Sign in to follow this  
user030

SEO: eine Firma, mehrere Webseiten, Links, Content, Weiterleitungen

Recommended Posts

Hi,

ich arbeite gerade an den Webseiten meiner kleinen 1 Mann Firma und möchte gerne so gut wie möglich gefunden werden.
Ich habe insgesamt 3 Domians registriert.
Die Hautpseite existiert seit vielen Jahren.
Seit der Optimierung letztes Jahr steigt sie langsam aber stätig im Ranking.


Nehmen wir an ich vermiete Bohrer in München und betreibe seit Jahren "bohrerparadies.de".

nun registriere ich:

"bohrer-mieten-münchen.de"
und
"münchenbohrer.de"

Die Worte "Bohrer" "München" sowie "Miete" habe ich bereits auf meiner ersten Seite optimiert.

Ziel: Die neuen Seiten sollen helfen, dass meine Firma besser gefunden wird.
Soweit ich mich belesen habe ist dublicate content gift für das Seo Ranking einer Seite.
Auch eine Weiterleitung schadet meinem Ranking um bis zu 15% so sagen es diverse Artikel im Netz.

Fragen:
Ist mein Vorhaben mit mehreren Domains überhaupt sinnvoll?
Kann eine direkte Weiterleitung auf meine Hauptseite so gemacht sein, dass es keine Abwertung gibt?
Wenn ich auf den neuen Seiten neue Texte und Bilder verwenden würde wäre das dennoch schädlich?
Und wäre es in diesen neuen Inhalten schädlich im Text auf meine Hauptseite zu verlinken oder bereits
auf meiner Hauptseite angegebenen Kontaktdaten dort zu verwenden?
Wenn Ich die neue Seite unter meinem google Business Account registriere kann schon allein dadurch eine Abwertung stattfinden?

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, user030 said:

Ich arbeite gerade an den Webseiten meiner kleinen 1 Mann Firma und möchte gerne so gut wie möglich gefunden werden.

Willkommen,

na wer will das nicht? Internet ist dazu da jedem eine Plattform zu bieten und ab den ersten Plätzen gibt es kein Paradies mehr. Wer seine Seite zu sehr optimiert verliert allerdings seine Kunden schnell aus den Augen. Die müssen den Text ja lesen können. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 minute ago, arnego2 said:

Willkommen,

na wer will das nicht? Internet ist dazu da jedem eine Plattform zu bieten und ab den ersten Plätzen gibt es kein Paradies mehr. Wer seine Seite zu sehr optimiert verliert allerdings seine Kunden schnell aus den Augen. Die müssen den Text ja lesen können. 

 

Aaaaha.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

Vor 2 Stunden, user030 said:

Ist mein Vorhaben mit mehreren Domains überhaupt sinnvoll?

Nein.

Vor 2 Stunden, user030 said:

Kann eine direkte Weiterleitung auf meine Hauptseite so gemacht sein, dass es keine Abwertung gibt?

Ja. Allerdings gibt es auch keinerlei reellen Nutzen.

Vor 2 Stunden, user030 said:

Wenn ich auf den neuen Seiten neue Texte und Bilder verwenden würde wäre das dennoch schädlich?

Nur in dem Sinne, dass du mit dir selbst in Konkurrenz stehen wirst. Das Resultat ist meist, dass man zwei mittelmäßig platzierte Seiten hat. Wenn ich deine genannten Domains mal als Geschäftsidee interpretiere, würde das ziemlich sicher bedeuten, dass keiner mehr bis zu dir vorstößt. Wer einen Bohrer mieten möchte, macht das auf Seite 1. Wer da nicht fündig wird, versucht es in der Nachbarschaft.

Vor 2 Stunden, user030 said:

Und wäre es in diesen neuen Inhalten schädlich im Text auf meine Hauptseite zu verlinken oder bereits
auf meiner Hauptseite angegebenen Kontaktdaten dort zu verwenden?

Nein. Sonderlich sinnvoll aber auch nicht. Lieber eine starke Seite als zwei schwache.

Vor 2 Stunden, user030 said:

Wenn Ich die neue Seite unter meinem google Business Account registriere kann schon allein dadurch eine Abwertung stattfinden?

Nein.

 

Du scheinst viel Angst vor "Abwertung" zu haben. Google wertet in der Regel nicht ab, es wird nur nicht so gut gewertet, wie es könnte.

Ich halte von dem Vorhaben nichts. Die dritte genannte Domain "münchenbohrer" ist mMn völlig wertlos.

Schreib gute Texte für Benutzer, optimiere die erste Seite stark für den Kunden, der ehrlich einen Bohrer mieten möchte, und bleib da am Ball. Alles andere, inkl. aller Berechnungen für Keyworddichten und ähnliche Späße, lass sein.

Und wenn du wirklich ein Geschäft auf diese Weise voranbringen willst, denk einmal darüber nach, ob Profi-Ergebnisse nicht auch eher von Profis erzielt werden. Du hast nichts davon, wenn jeder seinen eigenen Bohrer kauft. Wir haben nichts davon, wenn du glaubst, die Webseite selbst voranbringen zu können - aber was schlimmer ist: Du vermutlich auch nicht. 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
6 minutes ago, Matthes said:

Moin,

Nein.

