge nachgewiesen und ausgewertet haben will. Beim Gelingen wohl die beständigste Kundschaft..

----

Wenn Du Dir jetzt auch nioch Gedanken machst wie, womit und mit welcher Qualifikation du diese Kunden erreichen kannst, bist Du ein ganzes Stück weiter.

Ich würde aber auch einmal überlegen ob es nicht wesentlich einfacher wäre wenn Du Dir ein sehr spezielles Gebiet vornimmst in dem Du dann viel schneller einen Spezialistenstatus erzielen könntest. Beispiel: Conversionsoptimierung mittels A/B Tests in einem (einzigen!) bestimmten Shopsystem. Dann kriegst Du Dein Angebot, da spezialisiert auch viel leichter gut unter relevanten Suchbegriffen gut gelistet... Und Du hättest es mit Kunden zu tun die Erfolge auch zu honorieren bereit wären.. Wenn Du den Job wirklich beherrschst...

Vielleicht nutzt Dir auch dieser Beitrag:

https://seo-portal.de/forum/topic/79553-zielgruppe/?tab=comments#comment-298124

 

Edited by Sebastian E

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vor 12 Stunden, maid said:

Das Problem ist ich Hopse immer Hin und Her, mal will ich mehr über SEO Erfahren und denke das möchte ich machen, dann reizt mich wieder Content-Marketing, und dann wieder eine reine Webdesign Agentur.

Das gute am hin und herhopsen ist das man immer was neues machen kann. Du musst nur länger in jedem Bereich bleiben. Bei SEO ist es am besten sich ein Domain zu kaufen und damit rumprobieren wie gut die Tipps die man zu lesen bekommt auch helfen anstelle wie viele an Kunden etwas auszuprobieren. 

Edited by arnego2

Share this post


Link to post
Share on other sites

zurzeit bin ich lieferant, also was ganz anderes, gelernt bin ich gastronom nochmal was ganz anderes. das ist/war  aber alles nur mittel zum zweck bis ich "angreife".

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 4.1.2020 at 23:42, maid said:

 lieferant, .... zu  Selbständig im bereich Digitalemedien/Marketing

Wie sieht es aus, schon entschieden was es wird? 

Schon ein paar Schritte gemacht?  

Edited by arnego2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this