Timba

Dropshipping | Versand ID aus Email (outlook) konvertieren und in Shopware importieren ?

Recommended Posts

Hey 😄

Ich wÀre unendlich dankbar, wenn mir jemand erklÀren könnte, wie ich dieses Problem möglichst effizient löse. Momentan muss ich die Tracking ID, aus der VersandbestÀtigung meines dropshipping lieferanten, von Hand in die Shopware Spalte Tracking ID kopieren.

Das wird immer mĂŒhsamer und bei 100+ Bestellungen am Tag auch sehr zeitintensiv.

Also VersandbestÀtigung vom Dropshipping Lieferant (im Outlook) -> Tracking ID in Shopware importieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

ich wĂŒrde mich unmittelbar an ein spezialisiertes Shopware-Forum wenden, die Wahrscheinlichkeit, dass jemand dort ein vergleichbares Problem hatte, ist deutlich höher als hier in einem generischen SEO-Portal.

Matthes

Share this post


Link to post
Share on other sites

..Ja und ich bin hier um mich in Sachen SEO zukĂŒnftig auszutauschen..

Hier gibt's bestimmt ein paar dropshipper die mir helfen können..

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
34 minutes ago, Timba said:

Hier gibt's bestimmt ein paar dropshipper die mir helfen können..

Gut möglich, die Wahrscheinlichkeit das die Dropshipper Shopware nutzen ist allerdings wesentlich kleiner. FĂŒr deine Frage nach Automatisierung zumindest. Wie sieht es aus mit jemanden einstellen? Wenn das GeschĂ€ft brummt sollte es wohl drin sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn du eine order-id id hast: mails per php vom server auslesen, parsen, tracking-id der order-id zuordnen.

die mails von deinem  lieferanten haben ja hoffentlich immer den selben aufbau, das script kann man dann einmal am tag per cronjob laufen lassen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
12 minutes ago, wurzel said:

wenn du eine order-id id hast: mails per php vom server auslesen, parsen, tracking-id der order-id zuordnen.

die mails von deinem  lieferanten haben ja hoffentlich immer den selben aufbau, das script kann man dann einmal am tag per cronjob laufen lassen.

Per PHP vom Server đŸ€” ,Urs ich recherchieren. Hört sich gut an ich schau mal ob's ich das so hinbekomme. Ja die Mails vom Lieferanten sind immer gleich. Dank dir 👌

Share this post


Link to post
Share on other sites
43 minutes ago, arnego2 said:

Gut möglich, die Wahrscheinlichkeit das die Dropshipper Shopware nutzen ist allerdings wesentlich kleiner. FĂŒr deine Frage nach Automatisierung zumindest. Wie sieht es aus mit jemanden einstellen? Wenn das GeschĂ€ft brummt sollte es wohl drin sein.

Ja nur derjenige bin ich 🙄😄

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vor 11 Stunden, wurzel said:

die mails von deinem  lieferanten haben ja hoffentlich immer den selben aufbau, das script kann man dann einmal am tag per cronjob laufen lassen.

Das muss man dann unbedingt grĂŒndlich machen, sonst zerschießt man sich möglicherweise die Daten und kann mĂŒhsam nacharbeiten.

Vor 12 Stunden, Timba said:

..Ja und ich bin hier um mich in Sachen SEO zukĂŒnftig auszutauschen..

Hier gibt's bestimmt ein paar dropshipper die mir helfen können..

Vielleicht, ja. Ein Shopware-Forum hĂ€tte aber evtl. bereits fertige Module dafĂŒr, ohne an der Software vorbei Änderungen an der Datenbank vorzunehmen. Wenn du es im Backend machst, macht Shopware alle nötigen Änderungen - ich weiß jetzt nicht auswendig, ob die Tracking-ID nur an einer Stelle gespeichert wird, ob Caching-Mechanismen greifen, usw.

Ich kenne das z.B. aus einer Software, dass nach dem Eintrag im Backend ein Zwischenspeicher gefĂŒllt wird, um Datenbankabfragen zu sparen. Wenn du bei der Software die Tracking-ID quer reinjagen wĂŒrdest, wĂŒrde sich an den Daten, mit denen die Software arbeitet, nichts Ă€ndern, weil der Zwischenspeicher nicht geleert wird.

Daher hÀtte ich es erst dort versucht.

Ansonsten ist wurzels Vorschlag der praktikabelste und eigentlich ziemlich einfach.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vor 5 Stunden, Matthes said:

Das muss man dann unbedingt grĂŒndlich machen, sonst zerschießt man sich möglicherweise die Daten und kann mĂŒhsam nacharbeiten.

Das ließe sich mit einem Backup wohl verhindern, je nach GrĂ¶ĂŸe der Datenbank plus Seite (Front und Backend) relativ schnell zu machen.  

Share this post


Link to post
Share on other sites
25 minutes ago, arnego2 said:

Das ließe sich mit einem Backup wohl verhindern, je nach GrĂ¶ĂŸe der Datenbank plus Seite (Front und Backend) relativ schnell zu machen.  

Du kannst nicht vor jeder importierten Tracking-ID ein vollstÀndiges Backup anlegen. Es geht ja nicht nur um die Vorbereitung, sondern um die Zeit, wenn dieses Vorhaben lÀuft - also im Zweifel um langfristige FunktionalitÀt.

Das Problem ist, dass jemand, der nicht zu 100% sicher im Umgang mit PHP ist (und wenn ich nicht darauf komme, die Mails per PHP abzurufen und die Daten einzutragen, gehe ich davon aus, dass Luft nach oben ist), schnell einen Fehler macht, der in 99% der FĂ€lle die Tracking-ID speichert und in einem Prozent der FĂ€lle irgendwas aus irgendeiner E-Mail.

Gleiches gilt fĂŒr den shopware-internen Ablauf des Speicherns von DatensĂ€tzen. Auch da sollte Sicherheit bestehen, dass man nicht Caches beschĂ€digt oder in irgendeiner Form inkonsistente Daten erzeugt.

Bei ĂŒber 100 Bestellungen am Tag lĂ€sst sich das auch nur schwer nachprĂŒfen. Und wenn du dann eine Woche nicht nachgesehen hast, ist das Problem groß.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.