Ja. Allerdings gibt es auch keinerlei reellen Nutzen.

Nur in dem Sinne, dass du mit dir selbst in Konkurrenz stehen wirst. Das Resultat ist meist, dass man zwei mittelmäßig platzierte Seiten hat. Wenn ich deine genannten Domains mal als Geschäftsidee interpretiere, würde das ziemlich sicher bedeuten, dass keiner mehr bis zu dir vorstößt. Wer einen Bohrer mieten möchte, macht das auf Seite 1. Wer da nicht fündig wird, versucht es in der Nachbarschaft.

Nein. Sonderlich sinnvoll aber auch nicht. Lieber eine starke Seite als zwei schwache.

Nein.

 

Du scheinst viel Angst vor "Abwertung" zu haben. Google wertet in der Regel nicht ab, es wird nur nicht so gut gewertet, wie es könnte.

Ich halte von dem Vorhaben nichts. Die dritte genannte Domain "münchenbohrer" ist mMn völlig wertlos.

Schreib gute Texte für Benutzer, optimiere die erste Seite stark für den Kunden, der ehrlich einen Bohrer mieten möchte, und bleib da am Ball. Alles andere, inkl. aller Berechnungen für Keyworddichten und ähnliche Späße, lass sein.

Und wenn du wirklich ein Geschäft auf diese Weise voranbringen willst, denk einmal darüber nach, ob Profi-Ergebnisse nicht auch eher von Profis erzielt werden. Du hast nichts davon, wenn jeder seinen eigenen Bohrer kauft. Wir haben nichts davon, wenn du glaubst, die Webseite selbst voranbringen zu können - aber was schlimmer ist: Du vermutlich auch nicht. 😉

Hey vielen Dank für deine ausführliche Antwort. So in etwa hatte ich das auch schon im Internet recherchiert. Ich habe mich da von einem Konkurrenten der mehrere Weiterleitungen und Webseiten zu ein und der selben Sache hat beirren lassen. Was ich dabei nicht wissen konnte ist ob das überhaupt Sinn macht oder eher schadet. 

Meine Webseite ist bereits recht gut Suchwortoptimiert. Das sagen zumindest diverse Analysetools. Die Domain existiert seit mehr als 10 Jahren. Die neue Seite ist seit etwa einem Jahr online und ich bin was meine Suchworte betrifft von Seite 3 auf Seite 1 Platz 4-8 gelandet. 

Ich wollte jetzt weiter optimieren. Rege meine Kunden an mich zu bewerten. Werde eine Sidebar einrichten in der wechselne SEO optimierte thematische sinnvolle Texte erscheinen und dann noch schauen wie ich an Backlinks komme. Das ist mir vollkommen Schleierhaft wie man da weiter kommt.  Verlinkungen nach draußen werde ich auch noch hinzufügen.
Falls sonst noch ein heißer Tip existiert gerne her damit. 
Mein Branche ist leider durch die Corona Kriese voll am Boden. Viel Zeit und wenig/kein Geld daher sind professionelle Lösungen nicht bezahlbar.  

Share this post


Link to post
Share on other sites
56 minutes ago, user030 said:

Ich habe mich da von einem Konkurrenten der mehrere Weiterleitungen und Webseiten zu ein und der selben Sache hat beirren lassen.

Das kann man machen. Problematisch ist, dass man damit sehr viel versauen kann, wenn man Kontrolle und Überblick verliert. Und so mancher Profi, der glaubt, die Kontrolle zu haben, hat sie nicht.

Vorteile sind gering und nichts ist sicher. Alles, was man damit erreichen kann, kann man ohne es auch erreichen.

57 minutes ago, user030 said:

Meine Webseite ist bereits recht gut Suchwortoptimiert. Das sagen zumindest diverse Analysetools.

Prima. Das ist wertlos. 😉 Was sagen denn die Kunden? Wie sind die Absprungraten, wie die Besucherzahlen?

Gleiches für die Seite auf den Plätzen 4-8: Sind "deine" Suchworte auch die, nach denen Kunden suchen? Es ist so schön, wenn man mit einem Fachbegriff oder einer Phrase platziert ist, die Fachleute verwenden wurden - nur bringt das gar nichts, wenn man vergessen hat, dass die Zielgruppe nicht aus Fachleuten besteht.

1 hour ago, user030 said:

Viel Zeit und wenig/kein Geld daher sind professionelle Lösungen nicht bezahlbar.  

So geht es vielen, auch in dieser Branche hier. Wieviel machst du denn kostenlos? Und über wie viele Leute, die deine Dienste in Anspruch nehmen könnten, aber lieber dilettantisch selbst loslegen, freust du dich wirklich...?

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 28.7.2020 at 22:02, Matthes said:

Das kann man machen. Problematisch ist, dass man damit sehr viel versauen kann, wenn man Kontrolle und Überblick verliert. Und so mancher Profi, der glaubt, die Kontrolle zu haben, hat sie nicht.

Vorteile sind gering und nichts ist sicher. Alles, was man damit erreichen kann, kann man ohne es auch erreichen.

Ja das hatte ich so auch befürchtet. Das lasse ich dann mal besser.

 

On 28.7.2020 at 22:02, Matthes said:

Prima. Das ist wertlos. 😉 Was sagen denn die Kunden? Wie sind die Absprungraten, wie die Besucherzahlen?

Gleiches für die Seite auf den Plätzen 4-8: Sind "deine" Suchworte auch die, nach denen Kunden suchen? Es ist so schön, wenn man mit einem Fachbegriff oder einer Phrase platziert ist, die Fachleute verwenden wurden - nur bringt das gar nichts, wenn man vergessen hat, dass die Zielgruppe nicht aus Fachleuten besteht.

Wertlos? Die Tools nehme ich an? Wie gesagt ich bin im letzten Jahr mit der neuen Seite von Seite 3 auf Seite 1 Platz 4-8 (je nach Suchwortkombinatio)n gelandet.
Ich frage immer wieder meine Kunden was sie eingeben. Daher mit Suchwortoptimierung. Gibt es da ein Tool / Prozess mit dem ich die besten Suchworte für meine Seite/Thema  ermitteln kann? Was die Fachbegriffe betrifft betrifft verwende ich sowohl diesen als auch die übliche Alternative.

 

On 28.7.2020 at 22:02, Matthes said:

So geht es vielen, auch in dieser Branche hier. Wieviel machst du denn kostenlos? Und über wie viele Leute, die deine Dienste in Anspruch nehmen könnten, aber lieber dilettantisch selbst loslegen, freust du dich wirklich...?

Dem Totschlagargument mit rhetorisch Fragen kann ich unmöglich begegnen. Das ist an der Stelle wenig konstruktiv. Die Finanzielle Situation bedingt durch die Corona Kriese lässt leider eine andere Handhabe nicht zu. Bei der Entscheidung etwas Seo Optimierung selbst in die Hand zu nehmen statt einen Profi zu bezahlen habe ich nicht die Wahl und muss daher das tun was mir möglich ist oder eben nicht tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, user030 said:

Wertlos? Die Tools nehme ich an?

Ja. Tools gehen nach vom Anbieter festgelegten Algorithmen, die irgendwelche Zahlen ermitteln. Diese Zahlen sagen aber am Ende nur, wie du in diesem Algorithmus abschneidest, das hat mit der Realität wenig zu tun.

1 hour ago, user030 said:

Wie gesagt ich bin im letzten Jahr mit der neuen Seite von Seite 3 auf Seite 1 Platz 4-8 (je nach Suchwortkombinatio)n gelandet.

Das ist auch nicht aussagekräftig. Wenn nach diesen Kombinationen keiner wirklich sucht, ist das nutzlos.

1 hour ago, user030 said:

Gibt es da ein Tool / Prozess mit dem ich die besten Suchworte für meine Seite/Thema  ermitteln kann?

Gesunder Menschenverstand und Einfühlungsvermögen in deine Kunden. Wenn ich Tee verkaufen möchte, muss ich wissen, ob ich den Tee-Genießer anspreche, der etwas arrogant die Brühtemperatur und -zeit exakt überwacht, einen Wasserfilter verwendet, der ihm den perfekten pH-Wert ausspuckt und nur speziell geformte Tassen, um den Tee atmen zu lassen - oder den, der morgens gerne seinen "Hallo wach"-Teebeutel in Leitungswasser tunkt, ziehen lässt, bis er daran denkt, ihn rauszuholen, und überhaupt nicht weiter auf Variablen achtet.

Entsprechend muss mein Sortiment gestaltet sein und entsprechend muss ich die Suchbegriffe ermitteln. Das kann kein Tool. Tools können evtl. dann helfen, wenn es um Synonyme geht, vergleichbare Suchbegriffe, usw.

Die Basis aber muss von dir kommen, da gibt es kein sinnvolles Tool.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vor 5 Stunden, user030 said:

Die Finanzielle Situation bedingt durch die Corona Kriese lässt leider eine andere Handhabe nicht zu.

Ich nehme mal an du beziehst das auf dich selbst.

Bei Finanzen gibt es kein Geld verbrennen es wechselt nur die Besitzer. Wenn 300 Milliarden an der Börse verbrannt werden sind die Börsianer happy die die verlierenden Aktien geshortet haben, also auf Verlust gesetzt. Da sehr viele Händler sich über Futures und Optionen den Rücken decken kaufen sie die um Preisschwankungen abzufedern. 

Das nur als Vorspiel der Finanzen. Diejenigen die jetzt nicht mehr wissen wohin mit ihrem Geld suchen händeringend nach Anlagequellen. Selbst Bitcoin profitiert davon. Man muss also am Ball bleiben. Das Beispiel von @Matthes war schon sehr gut um aufzuzeigen wie schwer es ist. Schwer ist aber nicht unmöglich hinzubekommen. Es ist nur komplexer.

 

Edited by arnego2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this